Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Das Corona-Risikogebiet Wien | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Wenn Persönlichkeitsrechte verletzt werden, unterstützen wir auch ein gerichtliches Vorgehen dagegen.

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

 

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht.

Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum zu reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Das Corona-Risikogebiet Wien
21. September 2020
17:44
Avatar
Gast
Gast
Guests

Lohengrin2 schreibt:

Die SängerInnen werden laufend getestet, sodass die Rückreise nach Deutschland kein Problem sein sollte.

Ja, das verstehe ich auch so: "Wer einreist und sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss ... entweder ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 nachweisen oder innerhalb von 10 Tagen nach der Einreise einen Test machen."

"Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreist und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich nach der Einreise auf direktem Weg nach Hause oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich dort 14 Tage lang zu isolieren."

"Ein negatives Testergebnis führt in den meisten Ländern dazu, dass keine häusliche Quarantäne mehr erforderlich ist. In bestimmten Ländern ist dafür jedoch eine Wiederholungstestung nach einigen Tagen notwendig. "

2020Loldi schreibt:

In meinem Umfeld haben schon etliche deutsche Freunde fix geplante Besuche deswegen und nicht "aus Angst" storniert , und das hat überhaupt nichts mit den Meldungen in unseren Medien zu tun .

Genau. Wer Angst hat, hätte die Reise auch vor Erlassen der Risikoeinstufung nicht gebucht. So war ich Ende Juli an einem Tag der einzige Gast in einem Hotel in Wien.

21. September 2020
15:52
Avatar
Gast
Gast
Guests

.....oder einen aktuellen Negativ- Test vorweisen

Die SängerInnen werden laufend getestet, sodass die Rückreise nach Deutschland kein Problem sein sollte.

21. September 2020
15:43
Avatar
Gast
Gast
Guests

Dass die Sänger und Sängerinnen alle da sind ( und hoffentlich auch gesund bleiben) ist tapfer von ihnen und schön für das Publikum. Trotzdem müssen sie bei einer eventuellen Rückkehr oder Weiterreise nach Deutschland entweder dort in Quarantäne oder einen aktuellen Negativ- Test vorweisen. Das wird ihnen nicht schwer fallen , die Staatsoper ist dafür sicher gut gerüstet.

Dem *normalen* deutschen Publikum eher schon. Ein Privattest kostet Geld  und ist schwierig mit dem  meist  eher kurz geplanten Aufenthalt zu organisieren. Und bei der Heimkehr gleich in Quarantäne ist auch  keine freudvolle Aussicht, vor allem für Berufstätige . In meinem Umfeld haben schon etliche deutsche  Freunde  fix geplante Besuche deswegen und  nicht "aus Angst" storniert , und das hat überhaupt nichts mit den Meldungen in unseren Medien zu tun .  Oder sollen die österreichischen Behörden die Zahlen verschweigen ?

21. September 2020
11:00
Avatar
Gast
Gast
Guests

Die Sänger sind längst alle da.....

21. September 2020
10:52
Avatar
Gast
Gast
Guests

Im Tageskommentar vom 21.9. lese ich:

Die Sächsischen Staatskapelle Dresden tritt nicht auf, ebenso wenig das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia Roma.[...]
Was hat man eigentlich erwartet. Die Medien überbieten sich in Horrormeldungen über die Corona-Gefahr, weil sie ihnen seit Monaten Schlagzeilen und auch gutes Fördergeld bringen.

Es geht hier m. E. nicht um Horrormeldungen und Schlagzeilen. Wer aus Deutschland in ein Risikogebiet reist (wie derzeit Wien), muss anschließend in Quarantäne. Das ist m. E. auch der Grund dafür, dass Plätze in der Wiener Staatsoper leer bleiben. Ich kenne jemanden, der zum Don Carlos in die Wiener Staatsoper wollte. Da zudem der Flug storniert wurde, wäre die Anreise aus NRW auch noch sehr zeitraubend. Nun ist Rückgabe der Karten die einzig sinnvolle Lösung, auch wenn es schwierig wird, andernorts eine einigermaßen normal aufgeführte Oper zu finden (da fällt mir in NRW derzeit nur die Wuppertaler Zauberflöte ein). Zudem  stellt sich die Frage, ob alle Sänger kommen können.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
R.Wagner: 3
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 169
Mitglieder: 19
Moderatoren: 0
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 585
Beiträge: 9078
Neuste Mitglieder:
rochellejf18, Schnabl, Wilsonquelt, janieui1, Aslan, AnnCag, ClarkLot, PetrGow, Anjelasot, marshaxu2
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 99, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken