Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Parsifal | Seite 15 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Parsifal
10. April 2021
18:21
Avatar
Dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 68
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

„Zum Raum ward hier die Zeit…“ vom Blickwinkel des Eing’sperrten kriegt das ja eine ganz spezielle Bedeutung. Und vor allem durch den Bürger eines Landes, in dem der GULAG nach wie vor traurige Realität ist. Klingt nach Dostojewskij und „Aus einem Totenhaus“. Sicher spannender als die Wiener Stadtbahnstation, Prosektur und Steinhof.

Mir ist alles Recht, die Hauptsache, es gibt keinen Dom aus Siena, keinen Ravellogarten und kein Bühnenweihfestspiel. (Was ist das? Ein Festspiel zur Weihe einer Bühne?)

Ich mag Wagner fast so sehr wie Mozart und Verdi. Aber seinen Ideen einer Kunstreligion werde ich nicht folgen, ob er jetzt seine Opern "Handlung" oder "Bühnenweihfestspiel" nennt. Und ich hoffe sehr, dass nach dem Ende des 1. Aktes bei einer Aufführung endlich einmal Bravo- oder Buhgeplärre losgeht. Man ist ja bei keiner Messe und wohnt einer Transsubstantiation bei.

Die letzte ernsthafte „Parsifal“-Aufführung habe ich vor neun Jahren in Bayreuth gesehen, vom neuen Theater an der Wien – Direktor gestaltet, von Philippe Jordan dirigiert: Deutsche Geschichte ab 1871 mitgedacht, am Schluss „zeugt“ Gurnemanz mit Kundry Ludwig II. Was für ein Gegensatz zur von Wolfgang Wagner faden Abhaspelung des weihevollen Spiels zehn Jahre zuvor (musikalisch unter Thielemann allerdings interessanter, auch von der Besetzung her).

Der Blick aus Moskau wird Wagner gut tun. Und auf die Wiener Besetzung freu ich mich sowieso.

9. April 2021
22:58
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Eigentlch hat die Oper keine "Handlung" im üblichen Sinn, ja das Werk ist auch gar keine Oper, sondern ein "Bühnenweihfestspiel". Den aus allerlei Geistesrichtungen zusammengefügten Gedanken kann man genau deshalb verschiedensten optischen Ausdruck verleihen.

9. April 2021
22:52
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Parsifal ist sicher eine heikle Materie: Da vermischen sich Dinge, die das christliche Denkgebäude sehr nachhaltig erschüttern können, mit Themen, die aus einer ganz anderen Welt herüberkommen. Geben wir den verantwortlichen Leuten die Chance, uns davon zu überzeugen. Zweifellos unterscheidet sich die Handlung von der einer jeden anderen Oper. Zwar bezweifle ich persönlich, dass man mir neue Ansichten schmackhaft machen könnte, aber ich werde mich dafür bereit halten.

walter

9. April 2021
22:44
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Zeppenfeld? Ochs?

9. April 2021
22:21
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 93
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@walter: Ich bin ja wirklich gespannt und hatte auch Premierenkarten bestellt gehabt, allerdings nerven mich diese Dopplungen doch sehr. Zumindest bei allen Opern und Schauspielen, die ich bisher sah. Bei uns in Wien begann ja Habjan damit und jetzt sieht man dies schon weltweit.....Und worauf ich mich wirklich freue ist Zeppenfeld als Gurnemanz, den ich nach seinem Salzburger Ochs kennenlernen durfte und der für mich einer der unterschätztesten Sänger im tiefen Bereich gilt.

9. April 2021
20:05
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Werter Copy, lassen Sie uns das Ereignis abwarten, bevor wir zuschnappen....

Ich glaube nicht, dass ich es genießen werde, aber dafür ist die Parsifal- Geschichte ja auch nicht geeignet. Es werden sicher lange fünf Stunden werden....

Eigentlich ist es interessant: Da scheint es Opernfreunde zu geben, die sich Sorgen machen um diese fragile Erzählung, und diese Sorge im Voraus erkennen lassen, und es gibt solche, die sich davon etwas Besonderes erwarten, und dies- auch im Voraus- bekanntgeben. Die Einen gehen aus von ihren gespeicherten Erfahrungen, die Anderen setzen mehr auf die gar nicht so dumme Auffassung des Spielleiters ( zumindest auf dem Papier klingt sie ganz vernünftig).

Ob seine Auffassung bei einem so langen und komplexen Werk den Spannungsbogen durchtragen wird können, werden wir herausfinden- bevor wir zuschnappen.....

walter

9. April 2021
19:28
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Nicht schnappen sondern lesen und die Fotos anschauen und dann schreiben.

JK spielt UND singt in allen 3 Akten, der junge Schauspieler agiert zusätzlich in den beiden ersten, da die den jungen Parsifal betreffenden Erlebnisse als Rückblick erzählt werden.

9. April 2021
19:10
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 93
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@walter: Ja das habe ich auch aufgeschnappt Laugh offensichtlich soll JK nur noch Singen und die Rolle spielt ein russischer Schauspieler. Meine Frage: Werden solche Regiegags jetzt in Seminaren gelehrt? Mna hat also heute die Wahl: Puppenspieler oder Doubles!

9. April 2021
14:17
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@walter Irgendwo habe ich aufgeschnappt,

Vielleicht schnappen Sie besser nicht, sondern lesen das umfangreiche Textangebot auf der WSO-Seite.......

 

Den Otto-Wagner-Parsifal habe ich nicht gesehen, aber schlimmer als der Vorgänger gehts wohl nicht.

9. April 2021
14:14
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Mir schwant Böses, wenn ich an diesen neuen Parsifal denke....

Irgendwo habe ich aufgeschnappt, dass der Titelheld doppelt vertreten sein wird. Das Konzept scheint Schule zu machen. Immerhin kämen so jetzt arbeitslose Schauspieler wieder zu einem Engagement, man muss die Sache eben von allen Seiten betrachten.

Meinen letzten Life- Parsifal hatte ich 95 oder 96, da fiel noch ein Vogel mit Pfeilschuss vom Schnürboden. Der jetzt beerdigte Otto Wagner- Parsifal war schlimm genug, aber man konnte der Angelegenheit einen gewissen Stil nicht absprechen. Von nun an geht's bergab....

walter

9. April 2021
13:49
Avatar
Gulliver
Member
Members
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
23. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

"Serebrennikow: Parsifal ist Bandenführer im Gefängnis"

das ist doch mal was undn das erst: 
 
Schwarzalberich aus dem Festspiel Forum:
Mein Konzept steht:

Seit 2014 siecht die Nationalmannschaft dahin. Ehrenspielführer Gurnemanz (in Gestalt von Franz Beckenbauer) berichtet von alten Zeiten und hofft auf die Erlösung durch einen neuen Trainer. Alttrainer Amfortas (in Gestalt von Jogi Löw) muss immer zum Training gezwungen werden. Der Anblick des Pokals von 2014 bereitet ihm Qualen. Übervater Titurel (aus dem Geisterreich: die Stimme von Sepp Herberger) will Amfortas-Jogi nicht entlassen. Hilfe von der Frauennationalmannschaft durch Kundry (in Gestalt von Sylvia Neid) wird nur widerwillig akzeptiert. Da kommt der reine Tor (wer hat gesagt, dass es nicht um Fußball geht?), der wie wild mit Bällen geschossen hat. Er muss stundenlang unter Aufsicht des Ehrenspielführers das Training der Mannschaft beobachten, versteht die Taktik nicht und wird daher nicht engagiert. Ende des 1. Aufzugs.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: MRadema796
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 349
alcindo: 317
Chenier: 197
Christine: 171
copy: 93
walter: 89
MRadema796: 72
Dalmont: 68
Michael Tanzler: 42
HansLick2: 30
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 45
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 641
Beiträge: 10745
Neuste Mitglieder:
twilajh60, mableuo4, dapoxetine, graciexz69, ebonyno1
Moderatoren: Moderator 16: 64
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 110, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken