Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Ivan Magri | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Ivan Magri
13. Juni 2018
10:28
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 43
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

 22 beiträge und niemand da der IVAN MAGRI in Wien gehört hat?

Cry

12. Juni 2018
8:48
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 88
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Mirati habe ich live nicht erlebt, UwePaul, dafür Caruso. Der war besser, als man auf Basis der analogen Tontechnik erahnen kann.

Als 130-Jährigem sind mir schon einige Tenöre untergekommen. Wink

12. Juni 2018
8:18
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 43
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

und wer von den postern hat denn nun Ivan Magri auch gehört?  er war doch thema?

11. Juni 2018
22:29
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Susana,

dem Grunde ticke ich genauso, wie Sie. Ich gehe seit Mitte der 60 er in die Oper. Habe aber einige der hier so häufig erwähnten Stars nicht alle gehört, weil zu Mauerzeiten manche Berlin mieden, weil das ja so gefährlich war....

Aber die letzten 30 Jahre habe  ich eigentlich so ziemlich alle gehört, die sehr "In" waren, als auch etliche, die nicht sehr berühmt wurden und mich beeindruckt haben.

Aber es geht mir darum, dass ich gerne an diese Stars zurückdenke, aber mir heute die Erlebnisse mit Vergleichen nicht verderben lassen will.

Ich lebe jetzt und nicht mehr vor 40-50 Jahren. Die Erinnerungen sind schön, aber ob, wie gesagt die Verklärung, nicht manches verfälscht

11. Juni 2018
22:17
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 15
Mitglied seit:
9. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Uwe Paul - mir ist aus ihren Postings nicht ganz klar wie sie genau zur Oper stehen (das ist jetzt nicht sehr wesentlich  - ich möchte damit nur sagen, dass ich nicht weiss wie lange und wie viel sie in die Oper gehen)

Wenn man nun mehrer Jahrzehnte in die ope rgeht, mit großer Leidenschaft hat man eine besondere "GEschichte" im Kopf, man hat viele hunderte Hörerlebnisse.. die kann man einfach nicht ausschalten. somit vergleicht man automatisch. Es ist die Art wie man damit umgeht.

Ich versuche auch in der Jetzt zeit mit Sängerstimmen glücklich zu sein, was aber leider sehr schwer ist, da für mich nicht nur ein perfekter Gesang sondern auch eine intelligente, bzw intensive Rollengestaltung in eienr vorhandenen Inszenierung wichtig ist. Es spielt natürlich auch das Alter und das Timbre eine Rolle, alles hat seinen Anteil daran ob eine Stimme gefällt oder nicht.

Das ist etwas dass jeder unterschiedlich hört, fühlt - Musik ist auch Empfindung. Dass es derzeit (für mchc persönlich) nicht so viele Sänger gibt die all das aufweisen, es nur wenige Sänger gibt die ich persönlich als Interessant empfinde ist das eine - und würde ich auch nicht groß diskutieren. aber es gibt noch ein drumherum an Meinungen die man durchaus diskutieren kann. Was ich leider bei ihnen bedauere , dass ich den Eindruck habe, dass Sie viele Sänger überhautpt nicht kenne. Ob es die Jugend ist, ob es daher kommt dass Sie Neueinsteiger in der Oper sind oder was auch immer kann und will ich nicht beurteilen.

Aber bitte haben Sie auch für die Menschen ein wenig Verstänndis, die nicht nur gerade jetzt Oper erlebt haben sondern auch ganz große Sänger auf der Bühne erleben durften. Ich für meinen Teil weiss zwar nicht mehr wann genau ich Birgit Nilssson und Walter Berry in der Frau ohne Schatten erlebt habe, ich weiss nur dass es für mich ein einschneidendes Erlebnis war. Das hat aber nichst mit Verklärung zu tun.

und wenn ich in die Oper gehe (in der Gegenwart -s o wie auch ind er Vergangenheit) dann will ich die Vorstellung geniessen - nur verschliesse ich nicht die Ohren wenn mir etwas nicht gefällt, aber ich geniesse es doppelt wenn ich einen tollen Abend erleben darf. - SOmit versuche ich persönlich alles zusammen zu bringen, ab und zu gelingt es gut, dann mal nicht so gut.
Aber ich gebe zu ich bin sicher kritischer weil ich ganz bestimmte Vorstellungen einer Rollengestaltung inkl Stimmgestaltung habe.

Ich hoffe ich konnte ihenn alles gut erklären 🙂 Schönen Abend aus Wien

11. Juni 2018
21:41
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Was fühlen Sie sich denn ständig angesprochen, Alcindo. Ich spreche die Partner an, mit denen ich diskutieren will. Habe ich das bei Ihnen? Oder heissen Sie hier auch Susana nebenbei noch?

Ich hatte Ihnen, wenn ich mich nicht irre, kürzlich geschrieben, mit Ihnen keinerlei Diskussionen mehr führen zu wollen

11. Juni 2018
18:11
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

guter UweP:  meine antwort ging an susana; lesen Sie doch ueber meine beitraege hinweg, ich habe in keiner weise einen vergleich mit bestimmten saengern gemacht, sondern eine situation beschrieben. Sie werden mir sicher nicht vorschreiben, was ich zu posten habe. ich schreibe Ihnen auch nicht vor wieviel oder wie wenig unwesentliches Sie hier ausbreiten

11. Juni 2018
17:36
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Susana,

ich glaube es hat keiner etwas dagegen, wenn jemand von längst verklungenen Stimmen schwärmt.

Aber was ich absolut unmöglich finde, immer die heutigen mit den damaligen zu vergleichen. Ich verderbe mir doch den gerade erlebten Abend, vor allem was habe ich davon, wenn ich Fr. B. heute mit Fr. C. vor 40 Jahren oder länger vergleiche.

Mir kann keiner, und da wiederhole ich mich gerne,  keiner weiss noch wie Fr. C. am 28.2. 1968 geklungen hat. Zu 90% oder mehr ist da Verklärung im Spiel.

Ich finde die Herabsetzung der heutigen Sänger unerträglich und verstehe nicht, warum diese Personen überhaupt sich das dann noch antun müssen. Um zu meckern???

11. Juni 2018
17:27
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 15
Mitglied seit:
9. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Lieber Alcindo - ja das kann ich mir gut vorstellen, da kann ich für die STOP noch nicht so gut mitreden, - gehe 45 jahre in die Oper davon habe ich die esten Jahre fast nur  in der VOP verbracht - aber ich kenne alle diese Besetzungen und wenn ich da in Aufnahmen hineinhöre wird mir oft schwindling was es da für Stimmen gab.

Natürlich nicht alles war toll, nicht jede Vorstellung war Spitzenklasse. aber ich bin voll bei ihnen. jetzt reizt mich schon lang nichts mehr in die Staatsoper zu gehen und wenn dann bin ich meist sehr enttäuscht - vor 20-30 Jahren ging ich zumindest zwei mal die Woche und war ganz selten wirklich enttäuscht .

Allerdings liebe ich die LiveOper und möchte immer noch Oper live erleben, leider vergleicht man dann trotzdem mit dem gehörten ...

Aber- udn ich bin auch da immer dafür , es gibt viele Menschen die diese tollen Sänger nicht gehört haben und ich kann es ihnen nicht verübeln, dass sie mit dem jetzigen zufrieden sind. Ich möchte nicht in den Fehler verfallen die Menschen die jetzt mit Begeisterung in die Oper zu gehen zu "verurteilen" wenn sie diese Sänger nicht live gehört haben. Ich gebe zu , das ist nicht immer sehr einfach.

11. Juni 2018
17:12
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

zu susana,die schreibt:

Lieber Alcindo - man muss gar nicht ganz so weit zurück gehen, es gab auch schon vor 20-25 Jahren großartige "Haus"Einspringer .. natürlich nicht immer, klar, aber wesentlich öfters.

das stimmt zteil, nur in der von mir erwaehnten zeit gab es oft doppelten ersatz in guter qualitaet

wenn di Stefano oder ein sonstiger startenor ausfiel, war Giuseppe Zampieri zur stelle, wenn der nicht konnte gab es Ermanno Lorenzi oder Karl Terkal, die uebernehmen konnten

wenn Sena Jurinac oder eine andere weltbekannte sopranistin als Butterfly ausfiel, waren Lotte Rysanek und Gerda Scheyrer da und wenn alle stricke zu reissen drohten, konnte man aus der VO Christiane Sorell holen

wenn Bastianini, Taddei oder Protti ausfielen, war Kostas Paskalis ein guter ersatz, dem gestrigen Rigoletto um haeuser ueberlegen.

wo sind heute in der WSTO die saenger, die vom ersten gefangenen bis zum Pinkerton und Turiddo, oder von der Woglinde und Helmwige bis zur Butterfly, Leonore in Forza und Trovatore, und noch Marie in Verk Braut und Agathe einsetzbar sind......da braucht man gaeste, gaeste, die nicht immer billig sind, die agenten reiben sich die haende

11. Juni 2018
16:23
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin,

finde ich auch toll. Bin mal gespannt gehe nachher in eine öffentliche Probe, müsste fast eine der letzten sein, da Mittwoch Generalprobe.

Bin allerdings skeptisch, was die Regie betrifft, macht der Jan Bosse, wenn ich an seinen Rigoletto hier denke :-(((((

11. Juni 2018
16:21
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 150
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOnlineSmall Online

....Reise nach Reims, die aus dem Ensemble besetzt......

 

Is ja toll; Graz hat das auch geschafft !!!!!!!!

11. Juni 2018
16:17
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Susana

noch besser, wenn ein Ensemble vorhanden ist, aus dem manches oder vieles besetzt werden kann. Klar, Tenöre sind da wohl nicht so stark vertreten...

An der DOB ist am Freitag Premiere der Reise nach Reims, die aus dem Ensemble besetzt ist

11. Juni 2018
16:07
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 15
Mitglied seit:
9. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Lieber Alcindo - man muss gar nicht ganz so weit zurück gehen, es gab auch schon vor 20-25 Jahren großartige "Haus"Einspringer .. natürlich nicht immer, klar, aber wesentlich öfters.

11. Juni 2018
15:13
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

@uwe paul:  ganz einfach, lesen Sie meine beitraege nicht, ueberlassen Sie die korrekturen dem moderator, auch bei Ihnen muss man ueber einiges hinweglesen. noch dazu bleiben Sie besser konsequent, schon mind 2 mal haben sie die Gioconda von Leonie Rysanek erwaehnt, das ist doch auch schon 40 jahre her, oder?

vor 40 jahren gab es an der WSTO aus dem eigenem ensemble fuer den fall, dass ein star ausfiel substituten, die etwas ueber dem niveau des herrn Magri gelagert waren

11. Juni 2018
14:27
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 191
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Es gibt sicherlich hier im Forum auch noch jemanden, der noch Raffaele Mirati in der Uraufführung erlebt hat, wie war der denn?

11. Juni 2018
14:08
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

zum gestrigen TV - Rigoletto:  Mit einem Rigoletto, der zwar bejubelt wurde, wahrscheinlich als dank, dass er sich durch die partie arbeitete oder kaempfte, eine stimme ohne timbre und kantilene, Aida G war gut, mit einigen kleinen problemen bei den staccatis und regiebedingt als figur etwas verzeichnet,  Magri solide, ein sehr guter gebrauchstenor, der alles hat, ausser melos in den melodien, die live opernzeugen haben ihn besser gefunden, vielleicht hat er keine gute mikrofonstimme; musste an meinen ersten Rigoletto, noch in der VOper denken(Rudolf Christ..der hatte weniger power in den hoehen, aber mehr melos, Mimi Coertse ganz gross, als Maddalena eine der schoensten altstimmen, die es in Wien gab - Sonja Draksler) in der Staatsoper waren in der "guten alten zeit" in den meisten repertoireauffuehrungen fast immer namen wie Hilde Gueden, Mimi Coertse, Cotrubas, Lilowa, Simionato, Zampieri, Aragall, Protti, Taddei, Bruson aufgeboten. im vergleich dazu war das gestrige - pompoes angekuendigt und von der kulturlady eifrig belobt-ein bisschen mager, als ganzes in dieser mise en scene fast armselig

11. Juni 2018
10:01
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 88
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Tatsächlich, Ivan Magri war d e r Lichtblick, soweit man das im TV vollständig beurteilen kann, jedenfalls weit über den Erwartungen. Ich korrigiere mich diesbezüglich gerne.

10. Juni 2018
14:13
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 88
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich rege mich nicht auf, susana, ich wollte es nur geschrieben haben. Mir ist es eh wurscht, weil ich erstens nicht zu diesen Vorstellungen gehe und ich zweitens Florez sehr schätze, aber nicht zu den eingefleischten Fans zähle, die bei so manchem in Euphemismus schwelge, sondern die Dinge pragmatisch sehe. Für die, die unbedingt Florez wollen, ist es schlimm, sollten Sie verstehen, nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben.

 

Anmerkung des Moderators: Den letzten Teil des letzten Satzes habe ich gelöscht, weil er eine Unterstellung darstellt.

7. Juni 2018
22:11
Avatar
susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 15
Mitglied seit:
9. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Chenier sagt
Jetzt fällt der einzige Grund,  diesen "Rigoletto" zu besuchen, nämlich Florez als Herzog, weg und wird durch Ivan Magri ersetzt, dessen bisherige Visitenkarten Houston, Bari oder Lissabon sind.  

Interessant - nein eigentlich amüsant - derjenige dem rein nur  die Bühnenpräsenz wichtig ist, nicht wichtig ist ob man die Noten richtig singt, z.B: wenn man als Tenor eine Baritonpartie singt (klingt also auch dementsprechend anders wenn man Ohren hat zu hören) regt sich jetzt auf, dass ein junger Sänger einspringt - nimmt sich nicht mal die Mühe diesen Sänger anzuhören, macht schon eine Vorverurteilung..

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online: Lohengrin2
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 191

Lohengrin2: 150

Chenier: 88

alcindo: 84

Gurnemanz: 46

Michta: 44

HansLick2: 43

fasdfasg01: 25

copy: 23

Bricconcella: 19

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 24

Mitglieder: 316

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 67

Beiträge: 1026

Neuste Mitglieder:

Michaelnable, AdutH, ipigpaq, NikolayZef, aciviap, michael koling, avuluki, aqemawpucaqe, oteemabagotu, ajucuwuq

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 18, Moderator 16: 5

 

Diese Seite drucken