Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Die Weiden | Seite 4 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Die Weiden
7. Dezember 2018
10:24
Avatar
florezaficionada
Member
Members
Forumsbeiträge: 19
Mitglied seit:
8. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

nun sind doch plötzlich viele leute wohl durch die berichterstattung im vorfeld neugierig geworden! oder ???? bis auf zwei teure plätze ausverkauft! da frag ich mich schon, wer wohl  kurzfristig in den genuss von frei- oder regiekarten à 15 € gekommen ist. beste plätze, die dann auch leer bleiben oder ab der pause leer sind. das hab ich auch schon bei durchaus populären opern beobachtet!

5. Dezember 2018
9:35
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 142
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

da es schon einen die weiden thread gibt, man lese bernadin's einstieg - nr. 1 - nach! der versprach schon ins politsche abzugleiten! was sich nun bei musikgeschichtliche bedeutung bestätigte.

heute die inhaltsangabe DIE WEIDEN - aus dem tageskommentar - ausgedruckt, liest sich brauchbar.

musikgeschichtliche bedeutung wird johannes maria ("sagns  mizzi zu mir"- copyright karl farkas - ernst waldbrunn) staud wohl nicht erlangen? die gesendeten beispiele im ORF Radio und TV klangen nicht danach.

22. November 2018
10:53
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 142
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

jede menge interessante informationen zu die weiden heute in den infos des tages. - macht auch neugierig auf die musik.

22. November 2018
0:37
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 217
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

bernardin sagt
Ich bin bei meinen wenigen Blog-Einträgen mehrmals gerüffelt worden, will es aber nochmals riskieren. Gestern habe ich eine Karte für die „Weiden“ besorgt. Heute lese ich auf der Startseite:

„Tatsächlich hat es mit Ausnahme von Kinderopern in der Direktionszeit Dominique Meyer keine Uraufführungen gegeben. Nun gibt es sogar eine mit politisch (starker?) Aussage. Herr Grünbein, der Librettist, will mich also missionieren. Solche Versuche habe ich immer geliebt!

Ich weiß jetzt überhaupt nicht, was mich am 8.12. erwarten wird, bin allerdings sehr neugierig. Vor dem Politischen im Kunstwerk habe ich keine Angst, da ich keine Oper oder auch Operette kenne, die sich nicht mit dem Zusammenleben – privat, aber auch als Gemeinschaft – beschäftigt. Weder „Figaros Hochzeit , noch „Traviata“ oder die „Fledermaus“ und "Lustige Witwe".

So sehe ich das auch. Ich werde mir am 8. Dez. das Stück anhören, mir dann eine Meinung bilden und dann gegebenfalls schimpfen oder loben oder keines von beiden. Kaffeesudlesen kann ich nicht. Dass Kunst generell fast immer Gesellschaftskritik anbringt, ist allerdings eine Tatsache. Also kann ich gar nichts Schlechtes erkennen, wenn eine Oper über Probleme der heutigen Zeit geschrieben wird.

Fans sogenannter "werktreuer" Inszenierungen fordern ja oft, die Regisseure mögen ihre eigenen Stücke schreiben anstatt vorhandene Stücke "umzudeuten" oder zu "verunstalten". Jetzt passiert genau das: Eine ganz neue Oper wird geschrieben - und es passt manchen offenbar wieder nicht.

21. November 2018
14:19
Avatar
zerbino
Member
Members
Forumsbeiträge: 53
Mitglied seit:
1. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

HansLick2 sagt
beim tageskommentar ist auch ein link, den sollten sie anklicken:

https://derstandard.at/2000091753910/Die-Weiden-Eine-Oper-ueber-Fluechtlingskrise-und-Rechtsruck

auch die weiden googeln hilft zur einführung!  

Ich habe gerade im Deutschen Bundestag die Rede von Herrn Gauland (AfD) gehört, der darauf hinwies, dass auch Israel genau wie Österreich den UNO-Migrationspakt nicht unterschreiben werde. Vielleicht denken die Autoren der Oper angesichts dieser Tatsache über die weltumarmende 16Tendenz ihrer Oper noch einmal nach.

21. November 2018
14:00
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 142
Mitglied seit:
14. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

beim tageskommentar ist auch ein link, den sollten sie anklicken:

https://derstandard.at/2000091753910/Die-Weiden-Eine-Oper-ueber-Fluechtlingskrise-und-Rechtsruck

auch die weiden googeln hilft zur einführung!

21. November 2018
13:28
Avatar
bernardin
Member
Members
Forumsbeiträge: 19
Mitglied seit:
23. August 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich bin bei meinen wenigen Blog-Einträgen mehrmals gerüffelt worden, will es aber nochmals riskieren. Gestern habe ich eine Karte für die „Weiden“ besorgt. Heute lese ich auf der Startseite:

„Tatsächlich hat es mit Ausnahme von Kinderopern in der Direktionszeit Dominique Meyer keine Uraufführungen gegeben. Nun gibt es sogar eine mit politisch (starker?) Aussage. Herr Grünbein, der Librettist, will mich also missionieren. Solche Versuche habe ich immer geliebt!

Ich weiß jetzt überhaupt nicht, was mich am 8.12. erwarten wird, bin allerdings sehr neugierig. Vor dem Politischen im Kunstwerk habe ich keine Angst, da ich keine Oper oder auch Operette kenne, die sich nicht mit dem Zusammenleben – privat, aber auch als Gemeinschaft – beschäftigt. Weder „Figaros Hochzeit , noch „Traviata“ oder die „Fledermaus“ und "Lustige Witwe". 

Mir fällt auf, dass in diesem Forum politisch fast immer als parteipolitisch wird (und unterschwellig sehr oft als Angriff auf BB). Und Parteipolitisches halte ich tatsächlich für dieses Forum für ungeeignet.

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online:
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 460

Lohengrin2: 280

Chenier: 267

Gurnemanz: 217

alcindo: 182

HansLick2: 142

Michta: 113

Kurwenal: 59

zerbino: 53

toni: 48

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 59

Mitglieder: 101

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 182

Beiträge: 2654

Neuste Mitglieder:

Keloptome, Olnewashot, WarrenMooft, charmdatereviewsiwi, Mariadop, Georgeslupe, VasiliyDus, ValeriyDus, Kimesssype, Relben

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 42, Moderator 16: 16

 

Diese Seite drucken