Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Die perfekte Opernhandlung | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Die perfekte Opernhandlung
4. April 2021
20:01
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 77
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@lohengrin: bei Ihnen glaube ich Hopfen und Malz verloren, wenn sie Ironie und Witz immer für bare Münze nehmen!

4. April 2021
20:00
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 77
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@chenier: ok, touche! aber "nobody is perfect" 

4. April 2021
19:49
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 249
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Pelleas und Melisande

4. April 2021
19:02
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es geht ja in diesen Beiträgen nicht um spannende Handlungen und Oper vs. Kino, copy, sondern um die Frage nach der der "perfekten Handlung".

4. April 2021
15:58
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Also, zwischen "meditativ" und "langweilig" ist ein himmelweiter Unterschied!

4. April 2021
14:45
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 77
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

SmileOh doch! Oder sagen wir meditativ!

4. April 2021
14:26
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Warum das? Eine Oper darf auch nicht langweilig sein !!!

4. April 2021
13:08
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 77
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

So sind halt Gusti und Ohrfeigen wieder einmal verschieden. Dem einen gefallen langatmige französische Filme, dem anderen US-Action-Movies! Da hat @alcindos Argumentation bzgl. der Musik schon was für sich.....wenn ich eine spannende Handlung sehen möchte gehe ich ins Kino!

3. April 2021
19:11
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Capriccio offerierte die Met vor kurzem, war ein schöner Abend! Vielleicht ein wenig sehr schematische Charaktere, aber ein ästhetisches Vergnügen, auch musikalisch. Falstaff? Da hätte ich Probleme mit dem letzten Akt, und auch schon vorher.  Salome und Elektra, beides Geschichten, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen-, aber dramaturgisch ohne Schwachstellen. Da hat Herr Schnabl recht! 

walter

3. April 2021
19:05
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Ausschnitt "Duett"

3. April 2021
18:59
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Sorry, die Nozze hat eine nicht unspannende Handlung mit einem guten, originellen Libretto, erinnert mich aber manchmal an Slapstick und Louis de Funès.

Nein, es muss auch nicht immer eine Leiche sein, aber "Blutoper" ist eben so. 

Natürlich, Strauss und die griechische Mythologie ist eine gute Kombination, dazu gehört auch Glucks Orpheus und Eurydike.

Sichtweisen und Beurteilungskriterien sind höchst unterschiedlich, aber für mich persönlich gilt die Reihung 1) Chenier 2) Tosca 3) Don Giovanni

Ganz unten rangieren für mich Sonnambula, Boheme und die Fanciulla.

3. April 2021
18:34
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

eigentlich brachte es für mich schon der beitrag # 2 andreas schnabel auf den punkt. elektra, salome würden sich auch für eine krimi handlung eignen, knapp und so kompakt.

apropos krimi, baltsa und schenk spielten mal in einen opernlastigen krimi.

3. April 2021
15:23
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Alcindo hat sicher recht mit den von ihm angeführten Beispielen, aber vielleicht darf ich noch einmal auf meine Gedankenspielerei zurückkommen: Opernhandlungen bzw. deren Fortgang leben oft von unrealistischen Vorkommnissen, oft ist das auch einer gewissen Romantik geschuldet, der gegenüber man im 18./ 19.Jh. sicher großzügiger war. 

Nehmen wir den Rigoletto: Mich hat immer irritiert, dass sein Anwesen an das der Cepranos grenzt, aber nur so ist die Entführungsgeschichte erklärbar. Regiemäßig wird sie höchst selten so dargebracht, dass der Zuschauer sie auch plausibel findet. Oder Otello: Der Mann ist doch kein Dummkopf, hätte er es sonst so weit gebracht? Und dann tappt er buchstäblich in jede plumpe Falle, die ihm von Jago gestellt wird!

Der Figaro ist sicher eine gute Komödie, bloß basiert und passiert vieles auf Grund von Verstecken, Wandschirmen, Zufällen. Ich glaube, ich hätte Probleme, das meinen Enkeln erklären zu wollen...

Opernhandlungen, die von Erscheinungen, Visionen, unglaubwürdigen Zufällen leben, müsste man also konsequenterweise ausscheiden. Ich bin selbst ganz unsicher, welche Werke einer Analyse gewachsen wären, weil die Kriterien wahrscheinlich zu verschwommen sind.....

walter

3. April 2021
14:54
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 249
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Othello, Falstaff, Nozze...finde ich haben gute opernhandlung ..... aber, und jetzt werde ich wieder einmal gesteinigt werden, ist mir in der oper die handlung fast egal, auch opern mit unsinniger handlung koennen mir gefallen......Rigoletto, Forza, Freischuetz.....oper wird fuer mich immer unterhaltung auf hoechsten niveau bleiben, aber nicht der leitfaden fuer mein taegliches leben, meine gesinnung oder meine gesellschaftliche oder politische einstellung sein. ich will in der oper nicht doktriniert oder belehrt werden, darum werde ich immer nervoes, wenn bei RTinszenierungen schriftliche einblendungen zum handlungsverlauf kommen...paradebeispiel der schreckliche Freischuetz aus Muenchen

3. April 2021
14:44
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 77
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Für mich ist "Nozze" eines der besten Librettos aller Zeiten!

3. April 2021
14:35
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 118
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Muss es bei der perfekten Opernhandlung eine Leiche geben? Und wieso ist eine perfekte Opernhandlung nur dann perfekt wenn sie einem Krimi entspricht?

3. April 2021
13:46
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Ganz und gar nicht; es gibt halt keine Leiche......

3. April 2021
13:23
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Bei der "Nozze...." bin ich mir nicht ganz sicher, ob ein Platz unter den Top-10 sinnvoll ist. Mehr eine Plattitüde, zu oberflächlich, plakativ, komödiantisch....?

3. April 2021
12:33
Avatar
Eduard Paul
Member
Members
Forumsbeiträge: 20
Mitglied seit:
19. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

nicht zu vergessen LE NOZZE DI FIGARO...spielt alles an einem Tag ( also innerhalb von 24 h) .Dies, auf dem Stück von Beaumarchais basierend, wurde kongenial vom Team Da Ponte/W:A:Mozart zu einem Opernjuwel geformt.(Mozart hat auch spezielle Tonarten genommen, die klanglich die jeweilige Tageszeit atmosphärisch unterstreicht.)

Bekanntlich spielt dieses hochpolitische Stück unmittelbar vor der franz. Revolution....eine Zeit (  ein markanter Punkt, der sowohl textlich, als auch musikalisch in dieser Oper vorkommt ) wo noch das Recht des "ius primae noctis" vorlag........wie machen das dann Regisseure, die alles in die Neuzeit verlegen ?

Siehe ua jetzt die Neuproduktion Staatsoper Berlin  ( spielt 1980)

1. April 2021
21:31
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Nachdem ich mir- nun schon zum 2ten Mal- Roberto Devereux, aus der Metropolitan Opera, angesehen habe, bin ich etwas verwirrt. Im Grunde hatte ich vor allem Werke des Verismo im Visier, und auf einmal zeigt sich, dass auch eine Belcanto- Oper, in solcher Szene und mit diesen grandiosen Singschauspielern, eine gewaltige Wirkung erzeugen kann. Einfach hinreißend!

Gruberova hatte dieses Werk ja auch in ihrem Alterskatalog, aber leider kaum je in einer adäquaten Inszenierung. 

Andrea Chenier müsste wohl gleich nach der Tosca auf die Liste: Ein wirklich perfektes Libretto, und eine phantastische musikalische Umsetzung. Besonders das Finale erzeugt bei mir, selbst nach so vielen Jahren, immer noch eine Gänsehaut.

walter

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: Lohengrin2, Christine, Lyonel
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
alcindo: 249
Lohengrin2: 244
Chenier: 119
Christine: 116
copy: 77
walter: 71
MRadema796: 53
Dalmont: 46
HansLick2: 29
Michael Tanzler: 27
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 37
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 631
Beiträge: 10272
Neuste Mitglieder:
Moderatoren: Moderator 16: 64
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 106, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken