Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Regietheater 2021, der nächste Schritt! | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jedwede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Regietheater 2021, der nächste Schritt!
26. Januar 2022
12:18
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 794
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online
329sp_Permalink sp_Print

Aha, das sind also die kompetenten Kritiker nach Ihrem Gusto!

Es ist immer gefährlich, von sich auf andere zu schließen......

Wenn ich diese Kritik einstelle, heisst das noch lange nicht, dass ich sie teile (habe die Produktion noch nicht gesehen), sondern ich biete eine Sicht an, die von anderen Foristen in Abrede gestellt wird. Nicht mehr und nicht weniger. Habe den Link übrigens beim Onlinemerker gefunden.

Klassik begeistert hat keineswegs mein Wohlwollen, da dort zumeist wenig qualitative Rezensionen veröffentlicht werden. Dennoch existiert dieses Medium und verbreitet Meinungen zu Produktionen.
Ich möchte aber dringend davor warnen, angebliche Laien (d.h. nicht durch ein Studium irgendeiner Musiksparte geadelte) als die schlechteren Kritiker abzustempeln. Was der oft als Fachmann bezeichnete Herr Prohazka schreibt, entbehrt zu einem hohen Prozentsatz jeder Kenntnis, sondern ist von persönlichem Geschmack und Vorlieben bestimmt. Zudem wird Oper NICHT für Fachkritiker gespielt, sondern für alle!

26. Januar 2022
12:08
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 87
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
328sp_Permalink sp_Print

"plumpe provokation"!

eine heute im online merker eingestellte RT besprechung, " macbeth" in luzern, übertitelt solche produkte mit diesen zwei worten.

26. Januar 2022
11:56
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 383
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
327sp_Permalink sp_Print

Lohengrin, diese Kritik in klasssik-begeistert.de beweist doch eindrucksvoll, dass hier nicht Puccinis Tosca auf die Bühne gebracht wurde sondern ein vom Regisseur Kusej erdachtes Werk, das zwar die Melodien beibehält aber szenisch mit Tosca nichts zu tun hat. Es wäre ehrlicher, statt Tosca, Scarpia und Cavaradossi andere Namen zu verwenden, den Text umzuschreiben und am Programmzettel "nach eine Idee von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa zu vermerken. Noch ehrlicher wäre es freilich überhaupt ein neues Stück mit ähnlichem Inhalt in der Gegenwart anzusiedeln, (Tosca als Prostituierte und Scarpia als Polizeichef in einem autoritären Staat, Cavaradossi könnte als Maler bleiben) mit der Musik eines Komponisten des 21. Jahrhunderts.

26. Januar 2022
11:50
Avatar
Gulliver
Member
Members
Forumsbeiträge: 56
Mitglied seit:
23. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
326sp_Permalink sp_Print

zu 324 Lohengrin2:

Herbert Hiess

Freiberufliche Tätigkeit als Wirtschaftsjournalist, derzeit als EDV-Berater tätig;

Aha, das sind also die kompetenten Kritiker nach Ihrem Gusto!

26. Januar 2022
11:38
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 601
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
325sp_Permalink sp_Print

zu MRadema  :schon in den ersten ausgaben der partitur und des kalvierauszuges  der Tosca steht ganz klar unter der uebersicht der handelnden personen:                ROMA giugno 1800.

in der oper spielt eine konkrete politische sitution, die des  krieges zwischen Napoleon und Oesterreich mit der schlacht von Marengo am 14.juni 1800 eine rolle . dies ist ein einzigartiger hinweis auf die datierung einer oper........kennen Sie ein anderes werk, wo die autoren das genaue datum der handlung festlegen?  bin schon gespannt auf den stream am 28.1, was da wohl die kantate im 2.akt  in dieser inszenierung fuer einen sinn machen wird. ...der musikalische stil dieser kantate macht eigentlich auch nur 1800 einen sinn.....

26. Januar 2022
11:00
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 794
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online
26. Januar 2022
10:40
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 383
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
323sp_Permalink sp_Print

Die Postings sowohl der sogenannten Traditionalisten als auch jener, die "heutige Sichten" befürworten, zeigen doch deutlich, dass diese Tosca keinen Sinn macht, weder in der einen noch in der anderen Sichtweise.

26. Januar 2022
9:27
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 453
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
322sp_Permalink sp_Print

MRadema796 sagt
 

Freilich, warum es 1800 noch keine Schneestürme gab, könnten Sie doch mal kurz erläutern.

  

Zwar nicht ganz ausgeschlossen, aber in Rom eher selten, vor allem im Juni.

26. Januar 2022
8:05
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 271
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es handelt sich um eine heutige Sicht. Kein Museum. Sie brauchen das Jahr 1800 in der Produktion also gar nicht zu suchen. Eine interessantere Frage wäre, warum ein heutiger Polizeichef einen solchen Wohnwagen verwenden sollte, oder wer dieser Scarpia hier ist, dass der Wohnwagen in der Produktion einen Sinn ergibt. Und die Begründung sollte bitte nicht mit Totschlagargumenten daherkommen (wie... dass es die Produktion gar keinen Sinn ergibt, dass der Regisseur nur sich selbst in der Vordergrund stellt und dass sowieso alle Iditoten sind, die etwas anderes als die Rekonstruktion der Uraufführung sehen wollen).

Freilich, warum es 1800 noch keine Schneestürme gab, könnten Sie doch mal kurz erläutern.

25. Januar 2022
17:16
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 453
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
320sp_Permalink sp_Print

Nein. alcindo, das ist doch vorgestrig. Tosca spielt im Schneesturm und im Wohnwagen, und letztere gab es doch 1800 in dieser Form noch gar nicht.

25. Januar 2022
15:45
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 601
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

frau Lohengrin2 belieben zu schreiben:

Die "Traditionalisten" mögen ihre Missionarstätigkeit auch einstellen....... Sachliche Argumentation (soweit möglich) wäre wünschenswert.

also bitte rein sachlich, die Tosca spielt im juni 1800, genauer gesagt am 15. oder 16.juni 1800.........ist das genug sachlich??

25. Januar 2022
15:29
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 794
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online
318sp_Permalink sp_Print

Schneepflug bestellen....

25. Januar 2022
15:28
Avatar
schusterklareh
Member
Members
Forumsbeiträge: 44
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
317sp_Permalink sp_Print

... neiges d' antan ...

25. Januar 2022
14:26
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 794
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online
316sp_Permalink sp_Print

Die "Traditionalisten" mögen ihre Missionarstätigkeit auch einstellen....... Sachliche Argumentation (soweit möglich) wäre wünschenswert.

25. Januar 2022
14:16
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 453
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
315sp_Permalink sp_Print

Gerne, das musste ich schreiben, weil Dalmont nur mit subjektiven Behauptungen argumentiert. Wenn ihm solche Perversionen gefallen, sei es ihm unbenommen, er sollte nur mit seiner Missionierungstätigkeit aufhören und anderen ständig einreden, dass sie das alles gefälligst goutieren sollten, weil es näher an der Normalität ist als Herkömmliches.

25. Januar 2022
12:50
Avatar
Michael Tanzler
Member
Members
Forumsbeiträge: 139
Mitglied seit:
1. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
314sp_Permalink sp_Print

Herrlich, die ganzen Ergüsse immer wieder mal zu lesen, dalmont  sticht dabei besonders hervor als "Gschichtldrucker"  ( "Gschichtlnobelpreis verdächtig schon fast ..) Danke Chenier für Ihr Zurechtrücken und ihre stichhaltige Argumentation!  

25. Januar 2022
7:46
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 794
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online
313sp_Permalink sp_Print

Was ist mit "filmsch" gemeint?

25. Januar 2022
3:24
Avatar
Toscanini
Member
Members
Forumsbeiträge: 66
Mitglied seit:
9. Dezember 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Es wäre durchaus eine filmische Tosca-Inszenierung vorstellbar. Technisch würde das schon funktionieren. Die Geschichte würde dennoch erzählt werden können und das Publikum könnte einen spannenden Abend aus Historie, Politik, Gewalt, Liebe und Oper erleben.

24. Januar 2022
22:29
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 453
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Natürlich, alcindo, weiß ich, zigmal gesehen, unkontrollierter Tippfehler der Flüchtigkeit, sorry.

Obwohl es im MRT eh schon wurscht ist, wann eine Oper ursprünglich handelt.

24. Januar 2022
17:21
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 601
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

hoppla, Chenier: die Tosca spielt 1800, im juni...so steht es auch in der partitur: ROMA, GIUGNO 1800 und das genaue datum wird der abend des 15.oder 16.juni sein. die schlacht von Marengo war am 14.juni Scarpia bekommt die nachricht am naechsten oder uebernaechsten abend..im 2.akt der Tosca

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: Lohengrin2, Toscanini
Gast/Gäste 2
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 794
alcindo: 601
Chenier: 453
Christine: 383
MRadema796: 271
Dalmont: 213
walter: 147
Michael Tanzler: 139
copy: 137
HansLick2: 87
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 109
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 741
Beiträge: 13155
Neuste Mitglieder:
armandoyz60, Thomasnek, toddee60, loisfv4, henriettawn11, robynbt1, news daily today, daniellezi16, Brandonjet, iMLUZWgzrA
Moderatoren: Moderator 16: 70
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 126, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken