Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Macbeth | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Macbeth
1. November 2019
15:24
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 51
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Vor vielen Jahren hat Karl Löbl die von Domingo gesungene Arie "Per me giunto è il di supremo" in der Sendung "Lieben Sie Klassik?" präsentiert. So weit ich mich erinnere hieß es, Domingo habe zunächst als Bariton begonnen, aber rasch zum Tenor gewechselt. Vielleicht ist das der Grund, dass ihm als Tenor gelegentlich die Höhe gefehlt hat, aber in seiner Glanzzeit war das egal. Das haben damals hauptsächlich die Bonisolli Fans angemerkt. Meiner Meinung nach hat Domingo kein Bariton Timbre.

1. November 2019
0:53
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 159
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

dalmont sagt
Täuscht mich meine Erinnerung, oder gibt es tatsächlich eine Aufnahme von PD mit dem Carlos-Posa Duett, in dem er beide Partien singt? Da hätte er ja seine fragwürdige Bariton-„Karriere“ schon vorweggenommen gehabt.  

Die kenne ich nicht , zu zu trauen wäre es ihm, aber es gibt ein Duett aus dem Barbier von Sevilla glaube ich, das ist auch schon einige Jahrzehnte her - eine TV Produktion.

31. Oktober 2019
15:33
Avatar
dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 111
Mitglied seit:
28. Januar 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Täuscht mich meine Erinnerung, oder gibt es tatsächlich eine Aufnahme von PD mit dem Carlos-Posa Duett, in dem er beide Partien singt? Da hätte er ja seine fragwürdige Bariton-„Karriere“ schon vorweggenommen gehabt.

31. Oktober 2019
13:53
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 577
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Aber so etwas gab es noch nie für einen aktiven Pensionisten. Laugh

31. Oktober 2019
13:20
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 159
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

@Lohengrin2  Da haben Sie vollkommen recht .. so spielt es sich schon seit 30 Jahren ab, und das ist keine Besonderheit und daher absolut unnötig darüber einen Bericht zu bringen als wäre das was besonderes. sehr seltsam....

 

Hans Lick@ ja das waren aber dann noch Sänger die auch noch in Ihrem Fach und dem Alter entsprechend gut waren  und keine 80 jährige deren Bühnenpräsenz wichitger ist als eine stimmlich gut gestaltetet Opernrolle...

31. Oktober 2019
12:25
Avatar
HansLick
Member
Members
Forumsbeiträge: 41
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

"blockabfertigung beim bühnentürl" gab es aber immer wieder! tebaldi, freni, nilsson wurden von polizei und fanmassen durch die wiener kärtnerstrasse eskortiert.

31. Oktober 2019
10:12
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 577
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Nochmals ein herzliches DANKESCHÖN für alle Rezensionen, ist ja mit Aufwand und Arbeit verbunden, da kann es schon das eine oder andere Hoppala und subjektive Färbung geben, man sollte da großzügiger, toleranter und unkritischer sein und die Kleinlichkeit nicht anwenden. 

30. Oktober 2019
21:52
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 599
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

"ICH habe das noch nie erlebt".

Er ist aber nicht Stammgast am Bühnentürl und deshalb war das für ihn neu!

 

Dann soll er die Szene nicht so hinstellen, als sei sie einzigartig. Naja, Herr Dr. B. eben....

30. Oktober 2019
21:39
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 73
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Dr. Klaus Billand ersucht mich um nachstehende Richtigstellung zu seiner "Nicht-Macbeth-Kritik":

 

Es handelte sich nur um die Reaktion des Publikums auf PD und war keine Kritik des Macbeth. Natürlich musste ich etwas zu seinem Gesang sagen, habe aber keine anderen Sänger erwähnt. Jeder Leser weiss, dass ich ausführlich ALLE Protagonisten bespreche. Zur Inszenierung sagte ich nur deshalb etwas weil ich angesichts der guten Inszenierungen die sich davor in Straßburg, Karlsruhe und insbesondere Stuttgart erlebt habe.

Was das Procedere beim Bühnenausgang betrifft:

Zum Hinweis,  dass es die Blockabfertigung schon zum Beispiel bei Jonas Kaufmann gab, legt Dr. Billand Wert auf die Feststellung, dass er geschrieben hat: "ICH habe das noch nie erlebt".

Er ist aber nicht Stammgast am Bühnentürl und deshalb war das für ihn neu!

Auf Ersuchen eingestellt von A.C.

29. Oktober 2019
18:01
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 159
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Christine - wenn Sie die Kritik von Klaus Billand anschauen - das genügt allein nur optisch, ist es mehr als die Hälfte Domingo und  dem Benehmen und Schilderung seiner Fans gewidmet. Was hat das mit einer Macbethbesprechung zu tun. Hier wird eine Opernvorstellung zu einem Kasperltheater, denn die gesangliche und darstellerische Leistung des Hauptdarstellers wird nur angedeutet, und ja .. er hat einmal vor 30 Jahren gut gesungen. Und das alles hat nichts mehr mit dieser Oper zu tun.

Aber mit fast 80 muss man wirklich keinen Macbeth oder Simone oder sonst irgeneine große Rolle singen. Das macht man nur wenn man den Hals nicht voll kriegt. Sorry da habe ich einfach kein Verständnis. Aber das hatten wir schon, das werde ich nicht weiter ausführen - mich wiederholen.

Auch da wiederhole ich mich, ich habe zu tiefste Hochachtung vor jedem Sänger der rechtzeitig von sehr großen Rollen, die er sein ganzes Leben gerne gesungen hat Abschied zu nehmen. Denn einfach ist es sicher bei vielen nicht. Vor PD hab ich nur noch Ekel. Jetzt mehr denn je..

28. Oktober 2019
15:28
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 73
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Unser Redakteur Peter Skorepa ersucht um folgenden Eintrag als Antwort auf "Hans Lick":

Lieber Hans Lick, natürlich bleibt die große Schlussarie des Macbeth in  jeder der bei uns bekannt gewordenen Fassungen bestehen, PD hat diese ja auch gesungen. Die Sterbeszene des Macbeth gibt es dafür in der jetzigen Fassung mit dem Schlusschor nicht. (Die gab es in der Nemirova-Regie, nur gespielt in einer einzigen Serie bei uns). OnlineMerker und Presse widersprechen sich also nicht in ihren Kritiken! P.S. 

28. Oktober 2019
13:08
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 577
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das sonstige musikalische Umfeld an diesem Abend war wesentlich unerträglicher als PD, der seine Arie sehr wohl gesungen, aber einiges ausgelassen hat.

Aber wer von den so pointiert kritisierenden Damen war physisch dort?

28. Oktober 2019
12:56
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 51
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin 2, dieser Ausspruch von Mark Twain ist wirklich passend.

Bei der nicht gesungenen Arie handelt es sich offensichtlich um den Schlussgesang des Macbeth "Mal per me che m'affidai ne presagi dell'inferno". 

Susana, vor allem in Wien wurden Baritone in früheren Zeiten sehr bejubelt. Aber der Domingo Anhang ist ganz speziell und es wird ihm jetzt alles verziehen. Das war nicht einmal zu seiner Zeit als Tenor so.

28. Oktober 2019
12:15
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 599
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Mark Twain hatte wohl seherische Fähigkeiten, als er in seinem "Bummel durch Europa" (1880) eine Sängerdarbietung in eiem Opernhhaus in Deutschland beschrieb, die ihm wohl Schmerzen aller Art bescherte. Auf die an einen Nachbarn gerichtete Frage, wie dennoch der Jubel zustande kam, erhielt er die Antwort: "Sie hätten ihn vor 30 Jahren hören sollen....!".

Also: ein offensichtlich nicht ganz neues Phänomen 😉

28. Oktober 2019
11:28
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 577
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Domingo hat zwar seit seinem letzten Macbeth in Wien im TaW abgebaut, kein Wunder, doch was der fast 80-Jährige auf die Bühne bringt, ist nach wie vor beachtlich. Er legt zwar immer wieder Erholungsphasen ein, ist aber bei den "Big Points" voll da, etwa bei seiner großen Arie am Schluss. 

Er hat es auch nicht so schwer gehabt in einem Umfeld, das sich fast als musikalische Wüste erwiesen hat. Die Lady vom Dienst, Serjan, konnte gerade noch mithalten, klingt gelegentlich schrill und hat einige kleinere Unsicherheiten, aber dass sie diese Rolle beherrscht, weiß man vor allem in Wien. Speedo-Green hat glücklicherweise nur eine Arie und tritt früh ab, Xiahou viel Luft nach oben. Das Dirigat war über weite Strecken spröde und unkultiviert, ohne die feinen Nuancen dieser Musik herauszuarbeiten, und sogar der sonst so verlässliche Chor hat diesmal etliche kleinere Ungereimtheiten.

Leider deutlich unter den Erwartungen und ein bestenfalls durchschnittlicher Repertoireabend.

28. Oktober 2019
11:28
Avatar
HansLick
Member
Members
Forumsbeiträge: 41
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

wer war denn in der ersten vorstellung?

in der merker besprechung wird die bejubelte arie des macbeth besprochen, DIE PRESSE schreibt: wie domingo auf verdis sterbearie verzichtete.

27. Oktober 2019
12:22
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 159
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Christine, ich habe mich bewusst nur auf das sängerische bezogen !

Es gibt auch jetzt noch sehr gute oder zumindest interessante Macbeth Sänger, und ich sage ganz spezifisch SÄNGER, denn das was PD als Macbeth von sich gibt,  hat nichts mehr mit dieser Rolle zu tun. Ich habe es mir als "Neugierde" .. aber nur musikalisch angetan.. und es ist schlimm, und wer das nicht hört... ja dem kann man eh nicht helfen. Aber er füllt ja , ob seiner Fan-Massen-Anhängerschaft die Opernhäuser und die sind gewillt alles dafür zu tun und zu bezahlen.

Hat jemals ein Bariton, der immer Bariton gesungen hat jemals solche Massen hinter sich gehabt ? Bastianini vielleicht (war vor meiner Zeit) Ernsthafte Frage von mir.

Geld gebe ICH dafür nicht mehr aus und beobachte mit Abscheu was sich da herum tut..

27. Oktober 2019
12:10
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 51
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Der "Fall Domingo" macht mich nur mehr traurig. Nicht so sehr wegen der Me too Debatte, die ich für einigermaßen problematisch halte, sondern wegen der Leistungen des Sängers Domingo. Und in einem Punkt möchte ich mich Susana anschließen. Warum wird der Banquo Darsteller mit großartigen Vorgängern verglichen und Herr Domingo nicht? In Wien gab es einige wunderbare Sänger des Macbeth! Ich muss aber zugeben, dass ich in der Macbeth Aufführung nicht war weil ich mir weder Domingo als Bariton und seine Verehrerinnen antun möchte noch diese Aufführung. Da gab es in der Vergangenheit wirklich bessere Inszenierungen und bessere Sänger, ohne die Vergangenheit verklären zu wollen.

26. Oktober 2019
19:08
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 159
Mitglied seit:
16. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Da in Wien Domingo allseits ein unantastbarer "Gott" ist , wird es kein Kritiker wagen etwas schlechtes über ihn zu schreiben, ich las irgendwo online, dass er seine stimmlichen Schwächen durch Bühnenpräsenz ausgleichen konnte.

Das ist auch nur bei Domingo so der Fall dass er keine Stimmen haben zu braucht um einen Macbeth an der Staatsoper zu singen. Aber sofort über Speedo Green den Vergleich von anderen Bässen anzubringen ist normal (sicher auch durchaus berechtigt !!! denn Speedo Green ist für mich ein Albtraum eines Basses)

Diese , für mich persönlich gesehen, Verlogenheit der Kritiker ist echt schlimm. Aber so ist Wien ! Immer schon gewesen.

Und ich rede nur noch von einem alten Sänger der nicht aufhören kann und immer mehr raffen will

Mittlerweile  hat sich sogar Nucci von der Bühne verabschiedet, vor ihm hab ich große Hochachtung. Ich glaube er ist etwas jünger wie Domingo. Und er hat einen großteil seiner Karriere ua auch Macbeth gesungen. Er hat am Schluss - so viel ich weiss- nur noch seine Lieblingsrolle Rigoletto gesungen und auch viel Rollen nach und nach abgegeben- so wie es für jeden großen - wirktlich künstlerischen großen  Bariton gut ist !!

Domingo ist für mich nur noch ein Abkassierer sonst nix. und nochmals, ich habe ihn viele Jahrzehnte sehr geschätzt und sehr gerne gehört .

26. Oktober 2019
15:24
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 969
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich dachte schon, ging nur mir so.

Wenn ich an die Kritik von Herrn Krobot auch Zürich kürzlich denke,...........

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 10

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 969

Gurnemanz: 663

Lohengrin2: 599

Chenier: 577

alcindo: 320

Michta: 197

susana: 159

dalmont: 111

Kapellmeister Storch: 79

michael koling: 58

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 128

Mitglieder: 56

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 401

Beiträge: 6007

Neuste Mitglieder:

haoxiangni06, sheryl15i8687, dr geraldmueller, tenorissimo, timtheotinn, karlaeuler4, Klassikpunk, alenanickson9, Miguel, ericalycett0697

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 73, Moderator 16: 33

 

Diese Seite drucken