Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Dirigent Jesus Lopez-Cobos gestorben | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Dirigent Jesus Lopez-Cobos gestorben
3. März 2018
15:11
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 201
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Zerbino,

das war mir auch bekannt, und mir auch noch in Erinnerung von damals. Nehme an, das daher auch die Beziehungen zu Berlin weiterbestanden, da er hier ja auch verstorben ist.

3. März 2018
14:48
Avatar
zerbino
Member
Members
Forumsbeiträge: 16
Mitglied seit:
1. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
Ich erinnere mich gerne an Jesus Lopez Cobos, habe ihn in seiner Berliner Zeit auch einige Male privat gesehen, ein äusserst unprätentiöser und sympathischer offener Mensch. Seine Dirigate des Friedrich Rings waren damals wirkliche Erlebnisse. Seine Hugenotten damals sensationell, genauso wie seine vielen anderen Dirigate. War damals sehr traurig als er ging.
Die späten Wiederbegegnungen, wie z.B. mit der Gioconda und der Turandot, waren dann nicht mehr so prickelnd. R.I.P.  

Um auch meinen ersten Beitrag im neuen Forum zu schreiben: ich kannte Herrn Lopez-Cobos persönlich aus Pesaro, wo ich auch seine charmante Frau, eine Berlinerin und ehemalige Chorsängerin,
kennenlernen durfte. Er hat sich vor allem auch für die Zarzuela eingesetzt. Seine DVD-Aufnahme mit Domingo und Martinez ist nach wie vor ein Juwel im Internet.

3. März 2018
8:11
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 201
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich erinnere mich gerne an Jesus Lopez Cobos, habe ihn in seiner Berliner Zeit auch einige Male privat gesehen, ein äusserst unprätentiöser und sympathischer offener Mensch. Seine Dirigate des Friedrich Rings waren damals wirkliche Erlebnisse. Seine Hugenotten damals sensationell, genauso wie seine vielen anderen Dirigate. War damals sehr traurig als er ging.
Die späten Wiederbegegnungen, wie z.B. mit der Gioconda und der Turandot, waren dann nicht mehr so prickelnd. R.I.P.

3. März 2018
0:12
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 46
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

RIP

Es sind genau diese zuverlässigen Repertoiredirigenten, die für den Opernalltag unentbehrlich sind...

3. März 2018
0:09
Avatar
Pwolf
Gast
Guests

R.I.P.

Er hat sicher einige tolle Aufführungen in Wien geleitet. Neben der schon erwähnten Tosca den Maskenball 2016 mit Beczala und Hvorostovsky aber vor allem auch 1980 den Liebestrank mit Dvorsky und Cotrubas (Inszenierung Schenk) und die Boheme mit Carreras und Ricciarelli (und wahrscheinlich auch die Tosca mit Domingo - aber die habe ich nicht gehört). (Da bekommt man wieder Wehmut, wenn man an die alten Zeiten denkt).

Aber auch seine Rossini Dirigate in den letzten Jahren habe ich in guter Erinnerung.

2. März 2018
19:33
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 161
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das war die!!!

2. März 2018
19:02
Avatar
Herr Silber Rose
Member
Members
Forumsbeiträge: 17
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

seine vorletzte Tosca (Gheorghiu, Kaufmann, Terfel) - er war für Mikko Franck der Einspringer- wird da eher in Erinnerung bleiben

2. März 2018
14:31
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 161
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Er ist aber in der Aufführungsgeschichte der Tosca an der WSO verewigt, weil er die "sagenhafte" Tosca am 16. April 2016 dirigiert hat.

2. März 2018
13:59
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 19
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Die TOSCA am 8. Jänner dieses Jahres war das überhaupt letzte Dirigat des Spaniers, der 92 Mal am Pult der Wiener Staatsoper stand.

Die Kritiker dieser Vorstellung waren nicht eben gnädig (ist auch nicht die Aufgabe der Rezensenten) , sie wären es gewesen, hätten sie um den Gesundheitszustand von Lopez-Cobos gewusst. Einen Nachruf auf Lopez-Cobos lesen Sie morgen (3.3.)

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online:
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 201

Lohengrin2: 161

Chenier: 91

alcindo: 86

HansLick2: 50

Gurnemanz: 46

Michta: 45

fasdfasg01: 25

copy: 24

Bricconcella: 20

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 27

Mitglieder: 315

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 71

Beiträge: 1076

Neuste Mitglieder:

azacaliji, adizohana, IrinaTraut, Bvidsdfn, Ernestplork, Pwolf, SatrapL, VodaZew, ElmerPoolf, Mashabuips

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 19, Moderator 16: 5

 

Diese Seite drucken