Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Die Helden von Wiesbaden | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Die Helden von Wiesbaden
21. Mai 2020
10:07
Avatar
Vlad
Member
Members
Forumsbeiträge: 91
Mitglied seit:
28. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja mir ist klar, dass A.C. diese Plattform auf eigene Rechnung betreibt und er seine Meinung kundtun darf, wie er will. Allerdings ist es auch so, dass er auch dieses Forum betreibt und damit leben muss dort abweichende Meinung zu lesen. Wenn er das nicht will, kann er ja die Teilnehmer ausschließen (eine undemokratische Vorgangsweise, die sonst von ihm so stark kritisiert wird) oder das Forum (das er für seine Klicks offensichtlich braucht) ganz schließen.

Aber wenn er an Fakten vorbei agitiert wie heute wieder und in ärgstem Politikerjargon mit persönlichen Untergriffen argumentiert („Den Viren-Terroristen mache ich nicht die Freude!“ „Ehemalige Volksschullehrer mit neuem Job  können da „verordnen“ und großzügig wieder „lockern“ – vom Geschäft haben sie keine Ahnung!“) dann darf man schon drauf hinweisen, dass er halt auch keine Ahnung von Virologie hat und besser bei seinem Leisten (sprich seiner Werkbank) bleiben sollte. Sicher kein Zufall, dass Gerald Grosz auf Fellner-TV in ähnlichen Wort schwadroniert..

Mit rein wirtschaftlichen Betrachtungen im Kulturbereich zu argumentieren spricht auch nicht für seine ökonomische Kompetenz, denn (Hoch-)Kultur ist halt (zumindest in Europa) ohne staatliche Zuschüsse schwer finanzierbar. Da spreche ich jetzt von den großen Flagschiffen wie Oper und Festspiele und nicht von den tollen privaten Initiativen, die aber für Künstler oft nur Minigagen erlauben, die kaum ein Überleben sichern. Und da ich selbst in diesem Genre tätig war, weiß ich wovon ich rede.

Aber jeder ist halt seines eigenen Glückes Schmied, traurig nur wenn so eine Homepage zu politischer Propaganda benutzt wird…..aber genau das kennzeichnet offensichtlich Österreichs Medienlandschaft und Geselleschaft aus. Gemeinsam geht in diesem Lande offenbar gar nix….

YellYell

21. Mai 2020
7:41
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Provokation geht ins Leere.......

21. Mai 2020
2:04
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 28
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Kompetenz für den Kulturbereich kann man der Dame schließlich nicht absprechen.

https://kurier.at/kultur/anna-netrebko-findet-corona-kultureinschraenkung-dumm/400847930

Lohengrin2:

Das ist nicht Ihr Ernst, oder?
Die Dame hat keinerlei "Kompetenz im Kulturbereich", ...

... und so diffamiert und beurteilt Lohengrin2 jeden, wie's Ihr passt, kanzelt andere ab und vergiftet jede Situation und schiebt schließlich immer anderen ihre eigene unsägliche Meinungsmache unter. - Es war so viel Gutwilligkeit und Verständnis von Anton Cupak gefordert in dieser Situation. - Aber Lohengrin2 vergiftet weiter und tatsächlich kann man das derzeitig nicht unwidersprochen lassen. - Dann soll sich Lohengrin2 doch den Moderna-Impfstoff spritzen lassen!!! - Vielleicht wird sie dann mal wirklich kompetent. Dann kann sie vielleicht mal was anderes als Unausgegorenes sagen ... - ... aber vielleicht auch gar nichts mehr .... 

Die Unverantwortlichkeit der Pharmakonzerne und ihrer Finanziers, die wird jetzt endlich bald mal deutlich werden. - ... und die Inkompetenz all' der Nachläufer und Denunzianten auch ... - und all' die Widerständler, die sich der herrschenden Staats- und Pharma-Mafia-Macht nicht beugen und den Gessler-Hut nicht grüßen, werden erst später - im Nachhinein - wirklich gewürdigt werden können.

20. Mai 2020
23:22
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja, Madame L., alles gut, keine weitere Diskussion. No argument with Mrs. Lohengrin 2., völlig sinnlos, weil destruktiv.

??????????????? Was ist denn das?
Es gibt zahlreiche Foristen, die völlig unfähig zur Diskussion sind, weil sie einfach nicht in der Lage sind, die Beiträge anderer zu lesen ud zu verstehen. Leier hoffnungslos.......

20. Mai 2020
23:18
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 745
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja, Madame L., alles gut, keine weitere Diskussion. No argument with Mrs. Lohengrin 2., völlig sinnlos, weil destruktiv.

20. Mai 2020
18:34
Avatar
2020Loldi
Member
Members
Forumsbeiträge: 34
Mitglied seit:
25. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Noch einmal zu den Hessischen Helden:

Im Vergleich zu dem was die deutschen Journalisten Alex Brüggemann und Thomas Schmoll über den Intendanten in Wiesbaden nicht nur  denken sondern auch schreiben, ist  der Hinweis mit dem Paukenschlag direkt ein Lob und wird von ihm  kaum negativ aufgefasst , das täte mich wundern.  Da es nicht mein Steuergeld ist, soll Herr Laufenberg machen, was er für richtig hält. Indirekt habe ich nur bei seinem Ring des Nibelungen in Linz dazugezahlt, und da hätte ich schon gern ein überzeugenderes Produkt dafür bekommen.  

Und dass jetzt auch Frau Netrebko zu den Virologinnen h.c. gehört , ist verständlich. Bei ihrer Gagenhöhe hat sie wohl derzeit die größten Verluste und dazu noch einen arbeitslosen Ehemann. Außerdem ist die große Wohnung am Central Park , wie sie selbst erzählt hat, mit Krediten finanziert, und die in Wien wohl auch. Sie hat ohnehin sehr lang still gehalten . Aber ihre Meinung wird dem Virus leider "a scho wurscht" sein.

20. Mai 2020
18:22
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Kompetenz für den Kulturbereich kann man der Dame schließlich nicht absprechen.

Das ist nicht Ihr Ernst, oder?
Die Dame hat keinerlei "Kompetenz im Kulturbereich", auch nicht in politischer Verantwortung, sondern hat lange Erfahrung in Ihrem Job. Das ist aber auch alles.

20. Mai 2020
18:16
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 745
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

https://kurier.at/kultur/anna-netrebko-findet-corona-kultureinschraenkung-dumm/400847930

Kompetenz für den Kulturbereich kann man der Dame schließlich nicht absprechen.

20. Mai 2020
17:31
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das ist keine "Lüge" sondern folgt aus seinem Video....... Er hat gegen die Maßnahmen protestiert und nun mit Sängern, von denen einige sehr prominente ebenfalls zu den Kritikern des Lockdown gehören, einen regelkonformen Anfang gewagt.
Ist ja schön, wenn sich einer vor wagt.

Protest und Auslotung der Grenzen ist für Laufenberg nichts neues, ja gehört zu seinen Attributen.

20. Mai 2020
16:39
Avatar
mmnischek
Member
Members
Forumsbeiträge: 28
Mitglied seit:
10. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Laufenberg wollte natütlich enen Paukenschag, das ist bei ihm so.......

 

Hören Sie augenblicklich auf, derartige LÜGEN zu verbreiten!

20. Mai 2020
16:05
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Beispiel aus Wien zeigt, was möglich ist, wenn man Ideen hat und sich nicht mit Rufen nach staatichem Geld begnügt.

Laufenberg wollte natütlich enen Paukenschag, das ist bei ihm so.......

Das Festival in Grafenegg wird im August ein Ersatzprogramm spielen; "es gibt genug österreichische Orchester" ließ der Intendant verlauten. Auch in Melk wird es ein verkleinerte Programm geben.

20. Mai 2020
15:40
Avatar
2020Loldi
Member
Members
Forumsbeiträge: 34
Mitglied seit:
25. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn schon Helden, dann sind das wohl eher die Steuerzahler in Hessen, im Sommer  dann in Salzburg und Niederösterreich, die für solche "Festivals" nolens wolens zur Kasse gebeten werden. Oder hat der leicht profilierungssüchtige Intendant  in Wiesbaden genügend Sponsoren an Land gezogen ? Die Verkaufszahlen sind  eigentlich beschämend , 120 Personen in einem Raum mit 1041 Plätzen, was kann das bewirken , eher das Gegenteil als erhofft . Trotzdem schön für  die österreichischen Künstler ( wohl mit Sondererlaubnis und aktuellem Testergebnis eingereist)  . Aber doch merkwürdig , dass nur zum Teil auf arbeitslose Opernstars in Deutschland zurückgegriffen wird. Obwohl für das Ehepaar Volle /Scherer gibt es auch noch genügend Karten. Allerdings treten sie an zwei Abenden auf. Nur die Wagnerianer trotzen dem Virus. Hoffentlich ist ihnen allen  klar, dass Tristan und Isolde  "nur" konzertant mit Klavierbegleitung ist.

 Da scheint mir ein bereits ausverkauftes Fensterkonzert zu Pfingsten  in Wien mutiger:  Klassik live im Hotel Zeitgeist  unter Einhaltung der COVID-19-Bestimmungen : Im  Innenhof präsentieren die Opernsängerinnen Monika Medek und Dagmar Dekanovsky mit 8 Musikern der Camerata Carnuntum unter der musikalischen Leitung von Leo Wittner Klassik-Hits von Mozart bis Strauss. In Eigeninitiative und ohne Steuergelder.  Für das Publikum stehen Zimmer für jeweils zwei Personen mit Fenster zum Hof zur Verfügung. Leider hat das Hotel  nur 55 "Hof-Zimmer". Diese waren in einer  Woche ausreserviert .

20. Mai 2020
11:37
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Stand 19. Mai: Einreise aus Österreich nach Bayern ohne Einschränkung seit 18. Mai. Rückreise nach Österreich bis (mndestens) 31. Mai mit Test oder Quarantäne. Nur Hessen bis mindestens 5. Juni mit den üblichen Bedingungen; trifft wohl für das Staatstheater Wiesbaden nicht zu. Um die ungehinderte Rückreise nach Hessen zu bekommen, singe ich dort gern ein Liedchen...... ; braucht ja keiner zuzuhören 😉
Aus persönlichen Gründen checke ich die Verhältnsse alle paar Tage.

20. Mai 2020
11:35
Avatar
Vlad
Member
Members
Forumsbeiträge: 91
Mitglied seit:
28. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn das konstruktive Vorschläge sind und die Beteiligten Helden genannt werden, dann darf sich die Kulturszene nicht wundern, dass sie nicht ernst genommen wird....

20. Mai 2020
11:25
Avatar
michael koling
Member
Members
Forumsbeiträge: 76
Mitglied seit:
17. Juni 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
anders in Bayern, da darf man aus dem EU-Ausland ohne Bedingungen einreisen

Ich dachte, aktuell benötigt man für die Einreise nach Bayern aus Österreich kommend einen triftigen Grund - zB. Berufspendler, Familienbesuch, uä. Ist eigentlich der Besuch eines Konzertes in München so ein triftiger Grund ? Noch ist mein für einen Besuch geplanter Liederabend im Gärtnerplatztheater am 5.Juni ja noch nicht abgesagt.

20. Mai 2020
7:49
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 956
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

....sind die Besucher, die sich getraut haben. Konzerte ohne Publikum gibts landauf landab.
Die gezeigten Fotos aus dem Zuschauerraum lassen auch sehen, dass nur etwa die Hälfte der verfügbaren Tickets verkauft wurden. Bei dem Tristan-Projekt ist das anders, da sind beide Vorstellungen nahezu ausgebucht. Dann wird man sehen, wie das Bild ist.

Auskunft der Hessischen Staatskanzlei/Hotline am Tag des "Helden-Konzertes": Einreise nach Hessen NUR BEI 14 TAGEN QUARANTÄNE (anders in Bayern, da darf man aus dem EU-Ausland ohne Bedingungen einreisen)!
Frage: Groissböck kam nachweisbar direkt aus Wien, Schager, Baich und Fally folgen. Bleiben alle die zusammen mit dem Journalisten aus NY im Opernhaus in Quarantäne?

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 956

Gurnemanz: 758

Chenier: 742

alcindo: 463

Michta: 255

Amfortas: 190

dalmont: 166

Christine: 102

Karl: 96

Vlad: 91

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 152

Mitglieder: 76

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 496

Beiträge: 7732

Neuste Mitglieder:

Grognar, dvwtheron8240117, darrellisaacs84, luigidenson36, jakesingletary6, ramonjmv3761616, prof.ON-DO, georgiannasamuel, PONY, zypliliana

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 84, Moderator 16: 49

 

Diese Seite drucken