Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Corona-Virus | Seite 3 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Corona-Virus
10. April 2020
9:21
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline
@Lohengrin

 

Hören Sie endlich auf, den Unsinn zum x-ten Male zu wiederholen.

Dieser "Unsinn" wird mittlerweile von weiten Teilen der Fachwelt geteilt, was Ihnen sicherlich entgangen ist. Und diese Teile wachsen jeden Tag weiter. Unter den Mikrobiologen, Virologen und Epidemiologen fordert mittlerweile nur mehr eine rasch schwindende Minderheit einen Shutdown. Mittlerweile wurde in einer prospektiven Studie in Deutschland nachgewiesen, dass die Mortalität an Covid-19 etwa dort liegt, wo sie bei der Influenza liegt - einer Krankheit, die jedes Jahr in Österreich bis zu 4000 Tote fordert und wegen der kein Politiker jemals auf die absurde Idee gekommen wäre, die Wirtschaft an die Wand zu fahren und Tausende von Toten als Kollateralschäden hinzunehmen. Das wussten Sie nicht stimmt's? Macht auch nichts. Aber wenn Sie Dinge nicht wissen, dann sollten Sie aufhören, Unterhaltungen jener zu unterbinden, die davon wissen. Überlassen Sie das Diskutieren jenen, die dazu in der Lage sind und beschränken Sie sich auf die Themen, zu denen Sie etwas beitragen können.

Gehen Sie in irgend ein Polit-Forum, aber lassen Sie dieses Forum in Ruhe.

Ich habe auf Beiträge anderer Forenteilnehmer geantwortet, die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt haben. Da Sie hier nicht die Rolle des Moderaters haben, können Sie fordern was Sie wollen - mit mehr als einem müden Lächeln werde ich darauf nicht reagieren.

Hier geht es im Zusammenhang mit Corona um die Auswirkungen auf die Musikwelt.

Je eher unsere Politiker wieder vernünftig werden, desto geringer die Auswirkungen auf die Musikwelt. Und nichts anderes fordere ich. Leute wie Sie, die einfach brav das nachplappern, was die politsiche Macht hören will, tragen eine Mitverantwortung an den Kollateralschäden.

Hier geht es im Zusammenhang mit Corona um die Auswirkungen auf die Musikwelt und nicht um Ihre persönliche Interpretation von einseitig ausgewählten Statements von "Virologen" und "Statistikern". Wo kommen diese vielen Virologen auf enmal her?

Das ist falsch! Lesen Sie sich einfach die Diskussionsbeiträge anderer Forenteilnehmer durch. Diese vielen Virologen kommen auch nicht "auf einmal her", sie waren immer schon da und haben auch immer schon das selbe gesagt. Aber Sie wurden in dieser Massenhysterie schlicht überhört, weil die Massenmedien eher auf die Panikmacher gehört haben und die Politiker von dieser Massenhysterie profitieren.

Die sehr interessanten Nachrichten im Tageskommentar zur sehr unterschiedlichen Behandlung von Sängern bei abgesagte Vorstellungen haben wohl bisher niemanden interessiert.......

Auch das ist falsch, wie Ihnen bereits von anderer Seite mitgeteilt wurde.

Ich werde mir von Ihnen NICHT den Mund verbieten lassen. Wenn meine Beiträge Ihrer Kapazitäten überfordern, ist das Ihre Sache. Sie haben hier mehrfach unter Beweis gestellt, dass Sie alle Diskussionen mutwillig beenden, denen Sie nicht folgen können. Dabei haben Sie auch gezeigt, dass Sie offensichtlich keinerlei Manieren haben. Deshalb ist richtig, wenn man Ihre Forderung regelmäßig ignoriert. Sie erinnern mich an Kinder, die beim Spielen immer verlieren und irgendwann das Spiel der anderen zu stören versuchen.

Sie haben nun mehrfach unter Beweis gestellt, dass Sie in solchen Krisensituationen nicht in der Lage sind, kritisch zu denken. Leute wie Sie, denen diese Fähigkeit und die entsprechende Fachkenntnis fehlt, neigen dazu, mit den Wölfen zu heulen und brav das zu reproduzieren, was Massenmedien vorgeben. Sie hätten vor 80 Jahren exakt das selbe gemacht. Auch damals hätten Sie jene, die gegen den Strom schwommen, einfach niedergebrüllt. Aber bei mir wird Ihnen das nicht gelingen!

10. April 2020
7:50
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Aus Wien, Paris, Berlin, München, Mailand usw. habe ich derartiges noch nicht vernommen.

So lange die festen Mitarbeiter nicht gekündigt werden und Gastsänger zu mindest einen Teil der Gage (für NICHT gesungene Vorstellungen) bekommen, besteht auch keine Veranlassung.

10. April 2020
0:41
Avatar
Gianni Roccanova
Member
Members
Forumsbeiträge: 42
Mitglied seit:
8. April 2020
sp_UserOfflineSmall Offline
113sp_Permalink sp_Print

Lohengrin2 sagt
aber sicher beginnt kein Intendant/Museumsdirektor/Verlagsleiter damit, bei der eigenen Gage auch nur einen Cent zu sparen.

Peter Gelb hat sein Salär zurückgesetzt!  

Leider eher ein Einzelfall, und wahrscheinlich muss er in dieser Situation ein Signal nach außen setzen. Aus Wien, Paris, Berlin, München, Mailand usw. habe ich derartiges noch nicht vernommen. Dabei sind darunter einige sehr gut entlohnte Intendanten, die sich sonst durchaus gerne öffentlich zu Wort melden und Position beziehen.

9. April 2020
19:56
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
112sp_Permalink sp_Print

aber sicher beginnt kein Intendant/Museumsdirektor/Verlagsleiter damit, bei der eigenen Gage auch nur einen Cent zu sparen.

Peter Gelb hat sein Salär zurückgesetzt!

9. April 2020
19:24
Avatar
toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
28. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline
111sp_Permalink sp_Print

Danke Gianni

9. April 2020
18:24
Avatar
Gianni Roccanova
Member
Members
Forumsbeiträge: 42
Mitglied seit:
8. April 2020
sp_UserOfflineSmall Offline
110sp_Permalink sp_Print

Lohengrin2 sagt

Die sehr interessanten Nachrichten im Tageskommentar zur sehr unterschiedlichen Behandlung von Sängern bei abgesagte Vorstellungen haben wohl bisher niemanden interessiert.......  

Doch, mich zum Beispiel! 🙂 Sehr sogar.

Und solche Geschehnisse bestärken mich in meiner Haltung, dass bei diversen Rettungen, Hilfen usw. in erster Linie auf Menschen abgezielt werden soll, und erst in zweiter auf Firmen, Betriebe, Bürokratien usw. Das gilt gerade für den Kunstbereich, wo bei ersten Anzeichen von Krise sofort bei den Künstlern gespart wird, obwohl die eigentlich im Zentrum stehen sollten. Da werden Inszenierungen und Auftritte abgesagt (in anderen Bereichen Ausstellungen, Buchverträge usw.), aber sicher beginnt kein Intendant/Museumsdirektor/Verlagsleiter damit, bei der eigenen Gage auch nur einen Cent zu sparen.

9. April 2020
18:16
Avatar
Gianni Roccanova
Member
Members
Forumsbeiträge: 42
Mitglied seit:
8. April 2020
sp_UserOfflineSmall Offline
109sp_Permalink sp_Print

toni sagt
Ich entschuldige mich bei Gianni. War der Ärger dass immer mehr Fremdwörter in unsere Sprache einfließen. Darum auch beispielhaft das nicht korrekte al la  

Es braucht Größe, sich öffentlich für etwas zu entschuldigen. Viele Politiker und andere in der Öffentlichkeit präsente Personen schaffen das nie oder nur, wenn es nicht anders geht. Sie hingegen haben das gemacht. Deshalb haben Sie meinen vollen Respekt.

Im übrigen sind wir gar nicht so weit auseinander, ich finde unnötige Fremdwörter auch nicht immer super (!!!), zumal wenn sie falsch verwendet werden. Aber manchmal macht es mir Spaß oder im Eifer bzw. in der Geschwindigkeit fällt mir gerade nichts Besseres ein ...

9. April 2020
17:39
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
108sp_Permalink sp_Print

Hören Sie endlich auf, den Unsinn zum x-ten Male zu wiederholen.

Gehen Sie in irgend ein Polit-Forum, aber lassen Sie dieses Forum in Ruhe.

Hier geht es im Zusammenhang mit Corona um die Auswirkungen auf die Musikwelt und nicht um Ihre persönliche Interpretation von einseitig ausgewählten Statements von "Virologen" und "Statistikern". Wo kommen diese vielen Virologen auf enmal her?

Die sehr interessanten Nachrichten im Tageskommentar zur sehr unterschiedlichen Behandlung von Sängern bei abgesagte Vorstellungen haben wohl bisher niemanden interessiert.......

9. April 2020
17:29
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@Christine

"Im Deutschen Fernsehen wird immer wieder berichtet, dass selbst bei einer überstandenen Krankheit - wenn es ein schwerer Fall war - bleibende Schäden bleiben können und dass das auch junge Menschen treffen kann."

Dieser Satz zeigt mehrere Probleme in der derzeitigen Corona-Diskussion gleichzeitig auf:

1. Das Fernsehen als Informationsquelle: Massenmedien haben ein Interesse daran, schlechte Nachrichten zu verbreiten. Bad news are good news. Praktisch alle Inhalte von Nachrichtensendungen sind negativ, weil mit Negativmeldungen die Aufmerksamkeit der Menschen stärker gebunden werden kann als mit Positivmeldungen. Und um das Binden von Aufmerksamkeit geht es primär den Massenmedien. Je mehr Aufmerksamkeit, desto höher die Einschaltquote (oder die Auflagenhöhe bei Printmedien). Je höher diese, desto höher die Relevanz des Massenmediums und desto höher die Einnahmen. Es wäre weitaus vernünftiger, Fachpublikationen zu lesen. Das ist sogar für mich als Arzt schon derzeit nicht ganz unproblematisch, da die Zahl einschlägiger Publikation in den letzten Monaten drastisch angestiegen ist. Wenn man sich aber die Mühe macht, solche Informationen auszuwerten, stellt sich die Situation weitaus weniger gefährlich dar als beim Konsum von Massenmedien. Die selbe Erfahrung macht man, wenn man mit Ärzten spricht. Die meisten meiner Kollegen (fast alle) können sich nur an den Kopf greifen angesichts der derzeit grassierenden Hysterie, in die seitens der Politiker und der Massenmedien ständig angefeuert wird. Der weit überwiegende Teil der Virologen und Epidemiologen rät zu Besonnenheit und warnt für Überreaktionen seitens der Politik. Von den Massenmedien werden solche beruhigenden Informationen natürlich nur ungern verbreitet.

2. Zu den bleibenden Schäden: JEDE schwere Erkrankung kann bleibende Schäden verursachen. Jeder banale Schnupfen kann zu bleibendem Ausfall des Geruchssinns führen, in schlimmeren Fällen zu Herzmuskelentzündungen oder zu Enzephalitiden. Die derzeitige Datenlage spricht NICHT dafür, dass bei Coronaviren diese Dauerschäden häufiger auftreten als bei anderen Viren, die grippale Infekte auslösen.

3. Zu den jungen Menschen: JEDE Erkrankung kann junge Menschen treffen. Ich kenne einen 17jährigen, der einen Herzinfarkt erlitten hat, und einen 12jährigen, der immer noch an den Folgen eines Schlaganfalles leidet. Solche Meldungen über Einzelfälle sind bestens geeignet, irrationale Ängste zu befeuern, und - wie gesagt - darum geht's den Massenmedien.

Massenmedien und Regierungspolitiker sind die großen Profiteure dieser Pandemie. Erstere erhöhen Einschaltquoten und Auflagenhöhen, zweitere erhalten mediale Präsenz, können sich als Retter in der Not inszenieren, die Lösung anderer Probleme verschieben und die Opposition an den Rand der Bedeutungsloisgkeit drängen. Wen wundert es also, dass sich das Verhalten der Regierungen sich unabhängig von ihrer politischen Verortung nun so ähnelt. Auch die durch Unbesonnenheit ausgelöste Massenarbeitslosigkeit steigert die Macht der Politik, denn je mehr Menschen von staatlichen Almosen abhängig werden, desto größer der Einfluss von Parteien, Funktionären und Kammern.

Gerade jetzt ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht das für bare Münze zu nehmen, was Politiker und Massenmedien verbreiten. Im Zweifelsfall sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, aber die haben im Moment alle Hände voll damit zu tun, die bereits jetzt spürbaren Kollateralschäden durch den Shutdown bei ihren Patienten zu behandeln. Nochmals: Angekündigte Welteruntergänge finden nicht statt. Fürchten müssen wir uns nicht vor dem Coronavirus sondern vor den Fehlentscheidungen unserer Politiker.

9. April 2020
16:18
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 135
Mitglied seit:
7. September 2019
sp_UserOfflineSmall Offline
106sp_Permalink sp_Print

Antwort an Amfortas Nr. 99 Wie gesagt, ich bin auch etwas skeptisch, aber eines weiß ich aus Berichten von Bekannten. In Schweden wird viel weniger getestet als in Österreich oder Deutschland, auch Personen mit Symptomen wie Husten und Fieber nicht wenn sie nicht zur Risikogruppe gehören. Dadurch haben sie weniger offiziell Infizierte. Sie haben aber wesentlich mehr Tote als wir in Österreich. Das nehmen sie eben dort in Kauf. Jetzt haben auch Norwegen und Finnland die Grenzen zu Schweden gesperrt, das sagt ja auch etwas. Im Deutschen Fernsehen wird immer wieder berichtet, dass selbst bei einer überstandenen Krankheit - wenn es ein schwerer Fall war - bleibende Schäden bleiben können und dass das auch junge Menschen treffen kann. Es gab ja zu Beginn Virologen, die meinten, dass in der warmen Jhareszeit das Virus verschwinden wird. Es wird interessant, ob sich das bewahrheitet. Warm ist es derzeit!

9. April 2020
11:42
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
105sp_Permalink sp_Print

Sie können gerne meine Argumente widerlegen, wenn Sie das entsprechende Fachwissen dazu aufweisen.

Das können Sie selber, Sie üssen nur ALLES und nicht nur einge einseitige Angebote. Da brauchen Sie mich nicht dazu.

9. April 2020
9:50
Avatar
toni
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
28. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline
104sp_Permalink sp_Print

Ich entschuldige mich bei Gianni. War der Ärger dass immer mehr Fremdwörter in unsere Sprache einfließen. Darum auch beispielhaft das nicht korrekte al la

9. April 2020
9:49
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline
103sp_Permalink sp_Print

@Chenier

"Ein Freud`scher Verschreiber im Beamtenstaat Österreich, Amfortas?"

Ups ... 🙂 Danke für den Hinweis! Soeben korrigiert!

9. April 2020
9:45
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 791
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
102sp_Permalink sp_Print

".....multimorbide 90-jährige nicht beamten können...."

Ein Freud`scher Verschreiber im Beamtenstaat Österreich, Amfortas? Laugh

9. April 2020
9:40
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@Lohengrin2

"Amfortas, verbreiten Se bitte Ihre kruden Ideen sonst wo, abr nicht in einem Klassik Forum"

Wie bereits mehrfach gesagt: Sie können sich gerne sachlich und mit vernünftigen Argumenten an unseren Diskussionen beteiligen. Sie können gerne meine Argumente widerlegen, wenn Sie das entsprechende Fachwissen dazu aufweisen. Aber auf Ihre billige und inhaltsleere Polemik gehe ich nicht ein. Sie ist allenfalls geeignet, die Diskussion rationaler Menschen zu stören.

9. April 2020
9:32
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1035
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
100sp_Permalink sp_Print

Amfortas, verbreiten Se bitte Ihre kruden Ideen sonst wo, abr nicht in einem Klassik Forum.

9. April 2020
9:13
Avatar
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 266
Mitglied seit:
25. Oktober 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

@Christine

"Und Länder, die zunächst einen anderen Weg gehen wollten wie z.B. die Niederlande, Großbritannien oder die USA haben ihre Maßnahmen verändert und laut ORF Online soll das auch bereits in Schweden passieren."

Stimmt nicht! In kaum einem Land hat die Regierung derartig unbesonnen und überzogen reagiert wie in Österreich. Selbst in New York sind die Schulen geöffnet und in Schweden ist die Infektionsrate geringer als in Österreich - und zwar OHNE die Wirtschaft an die Wand zu fahren und Tausende Menschen an den Kollateralschäden der Regierungsmaßnahmen sterben zu lassen.

"Die große Sorge unserer Regierung und auch anderer Regierungen war und ist ja, dass nicht alle Menschen im Spital adäquat versorgt werden können."

Eine Sorge, die weder die Krankenhausbetreiber noch die österreichischen Intensivmediziner geteilt haben, aber leider eine der "offiziellen" Sorgen, die von viel zu vielen unreflektiert nachgeplappert werden.

"damit wir nicht Menschen verlieren, die wir bei optimaler Versorgung hätten reden können."

Im schlimmsten anzunehmende Fall hätten wir, ohne Österreich in einen Polizeistaat zu verwandeln, ein paar besonders schwer erkrankte und multimorbide 90-jährige nicht beatmen können. Das wäre zweifelsfrei tragisch gewesen. Die "Nebenwirkungen" der Regierungsmaßnahmen treffen hingegen Jung und Alt gleichermaßen. Sie werden zu einem Anstieg der Herzinfarkte und Schlaganfälle führen, zu einer Zunahme der Suizidrate und aufgrund verschobener Krebsoperationen und Chemotherapien zu einer Verschlechterung vieler Krankheitsverläufe mit zwangsläufigem Anstieg der Mortalität. Von den katastrophalen wirtschaftlichen Folgeerscheinungen und den durch Massenarbeitslosigkeit mitbedingten Verschlechterungen zahlreicher chronischer Krankheitsverläufe ganz zu schweigen. Arbeitslosigkeit und soziale Isolation gehören zu den wichtigen psychosozialen Risikofaktoren bei einer Fülle körperlicher und psychischer Erkrankungen. Wir wissen seit den 70er-Jahren, dass durch diese Faktoren die Blutdruckwerte ansteigen, die Cortisolwerte, die Cholesterinwerte, das Körpergewicht und die Harnsäurewerte. Es bleibt dabei: Die Zahl der Menschen, die durch die Shutdown gerettet werden konnte, ist weitaus geringer als die Zahl der Menschen, die durch den Shutdown getötet werden.

@toni

"Halten sie Bundeskanzler Kurz wirklich für hysterisch und unbesonnen und für jemand der eine faschistische Diktatur a la long in Österreich errichten möchte??"

Nein - aber es ist unübersehbar, dass Kurz & Co. ihre Vorteile aus dieser Krise ziehen. Die Zustimmung zu dieser Regierung war nie höher. Und dieses Phänomen beobachten wir in allen Ländern, die gleich vorgehen. Wen wundert es also, dass sie gleich vorgehen? 🙂 Wer in Krisenzeiten den starken Mann spielen kann, dem laufen die Massen nach. So war's immer schon.

@Gianni Roccanova

"... der Shutdown inklusive Kontaktverboten mittlerweile unstrittig ist, ebens die Verwendung von Masken ..."

Stimmt nicht - der Shutdown ist hochgradig umstritten. Das entgeht einem nur, wenn man seine Informationen ausschließlich von der gleichgeschalteten österreichischen Medienlandschaft bezieht, der die Regierung im Rahmen der Coronakrise ein millionenschweres Körberlgeld zugesteckt hat. Kaum ein Land hat derartig drastisch reagiert wie Österreich. Und Epidemiologen und Virologen im In- und Ausland sind sich über die Sinnhaftigkeit der Maskenpflicht auch uneins. Und zwar deshalb, weil Schutzmasken zwar die Übertragungswahrscheinlichkeit durch Tröpfcheninfektion reduzieren, jene durch Schmierinfektion hingegen erhöhen. Da symptomlose Virusträger, die den weit überwiegenden Teil der Infizierten ausmachen, ihre Viren aber nur durch Schmierinfektion weiter verbreiten, könnte die Maskenpflicht die Infektionsrate sogar ERHÖHEN. Tatsache ist, dass die österreichische Bundesregierung Millionen von Masken schon vor 3 Wochen angeschafft hat. Nun werden sie eingesetzt - unabhängig davon, ob das nützlich oder schädlich ist. Für die Regierung ist es jedenfalls nützlich, weil sie damit in Sachen Shutdown zurückrudern kann ohne sich völlig lächerlich zu machen.

"Ein Lernprozess findet auf unterschiedlichen Gebieten statt ..."

Das bezweifle ich. Haben wir aus unserer hysterischen Überreaktion bei der BSE-Epidemie etwas gelernt, aus der Vogelgrippe-Hysterie, der Schweinegrippe-Panik usw.? Haben wir aus all den angekündigten und dann doch wieder abgesagten Weltuntergängen der vergangenen Jahrtausende etwas gelernt? Haben wir etwas aus unserer faschistischen Vergangenheit gelernt, wenn wir zur Abwendung einer Erkältungswelle die Abschaffung der Bürgerrechte, die Vernichtung Hunderttausender Arbeitsplätze und die soziale Isolation für Millionen beklatschen, wenn wir eigentlich wissen sollten, dass diese Folgen falscher politsicher Entscheidungen wohl mehr Menschen töten werden als das Coronavirus?

9. April 2020
3:51
Avatar
Gianni Roccanova
Member
Members
Forumsbeiträge: 42
Mitglied seit:
8. April 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

Chenier sagt
Gianni, sagen wir, das ist ein kleiner Meinungsausschnitt aus einem breiten Spektrum von Ansichtspluralität. Erstaunlicherweise ist sich die Wissenschaft in dieser Frage im Gegensatz zur Politik nicht ganz einig.  

Absolut, zumal hier von einer ganz neuartigen Situation gesprochen werden muss (also auch nicht vergleichbar mit HIV usw.). Doch zeigt sich schon jetzt, dass anfangs geäußerte Ideen früher oder später korrigiert werden mussten und z. B. der Shutdown inklusive Kontaktverboten mittlerweile unstrittig ist, ebenso die Verwendung von Masken. Interessant zu studieren wird der von Schweden gewählte Weg sein (allerdings ist es nichts Neues, dass nicht geimpfte Menschen davon profitieren, dass ihre Umgebung eben doch die Prophylaxe wählt). Insgesamt muss die Situation sehr genau wissenschaftlich, aber auch politisch evaluiert werden. Ein Lernprozess findet auf unterschiedlichen Gebieten statt, von der Epidemiologie bis hin zum Tourismus (Betreiber von Liftanlagen, Reiseveranstalter, Kreuzfahrtschiffkapitäne oder Hoteliers haben künftig sicher nicht mehr im Alleingang darüber zu bestimmen, inwiefern eine Gefährdung besteht). Weiters muss diskutiert werden, wie etwa Europa künftig ausreichend mit Arzneimitteln versorgt werden kann, in welchem Ausmaß von den Pharmakonzernen aus ökonomischen Überlegungen nicht ausreichend geleistete Forschung nötig ist (etwa: Antibiotikaresistenz), bis hin zu praktischen Fragen hinsichtlich Infrastruktur und Ausstattung. Wenn das einigermaßen gründlich geleistet wird, hatte dieser Warnschuss zumindest ein paar nützliche Konsequenzen.

Gurnemanz sagt

Generell ja, aber mein voriger Beitrag war eine Reaktion auf den meiner Meinung nach völlig deplazierten Toni-Beitrag.  

Vielen Dank für die moralische Unterstützung, das ist extrem höflich! Vielleicht hat toni das ja ironisch gemeint, und manchmal erwischt man auch nicht den richtigen Ton - lassen wir es gut sein.

8. April 2020
23:47
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 510
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

es fehlen vergleichsszenarien

8. April 2020
23:36
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 791
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Gianni, sagen wir, das ist ein kleiner Meinungsausschnitt aus einem breiten Spektrum von Ansichtspluralität. Erstaunlicherweise ist sich die Wissenschaft in dieser Frage im Gegensatz zur Politik nicht ganz einig.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 1035

Chenier: 791

Gurnemanz: 778

alcindo: 510

Michta: 269

Amfortas: 266

dalmont: 197

mmnischek: 173

Christine: 135

Vlad: 116

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 156

Mitglieder: 56

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 540

Beiträge: 8374

Neuste Mitglieder:

geraldforan199, Fidelio, janellecobbs6, Henry38, ivanmccoin3, mckenziemonds, jacquesmcnaughta, semjon_kotko, monroebaragwanat, quentinenticknap

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 93, Moderator 16: 51

 

Diese Seite drucken