Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Regietheater 2021, der nächste Schritt! | Seite 21 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jedwede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Regietheater 2021, der nächste Schritt!
3. Januar 2022
17:07
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 816
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

ziemlich sicher nicht

3. Januar 2022
16:55
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo sagt
drehbuehnen haben auch ihre vorzuege

  

Gibt es die in Erl...?

3. Januar 2022
16:52
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 816
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

drehbuehnen haben auch ihre vorzuege

3. Januar 2022
16:41
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Toni sagt
Na ja, was man heute großteils sieht, Einheitsbühnenbild, oft nahezu leere Bühne, verleitet nicht gerade zum Applaus. Schön dass es noch Ausnahmen gibt!

Berechtigter Hinweis, aber hat man damals denn wirklich so viel öfter Szenenapplaus für Bühnenbilder vergeben?

Beim "L'Amico Fritz" in Erl hat die Umbaupause nach dem ersten Akt akustisch gestört und zum Spannungseinbruch geführt, da wäre mir ein Einheitsbühnenbild lieber gewesen.

3. Januar 2022
16:34
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Na ja, was man heute großteils sieht, Einheitsbühnenbild, oft nahezu leere Bühne, verleitet nicht gerade zum Applaus. Schön dass es noch Ausnahmen gibt!

3. Januar 2022
16:13
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo sagt
liebe Toni, in der Zeffirelli-Boheme gab es fast immer szenenapplaus zum 2.bild. auch immer wieder bei der Fledermaus

Ich habe an der BSO keinen Rosenkavalier erlebt, in dem nicht zu Beginn des 2. Aktes geklatscht wurde. Auch bei "modernen" Produktionen übrigens, u.a. der Rosenkavalier in Karlsruhe oder das wirklich spektakulärere Geisterschiff im Fliegenden Holländer (Wiesbaden).  

3. Januar 2022
15:42
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Toni sagt
Damals hat man sich auch noch gefreut wenn der Vorhang hochging ein schönes, passendes Bühnenbild wurde sichtbar. Manchmal gab es sogar Applaus. Erinnere mich dass im Fidelio bei runtergehn der Zugbrücke applaudiert wurde. 

Ist das heute denn anders? 

3. Januar 2022
15:35
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 816
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

liebe Toni, in der Zeffirelli-Boheme gab es fast immer szenenapplaus zum 2.bild. auch immer wieder bei der Fledermaus

3. Januar 2022
15:21
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Übrigens: Danke Toscanini für den Rigoletto Mitschnitt. Nette Erinnerung. Fast 40 Jahre her. Wie schnell doch die Zeit vergeht. 

Damals hat man sich auch noch gefreut wenn der Vorhang hochging ein schönes, passendes Bühnenbild wurde sichtbar. Manchmal gab es sogar Applaus. Erinnere mich dass im Fidelio bei runtergehn der Zugbrücke applaudiert wurde. 

3. Januar 2022
14:21
Avatar
Toscanini
Member
Members
Forumsbeiträge: 113
Mitglied seit:
9. Dezember 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Chenier sagt

Toni sagt

Gegen die Inszenierung hatte ich nichts einzuwenden.

Die gewohnten Spitzentöne vermisst man allerdings schon sehr, besonders wenn man solche Sänger wie Gruberova und Bonisolli zur Verfügung hat.

  

Nimmt man den aktuellen RT-Unsinn als Maßstab, war die Szene damals konservativ. Hat mir auch gefallen.

  

Es war eine sehr malerische Inszenierung, wie aus dem Bilderbuch. Das Stück wurde nachvollziehbar erzählt, dem Auge wurde etwas geboten. Ich glaube, dass es leider ausschließlich Gründe der Praktikabilität waren, weshalb die Inszenierung entsorgt wurde (aufgrund der modernen Arbeitszeiten und der Budgeterfordernisse kann man sich einen derart aufwendigen Auf- und Abbau praktisch nicht mehr leisten. Deshalb häufen sich überall die Produktionen, die mehr oder minder mit einem einzigen Bühnenbild auskommen (sogar an der früher für ihre Schauwerte bekannten Met in NY, die dortige Traviata spielt permanent im Schlafzimmer der Violetta, was irgendwann auch kein Augenschmaus mehr ist). Leider sehen die Inszenierungen dann auch eher öde aus (nur ein große Könner wie Ponnelle schaffte es z. B. bei seiner genialen Produktion von Cav/Pag, nahezu mit einem einzigen, nur etwas veränderten Bühnenbild auszukommen). Ich hoffe jedenfalls, dass bestimmte Wiener Inszenierungen nicht ersetzt werden, denn alles, was nachkommt, wird aus unterschiedlichen Gründen nicht an die Vorgänger herankommen und somit mindestens Geldverschwendung sein. Das war jetzt schon mehrfach bei unterschiedlichen Gelegenheiten zu bemerken. Auf jeden Fall sollte man die Vorgänger-Inszenierung im Magazin behalten, siehe Elektra.

3. Januar 2022
14:01
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 637
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Toni sagt
Gegen die Inszenierung hatte ich nichts einzuwenden.

Die gewohnten Spitzentöne vermisst man allerdings schon sehr, besonders wenn man solche Sänger wie Gruberova und Bonisolli zur Verfügung hat.

  

Nimmt man den aktuellen RT-Unsinn als Maßstab, war die Szene damals konservativ. Hat mir auch gefallen.

3. Januar 2022
12:40
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 168
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

AIDA in Linz, ich lese und höre abenteuerliches davon!

3. Januar 2022
11:31
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Gegen die Inszenierung hatte ich nichts einzuwenden.

Die gewohnten Spitzentöne vermisst man allerdings schon sehr, besonders wenn man solche Sänger wie Gruberova und Bonisolli zur Verfügung hat.

3. Januar 2022
9:22
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 637
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Das war trotz aller Nebengeräusche eine sehr gute Aufführung. Die Inszenierung kam allerdings nicht so gut an und ich kann mich an einen Zwischenruf aus dem Publikum erinnern: "Wie ein Ringelspiel". Bonisolli, der mit dem Herzog in Wien 11 Jahre vorher debütiert hat, war übrigens Einspringer, nachdem Lucchetti, den Muti gebracht hat, die Partie geschmissen hat. Besonders eindrucksvoll die junge Gruberova als Gilda.

3. Januar 2022
3:17
Avatar
Toscanini
Member
Members
Forumsbeiträge: 113
Mitglied seit:
9. Dezember 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Chenier sagt
Diese Vorstellung habe ich auch live erlebt.

Hat sich Bonisolli von "Maddalena" Yachmi damals nicht eine echte, hörbare Ohrfeige abgeholt, weil er sie zu realistisch begrapscht hat?

  

DAS würde mich nun auch sehr interessieren! 😉

Hier übrigens ein Mitschnitt des Muti-Rigoletto von 1983 (nun kann sich jeder die Bonisolli-Interpretation selbst anhören):

Die Aufführung ist wundervoll musiziert, ich mag sie sehr. Muti war und ist ein großer Verdi-Interpret. Schade, dass davon keine digital remasterte offizielle Aufnahme existiert. Gewisse Publikumsreaktionen sind doch sogar amüsant und sorgen für eine Atmosphäre, die nur live vorstellbar ist.

2. Januar 2022
0:51
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 816
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Interessantes aus Muenster:

Neujahrsgrüße aus Münster: Man lernt nie aus!

Den sehr langjährigen Opernbesucher  freut es, dass er in den letzten Jahren doch viel Neues erleben konnte:

Zwar waren Texte und Musik vertraut, aber schon bei Übertiteln fremdsprachiger Opern lernte man, dass  auf die wörtliche Übersetzung des  Textes manchmal weniger Wert gelegt wurde als auf dessen Vergröberung oder etwa Erklärung von Regieabsichten.

Viele Komponisten haben ihren Opern Ouvertüren oder Vorspiele vorangestellt, die die Opernbesucher auf das kommende Stück akustisch vorbereiten sollten, darunter bekanntlich häufig bedeutende Musik! Nun haben wir gelernt, dass diese Auffassung falsch ist. Vielmehr dienen diese dazu, bei geöffnetem Vorhang schon Bühnenaktionen darzustellen, für die während der eigentlichen Aufführung offenbar keine Zeit bleibt. 

Überhaupt keine Ahnung hatten Komponisten und ihre Textdichter für den passenden Spielort der Handlung. So spielt z.B. Beethoven´s „Fidelio“ in einem „Staatsgefängnis“, eigentlich aber nicht „Parsifal“ von Richard Wagner. „Ariadne auf Naxos“ spielt zum Teil auf einer wüsten Insel, nicht aber „Don Giovanni“ von Mozart. Als Spielort wird dann immer häufiger ein Hospital oder Irrenhaus gewählt – scheint manchmal ja auch irgendwie passend. Dasselbe gilt für die Kostüme, hatten sich die Autoren solche passend zur Zeit ausgewählt, in der das Stück spielt, so lernen wir heute, dass schäbige Alltagsklamotten immer passend sind, allerdings auch Abendgarderobe für Bösewichte! Darstellungen ganz grosser Gefühle sollen durch das Bühnenbild zur Schonung der Nerven des Publikums gemildert werden, dann schon lieber Altherrenabend in der Kneipe als verzweifelte Suche nach Erlösung.

Auch waren die Autoren von Opern häufig viel zu sparsam bei der Zahl der Mitwirkenden – das muß verbessert werden, indem entweder jede Person verdoppelt wird, zusätzliche Mitwirkende eingefügt werden, manchmal gleich viele davon. Jedem wird verständlich sein, dass eine lange Oper wie Wagner´s „Siegfried“ nicht mit so wenigen handelnden Personen auskommen kann, da muß kräftig nachgeholfen werden am besten von wenig bekleideten Statisten.

Seit einiger Zeit werden Premieren in Kinos oder im TV übertragen, das wurde leider durch Corona häufiger nötig. Da scheint es passend, gleich darauf die Inszenierung vorzubereiten und weniger auf die dagegen wenigen Zuschauer im Opernhaus Rücksicht zu nehmen, die ja auch mehr als im Film durch die Musik vom „eigentlichen“ Geschehen abgelenkt werden könnten.

Da freut sich auf weitere neue Opernerlebnisse in 2022 Sigi Brockmann

_____________________________________________

30. Dezember 2021
21:02
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
Suchen Sie sich wo anders ein Ventil für Ihren Frust, aber lassen Sie das Forum in Ruhe.

Frust? Ich bin ob Ihrer moralisierten Entrüstung amüsiert. Im übrigen pflege ich selber darüber zu entscheiden, wo ich mich aufhalte, auch im digitalen Raum, ma chère.

30. Dezember 2021
19:45
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1046
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

RagnarDanneskjoe, lassen Sie Ihre Pöbeleien sein, Sie stören die Diskussion zum Thema.  Suchen Sie sich wo anders ein Ventil für Ihren Frust, aber lassen Sie das Forum in Ruhe.

30. Dezember 2021
19:43
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
Sie sind ja noch widerwärtiger, als ich bisher dachte !  

Das mit dem Denken ist nicht so Ihre Stärke, kann das sein?

30. Dezember 2021
19:33
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
 

Sind Sie so dumm oder tun Sie nur so? Naja, sinnerfassedes Lesen war noch nie Ihre Stärke, aber die Verdreherei können Sie, das muss man Ihnen lassen. Pfui!  

Wie meinen, Madame?

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 47
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 5
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 1046
alcindo: 816
Chenier: 637
Christine: 510
MRadema796: 416
Dalmont: 309
HansLick2: 168
Michael Tanzler: 164
walter: 162
copy: 156
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 65
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 826
Beiträge: 14832
Neuste Mitglieder:
Forumsmoderatorin, Waltraud SchoSu, Philipp12, spielvogel, Aufmerksamer, Waldvogel, klingsor, Golaud, Despina
Moderatoren: Forumsmoderatorin: 3
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 138, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken