Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Dalibor Jenis | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

 

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Dalibor Jenis
15. April 2018
17:23
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe ihn vor einigen Jahren aus als Menelaus in der Ägyptischen Helena gehört, da war er auch gut. Sein Terminkalender sieht ja eigentlich auch verantwartungsvoll aus, springt aber auch oft dann noch bei Absagen ein, wie die beiden Tannhäuser, die Seiffert absagte. Hätte ihn gerne noch mal gehört

15. April 2018
17:04
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
das würde ich auch sagen. Besorgt über seine Auftritte bin ich auch.

War im Übrigen im letzten Tannhäuser vorige Woche überrascht von Vinke.  

Jaaaa, Vinke hat mir in Wien als Lohengrin super gefallen (endlich einmal ein richtiger Tenor und kein Vogt, Kaufmann, Lippert etc), als Götterdämmerungs-Siegfried nicht ganz so gut, aber auch sehr gut! Aber auch er singt ja großteils Wagner, das ist auch nicht so gut für die Stimme.

15. April 2018
16:56
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

das würde ich auch sagen. Besorgt über seine Auftritte bin ich auch.

War im Übrigen im letzten Tannhäuser vorige Woche überrascht von Vinke.

15. April 2018
16:53
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
Sie haben völlig recht, Schager ist wohl derzeit der derzeit am meisten beschäftigte Sänger, wenn ich so eine Auftritte verfolge. In dem Tannhäuser war ich auch, er war großartig und hatte das damals mit der pausenlosen Singerei auch schon hier angemerkt.Dann jetzt seine Serie hier an der Staatsoper 5 oder 6 Tristans und noch 2 oder 3 Parsifals innerhalb eines Monats.....  

Ja, allerdings! Bleibt zu hoffen, dass er sich damit nicht ruiniert. Ich halte ihn für den vermutlich besten aktiven Sänger im Heldentenorfach.

15. April 2018
13:16
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Sie haben völlig recht, Schager ist wohl derzeit der derzeit am meisten beschäftigte Sänger, wenn ich so eine Auftritte verfolge. In dem Tannhäuser war ich auch, er war großartig und hatte das damals mit der pausenlosen Singerei auch schon hier angemerkt.Dann jetzt seine Serie hier an der Staatsoper 5 oder 6 Tristans und noch 2 oder 3 Parsifals innerhalb eines Monats.....

15. April 2018
12:53
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
Das mit dem Einspringen hat er bei uns auch gemacht, nen Abend vorher auch in Bratislava und dann den nächsten Tag bei uns Nabucco. Ich verstehe mittlerweile viele Sänger nicht mehr, wenn man sich die Auftritte bei anschaut, kann mir um manche auch angst und bange werden.

Vor allem die, die viel auch an der Met singen, wie ja derzeit die Yoncheva, die ja auch "fast täglich" was singt. Kann mich an einen von mir und dem Berliner Publikum über alles geschätzen Ingvar Wixell erinnern. Wenn der aus New Yorck zurückkam und hier sang, durfte man in die ersten beiden Vorstellungen nie gehen, weil er nur brüllte. Aber das wusste er auch, wie schwer es war sich umzugewöhnen.

Im Übrigen ist Dalibor Jenis,er ist ein ausgesprochen sympathischer Star, habe ihn mal  bei meinem Lieblingsitaliener gegenüber der Oper  

Ja, zB auch Andreas Schager, der im Dezember gleichzeitig in Wien Apollo und in Berlin den Tannhäuser (!!!) gesungen hat, das ist ein ziemlich wahnsinniges Unterfangen. Leider... aber das ist der heutige Opernbetrieb.

13. April 2018
23:29
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Das mit dem Einspringen hat er bei uns auch gemacht, nen Abend vorher auch in Bratislava und dann den nächsten Tag bei uns Nabucco. Ich verstehe mittlerweile viele Sänger nicht mehr, wenn man sich die Auftritte bei anschaut, kann mir um manche auch angst und bange werden.

Vor allem die, die viel auch an der Met singen, wie ja derzeit die Yoncheva, die ja auch "fast täglich" was singt. Kann mich an einen von mir und dem Berliner Publikum über alles geschätzen Ingvar Wixell erinnern. Wenn der aus New Yorck zurückkam und hier sang, durfte man in die ersten beiden Vorstellungen nie gehen, weil er nur brüllte. Aber das wusste er auch, wie schwer es war sich umzugewöhnen.

Im Übrigen ist Dalibor Jenis,er ist ein ausgesprochen sympathischer Star, habe ihn mal  bei meinem Lieblingsitaliener gegenüber der Oper

13. April 2018
23:05
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
Ich glaube, da haben Sie recht, was die Gesangstechnik betrifft. Besonders fiel es mir beim Alfio auf, beim Tonio war es völlig anders und die Stimme strömte.

Was den Tenor betrifft, bin ich mir nicht so sicher. Hatte in der Pause auch mit Freunden drüber gesprochen, die meinten nicht. Wenn ich mal die letzten 5 Jahre betrachte, Rodrigo, Luna, Enrico, einen Einspringer als Macbeth und mehrmals den Nabucco dann würde ich zumindest meinen, die Stimme ist tenoraler geworden. Ob das aber als Tenor ausreicht, glaube ich eher nicht  

Oh, danke, dann werd ich wohl nicht komplett auf meinen Ohren gesessen haben..

Ich glaube schon, ein Heldentenor ist ja grundsätzlich ein raufgeschraubter Bariton. Aber was weiß man... Ich persönlich kanns ja auch verstehen, dass man lieber Bariton als Tenor ist, da sind die Rollen ungefähr hundertmal interessanter 😀

13. April 2018
22:58
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

UwePaul sagt
Mal heute Abend drauf achten, schätze ihn eigentlich sehr, singt heute den Tonio  

Lieber UwePaul!

Dann bin ich gespannt, was Sie berichten!

Aber na servas, heute in Berlin (?), gestern in Bratislava... im März hat er auch gleichzeitig in Wien und Braislava gesungen, ob das auf die Dauer gutgeht? Übersungen (wie zB Wolfgang Koch) klingt er mir aber nicht.

13. April 2018
22:57
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich glaube, da haben Sie recht, was die Gesangstechnik betrifft. Besonders fiel es mir beim Alfio auf, beim Tonio war es völlig anders und die Stimme strömte.

Was den Tenor betrifft, bin ich mir nicht so sicher. Hatte in der Pause auch mit Freunden drüber gesprochen, die meinten nicht. Wenn ich mal die letzten 5 Jahre betrachte, Rodrigo, Luna, Enrico, einen Einspringer als Macbeth und mehrmals den Nabucco dann würde ich zumindest meinen, die Stimme ist tenoraler geworden. Ob das aber als Tenor ausreicht, glaube ich eher nicht

13. April 2018
8:24
Avatar
UwePaul
Member
Members
Forumsbeiträge: 84
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Mal heute Abend drauf achten, schätze ihn eigentlich sehr, singt heute den Tonio

13. April 2018
1:59
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
2. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Forumsmitglieder!

Innerhalb des letzten Monats habe ich Dalibor Jenis viermal gehört (Jago, Macbeth, Germont), und mein Eindruck war zweifelhaft.

Grundsätzlich eine schöne Stimme und Bemühung um Gestaltung, aber mein Eindruck, dass er technisch falsch singt, verstärkt sich immer mehr.
Ich verstehe davon wenig bis nichts, aber mein Eindruck ist erstens, dass er zu weit hinten singt und mehr hinein als hinaus. Bei sowas krieg ich Halsweh, und das kostet natürlich Lautstärke und auf lange Sicht Stimme. Dann glaube ich, dass er vielmehr Tenor als Bariton ist, die Stimme klingt oben viel besser und freier als unten (dort teilweise abgedunkelt). Außerdem gehen mir seine Vokalverfärbungen gewaltig auf den Wecker!

Ich kenne mich bei Gesangstechnik aber, wie gesagt, kaum aus. Daher würde ich freuen, wenn mir jemand, der diesen Sänger auch irgendwann einmal gehört hat, seinen Eindruck mitteilen kann (und vielleicht auch besser beschreiben kann, was sein gesangstechnisches Problem ist bzw. ob er eines hat).

Zusätzlich stellt sich für mich die Frage, warum genau er Karriere macht und der um Häuser bessere Daniel Capkovic (ebenfalls Slowake) nicht.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online:
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 84

Lohengrin2: 74

Pwolf: 48

Gurnemanz: 29

Michta: 21

alcindo: 21

Chenier: 20

streamer: 17

copy: 16

HansLick2: 15

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 363

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 40

Beiträge: 495

Neuste Mitglieder:

Kupedet, videoVer, Williamovara, KevinUnods, Miguel, Pierzesceme, Diahoub, Silverchinssl, Aqtlpweato, Josephham

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 14, Moderator 16: 1

 

Diese Seite drucken