Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Carmen | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Carmen
3. März 2021
21:50
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 206
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Vielleicht wüssten wir mehr was sich der Regisseur gedacht, wenn interessierte Opernfreunde ihn nach einer Premiere darüber befragen könnten. Jetzt gibt es ja meist nur von Journalisten geführte Interviews vor den Premieren. Da wird ja manchmal viel erzählt was sich bei den Aufführungen gar nicht wieder findet.

3. März 2021
18:32
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 229
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ihren Ausführungen, alcindo, kann ich mich inhaltlich anschließen, da ist kaum etwas hinzuzufügen.

Auch ich liebe Oper wegen der Musik und der Interpretationen, bei der Inszenierung bin ich bescheiden und begnüge mich mit Authentizität und inhaltlicher Stimmigkeit zwischen Optik und Libretto. 

3. März 2021
15:21
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

lieber nikivogel, ich finde es halt bedenklich, wenn man in einem aus steuergeldern erhaltenen reperetoirehaus einem werk der opernweltlliteratur seinen eigenen politischen stempel aufdrueckt.  pardon, die meisten gehen in die oper von wegen der musik,oder der saenger, aber nicht um politischen bildungsunterricht zu bekommen. was Sie ueber meine kenntnisse der politischen situation in Spanien meinen...Bieito kennt die um vieles besser aber aus der sicht eines offensichtlich separatistisch gesinnten katalanen. er negativiert, was im originalstueck als folkloristisches element gedacht war.  wenn Bizet auch angeblich nie in Spanien war, in Paris gab es zu seiner zeit viele spanische musiker und komponisten...fast alle spanischen komponisten jener zeit haben in Paris studiert....uebrigens haben Sie schon fuer das gehupe eine dramaturgische erklaerung gefunden?? ich denke schon, dass schmuggler normalerweise keinen laerm machen und auch bei nacht keine sonnenbrillen tragen....Bieito macht aus der schmuggelszene im unwegsamen bergland - davon wird gesungen- einen naechtlichen jahrmark.....

mit gruss alcindo

3. März 2021
14:16
Avatar
Gast
Gast
Guests

lieber alcindo, diese ihre allerletzte frage ist leicht zu beantworten: dem zuhörer/seher nichts (in worten: nichts), dem ausführenden a bissl a gage, dem bieito tantiemen, und das war´s. halt, mir schon, ich hab´ein bissl ein vergnügen gehabt, dramaturgen-deutsch (?) anzuwenden; eingedampft auf den volksmund: wos waaß i. ihre geradezu erschreckend profunden kenntnisse zu den gegebenheiten in hispanien bringen uns jedoch auch nicht weiter als bis zu den punkten a) wir werden nie wissen, was oder wer herrn bieito vor 20 jahren so gefuchst hat, und b) es ist halt eine inszenierung, die eine gebrauchsanweisung erfordert (in technik-foren wird so etwas mit rtfm read the fuck manual gedisst - wenn man das pech hat, nachzufragen).

gruß,nikki

3. März 2021
12:07
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

liebe Christine: diese einfaelle haben fuer mich mit dem stueck nichts zu tun, sie dienen um aufzufallen und von der musik abzulenken., und einen gewissen teil der klientel  zufrieden zu stellen..wenn das profilierung ist.... ich glaube auch, dass Bizet oder seine erben mit dem hupkonzert in schis-moll keine grosse freude gehabt haetten oder haben, in -vom regisseur herausgeholten- Ceuta schmuggelt man eigentlich per boot.....von Bizet und Melhac werden im ersten akt soldaten zitiert, Carmen bestaetigt das mit ihrem "canari" das bezieht sich auf die gelbe uniform der infanterie(in Spanien wurden polizei und heereseinheiten nach ihrer uniformfarbe apostrophiert, die staatspolizei hat man bis vor kurzem noch im volksmund  "die grauen" - 'los grises' genannt). Bieito stellt hier eine elitetruppe,die mit Franco sehr verknuepft ist, die legion auf die buehne, die haben eine tuerkisgruene uniform und sind eine sehr disziplinierte truppe, die sich auf einem oeffentlichen platz nie so wie in diesem fall auffuehren wuerden. Bieito als wahrscheinlich separatistisch eingestellter katalane wird an Spanien oder gar an Franco nichts positives lassen.

fuer nikklausvogel habe ich keine passende antwort, ziemlich sicher habe ich vor allem im musikunterreicht gefehlt...aber nicht nur in der schule, auch spaeter noch. nur was will der nackte eigentlich aussagen, was will er zum brodeln bringen.....und wem eigentlich bringt er etwas?

3. März 2021
9:56
Avatar
Gast
Gast
Guests

alcindo sagt
niklausvogel, ja aber was hat das mit dem vorspiel zum 3.akt Carmen zu tun??

  

alcindo, alcindo, ihre vielen fehlstunden werden ihnen ihre matura verhauen...wo sonst als in der peripetie kann eine brecht´sche verfremdung angebracht sein ? merken sie nicht, wie unter dem notturno der vulkan brodelt ? wohl in deutsch u n d philosophie u n d musik gefehlt ? was ist´s mit dem satz vom zureichenden grund ? haben sie denn nicht genug von der dramaturgen-lyrik ? als hervorragender schulmann erwäge ich ernsthaft, das vielbewährte disziplinierungsmittel in anwendung zu bringen, das da lautet: bis zur nächsten stunde schreiben sie hundertmal: ich soll nicht so viel fragen ! (ernsthaft, nimmt das jemand ernst?)

3. März 2021
8:47
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 206
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich schließe mich der frage von Alcindo an. Meiner Meinung nach ist es ein Einfall des Regisseurs, der nichts mit der Oper zu tun hat. Einfälle der Regisseure haben meiner Meinung nach oft nichts mit den Werken zu tun, die sie inszenieren. Aber es gibt sicher leute, die eine bessere Erklärung haben.

3. März 2021
0:03
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

niklausvogel, ja aber was hat das mit dem vorspiel zum 3.akt Carmen zu tun??

2. März 2021
23:20
Avatar
Gast
Gast
Guests

also wirkich, alcindo, der mythos des tier-menschen (sh. minotauros, werwolf uam) manifestiert sich im atavistisch-archaisch-kreatürlichen in die existenz-geworfen-seins des individuums, das anderseits im archetypischen substrat aufgeht, in der totalen körperlichkeit sich verbrennt und so die katharsis , gerade im augenblick der peripetie, mit stringenter wucht symbolisiert...

gruß, nikki

(jetzt muss ich mich erholen)

2. März 2021
19:05
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

bis jetzt hat mir noch immer niemand eine erklaerung fuer den nackten homo niger im vorspiel zum 3.akt finden koennen

1. März 2021
14:47
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 229
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Nett, dass du wieder am Dampfer bist, copy, ist inhaltlich eine Bereicherung.

Amfortas_2, ich zähle mich auch zu jenen Kulturverliebten, die sich  "inhaltlich auf hübsche Opernmelodien oder auf die Frage, wer eine Rolle in eine Oper am besten singt" beschränken. Sie werden staunen, aber wegen der Musik und der rollenspezifischen Darstellung gehe ich gerne in die Oper. Zusätzlich erlaube ich mir, auf Szenen, die sehr weit weg vom authentischen Geschehen sind oder das Werk ins Lächerliche ziehen, kritisch hinzuweisen.

Schlecht oder wie sehen Sie die Zusammenhänge? Oder gehen Sie nur, um (musikalische) Problemzonen zu entdecken und dann mit Akribie darauf hinzuweisen?

1. März 2021
12:19
Avatar
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 108
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Interessanter Ansatz wenn @amfortas2 schreibt, dass ich "Andersdenkenden diskreditieren möchte". Denn er schrieb wörtlich: "Wer Kultiviertheit auf so etwas beschränkt, hat keine Ahnung von Kultur." So und damit enden meine Ausführungen zu @amfortas2!

1. März 2021
12:01
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 206
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Das ist ja selbstverständlich. Ich gehöre auch nicht zum "linken Mainstream", ich glaube, Herr Cupak auch nicht, fühle mich hier aber nicht ausgeschlossen. Ich beschränke mich aber auf die Diskussionsthemen, die ich zuvor beschrieben habe.

1. März 2021
11:51
Avatar
Gast
Gast
Guests

@Christine

Was Sie beschreiben, entspricht den Vorgaben der Moderatoren hier. Allerdings neigen Gustavo, Copy und ein paar andere hier dazu, die Weltanschauung ganz schnell dann ins Spiel zu bringen, wenn es gilt, einen Andersdenkenden zu diskreditieren. Dieses Argumentationsmuster - wenn man es so nennen kann - hat sich bei einer politischen Richtung seit Jahrzehnten bestens bewährt, um Diskurshoheiten abzusichern. Also bleiben wir ruhig bei der Regel, die Weltanschauung außen vor zu lassen. Das bedeutet aber auch, dass man Menschen, die nicht dem linken Mainstream in der Kunst- und Kulturszene entsprechen, nicht aufgrund ihrer Weltanschauung aus der Diskussion ausschließen darf.

1. März 2021
11:39
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 206
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Meine persönliche Meinung: In einem Opernforum sollte über Oper diskutiert werden, ausgeweitet auf andere Bereiche, die mit Musik zu tun haben. Da es auch Kritiken vom Sprechtheater gibt, kann auch dieses fallweise einbezogen werden. Selbstverständlich wird dann auch über verschiedene Interpretationen dikutiert. Das ist auch ein Bereich der Kultur. Da die Kunst derzeit stark von den Auswirkungen einer Pandemie betroffen ist, wird das zwangsläufig manchmal in Diskussionen einfließen. Es gibt Foren, in denen über Weltanschauungen und politische Meinungen diskuitiert wird. Das Merker Forum gehört sicher nicht dazu!

1. März 2021
10:51
Avatar
Gast
Gast
Guests

Copy und Gustavo haben kürzlich die hochwertige Diskussionskultur hier gelobt und wahrscheinlich gemeint, eine kultivierte Diskussion beschränke sich inhaltlich auf hübsche Opernmelodien oder auf die Frage, wer eine Rolle in eine Oper am besten singt. Wer Kultiviertheit auf so etwas beschränkt, hat keine Ahnung von Kultur. In Wahrheit ist die Berufung auf die Diskussionskultur nur eine Methode, um anderen das Wort zu nehmen.

1. März 2021
10:13
Avatar
pony
Member
Members
Forumsbeiträge: 17
Mitglied seit:
29. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Unterhaltungswert der krankhaft begeisternden Tiraden von Ortrud ist endenwollend. Vielleicht wäre eine Therapie bei Klingsor heilbringend ? Die "Klügeren" ? Lohengrin3 Lohengrin4  Lohengrin5?

Einen vergnüglichen Montag wünscht Pony

28. Februar 2021
22:07
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

liebe mme lohengrin; hoffentlich hoert Beczala von Ihrer expertise ueber seine stimme und seinen gesang......er sollte sich umgehend fuer eine masterclass bei Ihnen anmelden .... seltsam, dass diese maengel sonst niemanden in dieser weise aufgefallen sind
mit gruss alcindo

28. Februar 2021
22:03
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

caro gustavo, mme esta sonhando....
no tengo nje en la computadora...

28. Februar 2021
21:58
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 361
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

lieber Chenier, das ist gut und schoen, nur muessen sSe verstehen, dass die, die fachlich etwas mehr verstehen, bedenken anmelden...und hier ging es ja nicht um eine schlecht geprobte repertoireauffuehrung, wo jemand eingesprungen ist, sondern um eine wohlgeprobte premiere mit doch zt erheblichen musikalischen problemen
mit gruss alcindo

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: Lohengrin2
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 451
alcindo: 361
Chenier: 229
Christine: 206
MRadema796: 113
copy: 108
walter: 90
Dalmont: 82
Michael Tanzler: 58
HansLick2: 37
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 120
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 658
Beiträge: 11164
Neuste Mitglieder:
allisonsz18, audragp2, BrookeUtedo, brandonmt18, jennayg3, WilliamOpink, MosLawyer, edgarel4, pamelalk69, yvettedd16
Moderatoren: Moderator 16: 66
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 112, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken