Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Corona-Virus | Seite 4 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Corona-Virus
8. April 2020
22:22
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 778
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin2 sagt
Diskussionen über sprachliche Fähigkeiten bitte nicht in der Klasse sondern draussen auf dem Schulhof!  

Generell ja, aber mein voriger Beitrag war eine Reaktion auf den meiner Meinung nach völlig deplazierten Toni-Beitrag.

8. April 2020
22:18
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 510
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

richtig Lohengrin, das sind oft tipfehler oder autokorrekturen vom computer

8. April 2020
22:13
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Diskussionen über sprachliche Fähigkeiten bitte nicht in der Klasse sondern draussen auf dem Schulhof!

8. April 2020
22:07
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 778
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

toni sagt
amfortas:  Halten sie Bundeskanzler Kurz wirklich für hysterisch und unbesonnen und für jemand der eine faschistische Diktatur a la long in Österreich errichten möchte??

Gianni: Wenn man die englische Sprache nicht wirklich gut beherscht dann sollte man sich auch hüten englische Brocken wie: Und in short einzusträuen. Ich denke wir ein passendes  Wort in deutscher Sprache dafür.

Ansonst gefällt mir ihr Beitrag.  

Sich über Anglizismen beschweren und dem Gesprächspartner eine mangelhafte Kenntnis der englischen Sprache unterstellen, UND gleichzeitig den Gallizismus "à la longue" zu benützen und ihn gleichzeitig falsch zu schreiben, also vielleicht sogar zu zeigen, dass man selbst sowohl Französisch als auch Deutsch "nicht wirklich gut beherscht" (sic!!) - das entbehrt nicht einer gewissen Komik!

8. April 2020
21:09
Avatar
toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
28. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

amfortas:  Halten sie Bundeskanzler Kurz wirklich für hysterisch und unbesonnen und für jemand der eine faschistische Diktatur a la long in Österreich errichten möchte??

Gianni: Wenn man die englische Sprache nicht wirklich gut beherscht dann sollte man sich auch hüten englische Brocken wie: Und in short einzusträuen. Ich denke wir ein passendes  Wort in deutscher Sprache dafür.

Ansonst gefällt mir ihr Beitrag.

8. April 2020
19:12
Avatar
Gianni Roccanova
Member
Members
Forumsbeiträge: 42
Mitglied seit:
8. April 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Hier ein exzellentes Interview mit einem Public-Health-Experten, erhellend und kritisch, und natürlich weit weg von politischen Ideologien oder Verschwörungstheorien welcher Art auch immer (dergleichen bedarf es derzeit wirklich nicht). Auch Laien werden hier bestens informiert:

https://www.addendum.org/coronavirus/interview-sprenger/

(Im übrigen darf ich mich hier nach längerer Pause zurückmelden. Ich habe hier regelmäßig das Geschehen verfolgt, und nun ist der richtige Zeitpunkt gekommen, mich erneut einzubringen. Auch einiges, das im Forum oder anderswo auf der Website zu lesen war, hat mich dazu bewogen, wieder das Wort zu ergreifen. Falls sich noch jemand erinnert: Ich bin von Ideologien und Religionen welcher Art auch immer weit entfernt, ich schätze die harte Debatte und klares Argumentieren, habe aber an Polemik oder Untergriffen sowie mangelnder Diskussions- bzw. Streitkultur null Interesse. Und in short: Ich schätze hervorragende Operninszenierungen und -aufführungen welcher Art auch immer, auch hier mag ich keine Ideologien, und früher war nicht unbedingt alles besser als heute und heute ist nicht unbedingt alles besser als gestern, aber vielleicht ist morgen wirklich alles besser als heute und gestern, und dazu können wir gemeinsam viel beitragen.)

8. April 2020
18:48
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 791
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Bin ganz bei Ihnen, Amfortas. Ist vielleicht nicht so rübergekommen, aber ich habe die 100.000 sarkastisch interpretiert. Das ist natürlich alles Schmäh und dient nur der Argumentationsgrundlage für die rechtlichen Einschränkungen.

Wer sind eigentlich die großen Experten, auf die sich die Politik beruft? 

8. April 2020
12:48
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 135
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Amfortas, ich bin auch etwas verunsichert und sehe mir auf You tube unterschiedliche Beiträge an, aber es ist doch so, dass fast alle Staaten sehr ähnliche strikte Maßnahmen angeordnet haben, da ist Österreich ja nicht allein! Und Länder, die zunächst einen anderen Weg gehen wollten wie z.B. die Niederlande, Großbritannien oder die USA haben ihre Maßnahmen verändert und laut ORF Online soll das auch bereits in Schweden passieren. In Deutschland schaut man sehr interessiert nach Österreich, wo Lockerungsmaßnahmen bereits in Aussicht gestellt werden. Ich finde, dass Österreich die Krise bisher ganz gut bewältigt. Die große Sorge unserer Regierung und auch anderer Regierungen war und ist ja, dass nicht alle Menschen im Spital adäquat versorgt werden können. Der Regierungschef von Niedersachsen sagte gestern im Fernsehen " ... damit wir nicht Menschen verlieren, die wir bei optimaler Versorgung hätten reden können." Das war für mich ein sehr wichtiger Satz. Ich gehöre wegen meines Alters auch zur gefährdeten Gruppe, möchte aber gerne weiter leben, ebenso wie mein Mann. Und meine Kinder und Enkelkinder wollen das auch. Leider weiß ich nicht, ob ich einen leichten oder schweren Verlauf haben würde. Mich würde sehr interessieren, wie man sich ansteckt, abgesehen von Verhältnissen wie in Ischgl, Großveranstaltungen usw. Wieso stecken sich noch Leute an?  Im Supermarkt kann man einen Abstand von 1m nicht immer durchgehend einhalten. Ist das der Infektionsherd (vor der Maskenpflicht)? Aber wieso erkranken nicht immer die Ehepartner obwohl ich da von einer gewissen Nähe ausgehe. Ich bin ja immer dafür eingetreten in diesem Forum nur über die Kunst zu debattieren. Aber da Corona die Kunst derzeit sehr stark beeinflusst, sehe ich das in diesem Fall anders.

8. April 2020
10:04
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@Chenier

Tja - die 100.000 Toten waren natürlich genau so aus den Fingern gesogen wie der Weltuntergang am Y2K-Problem zur Jahrtausendwende. Zeigen Sie mir den Epidemiologen, der vor solchen Todeszahlen gewarnt hat! 🙂 Alle wirklichen Experten zu dem Thema warnen vor drastischer Überreaktion und rufen zur Besonnenheit auf. Und zwar deshalb, weil man seit einem halben Jahrhundert weiß, welche katastrophalen Auswirkungen Massenarbeitslosigkeit und soziale Isolation auf die Volksgesundheit haben. Aber die Meinung der breiten Masse wird nicht durch Fachleute bestimmt sondern durch Journalisten. Und für die sind bekanntlich Bad News auch Good News. Die Regierung hat mit ihrer Unbesonnenheit den Tod Tausender hervorgerufen: weil die Herzinfarkte und Schlaganfälle unter sozialer Isolation zunehmen, weil Krebsoperationen und Chemotherapien verschoben, Vorsorgeuntersuchungen ausgesetzt und stationär zu behandelnde Patienten vorzeitig nach Hause entlassen wurden.

Aber der Plan der Regierung ist aufgegangen: Wer den starken Mann spielt, erhält Vertrauensvorschuss und Wählerstimmen. So war's in den 30er-Jahren auch schon. Auch damals haben die Menschen befürwortet, dass wir angesichts eines inneren Feindes die Bürgerrechte abschaffen und eine Diktatur errichten. Und der weit überwiegende Teil der Österreicher hat offenbar NICHTS dazugelernt seither.

8. April 2020
9:59
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 791
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Applaus, Amfortas. Die Regierung hat 98.800 Tote verhindert. Zumindest kann sie so ihren Demokratieabbau und die Einschränkung der Freiheitsrechte bis zu Eingriffen in das Hausrecht argumentieren und verkaufen. So haben alle was davon, weil die meisten überleben, und auch die Politik profitiert.

Das ganze nennt sich Perception-Management.

8. April 2020
8:45
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Corona-Massenhysterie hat unser Land innerhalb weniger Tage in einen Polizeistaat verwandelt, in dem Politiker darüber entscheiden, wann man die Wohnung verlassen darf, wann man zur Arbeit gehen darf und wieviel Abstand man zu seinen Mitmenschen einhalten muss. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass sich die Bürger eines Landes mit faschistischer Vergangenheit so bereitwillig diesen autoritären Maßnahmen unterwerfen. Von den von der Bundesregierung prophezeiten 100.000 Toten sind gerade mal 200 übrig geblieben - und auch das nur, wenn man die Statistiken ordentlich frisiert. So ist das immer, wenn man Weltuntergänge ankündigt, die dann nicht stattfinden.

Es ist erschreckend, wie leicht es selbst im 21. Jahrhundert in Österreich möglich ist, mit Ängsten Politik zu machen und diktatorische Methoden einzuführen. Die Psychologie der Massen kommt gänzlich ohne Rationalität aus. Massen reagieren rein emotional und irrational. Es braucht nur noch ein paar Wochen Panikmache und weite Teile der Bevölkerung werden der Totalüberwachung mittels Handy-Apps zustimmen.

Die Kollateralschäden, die wir uns durch unbesonnene und hysterische Politiker eingekauft haben, sind gewaltig: die höchste Arbeitslosigkeit seit dem 2. Weltkrieg, womöglich Tausende Tote, die durch die Belastung ihrer Existenzvernichtung, ihrer Gesundheitssorgen und ihrer sozialen Isolation gestorben sind. Aber die Regierung geht gestärkt aus dieser Krise hervor - noch nie hatte sie mehr Zustimmung. So ist das immer, wenn ein innerer oder äußerer Feind identifiziert wird und die Menschen nach einem starken Mann rufen, der sie vor diesem Feind schützt.

7. April 2020
21:09
Avatar
Miguel
Gast
Guests

ad lukasklein: Danke für den interessanten Link!

Alles Gute!

7. April 2020
19:50
Avatar
lukasklein
Gast
Guests

Spannend finde ich nun in der Corona-Diskussion, dass nun auch in Europa ernsthaft darüber nachgedacht wird personenbezogene Daten zu sammeln und folglich zu nutzen. Bisher kannten wir das nur von anderen Staaten. Zum Nachdenken angeregt hat mich besonders dieses Interview: https://bit.ly/Covid-19personaldata

25. März 2020
14:43
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

feature=youtu.be

20. März 2020
22:43
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 791
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Letztlich werden jetzt Maßnahmen gesetzt, die ohne Corona nie möglich gewesen wären. Im Umkehrschluss hat Corona jene staatliche Willkür erst ermöglicht, die derzeit weit über die bisherige Kontrolle hinausgeht.

Wenn es das ist, was Sie meinen, rapidwien, bin ich bei Ihnen, das ging allerdings aus Ihrem ersten Beitrag nicht so eindeutig hervor.

20. März 2020
10:25
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@Gurnemanz

"Die Leute reihweise verrecken lassen wie in Italien ..."

Nochmals: Alle sozialmedizinischen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte deuten darauf hin, dass die Zahl der Toten durch solche Ausnahmezustände weit größer sein wird als durch das Corona-Virus. Mit moralisierender Polemik kommen wir jetzt nicht weiter. Wir müssen die Vor- und Nachteile der Maßnahmen abwägen, die uns jetzt als alternativlose Lösung verkauft werden. Und die Nachteile überwiegen die Vorteile um ein Vielfaches. Das Sterben an Corona einzudämmen indem wir das Wahrscheinlichkeit, an anderen Ursachen zu sterben, massiv erhöhen, kann nicht die Lösung sein!

Lesen Sie sich den ersten heutigen Beitrag von mir noch einmal genauer durch. Dort habe ich eingehend erklärt, WARUM diese Regierungsmaßnahmen MEHR Menschen töten werden als das Coronavirus und warum die Zahl der Coronatoten in Italien so hoch ist. Und das ist keine Privatmeinung von mir sondern die Auffassung zahlreicher meiner Ärztekollegen!

20. März 2020
10:04
Avatar
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 778
Mitglied seit:
29. September 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

an Amfortas: Sie mögen ja recht haben, dass die derzeit ergriffenen Maßnahmen drastisch sind. Aber was ist die Alternative? Die Leute reihweise verrecken lassen wie in Italien, weil das Gesundheitssystem zusammenbricht? Das kanns ja auch nicht sein.

 

Die diesmaligen Angriffe gegen den Herausgeber kann ich nicht nachvollziehen, insbesondere deshalb nicht, weil die Vorwürfe sehr unkonkret sind 

20. März 2020
10:04
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@rapidwien

"@Amfortas: 99 % Zustimmung!"

Das freut mich! Es ist wichtiger denn je, abseits der Mainstream-Medien Informationen über die aktuelle Krise zu bekommen. Und wann immer man mit Ärzten, Wirtschaftswissenschaftern, Soziologen, Psychologen usw. spricht - die Mehrheit sieht es differenzierter und kritischer als unsere Politiker, die offenbar all ihre Maßnahmen nur mehr darauf ausgerichtet haben, die Zahl der Infektionen zu senken - völlig ungeachtet der Kollateralschäden, die dabei entstehen.

Was ist denn das eine Prozent, in dem sie mir nicht zustimmen? 🙂

20. März 2020
9:55
Avatar
Vlad
Member
Members
Forumsbeiträge: 116
Mitglied seit:
28. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@Amfortas: 99 % Zustimmung! Hätt ich nie gedacht, so was einmal zu Schreiben.....Cool

20. März 2020
9:36
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 1035

Chenier: 791

Gurnemanz: 778

alcindo: 510

Michta: 269

Amfortas: 266

dalmont: 197

mmnischek: 173

Christine: 135

Vlad: 116

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 156

Mitglieder: 56

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 540

Beiträge: 8374

Neuste Mitglieder:

Fidelio, janellecobbs6, Henry38, ivanmccoin3, mckenziemonds, jacquesmcnaughta, semjon_kotko, monroebaragwanat, quentinenticknap, mckenziesappingt

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 93, Moderator 16: 51

 

Diese Seite drucken