Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Macbeth aus London | Seite 3 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

Dieses Thema ist gesperrt No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Macbeth aus London
9. April 2018
16:19
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 65
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

@29 

Meine Kritik gilt immer wenn wer falsch singt.

sie regen sich auch gern über geschriebenes auf?

Ihren Seitenhieb können sie sich sparen, hier findet kein Wettbewerb im Falschsingen statt.

aber eine diskussion dazu gute frau!

Wenn Sie, was ich vermute, Jonas Kaufmann meinen, so habe ich in 17 Jahren noch keinen falsch gesungenen Ton gehört und ich habe diesen Sänger oft gehört........

17 jahre hinterher und noch immer in so backfischhaft? sie waren wohl nie in saarbrücken?

9. April 2018
16:16
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 32
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Zum Thema (Vokale) etwas zu sagem ist wahrlich nicht ihre Stärke Madame!

9. April 2018
14:44
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Für mich zählen in einer Oper immer noch korrekte Noten. Was soll denn werden, wenn jeder Sänger, jede Sänerin und womöglich auch noch die Orchestermusiker ihre eigene "Interpretation" wählen.

 

Zurück zu den Wurzeln: Ich habe gewagt, zu der Lady von Santa Anna die Wahrheit zu sagen, nämlich dass reichlich (!) falsche Noten gesungen wurden. Schade, dass der Link zu dem Video nicht funktiniert (man muss sich dazu bei vk anmelden), dann hätte jeder die Möglichkeit, meine Ausage nachzuprüfen. Übrigens habe alle anderen Sänger "richtig" gesungen, nur der Sopran halt nicht immer............

 

Wer in einer Diskussion was "verloren" hat, ist zum Glück nicht in Ihr Belieben gelegt, liebe(r) Copy.

9. April 2018
14:31
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 32
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Frau Lohengrin, ihre Bewunderung für JK in allen Ehren, aber schön langsam werden ihre Argumente hier zur Lachnummer. Und wer auf korrekte Vokale keinen Wert legt, der hat bei Diskussionen über Operngesang wohl nicht viel verloren.....Laugh

9. April 2018
14:04
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ach, dann haben Sie die Übertragung des Don Carlo aus Paris gar nicht gehört?? Da waren so etliche Töne daneben, das ist mir ohne Ihr phänomänales Gehör aufgefallen, oder in diesem unsäglichen Operettenkonzert...

9. April 2018
14:01
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Hab ich doch geschrieben, der ist genauso phänomenal, wie Ihr Gehör, ein grandios und bewundernswert

9. April 2018
13:59
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Meine Kritik gilt immer wenn wer falsch singt.

Ihren Seitenhieb können sie sich sparen, hier findet kein Wettbewerb im Falschsingen statt.

Wenn Sie, was ich vermute, Jonas Kaufmann meinen, so habe ich in 17 Jahren noch keinen falsch gesungenen Ton gehört und ich habe diesen Sänger oft gehört........

9. April 2018
13:57
Avatar
zerbino
Member
Members
Forumsbeiträge: 30
Mitglied seit:
1. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
Chenier, da haben Sie wahrscheinlich recht.

Klar, ich habe früher auch des öfteren gebuht, wir hatten hier einen ziemliche bekannten Wagner Tenor, bei dem wir immer froh waren, wenn er mal 2 Töne "traf". Den habe ich nur einmal in vielen Jahren tadellos gehört, da sang er den Otello mit Fr. Tebaldi...., war sogar nen gebürtiger Wiener, lebte aber wohl in Berlin.....  

Sie meinen Hans Beirer, der für del Monaco eingesprungen war. Die Tebaldi war mit ihm allerdings äußerst unzufrieden, zumal er auf Deutsch sang. Es gab allerdings wenigstens einen Tristan, den er mit der Mödl anständig bewätigte. Bei einer Fidelio-Aufführung mußte er vor der Wut des Publikums über die Feuerleiter flüchten. Aber seine Frau Hedy sorgte dafür, dass wir in Berlin jahrelang keinen anderen Heldentenor bekamen.

9. April 2018
13:55
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Aber toll, habe so etwas von Ihnen über den Tenor aus München noch nie gelesen, der demnach ja jeden Ton richtig trifft, ein Wundermann!!

Oder gilt Ihre Kritik nur Personen, die Sie nicht schätzen oder Ihrem Idol gefährlich werden könnten im Können??

9. April 2018
13:17
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Alcindo: jeder Ton, der nicht dem entspricht der in der Partitur vermerkt ist, it falsch. Da gibt es keine Entschuldigung bzw. Ausrede. AN schafft es manchmal einfach nicht, die Töne zu treffennund dann ist sie zu tief; das sind nicht immer hohe Höhen.

Vokale scheren mich gar nicht, so lange der Ton stimmt. Ob ein Vokal so oder so geformt wird, kollidiert zumindest nicht mir der Musik des Orchesters, was falsch gesungene Noten sehr wohl tun und das tut dann in den Ohren weh. Ich kann schon von unten angeschliffene Töne nicht leiden (das machen leider sehr viele SängerInnen), den notierten Ton aber nicht erreichen, ist halt schlicht falsch.

9. April 2018
12:08
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Apropo Tannhäuser,

Herr Cupak erwähnt heute auch Herrn Groissböck, der war gestern Abend neben all den anderen Herrn auf der der Bühne wieder überwältigend, allerdings war auch Fr. Merbeth mit winzigen Einschränkungen hervorragend, um die Dame nicht zu vergessen

9. April 2018
11:34
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 125
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

was wird hier eigentlich als falsch singen bezeichnet?

der saenger(in) auf der buehne hoert zu wenig von der begleitung und der ton rutscht etwas ab

der saenger(in) forciert und ein hoher ton kommt noch ein bisschen hoeher

der saenger(in) gibt eine ausdrucksnuance(besorgt, traurig, nachdenklich) und der ton kann etwas zu tief werden

der saenger(in) hat schon schwiergigkeiten mit der hoehe und singt statt einem h ein b

der saenger(in) singt statt 2 viertelnoten eine punktierte viertel und eine achtelnote

all das stoert mich weniger als wenn:

Siegfried zum Soegfried wird und waelsungenbloot bloeht......mme Lohengrin haben Sie das auch schon gehoert? und gustiert....??

ich habe einmal mit Leonie Rysanek, die ja immer wieder intonationsmaengel hatte, darueber gesprochen, und sie meinte: aber meine vokale sind immer i e o a und u

was AN wahrscheinlich hier angekreidet wird ist, dass sie in der unteren und in der mittellage manchmal vom ausdruck her kommend ziemlich viel bruststimme einsetzt und dann etwas weniger obertoene produziert.....das aber als falschsingen zu bezeichnen ist aber mehr als gewagt und TENDENZIOES.

notabene: ich bin kein ausgeprochener fan von AN und bin ihr von beginn weg etwas kritisch begegnet, als buehnenfigur ist sie fuer mich nicht die grosse klasse, aber saengerisch steckt sie die  konkurrenz in den sack, da sie eines hat, was heute sehr selten geworden ist: ein persoenliches timbre und eine wunderschoene stimme, sie wird auch die zeiten ueberdauern, wie Callas, Tebaldi, Nilsson, chr Ludwig, Rysanek

9. April 2018
11:27
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Chenier, da haben Sie wahrscheinlich recht.

Klar, ich habe früher auch des öfteren gebuht, wir hatten hier einen ziemliche bekannten Wagner Tenor, bei dem wir immer froh waren, wenn er mal 2 Töne "traf". Den habe ich nur einmal in vielen Jahren tadellos gehört, da sang er den Otello mit Fr. Tebaldi...., war sogar nen gebürtiger Wiener, lebte aber wohl in Berlin.....

9. April 2018
10:30
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 111
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich kenne jemanden, der seit Jahrzehnten intensiv in die Oper geht und jedes mal etwas auszusetzen hat. Das war schon zu Zeiten von Domingo (als er noch ein Tenor war), Freni und Pavarotti so, kurzartmig, gepresst, zu viel oder zu wenig Vibrato etc. und heute wird auch jeder niedergenmacht. Ich habe ihn in Verdacht, nur hinzugehen, um Fehler zu suchen und zu finden, was ihm  scheinbar ein ungeheures Triumphgefühl vermittelt. Von der Sorte, die vermeintlich die "Macht" haben, zu wissen, wie es wirklich gesungen wird, um jene zu kritisieren, die auf der Bühne stehen und scheinbar falsch singen, dürfte es mehr gaben, wenn ich dieses Forum verfolge.

Eine Art unbewusster Machttrieb a la Freud, nur anders ausgelebt? Jeder sucht in der Oper scheinbar sein eigenes Vergnügen. 

9. April 2018
10:01
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Tja,

es ist natürlich unerträglich, wenn da ein Mensch auf der Bühne steht, und mal nen Ton daneben geht ist ungeheuerlich, wie kann sie/er das aber auch. Gestern Abend im Tannhäuser hat Stefan Vinke fast am Schluss im Tannhäuser auch einmal "daneben" gesungen. Unentschuldbar.

Das sind Menschen und keine Maschinen...

Aber zum Glück gibt es ja einen Münchener Tenor, der nie einen falschen Ton singt....

9. April 2018
9:50
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 125
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

ueber das falschsingen von AN hat man ja hier im Merker auch berichtet, ich habe sie in Wien live 2 mal gehoert und davon nichts mitbekommen, also bin ich gespannt, was mme Lohengrin beim Macbeth als falsch gesungen bewertet....  

9. April 2018
7:39
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Kann nichts darüber lesen, dass die Lady falsch singen soll/darf, lediglich die Färbung der Stimme wird ausführlich beschrieben.

9. April 2018
1:38
Avatar
Pwolf
Gast
Guests

Ad Eintrag 5: Das ist keine Beleidigung von Verdi sondern ergibt sich aus einem vielzitierten Brief von Verdi zur Übernahme der Lady in Neapel durch Eugenia Tadolini in dem er sinngemäß ausführt, dass: "… Die Tadolini hat eine schöne und gute Figur, und ich möchte die Lady hässlich und böse. Die Tadolini singt vollkommen; ich aber möchte, dass die Lady nicht singt. Die Tadolini hat eine phantastische Stimme, klar, rein, kräftig; und ich möchte für die Lady eine raue, erstickte, dumpfe Stimme. Die Stimme der Tadolini hat etwas Engelhaftes: ich möchte, dass die Stimme der Lady etwas Teuflisches hat." (Zitat nach Wikipedia deutsch, siehe auch "The Assoluta Voice in Opera 1797-1847" von G.S. Riggs, McFarland 2003). Auch ist die ganze Szene "sotto voce" zu singen oder nach Verdi zu sprechen.

Über die richtige Umsetzung und Deutung dieser Aussage Verdis gibt es viele Diskussionen, aber zu schön sollte man das ganze anscheinend nicht singen.

8. April 2018
11:29
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Schade, da mus man offensichtlich bei vk.com registriert sein, um dranzukommen.

8. April 2018
11:26
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 125
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

ad Lohengrin2:   leider sind Ihre beiden links fuer mich immer mit fehlermeldung verbunden, ich haette schon gerne gehoert, was Sie bei AN als falschsingen feststellen. vielleicht stimmt der link nicht

mit gruss alcindo

Dieses Thema ist gesperrt No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online:
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 288

Lohengrin2: 191

alcindo: 125

Chenier: 111

HansLick2: 65

Michta: 63

Kurwenal: 40

copy: 32

zerbino: 30

toni: 26

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 40

Mitglieder: 140

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 111

Beiträge: 1472

Neuste Mitglieder:

Pap, LornakA, Loldi18, Eugenekef, BerniceTotte, NerazumA, Robertmot, BurtonBus, Sergiosow, Lancegox

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 29, Moderator 16: 11

 

Diese Seite drucken