Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

BUTTERFLY aus der Met, | Seite 3 | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
BUTTERFLY aus der Met,
28. April 2020
22:15
Avatar
2020Loldi
Member
Members
Forumsbeiträge: 30
Mitglied seit:
25. Februar 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

@ Alcindo und @ Barak:

Nach der MET und der WSO habe ich mir die SCALA - Premierenaufzeichnung Madame Butterfly vom Februar 2004 angeschaut , mit italienischen Untertitel . Hier heißt Pinkerton F.B. - bei der Hochzeitszeremonie zweimal von Sharpless als Francis Blummy P. bezeichnet .

  Laut Wikipedia gibt es auch Fassungen, in denen  er B.F. ( Benjamin Franklin)  genannt wird, z.B. in Wien.

Also Mailand und Maestro Riccardo Chailly  am Pult - da spricht viel für F.B. Wahrscheinlich gibt es Abhandlungen über diese verschiedenen Namensgebungen..

Beim Vergleich meine ich, weder New York noch Mailand werden lange halten, zu vordergründig, viel  modisches Chi Chi. Bei der alten Wiener Inszenierung fällt vor allem  im 1. Akt das wunderschön gemalte Bühnenbild auf.  Darum ist die Inszenierung hier für mich auch am stimmigsten von allen. In den weiteren Akten sind die Räume mit den  gemalten Prospekte dann  mit schrecklichem Gerümpel vollgestellt . Ich kann mir nicht denken, dass der Aussatter Tsugouharu Foujita dass  1957 wirklich so geplant hat. Er war übriges ein berühmter japanisch-französischer Maler. Seine Arbeiten gehörten eigentlich restauriert und unter Denkmalschutz in ein Museum , werden aber wohl entsorgt werden.  Aber vielleicht haben die Japanische oder Französische Botschaft daran Interesse.

27. April 2020
19:54
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 732
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline
23. April 2020
11:55
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 732
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

alcindo: Ja, stark an Zefirelli orientiert, gebe ich Ihnen recht, konservativ, authentisch und geschmackvoll. 

Den Ayan habe ich vor Jahren zufällig in Stuttgart gehört und bin seitdem ein Fan von ihm, hat mittlerweile schon überall gesungen, Met, Scala, London etc. und sollte im März in Wien debütieren. Der Nemorino ist leider Corona zum Opfer gefallen. Seine Karriere hat sich allerdings nicht ganz so steil entwickelt, wie ich erwartet habe, eher noch ein Insidertipp.

22. April 2020
19:28
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 462
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Barak, Cristina Gallardo war ziemlich sicher nicht viel besser als mme Racette, glaube ich...von wegen FB  oder BF, jawohl, der Sharpless singt BF, aber ciao cio san antwortet auf Madame Butterfly..madama FB Pinkerton...ich kann mich aber auch irren;    wo ich mich aber garantiert nicht irre:  in der originalpartiitur (Ricordi) heisst er definitiv FB Pinkerton

mit gruss alcindo

22. April 2020
18:08
Avatar
Barak
Member
Members
Forumsbeiträge: 10
Mitglied seit:
19. März 2020
sp_UserOfflineSmall Offline

@ alcindo:

Die Premierenbesetzung der Butterfly an der MET war Cristina Gallardo-Domas, Patricia Racette war nur die Zweitbesetzung.

In der Wiener Premiere soll übrigens Asmik Grigorian singen (und damit gleichzeitig ihr Hausdebüt geben).

Und B F Pinkerton ist richtig. Sharpless singt im 2. Akt: "Mi scrisse Benjamin Franklin Pinkerton"

 

Liebe Grüße,

Barak

21. April 2020
12:54
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 462
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

chenier: zur Boheme vom Teatro Colon:  der tenor hat eine gute stimme und spielt sympathisch,  der rest mittelmäßig und die Inszenierung sehr von Zefirelli inspiriert, nur unsere Boheme ist viel schöner und stimmiger, vor allem der 3.akt.  mir ging es wie gesagt um die Butterflyinszenierung, die nach Wien transferiert werden soll.   übrigens als im Teatro Cool der vorhang zum 2. akt aufging applaudierte das publikum, wie so oft auch in Wien bei Zefirelli....also, diese art inszenierung gefällt einem grossteil des publikums;    in welcher RT inszenierung hat denn je ein publikum spontan die bühne beklatscht......bei der neuen Butterfly wird auch sicher niemand die Szene beklatschen.....

21. April 2020
9:37
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 732
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Nix gegen die Met, alcindo, ich habe dort live hervorragende Vorstellungen erlebt und genieße jetzt die Gratis-Streamings, aber ich meinte nur, dass es auch ganz interessante Alternativen gibt.

20. April 2020
21:07
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 462
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

cher Chenier...mir geht es nicht um die Met, sondern darum, dass diese Ppoduktion nach Wien übersiedeln soll

20. April 2020
18:10
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 732
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Es muss nicht immer die Met sein:

Eine recht interessante Boheme aus 2018 mit Attala Ayan aus dem Teatro Colon in B. A.

20. April 2020
0:10
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 462
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

diese Minghella produktion wird ja angeblich nach Wien kommen.... für mich ist da ein bisschen zuviel revue und musical  dabei, naja, der Broadway ist ja ziemlich in der nähe..  wenig respekt zu den szenischen vorgaben, die Puccini in die partitur geschrieben hat. hier beginnt es mit einer japanischen  kabuki aenhnlichen szene nach ca 2 Minuten beginnt dann das vorspiel Puccini schreibt sipario erst 9 Takte vor Ziffer 3..also nach ca 40 Sekunden... im vorspiel zum 3.akt gibt es ballett...das hätte Puccini sicher gefallen...im berühmten bluetenduett (schüttle alle zweige dieses kirschbaums....) werden büschel von roten pfingstrosen herumgeworfen....die beleuchtung gibt auch hie und da rätsel auf ....dominierend in dieser insz ist im 2. und 3.akt der kleine Pinkerton, sehr gut mit der puppe gemacht, lenkt aber etwas ab...trotz allem, das stück findet doch irgendwie statt, es gibt keine halbnackten, kein spitalsbett und keinen alten koffer, es wird auch nicht geraucht.  ich werde ja nicht so ganz verstehen, dass man in Wien die alte Butterfly entsorgt, sie ist abgespielt, aber man könnte sie auffrischen, eigentlich hat sie fuer viele kultcharakter.  da gäbe es einige andere opern, die dringend neuinszenierung reklamieren....    zur aufführung: Patrick Summers dirigierte den ersten akt sehr langatmig und oft entgegen den metronomangaben des komponisten, im 2. und 3,akt war es dann besser.  Marcello Giordano sang den Pinkerton mit grossartigen höhen, die melodielage war nicht ganz auf dem selben niveau, intonierte aber sehr sauber.  Dwayne Croft ein sehr mäßiger Sharpless, Patrizia Racette ist eine sehr intelligente sängerin und weiss im grunde wie die Butterfly zu singen ist, nur von den 15 jahren ist sie visuell um ein mehrfaches entfernt und auch stimmlich klingt sie wie über 50. in Hannover oder Duesseldorf wäre sie natürlich erste wahl, aber in einer Metpremiere mit stream... zu einer guten Butterfly braucht man vor allem ein zartes piano b und h, das hat sie nicht oder nicht mehr...im ersten akt kündigte sich schon ein starkes vibrato an, das dann im laufe der vorstellung zu einem bedrohlichen wackeln in der terz und einmal glaubte ich gar eine quart heraus zu hören....das hat wirklich seltenheitswert. bin schon gespannt, wer das in Wien singen wird und wer als 2. besetzung da sein wird, diese rolle kann man nur singen wenn man topfit ist....mit wehmut muss ich denken, dass es in Wien um das jahr 1970 herum 4 sängerinnen im ensemble der Staatsoper und der VO gab, die diese rolle singen konnten: Sena Jurinac, Gerda Scheyrer, Lotte Rysanek und auch Christiane Sorell, und muss mich fragen, wer im ensemble der fixengagierten damen der letzten jähre eine Butterfly singen konnte, ich glaube die letzte war Eliane Coelho....mit Corona wird man noch draufkommen welche vorteile ein gutes fixengagiertes ensemble hätte....

nota aparte, ich hatte immer F B Pinkerton im ohr...hier heisst er B F Pinkerton...??  bei Ricordi und Puccini heisst er F B Pinkerton.......seltsam...

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 930

Gurnemanz: 756

Chenier: 732

alcindo: 462

Michta: 250

Amfortas: 179

dalmont: 161

Christine: 98

Karl: 96

Vlad: 82

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 151

Mitglieder: 70

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 488

Beiträge: 7629

Neuste Mitglieder:

haleybrownell, refugiaweedon69, Osiris, deannelynn31809, MRadema796, louellashaver, elouisetravis5, adreg, mireyaw624488, Lara9

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 83, Moderator 16: 49

 

Diese Seite drucken