Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Saoia Hernandez Nabucco | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jedwede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Saoia Hernandez Nabucco
14. November 2021
11:56
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 28
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

RagnarDanneskjoeld sagt

Lohengrin2 sagt

 

Empfehlung: DVD mit der Londoner Premierenbesetzung........

Leider singt da ein Bariton den Maurizio. Aber eine schöne Aufführung, so was gibt es in ... sicher nicht...

  

Schade, warum darf ich denn nicht schreiben, dass es so etwas Schönes in Kassel nicht gibt? Also in Karlsruhe gab es so etwas Schönes und in Frankfurt auch. Oder darf ich das auch nicht schreiben. Welche Frau Beckermesser könnte da etwas dagegen haben?  

12. November 2021
19:01
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 28
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
 

Empfehlung: DVD mit der Londoner Premierenbesetzung........

Leider singt da ein Bariton den Maurizio. Aber eine schöne Aufführung, so was gibt es in ... sicher nicht...

11. November 2021
23:23
Avatar
Dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 176
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Mir, der ich diesen „Nabucco“ nicht gesehen habe, dennoch die Kritiken mit Interesse verfolge, scheint die Bewertung von Heinrich Schramm-Schiessl mehr im „Sinne des Mannes aus Le Roncole“ geschrieben zu sein, als die des Herrn Prochazka, für den Gesangstechnik offensichtlich zu einem seligmachenden Fetisch geworden ist.

Beim Durchlesen habe ich mir nämlich folgende Frage gestellt: Was sollte unsereins, der gerne in die Oper geht, um drammi in musica zu erleben, mit einen „mir-man“ – Satzgebilde: Maßstab will mir sein, wenn man um die technischen Schwierigkeiten einer Partie weiß und diese über dem Zuhören vergißt, anfangen? Jeder sich interessierende Opernbesucher merkt, wenn sich jemand plagt und distoniert und hört bruchlose Übergänge beim Queren des passaggio, obwohl er es nicht so geschwollen benennen kann, und spürt, wenn etwas besonders intensiv und ausdrucksstark gesungen wurde. 

Und soll es auch nicht. Denn jeder Komponist wollte, dass seine Zuhörer das dramma in musica erleben. Und sich nicht umdie saubere Exekution der Phrase incanto mi torna (…) mit dem bis zum hohen › a ‹ aufsteigenden Lauf, auf einem Atem bis zum abschließenden, unmittelbar über dem passaggio liegenden › g ‹ gesungen“, Gedanken machen und darüber die Aussage des Musikstücks für das Werkganze vergessen. Wer hört in Phrasen zerhackt?

Und weil auch Wir uns des Pluralis Majestatis bedienen und geschwollen sein können, wenn es um die von Uns so geliebte Kunstform Oper geht: Selbige wurde zu keiner Zeit für Melomanen geschrieben.

11. November 2021
13:50
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 659
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Für den Maurizio hätte ich mir allerdings einen leidenschaftlicheren Sänger gewünscht.

Empfehlung: DVD mit der Londoner Premierenbesetzung........ (einige wenige Clips auf YT).

11. November 2021
13:03
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 313
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es ist erstaunlich, dass der sonst fast alles kritisierende Herr Prochazka den Nabucco so positiv bewertet. Ich habe die Vorstellung am 9. 11. nicht gesehen, fand aber frühere Vorstellungen sehr mühsam, so wie Herr Schramm-Schiessl das beschreibt, und sehe mir diese Oper daher in dieser Regie nicht mehr an. Frau Hernandez kenne ich nur von You tube Aufnahmen, aber da gefällt sie mir gut.

Leider ist die Adriana Lecouvreur kein Thema im Forum. Das war eine wirklich schöne Aufführung in einem schönen Bühnenbild und einer "ganz normalen" Regie mit ausgezeichneten bis guten Sängerinnen und Sängern. Für den Maurizio hätte ich mir allerdings einen leidenschaftlicheren Sänger gewünscht.

11. November 2021
10:48
Avatar
Axel
Member
Members
Forumsbeiträge: 7
Mitglied seit:
20. Oktober 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe Frau Hernandez letzte Woche in München als Trovatore-Leonora gehört und ich war von ihrer Stimme  begeistert, ihr Timbre hat mich sogar an die Callas erinnert.Umso gespannter war ich auf die Merker-Kritiken ob ihrer Leistung im Nabucco in Wien.Leider werden ja in München nur noch extrem selten Sänger/innen in Repertoireaufführungen besprochen, der Online Merker ist DIE rühmliche Ausnahme, dafür auch besonderen Dank dem Herausgeber. Wunderbar, dass sich gleich zwei renommierte Kritiker des Nabucco angenommen haben, wenn sie auch zu unterschiedlichen Urteilen kommen( aber gerade das macht den Reiz aus). Während Herr Schramm-Schiessl Frau Hernandez  eine zu lyrische und kleine Stimme zuschreibt, lobt Herr Prochazka sehr kenntnisreich die außergewöhnlichen Stimmfähigigkeit der Sängerin. Dieser zweiten Meinung kann ich mich nur anschließen , auch in Tosca (Ende Dezember 2x in Wien mit Hernandez) überzeugt die Künstlerin, man höre auf YouTube ihr Vissi d‘arte.-Ich hoffe und wünsche, dass Frau Hernandez einen glücklichen Weg als Künstlerin gehen möge.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: ac, Gulliver
Gast/Gäste 2
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 659
alcindo: 481
Chenier: 361
Christine: 313
MRadema796: 218
Dalmont: 176
walter: 141
copy: 129
Michael Tanzler: 124
HansLick2: 66
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 193
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 725
Beiträge: 12396
Neuste Mitglieder:
Fedorsoard, ernahx18, peteruw60, melvinfm11, meredithov1, Robertnem, lorayi1
Moderatoren: Moderator 16: 68
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 126, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken