Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Ethos des Kritikers | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Ethos des Kritikers
6. September 2021
13:00
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 171
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wolfram sagt
Zu Radema und Hunding zwei Fragen:

1) Ist es tatsächlich so, dass heute meist verstärkt wird? Aber doch nicht in den traditionellen Häusern?

Genauere Auskünfte würden mich interessieren.

 

 

Wie geschrieben: Fast überall. Nur zur Wiener Staatsoper, die hier im Fokus steht, kann ich gar nicht sagen.

In Düsseldorf sind Sänger bei Wagner z. B. ohne Verstärkung fast nicht zu hören.

5. September 2021
17:42
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 429
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

von wegen akustik: in der "guten alten zeit" wurden buehnenkulissen und aufbauten meist als akustische reflektoren verwendet, das faellt jetzt bei vielen RTinszenierungen weg

5. September 2021
13:08
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 297
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline
5. September 2021
9:58
Avatar
Wolfram
Member
Members
Forumsbeiträge: 38
Mitglied seit:
20. Mai 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Zu Radema und Hunding zwei Fragen:

1) Ist es tatsächlich so, dass heute meist verstärkt wird? Aber doch nicht in den traditionellen Häusern?

Genauere Auskünfte würden mich interessieren.

2) Weswegen hat sich die Akustik verändert?

Kam es zu wesentlichen Umbauten in den diversen Häusern?

Weitere Erläuterungen wären interessant.

5. September 2021
9:20
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 171
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Bei Vergleich mit historischen Interpretationen ist aber doch gerade interessant, den Gesangsstil bzw. generell Interpretationsstil zu vergleichen. So wird man heute kaum noch einen Mozart hören, der nicht irgendwie von der historischen Aufführungspraxis beeinflusst ist.

Aber warum soll die Akustik heute anders sein? Weil meist verstärkt wird? Weil die Bühnenbilder anders gebaut sind (andere Reflektionseigenschaften)?

5. September 2021
9:12
Avatar
Hunding50
Member
Members
Forumsbeiträge: 8
Mitglied seit:
27. Juli 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

So ein Kritiker hat schon ein schweres , wenn früher alles besser war. Ich hab mal mir einem Sänger gesprochen  der die Vergleiche mit früher gar nicht mag. Zum einen hat sich der Gesangsstiel verändert und zum anderen die Akustik im Opernhaus hat er mir erzählt. 

4. September 2021
20:27
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 573
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

...und Tetelman als Cavaradossi im Jänner im Theater an der Wien, ein toller Sänger und dazu eine Augenweide .

Offenbar hat die WSO Besetzungsprobleme gehabt, sonst wäre Satori wohl eher nicht zum Einsatz gekommen.

4. September 2021
20:08
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 265
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Am 14. Februar 2019 war derselbe Kritiker auch in einer Aufführung der Tosca in der Wiener Staatsoper und war recht begeistert. Kleine Abstriche natürlich, aber es hat ihm gut gefallen. Die Besetzung damals: Radvanovsky, Beczala, Hampson. Herr Th. P. ist meiner Meinung nach überkritisch, aber es ist nicht so, dass ihm gar nichts gefällt was gegenwärtig aufgeführt wird.

Ich war nicht in der Aufführung, kann aber die Kritik an Herrn Tezier nicht nachvollziehen, den ich in Graz gehört habe und der mir dort gut gefallen hat. Die Darstellerin der Tosca kenne ich nicht, aber sie wurde ja als besonders gefragte Künstlerin auf Seite 1 des Online Merkers vorgestellt. Und wenn man aussieht wie Herr Sartori, dann müsste man singen wie Pavarotti in seiner besten Zeit, ist zumindest meine Meinung. Im Zeitalter von Sängern wie Kaufmann oder Beczala, erwarte ich auch ein bestimmtes Aussehen beim Cavaradossi.

4. September 2021
17:09
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 125
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@Lohengrin: Damit sind wir offenbar wieder beim Ausgangspunkt dieses Threads. Ich frage mich schon lange wie groß muss die Leidensfähigkeit so mancher "Hobbykritiker" (das ist jetzt nicht abwertend gemeint, sondern stellt nur auf die Entlohnung des Schreibers ab) sein, wenn sie sich Tag für Tag, Woche für Woche in Aufführungen schleppen, denen sie so wenig abgewinnen können. Ich für meine Teil habe so viele andere Interessen, dass ich beim Erkennen von Opern-Flops im voraus, mir einfach keine Karte kaufe. Und damit bin ich in den letzten Jahren nicht schlecht gefahren. Viele interessante und spannende Abende entschädigtn mich für entgangene Opernlangweiler. Vielleicht steht also doch das Ego des Kritikers am Spiel? Das erinnert mich auch an einen anderen Teil meiner Biographie, meine Fußballschiedsrichterzeit. Auch hier gab es so manche Kollgene, denen ihr Auftreten mehr wert war als ein faires und gerechtes Spiel. Mit auch ein Grund warum ich diese Tätigkeit auch - trotz vielversprechender Karriereaussichten- nach zehn Jahren aufgab.

4. September 2021
15:43
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 573
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Warum sich dieser Herr Th.P. immer noch in die Oper schleppt, ist mir unverständlich; es scheint an Masochismus zu grenzen.

Was hat er sich denn von Satori erwartet? Er hat genau das bekommen, was S. zu bieten hat. Was Tezier kann, war in den letzen Wochen in Salzburg und Graz zu erleben, nur: eine Schwalbe macht halt keinen Sommer . Die Sängerin der Tosca habe ich noch nie gehört, kann dazu also nichts sagen.

Dass das Kulissengerümpel nicht hilfreich ist und für so eine erste Vorstellung der Saison keine SAISONERÖFFNUNG - nicht gerade ein Sptzendirigent des italienischen Repertoires ins Haus geholt wird, ist auch klar.

Die Saison hat einfach angefangen mit der ältesten (?) Inszenierung des Hauses, vielleicht auch um zu zeigen, dass das was Neues her muss. Das Theater an der Wien wird da einen Fingerzeig geben!

 

(Der Beitrag könnte auch unter "Tosca" stehen, ich habe ihn aus guten Gründen hier eingestellt)

4. September 2021
10:28
Avatar
Dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 134
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn eine Kritikerin und Kay Voges bzw. das Volkstheater-Publikum aufeinander treffen und es klingt hohl, muss das an Voges und dem Publikum des Volkstheaters liegen?

(Bevor Plagiatsjäger zu Werke schreiten: das ist ein abgewandeltes Zitat Friedrich Torbergs Schillern betreffend).

25. August 2021
7:57
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 171
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Christine sagt
MRadema 796 : Mir auch! Wäre interessant, wer es bemerkt hat, dass da ein Geheimnis zurückgegeben wurde.

Der Satz des Intendanten ist so abwegig nicht, aber auch nicht hilfreich. Das Geheimnis der Salzburger Don-Giovanni-Produktion bezieht sich auf den Sinn. Es bleibt ein Geheimnis, warum ein Mercedes vom Boden fallen muss. Klar ist, dass Don Giovanni als Macho mit einer dicken Karre daherkommt und sein Opfer überrumpelt, was durch den Fall überzeichnet wird. Nur schade, dass Mozarts Musik beim besten Willen an dieser Stelle nach der Ouvertüre gar keinen Schock-Effekt braucht. Schleicht da nicht eigenlich gerade Leporello möglichst unauffällig und leise im Schatten herum? Da wäre es doch wohl sinnvoll, das Schleichen neuartig darzustellen (wenn der oft gesehenen Oper etwas Frisches zurückgegeben werden soll).

21. August 2021
12:36
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 429
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

nikki, stoebern Sie lieber bei den posts von Traviata u Carmen, und erst dann sollten Sie mit spaessen kommen

21. August 2021
8:51
Avatar
niklausvogel
Member
Members
Forumsbeiträge: 9
Mitglied seit:
25. Juli 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

einige paare hier erinnern mich an den köstlichen satz von ernst waldbrunn (als "frau schöberl" ) : "mein mann ist ein alter trottel und ich pass´sehr gut zu ihm"...

in erwartung eines aufschreis,

nikki

21. August 2021
0:58
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 429
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

schoenen gruss, niklausvogel, wusste nicht, dass Sie hier moderieren...vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass mme sich vor allem mir gegenueber sehr oft im ton und in der wortwahl vergreift...wenn Sie solches von mir vernehmen, dann bitte protestieren, sonst aber ueberlassen Sie es bitte mir, was ich schreibe. denken Sie auch ein bisschen nach, warum mme immer versucht mich abzuqualifizieren.....

falls Sie mit Ihrem verweis sich auf meinen beitrag 51  beziehen, dann hat der einen ganz bestimmten grund , und wenn Sie etwas bei den posts zur Traviata und der Carmen aus der WStO stoebern werden Sie den auch finden und eventuell verstehen

20. August 2021
13:29
Avatar
niklausvogel
Member
Members
Forumsbeiträge: 9
Mitglied seit:
25. Juli 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo sagt
wie mmes spontane liste ausschauen wuerde..ist ehh klar

  

...werter alcindo, sosehr lohengrin auch nervt, ihre ewigen - mit unschuldsmiene getätigten - sticheleien machen sich auch nicht besser...

gruß, nikki

20. August 2021
12:50
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 297
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo sagt
 

wenn Sie eine liste von mir interessiert, koennen Sie sicher sein, dass bei den tenoeren Beczala und Flores aufscheinen werden

Das ist wohl eine Selbstverständlichkeit, ergänzt um Alvarez nach wie vor und Grigolo trotz allem, und natürlich JotKa.

20. August 2021
11:08
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 429
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

mme, kommen Sie eigentlich ohne abwertungen wie Gequatsche, Dummheit, Frechheit, Halten Sie Ihr Maul!.....usw aus?

wenn Sie eine liste von mir interessiert, koennen Sie sicher sein, dass bei den tenoeren Beczala und Flores aufscheinen werden

20. August 2021
7:51
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 573
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Was Sie beizutragen hätten, ist auch klar: Gequatsche, sonst nichts.....

Machen Sie mal eine Liste auf!

18. August 2021
23:19
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 429
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

wie mmes spontane liste ausschauen wuerde..ist ehh klar

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 573
alcindo: 429
Chenier: 297
Christine: 265
MRadema796: 171
Dalmont: 134
copy: 125
walter: 121
Michael Tanzler: 89
HansLick2: 53
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 39
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 696
Beiträge: 11847
Neuste Mitglieder:
Schnabl, Michael, mmbn123, loismj4, AltonCep, Opernfreund neu, MaxSchulz
Moderatoren: Moderator 16: 66
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 119, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken