Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

orphée aux enfers: mittelmaß, aber hochgejubelt | Seite 3 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
orphée aux enfers: mittelmaß, aber hochgejubelt
19. August 2019
7:50
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 904
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Danke, Herr Cupak,

das Sie schreiben, das es mehrere Berliner gab, die sich so geäussert haben. Habe immer das Gefühl, ich bin auch in meinem Umfeld der Einzige. Ich werde mir jedenfalls keine mehr anschauen.

Ihn aber, wie Sie schreiben, so zu bepöbeln, finde ich völlig daneben. Habe ihn schon öfter im Rahmen von Premierenfeiern erlebt, ein sehr amüsanter, witziger und intelligenter Mensch

18. August 2019
10:45
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 904
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

florezaficionada

Ich stimme Ihnen jetzt in vollem Umfang zu, habe aber nur die erste halbe Std. und das nach der Pause gesehen, einfach lächerlich, und wie ich vermutete, immer das gleiche Gewurschtel

17. August 2019
21:39
Avatar
prof.ON-DO
Member
Members
Forumsbeiträge: 26
Mitglied seit:
7. Juni 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Wie buchstabiert man "langweilig " in rainbow-colour ? Heute in S GANZ SICHER  B K ! 

(WAS  2017 mit Jahrmarkt / KO und Meistersinger /  Bayreuth gerade mal noch gut ging, muss 2019  mit Agrippina/  MUC und Orpheus in SALZBURG ( ! )  noch lange nicht funktionieren, vor allem, wenn man sich IMMER WIEDER aus dem Fundus der Kleopatra bedient )

17. August 2019
13:30
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 904
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

florezaficionada

Glaube ich Ihnen unbesehen aufs Wort. Das ist hier an der KO genauso, anfangs war das mit seinen Inszenierungen ganz amüsant, dann war es immer wieder die gleiche Masche. So las sich das in den Kritiken auch,werde auch mal reinschauen heute. Verstehe mittlerweile auch die Kritiker nicht, das die jedesmal für das Gleiche, die gleichen Jubelchöre anstimmt.

17. August 2019
12:46
Avatar
florezaficionada
Gast
Guests

mit hohen erwartungen besuchte ich die premiere der schon lange nicht gesehenen opera buffa, und was erlebte ich? eine plump-schrille slapstick-travestie-revue mit einer mittelmäßigen sängerriege, von der mir lediglich v.otter und winkler gefielen, prieto optisch sehr fesch, aber stimmlich farblos, und einem dirigenten, der das orchester nicht so richtig in schwung bringen konnte. die ouvertüre hatte man überhaupt gestrichen.  dazu wurde die aufführung in der ersten viertelstunde durch zuspätkommende, die so nach und nach eintrudelten, massiv gestört. das ist in salzburg nicht ungewöhnlich, gibt es aber normalerweise international in keinem opernhaus. die sitten in der met kenn ich nicht!

nach einiger zeit ging mir der schauspieler m. hopp mit seinem hysterischen gekreische (eurydice!) und der primitiven schnoddrigen comic-sprache ordentlich auf die nerven, und ich wunderte mich sehr, dass das publikum beim 5. rülpser  und 3. knarzen der sich immer wieder öffnenden tür immer noch lachen konnte. welch geistreicher, feinsinniger humor!!!! dass der schauspieler quasi die hauptrolle übernahm und auch den meisten szenenapplaus einheimste, spricht bände! 

allmählich langweilte ich mich, die gags wiederholten sich, mir fehlten tagespolitische und gesellschaftskritische anspielungen, aber kosky hatte diese sowieso nicht in seinem regiekonzept. aber dafür offensichtlich eine riesige fangemeinde unter den zuschauern, die die produktion am ende frenetisch bejubelten. der schlussapplaus zog sich lt. presseberichten 20min. lang hin, aber da war ich schon lang weg! resumee: außer spesen nicht viel gewesen!

 die 20 jahre alte kupfer - inszenierung der KOB ist zwar alt, aber wesentlich humorvoller, geistreicher und spritziger als diese hochgejubelte travestie-show mit offenbachscher musikuntermalung.

nichtsdestotrotz geb ich der produktion heut auf arte eine zweite chance. 

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 10

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 904

Gurnemanz: 616

Chenier: 497

Lohengrin2: 496

alcindo: 292

Michta: 190

susana: 129

dalmont: 83

Kapellmeister Storch: 68

Pwolf: 58

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 113

Mitglieder: 55

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 354

Beiträge: 5366

Neuste Mitglieder:

Io, kotozzo, Nannerl, niklausvogel, Karin E, Tristano, HansLick, Christine, semjon_kotko, HESE

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 70, Moderator 16: 32

 

Diese Seite drucken