Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Bohuslav und "Proteste"... | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Bohuslav und "Proteste"...
1. Januar 2020
15:34
Avatar
Moderator 16
Administrator
Forumsbeiträge: 53
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Wir wollen im Neuen Jahr gar nicht erst mit der leidigen Links-Rechts-Diskussion beginnen. Daher schließe ichj diesen Thread.

1. Januar 2020
14:11
Avatar
Vlad
Member
Members
Forumsbeiträge: 118
Mitglied seit:
28. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Das neue Jahr bringt auch nicht wirklich neues in diesem - um in Michtas Worten zu sprechen - Hirnwi...-Forum KissKissKiss

1. Januar 2020
12:04
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 524
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Michta, fällt doch auf, dass die wahren Demokraten zahlen-(und stimmen)mäßig immer weniger werden......

1. Januar 2020
11:02
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 272
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Meine Damen und Herren!   Wie können Sie nur????   Nur unsere "demokratischen" Freunde haben die moralische Instanz zu beurteilen, und zu behaupten, was "demokratisch" sein darf und was  nicht.... Habt Ihr das noch immer nicht realisiert??   

 Gestützt von so "wichtigen" Vereinen, "Presserat", "Dokumentationsarchiv" etc. ...  alles private, so "unabhängige " Vereine, also wer wagt sich da denn noch dagegen aufzulehnen??        Nur so böse "Demokratiefeinde" , wie ich ja auch einer bin...   

Aber bei uns in Ö wird Ihnen die gute Alma ( "Alma  mag man eben"  hieß es mal in der Werbung für ein käsiges Produkt ) schon beispringen, welch tolle Entscheidung der das Justizministerium zu übertragen....   da wird unser "Bundesbasti" noch kräftig mit den Ohren wackeln...

31. Dezember 2019
9:51
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 810
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Einseitigkeit statt vernünftiger Dialektik?

Die gab es schon im 20. Jhdt. von links und rechts verordnet und man weiß, wohin diese Engstirnigkeiten geführt haben.

31. Dezember 2019
9:19
Avatar
Karl
Member
Members
Forumsbeiträge: 110
Mitglied seit:
7. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

ist Ihnen jetzt besser?

31. Dezember 2019
3:37
Avatar
semjon_kotko
Gast
Guests

Chenier sagt
Bravo, ac, Sie beschäftigen sich als Demokrat mit allen Medien, so soll es sein.

Schöner könnte man unsere inhaltlichen Differenzen nicht auf den Punkt bringen: Propaganda für die Feinde der Demokratie als "demokratisch" zu bezeichnen, das ist eine geradezu entwaffnende Ehrlichkeit. Es ist also für Sie ein "Ritterschlag" als Demokrat, wenn man auch die rassistischen, vorurteilsbeladenen und verschwörungstheoretischen Medien entsprechend rezipiert, propagiert und salonfähig macht. Prägnanter ließe sich unser unterschiedliches Politikverständnis kaum verdeutlichen.

30. Dezember 2019
19:07
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 810
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Bravo, ac, Sie beschäftigen sich als Demokrat mit allen Medien, so soll es sein.

Lassen Sie sich nicht von linken Unkenrufen aus den tiefsten Niederungen beirren, die sind bedeutungslos.

30. Dezember 2019
19:05
Avatar
Lohengrin2
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 1058
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

"Trennung von Meinung und Information"

Dafür kämpfe ich schon lange, werde aber leider nicht gehört......

30. Dezember 2019
18:43
Avatar
Karl
Member
Members
Forumsbeiträge: 110
Mitglied seit:
7. August 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

"Check, Recheck, Doublecheck, Trennung von Meinung und Information, und: Recherche, Recherche, Recherche."

crid=3NGXKMSDEJ1DE&keywords=tausend+zeilen+l%C3%BCgen&qid=1577727684&sprefix=tausend+%2Caps%2C185&sr=8-1

"Trennung von Meinung und Information"

das war ein Kommentar

30. Dezember 2019
15:46
Avatar
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 94
Mitglied seit:
16. Januar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Zu meiner Frühstückslektüre gehören auch Standard, Kurier, Wiener Zeitung, Presse u.a., auch diese lasse ich in meine Kolumne einfließen. Hinter dem besagten Artikel stehe ich übrigens voll und ganz, habe ihn trotzdem nicht kommentiert.

Ich überlasse Ihnen Ihre Meinung und ersuche Sie, auch mir das Recht auf meine Meinung zuzubilligen.

Gruß   A.C.

30. Dezember 2019
13:22
Avatar
semjon_kotko
Gast
Guests

dalmont sagt
Endlich ist auch der Online-Merker ganz auf der Höhe der Zeit: Der große Durchblicker hat sich gestern mit dem seit der Gründung von „Österreich“ pulitzerpreisverdächtigsten Medium unseres Landes verlinkt. Mit dem „Wochenblick“, der natürlich aus Oberösterreich stammt.  

Das liest man über den "Wochenblick" u.a. auf wikipedia:

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes bezeichnet Wochenblick als „Desinformationsprojekt am rechten Rand“.
Laut Falter soll der Wochenblick regelmäßig rechte Verschwörungstheorien und Meme publizieren.
Die Zeitung wurde vom Österreichischen Presserat mehrfach wegen ihrer Berichterstattung gerügt. Im Bezug auf eine fünfteilige Artikelserie über Flüchtlinge in Schweden kam er zur Ansicht, dass die vom Wochenblick publizierten Artikel "mit professionellem und verantwortungsvollem Journalismus nichts gemein" hätten.

Schön, dass diese Zeitung offenbar zur Frühstückslektüre des Merker-Redakteurs gehört und er auch die Operncommunity in diesem ach so unpolitischen Forum an deren Erkenntnissen teilhaben lässt...

30. Dezember 2019
9:38
Avatar
dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 211
Mitglied seit:
28. Januar 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

Endlich ist auch der Online-Merker ganz auf der Höhe der Zeit: Der große Durchblicker hat sich gestern mit dem seit der Gründung von „Österreich“ pulitzerpreisverdächtigsten Medium unseres Landes verlinkt. Mit dem „Wochenblick“, der natürlich aus Oberösterreich stammt. Dort kann man das journalistische Handwerk lernen, man kennt es in Linz aus dem FF. Check, Recheck, Doublecheck, Trennung von Meinung und Information, und: Recherche, Recherche, Recherche. Dass der Durchblicker erst jetzt diese tolle Qualität aus dem Innviertel anbietet, ist eigentlich eine sträfliche Vernachlässigung.

Und wie toll die Verlinkungen dieses Blattls! Natürlich zum genialsten Theoretiker der österreichischen Demokratievariante, zu Strache, zu „unzensuriert“ und damit klarerweise zu den Identitären, die es ja nur deshalb noch gibt, weil eine ältere Dame (natürlich aus OÖ) im Parlament einen getrübten Blick hatte (wovon eigentlich?).

Und da schließt sich der Kreis zum Michta-Eintrag in diesem Thread.

Mit den verschwörungstheoretischen Arbeitsmethoden des durchblickerischen „Wochenblick“ arbeitend muss man es folgendermaßen formulieren: Michta hat mit seinem Eintrag das Identitären-Terrain vorbereitet, damit der große Durchblicker dann den „Wochenblick“ endlich der „Welt“, „FAZ“ und „Presse“ gleichwertig zur Seite stellen kann. Chapeau! Eine journalistische Meisterleistung.

Dass ich diese Brunnenthaler Postille schon lange kenne, brauchte ich zwar nicht extra betonen, tue es aber. Denn OÖ ist eine meiner Heimaten und liegt mir deshalb besonders am Herzen.

26. Dezember 2019
23:12
Avatar
dalmont
Member
Members
Forumsbeiträge: 211
Mitglied seit:
28. Januar 2019
sp_UserOfflineSmall Offline

angeblich rennen noch immer...“

soll aus Findungsprozess ausgestiegen...“

angeblich tummeln sich in der Staatsoper....“

Jaja, mit „soll“ und „angeblich“ werden gerne Gerüchte, Bassenatratschereien oder Gang- oder Häuslfunknachrichten (meist von intriganten und gewerkschaftlich abgesicherten Verhinderern aus den Theaterhäusern in die Welt gesetzt) in Umlauf gebracht. Warum so besonders leidenschaftlich im Online-Merker?

Woher wollen aber jene, die solche Sätze formulieren, genau wissen, was ein Operndirektor und sein kaufmännischer Zwilling können und an Voraussetzungen mitbringen müssen? Und Ernst genommen werden? Mit Verlaub, dass ein Finanzdirektor in Theatern und Opernhäusern nicht die Stücke kennen sollte, die erarbeitet werden, so ignorant können Wirtschaftstreibende doch nicht sein: Nur zur Nachhilfe: Ob „Orpheus und Eurydike“ oder „Die Meistersinger von Nürnberg“ geplant werden können, hängt wohl auch von den Finanzen ab. Und das ist das Mindeste und Simpelste, was man wissen muss, denke ich, um den Direktor sinnvoll zu unterstützen und das Haus gut und wirtschaftlich zu führen. 

Wer anders verlangt, will Stimmung machen und "lechzt" im konkreten Fall nach einem Scheitern des neuen Direktors. Aber ich habe das Gefühl, im Endeffekt schien es hier eh eher um die "Identitären" und die Rechtfertigung extremer Ideologien zu gehen.

Zurück zur Staatsoper: NÖ versteht sich als Hardcore-Türkis, was nichts Gutes bedeutet, Minister Schallenberg, und das stimmt mich optimistisch, ist ein dem Türkisen Gedankengut zwar nicht fernstehender Politiker, von dem ich nicht annehmen will, dass er sich für türkise Intrigen hergeben wird und ein Löger-Schicksal riskiert.  

26. Dezember 2019
10:49
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 272
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Den heutigen Bemerkungen unseres "ac" betreffend die Bohuslav Bestellung und die darauffolgenden Reaktionengibt es wenig hinzuzufügen. Ich bin nicht gerade ein "Fan" der Frau Landesrat, die in NÖ nicht gerade "kultur-auffällig" erschienen ist, doch managementmäßig und wirtschaftlich immer gute Figur gemacht hat. Es ist wirklich nicht notwendig eine Opernfachfrau zu sein für ihren neuen Job - ganz im Gegensatz zum Direktor, der doch wenigstens ein bissl  Theatererfahrung haben sollte!  

    "AC" hat aber heute etwas geschrieben, das ich noch gar nicht bedacht habe, und wo man der Bestellung des neuen Direktors ja sogar etwas Positives abgewinnen kann: besser er als unbedarfter Theaterlaie als ein "Theaterfachmann" aus der grässlichen "Regietheaterriege".

      Grundsätzlich zu dem Protestthema jedoch die beim Betrachten - nicht nur kultureller Themen! - sehr auffallende Tatsache, daß  prinzipiell nur bei "Mitte/Rechts" Leuten aufgeschrieen und medienwirksam von Freunderlwirtschaft, Parteibuchwirtschaft etc getrommelt wird. Unsere braven, politisch korrekten, so moralischen "Anderen" machten und machen so etwas ja nie, oder......? Da gehts doch immer lupenrein zu, da wurde nie "eingefärbt", "umgefärbt", oder...?  Angeblich rennen noch immer jeden Donnerstag ein paar wackere "Widerstandskämpfer" durch Wiens Straßen, die gegen Schwarz-Blau demonstrieren, obwohl es diese Regierung gar nicht mehr gibt,... "Vorbeugend wohl"... Diese braven, aufrechten "Demokraten"......    Man stelle sich nur vor, es gäbe jeden Mittwoch einen ähnlichen Spaziergang, der durch die Freiheitlichen organisiert würde, oder gar von den - so "gefährlichen" - Burschenschaftern oder den - nicht ungesetzlichen - Identitären...  der kollektoive Aufschrei würde wohl wie Donnerhall über unsere Landesgrenzen hinausschallen, und die "Propheten" das "Vierte Reich" wohl nahe sehen...

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 33

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Lohengrin2: 1058

Chenier: 810

Gurnemanz: 785

alcindo: 524

Amfortas: 298

Michta: 272

mmnischek: 241

dalmont: 211

Christine: 138

Vlad: 118

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 160

Mitglieder: 80

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 556

Beiträge: 8621

Neuste Mitglieder:

Pwolf, kazukohankinson, matildac94, corinedobie5329, zacharyclow2, lavonnewozniak, wendysgn37962868, theodean373090, Giorgio, eugeniacramp

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 94, Moderator 16: 53

 

Diese Seite drucken