Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

BSO SCHLIESST... | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jedwede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
BSO SCHLIESST...
23. November 2021
7:47
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 397
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Gestern habe ich erfahren, dass der erste Veranstalter in NRW auf 2G+ umgesattelt hat. In Solingen muss man nun zusätzlich zum Impfnachweis einen negativen Schnelltest vorweisen, nicht älter als 24 Stunden, was für mich auf dem Land wegen der derzeit schlechten Öffnungszeiten der Teststellen außerhalb meier Arbeitszeiten kaum beizubringen ist (im Mai/Juni war das noch anders, da konnte ich um 18 Uhr mit Umweg über ein Schnelltestzentrum zu Hause losfahren und bekam gegen 18 Uhr 45 das Ergebnis aufs Smartphone geschickt). Das ist in dieser Woche besonders unerfreulich, da es dort Heute ein Sinfoniekonzert und ab Morgen ein für mich neues Musical ("She loves me" von Bock) gibt. Das Sinfoniekonzert gibt es Morgen auch mit 3G-Regel in Remscheid. Da frage ich mich doch, ob diese Art von alleinigem Vorpreschen einer Stadt besonders sinnvoll ist.

22. November 2021
16:57
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 397
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Aber nicht zu schnell. Die Bayerische Staatsoper schreibt:

"Ab dem 22.11.21, 18 Uhr, können Karten für Vorstellungen bis einschließlich 25.11.21 gekauft werden."

Das ist doch mal eine klare Ansage.

22. November 2021
16:11
Avatar
schusterklareh
Member
Members
Forumsbeiträge: 67
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Es geht ( vorerst ) weiter - wer Tickets möchte : SCHNELL SEIN ! - Siehe Homepage Wink

22. November 2021
8:33
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 397
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

schusterklareh sagt
Tickets vom 17. an sind aktuell wieder im Angebot - am Dienstag sollten weitere Informationen kommen - es bleibt ein Inzidenzpoker.

 

Poker ist da nicht der richtige Ausdruck. Bei Poker setzte ich einen Betrag und erhalte entweder mehr oder gar nichts zurück. Hier erhalte ich entweder die Vorstellung oder das Geld zurück (vielleicht abzüglich einer Vorverkaufsgebühr).

Spezialfälle gibt es bei Grenzübertritten (was für mich den Anlass bietet, keine Karten im Ausland vorab zu kaufen) und vor allem für nicht Geimpfte.

21. November 2021
19:02
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

michael koling sagt
bleibe auf den Kosten für Bahn- und Eintrittskarten sitzen

Die Bayerischen Staatstheater haben bisher sehr kulant und zügig die Eintrittskarten erstattet.

Haben Sie Ihre Bahnfahrt etwa ohne Stornooption gebucht?

21. November 2021
18:52
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

schusterklareh sagt
Inzidenzpoker

Das ist das Wort der Woche!

21. November 2021
18:52
Avatar
michael koling
Member
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
20. November 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Aktuell auf der Homepage des Gärtnerplatztheater:

Alle Vorstellungen bis einschließlich Dienstag, 23 November finden wie geplant statt. Sobald uns seitens der Politik finale Beschlüsse zu den neuen Regelungen vorliegen, werden wir sie umgehend an dieser Stelle veröffentlichen. Tickets für die Vorstellungen im Zeitraum von 24. November bis 15. Dezember sind aktuell nicht mehr buchbar. 

 

PS: Ich wollte nächsten Sonntag (28.11.) zu "Anna Bolena" ins Gärtnerplatztheater fahren. Nicht nur der ab morgen geltende Lockdown (eine Regelung die ich im Grunde unterstütze, auch wenn sie mir nicht gefällt [weil gelindere Maßnahmen durch Wochen blockiert worden sind]) kann ich diese Aufführung wohl vergessen und bleibe auf den Kosten für Bahn- und Eintrittskarten sitzen. Pech gehabt. Doppeltes Pech, weil nach der Vorstellung (wenn sie denn stattfinden kann) zwei Ensemblemitglieder zu Kammersängern ernannt werden sollen.

21. November 2021
17:59
Avatar
schusterklareh
Member
Members
Forumsbeiträge: 67
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Tickets vom 17. an sind aktuell wieder im Angebot - am Dienstag sollten weitere Informationen kommen - es bleibt ein Inzidenzpoker.

21. November 2021
17:37
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

MRadema796 sagt
 

Wie im letzten Sommer stelle ich ungenaue Kommunikation seitens der Bayerischen Staatsoper fest. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Rundmails des Opernhauses zu interpretieren.

Die Rundmail der BSO war eindeutig und unmissverständlich. 

20. November 2021
10:46
Avatar
Axel
Member
Members
Forumsbeiträge: 11
Mitglied seit:
20. Oktober 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Dresdner Semperoper verkündet aktuell die Schließung bis 24.November. Defacto unterliegt sie aber den Beschlüssen der Sächsischen Landesregierung: Schließung ALLER Kulureinrichtungen in Sachsen bis einschl. 12.Detember, also wie in Wien ( und in München ist das gleiche zu erwarten, da die 1000er Inzidenz wohl kurzfristig erreicht werden wird).

20. November 2021
9:27
Avatar
schusterklareh
Member
Members
Forumsbeiträge: 67
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Theoretisch ist ein Spielbetrieb vor 525 Besuchern NOCH möglich, solange München nicht dem Tausenderclub beitritt. ( mit Maske, 2G und Schnelltest ) 

DAGEGEN spricht allerdings die WAHRSCHEINLICHKEIT der Entwicklung !

Den harten Schnitt in Wien verstehe ich eher ... 

20. November 2021
8:44
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 397
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Merker schreibt heute im Tageskommentar:

BAYERISCHE STAATSOPER UNTERBRICHT DEN SPIELPLAN VOM 23.11. BIS ZUM 15.12. (hoffentlich 2021)

Das habe ich auch so verstanden, aber ein Bekannter wies mich gerade darauf hin, dass das so nicht stimmt. Anscheinend sollen die Aufführungen mit (weniger) neu verkauften Karten weiter stattfinden, wofür die Planungen noch laufen, weshalb derzeit keine Karten verkauft werden.

Wie im letzten Sommer stelle ich ungenaue Kommunikation seitens der Bayerischen Staatsoper fest. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Rundmails des Opernhauses zu interpretieren.

15. November 2021
20:50
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

MRadema796 sagt
Meines Erachtens sollten PCR-Testkapazitäten dort eingesetzt werden, wo sie den größten Nutzen bringen. Und den sehe ich nicht, wenn in einem Opernhaus Geimpfte andere Geimpfte anstecken.

Nun, auch Geimpfte können sich in einem Opernhaus ohne Maskenpflicht problemlos anstecken und - je nach Alter - schwer erkranken. Und gerade Opernhäuser sind nicht gerade als Born der Jugend bekannt. Aber Sie haben Recht, es ist eine Verschwendung von Kapazitäten. Eine Maske würde mehr helfen, zumal der Test ja zu Beginn der Aufführung gut und gerne 30 bis 36 Stunden alt ist. 

15. November 2021
15:44
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 397
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Meines Erachtens sollten PCR-Testkapazitäten dort eingesetzt werden, wo sie den größten Nutzen bringen. Und den sehe ich nicht, wenn in einem Opernhaus Geimpfte andere Geimpfte anstecken.

15. November 2021
13:44
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Christine sagt

Ein zusätzlicher PCR Test trotz dreimaliger Impfung halte ich aber trotzdem für schikanös. Das unterstützt ja die These über eine Unzuverlässigkeit der Impfung.

Ich stimme Ihnen zu, dass das schikanös ist, aber deshalb kann man nicht ableiten, dass die Impfung unzuverlässig ist. Die Wirkung lässt eben nach. Ob und wie lange der Drittstich - und da beneide ich Sie in der Alpenrepublik um dieses Wort - anhält, wird man in ein paar Monaten in Israel sehen... 

15. November 2021
11:27
Avatar
schusterklareh
Member
Members
Forumsbeiträge: 67
Mitglied seit:
3. August 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Inzidenzwert bei Ihnen,  NRW, ist mit UNSERER Lage nicht zu vergleichen...

15. November 2021
10:26
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 481
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

MRadema796 sagt

PCR-Tests von Opernbesuchern zu verlangen, ist ja wohl nur für professionelle Opernbesucher und Rentiers umsetzbar. Was mich betrifft, werde ich wohl die meisten Karten zurückgegen, wenn das in NRW auch kommen sollte. Ich frage mich allerdings auch, wo die Testkapazitäten auf einmal herkommen sollen. Wenn die Häuser nur zu 10% gefüllt sind, mag das vielleicht noch gehen, aber sonst werden die Warteschlangen der Labore vermutlich sehr bald geschlossen, sobald nämlich der Rückstau groß genug ist. Das Ergebnis der Maßnahme ist vorhersehbar: Die, die die Tests brauchen, nämlich Menschen mit Symptomen (vorwiegend Ungeimpfte), bekommen keine Termine mehr. Und Opernbesucher bekommen überwiegend Testergebnisse, wenn sie die nicht mehr brauchen, nämlich nach Beginn der Vorstellung, für die sie den Test gemacht haben. Ausnahme wäre, wenn die Opernhäuser Testkapazitäten für die Besuchertests gebucht haben, aber davon habe ich noch nirgends gehört (höchstens für die eigenen Mitarbeiter).

  

Wenn ich das lese, dürfte Wien zumindest Europameister im Testen sein. Gurgelboxen an vielen Orten, PCR Apothekentests ohne Terminanmeldung und alle im heutigen Tageskommentar aufgezählten Möglichkeiten. Das Ergebnis erhält man - zumindest in der vergangenen Woche noch - in weniger als 24 Stunden. Man bekommt es aufs Handy, per e-mail oder man erhält es in der Apotheke oder der Gurgelbox ausgedruckt. Man kann nach wie vor Antigentests für den persönlichen Gebrauch machen, offiziell gelten sie für Erwachsene nicht mehr. Ein zusätzlicher PCR Test trotz dreimaliger Impfung halte ich aber trotzdem für schikanös. Das unterstützt ja die These über eine Unzuverlässigkeit der Impfung.

15. November 2021
10:09
Avatar
Hunding50
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
27. Juli 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Gestern war ich in Duisburg in Tristan und Isolde  Das Haus war fast ausverkauft   Es galt die 2 G Regel und wir mußten die Masken auch während der Aufführung anlassen.  Einige haben die Masken aber trotzdem im Zuschauerraum abgenommen, sobald es dunkel wurde.  

15. November 2021
8:47
Avatar
MRadema796
Member
Members
Forumsbeiträge: 397
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

florezaficionada sagt
ich glaube, der besucherschwund hat auch sehr viel mit der spielplangestaltung zu tun! in der wso stehen bis 25.nov. nur drei produktionen  zur auswahl, carmen, holländer und ballett.

Dass der schlechte Kartenverkauf an Corona liegt, dürfte doch wohl unstrittig sein? Raritäten waren schon vor Corona schlecht besucht. Wer das Haus voll bekommen möchte, muss die Standardwerke spielen - Carmen war schon immer gut verkauft, und die Vorstellung, die ich vorige Woche in Aachen gesehen habe, war ausverkauft (allerdings mit freien Hygieneplätzen, die augenscheinlich nur dazu dienen können, den schlechten Kartenverkauf zu kaschieren, denn vorgeschrieben ist das nicht mehr).

Dass die Häuser nach Erfahrungen aus dem vorigen Jahr ab November vorsichtig mit Neuproduktionen werden, ist ja wohl auch klar.

PCR-Tests von Opernbesuchern zu verlangen, ist ja wohl nur für professionelle Opernbesucher und Rentiers umsetzbar. Was mich betrifft, werde ich wohl die meisten Karten zurückgegen, wenn das in NRW auch kommen sollte. Ich frage mich allerdings auch, wo die Testkapazitäten auf einmal herkommen sollen. Wenn die Häuser nur zu 10% gefüllt sind, mag das vielleicht noch gehen, aber sonst werden die Warteschlangen der Labore vermutlich sehr bald geschlossen, sobald nämlich der Rückstau groß genug ist. Das Ergebnis der Maßnahme ist vorhersehbar: Die, die die Tests brauchen, nämlich Menschen mit Symptomen (vorwiegend Ungeimpfte), bekommen keine Termine mehr. Und Opernbesucher bekommen überwiegend Testergebnisse, wenn sie die nicht mehr brauchen, nämlich nach Beginn der Vorstellung, für die sie den Test gemacht haben. Ausnahme wäre, wenn die Opernhäuser Testkapazitäten für die Besuchertests gebucht haben, aber davon habe ich noch nirgends gehört (höchstens für die eigenen Mitarbeiter).

14. November 2021
11:59
Avatar
RagnarDanneskjoeld
Member
Members
Forumsbeiträge: 100
Mitglied seit:
5. September 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

florezaficionada sagt
ich glaube, der besucherschwund hat auch sehr viel mit der spielplangestaltung zu tun! in der wso stehen bis 25.nov. nur drei produktionen  zur auswahl, carmen,

In München - und das ist ja der Threadtitel - kriegen Sie aber auch für wirklich jede Aufführung Karten. Das hat aktuell wohl wenig mit den jeweiligen Intendanzen, sondern der pandemischen Lage zu tun. Ich kenne viele Best Agers, die Kunst- und Gastronomiebesuche momentan stark zurückfahren.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 2
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
Lohengrin2: 990
alcindo: 802
Chenier: 600
Christine: 481
MRadema796: 397
Dalmont: 287
Michael Tanzler: 162
walter: 159
HansLick2: 155
copy: 152
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 64
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 804
Beiträge: 14502
Neuste Mitglieder:
spielvogel, Aufmerksamer, Waldvogel, klingsor, Golaud, Despina, emhaer, CorneLia, onkelgreifenklau, Tetrarch
Moderatoren: Moderator17: 10
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 136, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken