Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Fragen zu Parsifal | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Fragen zu Parsifal
19. April 2021
19:31
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 171
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Walter, ich habe lange überlegt, welche Antwort ich auf Ihre Fragen geben soll nachdem ich die Oper gesehen habe.

1. -Hat Ihnen die Aufführung Freude bereitet?: Nein

2.-Würden Sie die Aufführung weiterempfehlen?: Kommt darauf an um wen es sich handelt. Wenn jemand Richard Wagners Parsifal sehen will, dann nicht. Wenn jemand an einem der Hauptrollensänger besonders interessiert ist, ja. Wenn jemand an Inszenierungen interessiert ist, die wenig mit dem Werk zu tun haben aber viele neue Einfälle bringen, ja.

3.-Würden Sie Ihre Enkel- sofern überhaupt daran interessiert- dazu einladen, damit sie die Oper "Parsifal" kennenlernen? Bitte bedenken Sie auch die Investitionskosten.... Meine Enkel sind für Parsifal auf jeden Fall zu jung. Ich würde aber auch in ein paar Jahren nicht mit ihnen in diese Inszenierung gehen, die es dann aber wahrscheinlich ohnehin gar nicht mehr gibt.

4.-Haben Sie während der Aufführung auf die Uhr geschaut? Zu Hause kann man zwischendurch kurz auch etwas anderes tun. Parsifal ist nicht meine Liebelingsoper. Bei einer guten Aufführung einer Oper von Verdi, Puccini oder eines Verismo Komponisten würde ich sicher nicht auf die Uhr schauen.

19. April 2021
13:51
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Von Meinungen anderer würde ich mich nicht beeinflussen lassen. Selber ansehen ist immer die beste Lösung!

19. April 2021
13:45
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 72
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Christine sagt
Es kommt auf das Alter der Enkelkinder an. Aber um sich den Parsifal anzuschauen muss man ein echter Opernliebhaber sein und die Musik von Richard Wagner mögen. Als Einstiegsoper taugt er gar nicht

 

 

Danke für diese Aussage. Wenn Parsifal für Kinder, dann müssen es wirklich sehr ungewöhnliche Kinder sein. Und komplett schon gar nicht.

Ich überlege noch, ob ich Heute bei Arte Concert mal mit dem ersten Akt anfange. Nach den kritischen Anmerkungen hier bin ich skeptisch, aber mir haben die meisten der "abgefahrenen" Parsifal-Aufführungen bisher besser gefallen als allzu traditionelle.

19. April 2021
13:33
Avatar
redscarpia
Member
Members
Forumsbeiträge: 8
Mitglied seit:
16. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Walter zu ihren Fragen habe ich folgende Antworten

1 nein

2 nein

3 nein, ich bin zu jung für Enkel, aber ich würde es niemanden empfehlen 

4 auf die Uhr geschaut 😂, ich habe in Etappen geguckt und zwischendurch Hausarbeiten erledigt 

19. April 2021
0:36
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 317
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

die 3 offiellen merkerkritiken haben wir nun auf der startseite, persönlich kann ich mich allen drei in irgendeiner weise anschliessen. jetzt kommt die grosse frage, die 12erfrage: was werden wir morgen in den zeitungen lesen, wie werden die Kritiken der Hofjournaille sein?.....

andere frage: warum hat man uns über arte nicht die echte premiere, sondern eine zusammengeschnittene produktion aus drei tagen geboten, die premiere wäre ehrlicher gewesen....deshalb vielleicht die divergenz im gesanglichen bei Th Prochazka

18. April 2021
22:28
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Schön langsam wäre es nun Zeit, meine Fragen an die werten Diskutanten zu stellen. Darf ich sie wiederholen?

     1. -Hat Ihnen die Aufführung Freude bereitet?

     2.-Würden Sie die Aufführung weiterempfehlen?

     3.-Würden Sie Ihre Enkel- sofern überhaupt daran interessiert- dazu einladen, damit sie die Oper "Parsifal" kennenlernen? Bitte bedenken Sie auch die             Investitionskosten....

     4.-Haben Sie während der Aufführung auf die Uhr geschaut?

walter

15. April 2021
13:20
Avatar
Michael Tanzler
Member
Members
Forumsbeiträge: 42
Mitglied seit:
1. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Mich lässt dieser Parsifal mehr als kalt...  Ein Spektakel um einen zweifelhaften Mann, der sich Einiges hat zu Schulden kommen lassen, aber das große Glück hat, daß er gegen Vladimiro ist...  da liegt ihm die ganze westliche Medienbranche zu Füssen, er wird hofiert,... man regt sich zwar über "Home-Schooling" auf, macht aber freudig ein "Home-Regieing" mit, das rein künstlerisch durch nichts gerechtfertigt ist! Nein, jedes weitere Wort überflüssig,   hier "gilts NICHT der Kunst..."

13. April 2021
21:43
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 317
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

gute mme lohengrin, lassen Sie bitte die Wallmann-Tosca in ruhe, die wird genauso wie die Zeffirelli-Boheme noch vielen  - nicht so versierten  - opernfreunden freude bereiten. weder die Carmen, noch die Traviata haben  auch nur einen bruchteil an lebenserwartung im vergleich dazu

13. April 2021
21:23
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Nein, Nein, da gibt's jetzt kein Entkommen, Sie haben Ihr Herz selbst aufgedeckt- und es wird Ihnen auch niemand daraus einen Strick drehen, bleiben Sie nur dabei! Ich für mein Teil finde es nachgerade charmant, wenn sich auch in einer so gegenwartsbezogenen Seele noch Reste der Opernbegeisterung für das 19. Jahrhundert zeigen. Keine Koffer, Spitalsbetten, KZ- Romantik, sondern das, was in den Geschichten drinnen steckt, das pralle, saftige Leben. Lassen Sie mich Ihnen die Hand reichen, und solange Sie nicht beißen, bin ich der Ihre, und folge Ihnen gerne auf diesem faszinierenden Weg in eine Opernzukunft, auch wenn es eine andere ist, als in meiner Jugend.

Friedensangebot?

walter

13. April 2021
20:57
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Jetzt reichts aber!

Also, was läuft hier, können die Herren nicht lesen? Diese Romantik hat mich aus der Oper (Wagner) getrieben! Und die grausliche Kulissen-Tosca in Wien gehört auch in diese Kategorie. Die ertrage ich nur mühsam mit allerfeinster Besetzung.

Ich finde solche Sachen überhaupt nicht witzig!

 

Ausserden scheint sich keiner der Schlaumeier für die Produktion in Wien wirklich zu interessieren, sonst käme wenigstens ein Wort über die Matinee oder die Reflexion der Idee der Inszenierung. Das Wagner (Otto !!!) -sche Irrenhaus hat wohl gefallen, weil es hübsch war, oder?

13. April 2021
20:51
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

"Jedenfalls darf mehr als ein Fachwerk-Nürnberg oder eine Burg mit See und Wald oder ein Schwan auf Rädern auf der Bühne sein.!

Chenier, Alcindo, und alle anderen: Jetzt haben wir sie! Im Grunde schlägt auch dieses tapfere kleine Herz für die Opernromantik, wer hätte das gedacht......

walter

13. April 2021
20:40
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Der war jedenfalls kein Hinderungsgrund!

Jedenfalls darf mehr als ein Fachwek-Nürnberg oder eine Burg mit See und Wald oder ein Schwan auf Rädern auf der Bühne sein.

13. April 2021
20:29
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 317
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

bin mir fast sicher, dass der tenor mme lohengrin zu Wagner ueberzeugen konnte

13. April 2021
20:23
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Mir war Wagner durch eine Meistersingeraufführung in meiner Jugend im komplett historischen Stil derart verleidet, dass ich Jahre gebraucht habe, mich wieder an eine Wagner-Oper zu wagen. So kanns gehen.....

 

Ist das das Quartett: https://www.ebay.de/itm/313351.....w_EALw_wcB

13. April 2021
20:15
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 171
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es kommt auf das Alter der Enkelkinder an. Aber um sich den Parsifal anzuschauen muss man ein echter Opernliebhaber sein und die Musik von Richard Wagner mögen. Als Einstiegsoper taugt er gar nicht und wer bisher hauptsächlich Mozart, Verdi, Puccini oder die deutsche Spieloper kennt, sollte zu Wagner eher behutsam hingeführt werden. Und was sollen sehr junge Menschen damit anfangen wenn man ihnen die Parsifal Geschichte etwa so erzählt wie sie im Opernführer steht und sie sehen dann etwas ganz anderes? Da erzählt man besser nichts vorher. Als ich ein Kind war hat mir mein Vater den Inhalt vieler Opern erzählt (meine Kusine hatte ein Opernquartett und im Sommer haben wir das oft gespielt). Als ich sie dann selbst angesehen habe, waren sie fast immer so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Das heute nicht mehr möglich. Das Opernquartett ging leider verloren. Aber das Dichterquartett, das ich als Kind bekam, hab ich noch.

13. April 2021
20:14
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Konnte ich ahnen, dass Sie so eine Abneigung zum Stehpatz haben? Ich habe Meistersinger, Otello, wie gesagt Parsifal gestanden und das im Rentenalter, von kürzeren Opern ganz zu schweigen...... Aber ich sehe schon, man soll von der eigenen Sportlichkeit nicht auf die anderer schließen. Dann muss halt doch eine Loge her. Übrigens: bei anderen Gelegenheiten stehen die lieben Kleinen stundenlang.

13. April 2021
20:02
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Sie wollen die Kinder viereinhalb Stunden stehen lassen? Noch dazu ohne mich, denn mein Platz wäre ganz woanders, die armen Hascherln wären sich ja völlig allein überlassen. Ich glaube, es gäbe keinen besseren Weg, ihnen das Interesse an der Oper für immer auszutreiben!

Oder meinten Sie, ich solle mich dazustellen? Wollen Sie mich umbringen? Das letzte und einzige Mal am Stehplatz war ich 1970, beiner LULU ! Danach war mir der mieseste hintere Logenplatz lieber....

walter

13. April 2021
19:55
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 89
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Christine, ich dachte auch nicht an eine Beschau auf dem Laptop, sondern im Haus am Ring. Die Atmosphäre im Haus tut schon einiges dazu, ein besonderes Umfeld zu erzeugen, es kommt aber auch auf die Plätze an, wobei wir wieder bei der Investition sind: Am ökonomischsten wäre wohl eine ganze Loge, vielleicht im 2. Rang.....

walter

13. April 2021
19:52
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Aber Hallo, ich habe vier Enkel, bei den Preisen der Staatsoper muss ich schon schlucken, aber wer's hat.....

50 € sollten doch drin sein! Die Kinder können sund da darf sich Opa keine Blöße geben 😉 Ich bin mit 70 in München gestanden....

13. April 2021
19:50
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 349
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

2200 sind immerhin mehr als gar niemand......

 

Wie mir scheint, haben Sie, Christine, weder das Matinée-Video angesehen, noch die zahlreichen Texte gelesen, noch die letzten Parsifale an der WSO gesehen, geschweige denn in Bayreuth.......

Wenn Wagner 1:1 auf die Bühne käme, würde ich nicht hingehen.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 349
alcindo: 317
Chenier: 197
Christine: 171
copy: 93
walter: 89
MRadema796: 72
Dalmont: 68
Michael Tanzler: 42
HansLick2: 30
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 44
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 641
Beiträge: 10745
Neuste Mitglieder:
mableuo4, dapoxetine, graciexz69, ebonyno1
Moderatoren: Moderator 16: 64
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 110, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken