Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Jubiläums Open Air | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Jubiläums Open Air
30. Mai 2019
14:04
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 599
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Alagnas waren mit dem Otello Duett ohnehin im Programm.

Meine Meinung: die Arie aus La Juive hätte Alagna besser weggelassen, war nicht anzuhören......

30. Mai 2019
13:33
Avatar
HansLick2
Gast
Guests

@ 4 fragt nach stoyanova, die war in münchen für plattenaufnahmen, strauss szenen inkl salome.

das open air fand ich gelungen, vor dem haus ( sehr kühl, einige regentropfen) hielt auch am video.

fällt kaufmann aus, sind die alagna's zur stelle - er müsste schon in london chenier gewesen sein?

meine angenehme überraschung war benjamin bernheim, die ersten töne die ich von ihm hörte! Groissböck fand ich ganz ausgezeichnet gesungen, sehr elegant übrigens.

wie überhaupt orchester, chor, dirigent im frack gutes bild machten.  

frau nafornita sah aus als hätte man sie aus den donauweidenauen gezogen.

30. Mai 2019
11:51
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 970
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich werde es mir heute mit Kopfhöreren auf dem Balkon anhören, Wetter ist zu schön um vor der Glotze zu sitzen, muss dann aber leider auch diese Gerlach ertragen

30. Mai 2019
11:38
Avatar
copy
Gast
Guests

Alles Live gesungen! Hatte echt Stil,  auch auf den Nachbarbalkonen im Hotel Bristol waren deren Gäste (zum Teil im Bademantel - brrrr bei diesen Temperaturen) zu sehen und begeistert! Jedenfalls eine gute Entscheidung von Meyer nicht das "Abschiedskonzert" seines Vorgängers imitieren zu wollen, dazu hätte es eines wahren Kraftaktes bedurft um diese Namen auf die Bühne zu bekommen.

30. Mai 2019
8:35
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 970
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Copy,

da haben Sie aber Glück, auf Arte war es diese andere Quasselstrippe von Arte, hatte nur mal reingeschaltet, die war wieder nicht auszuschalten. Habe es aufgezeichnet, aber zwei dieser Auftrittsorte habe ich auch kurz gesehen, war das dann live gesungen?? Kaum vorstellbar....

30. Mai 2019
7:46
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 599
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Im TV war es anders, ja.

29. Mai 2019
23:33
Avatar
copy
Gast
Guests

Na da muss ich den scheidenden Herrn Directeur einmal wirklich in Schutz nehmen. Was bisher wohl sehr selten vorkam. Aber die Stimmung unter den Besuchern auf der Ringstraße war bestens, ein gemischt-touristisches-wenig-opern-affines Publikum lauschte aufmerksam (das würde man sich manchmal im Haus drinnen auch wünschen) und zeigte sich begeistert. Speziell die ungewöhnlichen Standpunkte (Bristol-Balkon, Galerie-Terasse) trug dazu bei. und auch Mme. Rett hatte sich im Griff. Furlanetto, Park und Bernheim waren meine Favoriten, dazu natürlich auch noch Groissböck und auch Alagna/Kurzak kamen gut rüber. Vielleicht war es in TV anders, aber Live konnte dieses "Event" durchaus überzeugen!

29. Mai 2019
22:46
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 599
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Seeeeeehr schöne Reflexion zu einem eher bescheidenen Abend mit dann doch ein paar aufblitzenden Glanzlichtern.

Unter "Jubiläumskonzert zu 150 Jahre Wiener  Staatsoper" hatte ich mir allerdings was anderes vorgestellt............

29. Mai 2019
22:38
Avatar
niklausvogel
Gast
Guests

ein paar haare in der suppe kann man schon finden...war die planung des festes gar so kurzfristig-öha, jetzn sans scho wieda 150 joah..ok, ich hab nicht recherchiert, ich meckere bloß; wo war frau stoyanova zb. ?mußte es wirklich herr alagna sein - ich wundere mich immer, wie man eine vor jahren schöne stimme so erfolgreich verhäßlichen kann...seine frau hingegen - eine konstellation, die mir irgendwoher bekannt vorkommt...frau nafornitas rusalka ok, das schülerhafte getändel bei la ci darem allerdings nicht. souverän schrott, ebenso groissböck (tatjana hat schon a masn), bernheims werther gut, beim unsäglichen brindisi eher nicht so. armiliato dirigiert alles und jedes, was ihm halt angeboten wird und so ist es dann auch, der weg zum neuen mehta ist nicht mehr weit...das schöngerede der frau rett, das team habe unmögliches möglich gemacht, ja was denn ? ihren beruf ausgeübt? toll! die vielgerühmten kameraleute des orf bringen schöne bilder von unbeleuchteten fassaden, schwenken dann langsam in der totale hinter die bühne, aufregend! ja und zb frau stemme mögen sie anscheinend nicht, oder der bildregisseur kann nicht noten lesen, bei hohen tönen studien für hno-spezialisten zu übertragen grenzt an verhöhnung; so.

27. Mai 2019
11:02
Avatar
florezaficionada
Gast
Guests

normalerweise meide ich solche massenveranstaltungen, aber schrott, bernheim, groissböck, alagna/kurzcak und yoncheva lockten mich nach wien und deren gesangsdarbietungen waren für mich auch der höhepunkt. leider gab es keine sitzgelegenheiten, man hätte die sesselreihen so wie bei oper live am platz aufstellen können. die stimmung war ausgezeichnet, das publikum applaudierte begeistert, nur störten mich die quatschenden touristen, aber so ist es halt  bei open-airs. herrlich: die  autofreie zone rund um die stop! ein stimmungsvolles erlebnis, das man als opernfreak in erinnerung behalten wird! 

27. Mai 2019
10:40
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 579
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Soweit im TV beurteilbar war es ok, großer Publikumszuspruch, gute musikalische Zusammenstellung und ordentliche Sänger, ein wenig Wunschkonzert- und Volksfestcharakter, aber auf dieser Grundlage akzeptabel, eine Feier mit Musik eben.

27. Mai 2019
8:50
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 599
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Meinungen?

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 10

Zurzeit Online: ac
4 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 970

Gurnemanz: 667

Lohengrin2: 599

Chenier: 579

alcindo: 320

Michta: 197

susana: 159

dalmont: 113

Kapellmeister Storch: 79

michael koling: 58

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 128

Mitglieder: 55

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 393

Beiträge: 6008

Neuste Mitglieder:

penneye78049, bonniechristy7, sheryl15i8687, dr geraldmueller, tenorissimo, timtheotinn, karlaeuler4, Klassikpunk, alenanickson9, Miguel

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 73, Moderator 16: 33

 

Diese Seite drucken