Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Culturall | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Culturall
14. April 2020
16:45
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 930
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

"aufschnappen": Ich habe einen Artiel über die Neu-Auschreibung gelesen, kann ihn aber nicht mehr wiederfinden.
Dass der Vertrieb der Karten an das Haus gezogen werden soll, war ebenfalls zu lesen. In weiteren Fällen dieser Art werde ich mir die Artikel samt Quellenangabe aufheben.

Es ist ein absolutes Unding, Karten für die Staatsoper von ausserhalb vertreiben zu lassen. Culturall macht das sicher nicht aus Barmherzogkeit und man verliert eine Menge Gend dabei. Dass man zusätzlich direkt über das Haus bestellen kann, macht die Sache noch komplizierter. Dann gibt es noch die Kartenbüros, die Aufschläge zu Lasten der Kunden nehmen (müssen)........ Ein Zustand, der nicht in unsere Zeit passt.

Sehr gute Bespiele sind Opera de Paris und BSO. Die verkaufen so gut wie nur selber (die SZ hat in München ein altes Privileg für ein kleines Kontingent teurer Karten), es gibt sogar jeweils eine offizielle Plattform auf den Webseiten, wo man Karten weiterverkaufen oder entsprechend welche finden kann, wenn das Boxoffice ausverkauft ist. Rücklaufende Karten von "Berechtigten" (z.B. Künstlern, die an der jeweiligen Produktion beteiligt sind) sind dann ebenfalls direkt bei den Häusern kurz vor den Vorstellungen zu bekommen. ROH hält ca. 50 - 60 Karten für den täglichen "Straßenverkauf" bereit. Alles sehr kundenfreundlich!

14. April 2020
16:12
Avatar
HansLick
Member
Members
Forumsbeiträge: 75
Mitglied seit:
26. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

@ 3 -  fazit, etwas nur aufschnappen ist nicht ausreichend. fakten zählen, wie sie die auch von anderen hier einfordern. nix für ungut.

14. April 2020
13:53
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 930
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe das sehr wohl verstanden, dass Culturall für den Internetverkauf der Bundestheaterholding zuständig ist. Ich habe allerdings aufgeschnappt, dass diese Zusammenarbeit beendet und vom Haus selbst durchgeführt werden wird, wie das in allen anderen Häusern der Fall ist. Die Auslagerung der Online Verkaufs macht auch keinen Sinn und hat mir, die ich Reisen nach Wien immer frühzeitig organisieren musste, so lange ich noch berufstätig war, mit Culturall viel Ärger gemacht.

Dass die Staatsoper neben Cultural auch selbst Karten direkt verkauft und man dort wesentlich bessere Chancen hat, das zu bekommen, was man möchte, hat mir eine Mitarbeiterin mal "vertraulich" am Telefon erzählt........

Das Hereinholen der Kartenbewirtschaftung und Besucherbeteuung in die Räume, die einige Zeit das Cafe Oper beherbertgt haben, hat mich in der Schlussfolgerung bestärkt, dass unter der neuen Direkion eine Umorganisation stattfinden wird. Das wird wohl erst in der nächsten Saison stattfinden......

14. April 2020
13:25
Avatar
tristan62
Member
Members
Forumsbeiträge: 12
Mitglied seit:
9. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Frau Lohengrin, Sie haben offenbar Grundsätzliches nicht vestanden. Der Kartenvetrieb der Bundestheater (Staatsoper, Burg- u. Akademietheater u. Volksoper) wurde von der Bundestheaterholding, die dafür zuständig ist, bereits vor Jahren ausgelsagert, eben an die Fa. Culturall. Man konnte aber auch bisher direkt über die Websides der einzelnen Häuser Karten bestellen, die Abwicklung erfolgte trotzdem immer über die Fa. Culturall. Nunmehr läuft, und nichts anderes wurde seinerzeit verlautbart, der Vertrag mit Culturall mit Ende dieser Saison aus und wurde die Sache neu ausgeschrieben. Offenbar hat Cultrall neuerdings den Zuschlag erhalten und kann man daher auch weiterhin direkt bei Culturall bestellen. Das steht in keinem Widerspruch zur Information der Staatsoper. Wenn Sie die Info auf der Webside genau lesen, weerden Sie nirgends einen Hinweis dafür finden, daß der Verkauf ausschließlich über die Webside der Staatsoper erfolgt. Die einzige Änderung zu bisher ist der Umstand, daß der Verkauf nicht unmittelbar nach Ende der Pressekonferenz, sondern erst 3 Tage später beginnt. Und natürlich kann man, so wie bisher, auch direkt über Culturall bestellen.

Ich weiß, daß Sie in Ihrer grenzenlosen Ablehnung der Fa. Culturall gehofft haben, daß es mit dem neuen Direktor zu einer Änderung kommt. Das war nie zu erwarten, denn die Direktoren der einzelnen Bundestheater, also auch Herr Kusej und Herr Meyer, haben rein rechtlich keinerlei Einfluß darauf. Der Kartenvertrieb ist ausschließlich Sache der Bundestheaterholding. 

Ich persönlich habe mit Culturall über all die Jahre hinweg beste Erfahrungen gemacht und immer die von mir gewünschten Karten bekommen.

14. April 2020
8:16
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 930
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Hab ich da ein Erinnerungsproblem oder ist alles schon wieder gelaufen? Culturall sollte doch aus dem Kartenverkauf entfernt werden.....

Jetzt liest sich das so, als ob man wieder/immer noch nur dort Karten bekommen kann, was überhaupt nicht stinmt. Die Webseite der Staatsoper hat da andere Informationen.

https://www.wiener-staatsoper.at/ihr-besuch/karten-abos-zyklen/informationen-zum-kartenkauf/

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 930

Gurnemanz: 756

Chenier: 732

alcindo: 462

Michta: 250

Amfortas: 179

dalmont: 160

Christine: 98

Karl: 96

Vlad: 82

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 151

Mitglieder: 70

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 488

Beiträge: 7628

Neuste Mitglieder:

haleybrownell, refugiaweedon69, Osiris, deannelynn31809, MRadema796, louellashaver, elouisetravis5, adreg, mireyaw624488, Lara9

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 83, Moderator 16: 49

 

Diese Seite drucken