Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Premieren der Wiener Staatsoper in der Saison 2022-23 | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jedwede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Premieren der Wiener Staatsoper in der Saison 2022-23
21. März 2022
14:45
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 615
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich wurde zwar nicht gefragt und möchte mich auch nirgends hineinreklamieren, aber persönlich habe ich ihn v.a. als Wagner-Tenor sehr geschätzt, zumal mich das Strauss-Fach nicht wirklich anspricht. Als Lohengrin, Walther und Erik habe ich ihn in bester Erinnerung, einmal auch in Carmen, da war er weniger überzeugend, und als sehr guten Florestan. Die großen Verdi-Rollen hat er zu meiner Zeit kaum mehr in Wien gesungen.

21. März 2022
11:14
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 69
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Guten Morgen alcindo, ich würde mich sehr freuen ihre kompetente Meinung über einen Tenor zu hören der ein ähnliches Repertoire wie Hopf sang, außer Tristan, und den ich sehr schätzte! (Hoffentlich ärgert sich jetzt niemand über unsere kl. Privatunterhaltung)

JAMES KING

Ich habe ihn sehr oft gehört als Lohengrin, Siegmund, Kaiser, Florestan etc.. Am öftesten wohl als Bacchus, habe seine Circe Rufe noch im Ohr wenn er mit dem Schiff hereingeschwebt ist. Keine lange Rolle, aber schwer, wie es ja Richard Strauss den Tenören überhaupt nicht leicht gemacht hat. Diese Rolle hat er alleine in Wien über 60 mal gesungen wenn mich nicht alles täuscht. Ich liebe dieses Timbre, eine Stimme die man sofort erkennt nach 2-3 Tönen.

Einen schönen Tag und liebe Grüße, Toni

21. März 2022
8:06
Avatar
niklausvogel
Member
Members
Forumsbeiträge: 20
Mitglied seit:
25. Juli 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Dalmont sagt
ad 50)

Dass Dalmont von ganz wenigen Foranten mit großer Regelmäßigkeit persönlich verbal angegriffen und gemaßregelt wird, daran hat sich der Mann aus den Bergen längst gewöhnt. Bernardin – so hieß Dalmont früher – wurde viel brutaler behandelt. Die Angriffe werden unsereins nicht davon abhalten, sachlich und faktenbezogen (wenn es notwendig ist unter zu Hilfenahme aller ihm zur Verfügung stehenden Quellen) seiner Meinung nach unreflektierte und unargumentierte Pauschalangriffe auf Kunst und Künstler zurückzuweisen. Wenn’s sein muss, auch polemisch, denn wie war im Forum zu lesen? „Der Typ ist so provokant und arrogant“.  Seinen persönlichen Geschmack lässt der Typ in der Regel außen vor, der ist ja nicht sonderlich interessant.

Der Mensch ist ein zoon politicon. Oper schildert Menschen, immer im Konflikt von politischen und individuell-emotionalen Handlungen. Insofern ist sie auch politisch. Wer das nicht akzeptieren kann, geht am Wesen der Kunstform Oper vorbei. Ich verstehe sie also genau so, wie es sich die Schöpfer (und heute auch  nachschaffende KünstlerInnen) erwartet haben. Wer Politik und politisch allerdings nur als Ausfluss der linken und rechten Sitze im Parlament versteht und mit dem zoon politicon nix anfangen kann, stellt sich selbst das Bein, über das er ständig fällt.

Ob jemand persönlich da Vincis Mona Lisa als große Kunst oder Kitsch begreift, ist tatsächlich ein subjektives Geschmacksurteil, über das man sich auch nicht austauschen kann. Individueller Geschmack ist jedoch nur dann interessant, wenn man Menschen sehr gut kennt und die Urteile einordnen kann. Ich denke, im Forum geht es um den Austausch von – im weitesten Sinn verstanden – „ästhetischen“ Urteilen, und da zählen Argumente und Begründungen. Wertungen wie „musikalischer Schrott“ oder „Rohrkrepierer, die schon beim Wozzeck beginnen“ ecc. sind da nicht zielführend. So etwas könnten sich nur oberinstanzliche Kunstrichter erlauben, wenn es sie denn gäbe. Auch die müssten sich die Frage nach den Kompetenzen gefallen lassen.

PS: Der Bernardin ist übrigens aus einem ganz simplen Grund zum Dalmont mutiert: Er hat sein sehr kompliziertes Passwort vergessen und wollte sich nicht als Bernardin2 neu anmelden.

  

gut, dass sich der klassenvorstand und welterklärer so gern reden hört, da kann er unsereinen nicht drannehmen...obwohl er unsereinen mit dem sitzenbleiben bedroht -"wer nicht etc..." ach so, das haben die in der camerata von florenz erwartet...

ps.: politikon mussten wir noch mit kappa schreiben...

gruß, nikki

21. März 2022
0:37
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

guten abend, Toni.   als siegmund habe ich ihn in einer vorstellung mit Leonie u Chr Ludwig gehoert. die stimme hatte wie fast alle heldentenoere baritonales fundament mit echten tenorklang und viel metall. er konnte aber auch piano singen ohne zu markieren oder saeuseln. sein gesangsstil war der stil seiner zeit.  auf jeden fall war er ein saenger, den man sich gemerkt hat

mit gruss alcindo

21. März 2022
0:18
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 69
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Als Siegmund hätte ich Hans Hopf auch sehr gerne gehört alcindo. Seine Wälserufe müssen beindruckend gewesen sein. Mir gefällt an seiner Stimme auch dieses baritonale Fundament auf dem sie aufbaut.

20. März 2022
23:22
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

hallo Ragnar, irgendwie haben Sie recht, die streitereien mit Loh2 hatten fuer viele doch unterhaltungswert; auch ein ehem studienleiter der WStO hat mir oft mails dazu geschrieben, und sich dabei ueber...zerrissen....aber nicht alle foristen haben diese meinung und fuehlen sich gestoert in serioesen diskussionen....

20. März 2022
21:33
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
Ihren Ausführungen kann und muss ich zu 90 % zustimmen.

Da stimme ich Ihnen zu 90 Prozent zu.

Lohengrin2 sagt
vom Moderator gelöscht

Lieber Moderator, "aus einem jungen Mund gehen harte Worte und trotzige Reden, aber sie sind gesegnet mit dem Segen der Widerruflichkeit."

Geben Sie lohengrin2 doch bitte die Chance, ihre Verfehlungen eigenständig zu erkennen und zu revidieren anstatt sie zu zensieren. Sonst hat man hier ja gar nichts mehr zum Lachen. Danke.

 

20. März 2022
16:29
Avatar
Dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 290
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

ad 50)

Dass Dalmont von ganz wenigen Foranten mit großer Regelmäßigkeit persönlich verbal angegriffen und gemaßregelt wird, daran hat sich der Mann aus den Bergen längst gewöhnt. Bernardin – so hieß Dalmont früher – wurde viel brutaler behandelt. Die Angriffe werden unsereins nicht davon abhalten, sachlich und faktenbezogen (wenn es notwendig ist unter zu Hilfenahme aller ihm zur Verfügung stehenden Quellen) seiner Meinung nach unreflektierte und unargumentierte Pauschalangriffe auf Kunst und Künstler zurückzuweisen. Wenn’s sein muss, auch polemisch, denn wie war im Forum zu lesen? „Der Typ ist so provokant und arrogant“.  Seinen persönlichen Geschmack lässt der Typ in der Regel außen vor, der ist ja nicht sonderlich interessant.

Der Mensch ist ein zoon politicon. Oper schildert Menschen, immer im Konflikt von politischen und individuell-emotionalen Handlungen. Insofern ist sie auch politisch. Wer das nicht akzeptieren kann, geht am Wesen der Kunstform Oper vorbei. Ich verstehe sie also genau so, wie es sich die Schöpfer (und heute auch  nachschaffende KünstlerInnen) erwartet haben. Wer Politik und politisch allerdings nur als Ausfluss der linken und rechten Sitze im Parlament versteht und mit dem zoon politicon nix anfangen kann, stellt sich selbst das Bein, über das er ständig fällt.

Ob jemand persönlich da Vincis Mona Lisa als große Kunst oder Kitsch begreift, ist tatsächlich ein subjektives Geschmacksurteil, über das man sich auch nicht austauschen kann. Individueller Geschmack ist jedoch nur dann interessant, wenn man Menschen sehr gut kennt und die Urteile einordnen kann. Ich denke, im Forum geht es um den Austausch von – im weitesten Sinn verstanden – „ästhetischen“ Urteilen, und da zählen Argumente und Begründungen. Wertungen wie „musikalischer Schrott“ oder „Rohrkrepierer, die schon beim Wozzeck beginnen“ ecc. sind da nicht zielführend. So etwas könnten sich nur oberinstanzliche Kunstrichter erlauben, wenn es sie denn gäbe. Auch die müssten sich die Frage nach den Kompetenzen gefallen lassen.

PS: Der Bernardin ist übrigens aus einem ganz simplen Grund zum Dalmont mutiert: Er hat sein sehr kompliziertes Passwort vergessen und wollte sich nicht als Bernardin2 neu anmelden.

19. März 2022
23:12
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

guten abend schusterklareh, komme leider erst jetzt dazu Ihnen zu antworten, danke fuer Ihre hilfe, ich hab es dann geschafft, die PN zu schicken.

zu Hans Hopf haben Toni und Balthasar schon vorausgenommen, was ich Ihnen antworten wollte. Hans Hopf war auf jeden fall der italienischte Deutsche heldentenor nicht nur seiner zeit, hat eigentlich kaum einen nachfolger gefunden. ich kenne einige aufnahmen die zt toll sind.  live habe ich ihn nur als Don Jose, Florestan, Siegmund  und natuerlich auch als Herodes mit Leonie gehoert. seine stimme hatte grosse durchschlagskraft und hatte echten maskulinen tenorklang mit bester intonation. 

19. März 2022
22:40
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 69
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe ihn als Tristan gehört, Inszenierung Everding, hat mir sehr gut gefallen. Es war ein besonderer Abend weil Carlos Kleiber dirigiert hat. Und dann noch als Herodes, Karl Böhm hat dirigiert, großartig!

19. März 2022
22:27
Avatar
BalthasarZorn
Member
Members
Forumsbeiträge: 79
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Er war mein erster Tamino, aber ich war damals noch keine 11 Jahre alt und ich kann mich erinnern, dass mich das Erlebnis Oper insgesamt beeindruckt hat. Am meisten haben mich an diesem Abned die Koloraturen der nächtlichen Königin beeindruckt. Da habe ich meinen Eltern beim "Nachsingen" sicher den Nerv gezogen.

19. März 2022
21:22
Avatar
Toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 69
Mitglied seit:
11. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Zu 47

Hans Hopf war ein großartiger Heldentenor, Kollegen der Staatsoper bezeichneten ihn als den italienischten der damaligen Heldentenöre. Schöne Stimme, großes Volumen, strahlende Höhe.

Leider gibt es relativ wenige Aufnahmen von ihm. Von der Staatsoperneröffnung 1955 gibt es Mitschnitte, Kaiser und Radames. Überstrahlt werden aber alle Mitwirkenden in der Aida von Leonie Rysanek und George London. Weiters  befindet sich in unserer Sammlung noch ein Tannhäuser, auch sehr gut und eine Studioaufnahme von Tiefland mit einem Wr. Ensemble wie Schöffler, Wächter, Cerwenka und Kmennt. Damals hatten wir wirklich großartige Sänger im Ensemble.

Zurück zu Hans Hopf. Er hat in Wien in 110 Vorstellungen gesungen, von Tamino bis Tristan,  zuletzt glaube ich als Herodes in der Barlog Inszenierung und dem schönen Bühnenbild von Jürgen Rose. Schade dass sie angeblich entsorgt wird. Einen Heldentenor seiner Qualität könnten wir heute gut gebrauchen.

19. März 2022
18:39
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Meinungsvielfalt auf Basis von konkreten Fakten ist doch das Um und Auf eines Forums.
Wenn Freunde des Regietheaters beschimpft und Liebhaber traditioneller Produktionen nieder gemacht werden, ist das genau die Perversion, die leider nicht selten anzutreffen ist.

19. März 2022
18:31
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 615
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Toscanini sagt
 

Diese Sache ist einerseits unglaublich peinlich, schließlich würde man davon ausgehen, dass sich hier ausschließlich erwachsene Menschen treffen und sich zu erwachsenen Themen auf erwachsene Weise austauschen.

Andererseits ist diese Sache absolut rücksichtslos gegenüber jenen disziplinierten Menschen, die an Inhalten und Debatten interessiert sind, aber jedes Mal dabei behindert werden. Der berechtigte Wunsch vieler anderer Foranten, seriös und altersgemäß zu diskutieren, wird jedes Mal von lediglich zwei Geisterfahrern aufs neue ignoriert und torpediert. Mir fehlt für das rücksichtslose, egomanische Benehmen der immer gleichen Personen jedes Verständnis. Offenbar ist es ihnen nicht mehr möglich, auf vermeintliche oder tatsächliche Provokationen auch einmal nicht zu reagieren. Um es deutlich zu formulieren: Man darf/kann als zivilisierter, gebildeter, erwachsener Mensch auch schlicht den Mund halten und muss nicht jedes Mal auf den selben Reiz mit dem selben Verhalten zu reagieren wie ein Pawlow'scher Hund.

Leider haben Sie recht und ich kann mir vorstellen, wen Sie meinen, aber für mich zählt auf jeden Fall Dalmont dazu. Er stellt sich gerne mit extrem langen Texten dar und interpretiert alles aus seiner extrem linksideologischen Perspektive und politisiert viele Themen. Darüber hinaus wird er immer persönlich mit Untergriffen und Abwertungen, die mit dem eigentlichen Thema wenig zu tun haben. Appelle, auf der Sachebene zu bleiben, waren leider bisher erfolglos.

19. März 2022
13:42
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1004
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ihren Ausführungen kann und muss ich zu 90 % zustimmen.

Einzig die Forderung, fortwährende Provokationen stillschweigend hinzunehmen, kann ich nicht akzeptieren. Ich habe es eine zeitlang versucht, doch jede thematische (!) Wortmeldung meinerseits wurde zur nächsten Provokation genutzt. Hier bitte ich den Moderator, entsprechende Beiträge, die sich ja vom jeweiligen Thema entfernen, gleich zu löschen.

19. März 2022
13:36
Avatar
Toscanini
Member
Members
Forumsbeiträge: 110
Mitglied seit:
9. Dezember 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Praktisch jeder Thread wird früher oder später von dem ewig gleichen Unsinn zerstört.

Die Lust, hier noch mitzudiskutieren, ist nicht mehr sehr ausgeprägt. Vermutlich geht es anderen ebenso.

Ich bin deshalb dafür, dass die Moderation Threads sofort sperrt und nicht zum Thema passende Kommentare sofort streicht. Das inkludiert Beschwerden oder Nachfragen betreffend das Streichen von Kommentaren.

Diese Sache ist einerseits unglaublich peinlich, schließlich würde man davon ausgehen, dass sich hier ausschließlich erwachsene Menschen treffen und sich zu erwachsenen Themen auf erwachsene Weise austauschen.

Andererseits ist diese Sache absolut rücksichtslos gegenüber jenen disziplinierten Menschen, die an Inhalten und Debatten interessiert sind, aber jedes Mal dabei behindert werden. Der berechtigte Wunsch vieler anderer Foranten, seriös und altersgemäß zu diskutieren, wird jedes Mal von lediglich zwei Geisterfahrern aufs neue ignoriert und torpediert. Mir fehlt für das rücksichtslose, egomanische Benehmen der immer gleichen Personen jedes Verständnis. Offenbar ist es ihnen nicht mehr möglich, auf vermeintliche oder tatsächliche Provokationen auch einmal nicht zu reagieren. Um es deutlich zu formulieren: Man darf/kann als zivilisierter, gebildeter, erwachsener Mensch auch schlicht den Mund halten und muss nicht jedes Mal auf den selben Reiz mit dem selben Verhalten zu reagieren wie ein Pawlow'scher Hund.

Einmal habe ich versucht, eine der beteiligten Personen anzusprechen und eine Verhaltensänderung zu erzielen. Leider war das sinnlos, die Einsicht in das eigene Fehlverhalten ist nicht vorhanden, auch der Wille zur Verhaltensänderung ist nicht konstatierbar. Somit helfen nur Maßnahmen wie Sperren und ähnliche Schritte in Richtung mehr Disziplin. Ohne Ferndiagnosen abgeben zu wollen, neige ich dazu, narzisstische Kränkungen als Triebfedern hinter dieser leidigen Angelegenheit zu vermuten.

Bis zur abschließenden Klärung der Angelegenheit halte ich die Diskussion in diesem Forum für nicht zielführend. Danke an die Moderation für das konsequente Durchgreifen!

19. März 2022
1:50
Avatar
schusterklareh
Member
Members
Forumsbeiträge: 67
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

NTN  Beitrag vom Verfasser gelöscht

19. März 2022
0:47
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

geschaetzter moderator, danke fuer Ihre stellungnahme, nur  bin ich jetzt am raetseln, in welcher weise ich die forumsregeln verletzt habe. meinen umgangston mit anderen teilnehmern hier im forum versuche ich immer beleidigungsfrei zu halten, finden Sie bei mir: bloedsinn, frechheit, gemeinheit, unverschaemtheit, geschwafel, unsinn und aehnliches?? manchmal ironisiere ich, aber das ist doch die wuerze eines forums, wir diskutieren ja hier nicht ueber vulgaerlatein oder kernphysik.... und wenn Lohengrin2 mich beschimpft und zu beleidigen versucht, muessen Sie verstehen, dass Sie mit Ihrer loeschung  mir die moeglichkeit einer replik nehmen.  aber im grunde kann mich eine forumsteilnehmerin, die zwar ein grosser fan eines bedeutenden saengers ist, aber keine wirkliche musikalische fachausbildung hat, nicht wirklich beleidigen. im uebrigen gibt es mehr als einen qualifizierten teilnehmer, die ich aus meiner studien-stehplatz- und statistenzeit kenne, die in der letzten zeit hier kaum oder nicht teilnehmen, weil Sie sich nicht mit der bewussten teilnehmerin streiten wollen.....

mit gruss alcindo

ich haette Ihnen dies gern als persoenliche nachricht geschickt, weiss aber nicht, wie ich das machen koennte

18. März 2022
23:36
Avatar
Moderator17
Moderator
Members

Moderators
Forumsbeiträge: 10
Mitglied seit:
2. März 2022
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Löschung der beiden Beiträge der Forumsdiskutanten erfolgte, da beide gegen die Forumsregeln eines wertschätzenden Umgangs miteinander verstoßen haben. Es ist nicht die Aufgabe des Moderators zu beurteilen, wer an Eskalationen Schuld ist.

18. März 2022
22:16
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 804
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

geschaetzter moderator: ich kann nicht verstehen, dass Sie die frechen beleidigungen, die Loh2 mir widmed , mit meinen antworten auf eine stufe stellen. mir ist nicht bewusst, in diesen antworten gegen die forumsregeln verstossen zu haben. sollte ich mich da irren bitte ich Sie mir die verstoesse zu erklaeren, damit ich etwaiges in zukiunft vermeiden kann. uebrigens scheinen Sie  #38 uebersehen zu haben, wo Loh2 in ihrer netten art meint:

alcindo, was quatschen Sie da wieder für einen Blödsinnß

Beschränken Sie sich bitte auf Punkte, von denen Sie was verstehen, nicht auf hass-gesteuertes Geschwafel.

das war die antwort von Loh2 auf meine anregung, JK koennte vielleicht den Hans singen..... so wie Wolfgang Windgassen, den ich als Wagnertenor hoch ueber viele nachfolger stelle,  in den jahren, wo er Lohengrin, Siegmund, Tristan und Tannhaeuser sang, immer wieder auch den Tamino sang; weil es eine auflockerung der stimme bringen konnte.....

vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass ich auch mit einigen anderen forumsteilnehmern oft verschiedener meinung bin... da stimmt aber der ton immer. ..privatim koennte ich Ihnen sehr wohl erklaeren, warum Loh2 so gegen mich polemisiert. vielleicht erklaert auch jemand Loh2, dass ich mit meiner kleinschreibung am komputer nicht gegen die forumsregeln verstosse

mit gruss alcindo

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 39
Zurzeit Online: Ramon
Gast/Gäste 11
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 1004
alcindo: 804
Chenier: 615
Christine: 489
MRadema796: 406
Dalmont: 290
Michael Tanzler: 162
walter: 159
HansLick2: 156
copy: 152
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 65
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 812
Beiträge: 14596
Neuste Mitglieder:
Philipp12, spielvogel, Aufmerksamer, Waldvogel, klingsor, Golaud, Despina, emhaer, CorneLia
Moderatoren: Moderator17: 10
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 136, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken