Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Bitte versuchen wir eine andere Form der Diskussion | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

Um Spam-Anmeldungen zu vermeiden, muss jeder neu registrierte Teilnehmer das Mail, das er nach erfolgter Erst-Registrierung bekommt, binnen 24 Stunden bestätigt retournieren/ Link anklicken (bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner). Erfolgt binnen 24 Stunden keine Reaktion, löscht sich die Anmeldung automatisch!

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht. Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Bitte versuchen wir eine andere Form der Diskussion
7. April 2021
9:18
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Da haben Sie nicht unrecht, ich bin auch nicht prinzipiell ausschließlich für Traditionelles und gegen Neues, es sollte aber sinnvoll sein und vor allem das Werk nicht verunglimpfen und ins Lächerliche ziehen.

7. April 2021
7:51
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Zwischen Kulissentheater und "ausgefallenen Versuchen" gibt es ein breites Feld an hervorragenden Möglichkeiten.

6. April 2021
15:54
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Vielleicht kommt dann eine Neuenfels-Variante der Aida, sie als Putzfrau und Radames am Moped, und eine Tosca, wo sich die Protagonistin und Scarpia am Schluss gegenseitig erschießen, Sturminger lässt grüßen. Das wäre doch was für alle Avantgardisten und -innen. 

6. April 2021
13:09
Avatar
Michael Tanzler
Member
Members
Forumsbeiträge: 27
Mitglied seit:
1. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Des wiss ma eh`..... Cool

6. April 2021
12:56
Avatar
Lohengrin2
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
20. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

Na, Tosca und Aida weine ich keine Träne nach.....

6. April 2021
12:38
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja, Walter, die uralten Produktionen der WSO sind nicht die schlechtesten. Werden vermutlich alle entsorgt.

5. April 2021
22:04
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Soeben habe ich mich mit tiefer Verbeugung vom Stream der Staatsoper verabschiedet: La Boheme, mit Bernheim, Rebeka, Unterreiner, Hasselhorn, Battistelli, Park. Dazu am Pult Signora Scappucci: alles hat wunderbar zusammengepasst, dazu die Szene von Zeffirelli,  laut Archiv war das seit 1963 schon 443 mal zu erleben.

443 mal hat also die Requisite diesen auf Rahmen gespannten Malgrund hergerichtet; er geht ja im letzten Akt jedes mal zu Bruch. Hoch interessant ist das timing, der Moment, wenn der Rahmen niederkracht, um zur nächsten Szene überzuleiten, aber es funktioniert eigentlich immer. Hut ab!

walter

26. März 2021
16:42
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 118
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja, das stimmt Chenier. Selbst im Merker hatten die Stars von damals nicht immer eine gute Kritik. Hat mich sehr gewundert.

26. März 2021
16:20
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 119
Mitglied seit:
28. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Interessant, dass jene, die heute als Legenden und Ikonen verehrt werden, damals von so manchem auch niedergemacht wurden. Auffallende Parallelen zur Gegenwart und alles wiederholt sich.

26. März 2021
13:21
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 249
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

"behaengte Kuchlkredenz auf raedern"  so komplimentierte Loebl die Turandot von Gertrud Grob Prandl, eine der tollsten sopranstimmen des 20. jhdts.  Loebl machte viel politik... angeblicjh wollte er SToperndirektor werden.

26. März 2021
12:56
Avatar
walter
Member
Members
Forumsbeiträge: 71
Mitglied seit:
8. März 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Auch der von mir immer sehr geschätzte Karl Löbl fand mitunter vernichtende Formulierungen. So wurde eine verdiente etwas mollige Sopranistin zur "Kuchlkredenz", und die Besprechung einer Aida trug die Überschrift: "Nemorino in Ägypten". Ob Carreras das gelesen hat?

walter

26. März 2021
12:39
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 249
Mitglied seit:
21. Januar 2021
sp_UserOnlineSmall Online

wir haben alle gelacht ueber Hans Weigel...in dieser zeit gab es manchmal kritiken dieser art. ich erinnere mich an Tassie im Express, der sehr ironisch schrieb. eigentlch seltsam, dass diStefano, der damals am  hoehepunkt seiner karriere war, nicht geklagt hat...krawatteltenor ist nicht gerade geschaeftsfoerdernd. auch die Simionato wurde zur "rechten krawattelaltistin" befoerdert.        uebrigens schlechte kritiken haben einen vorteil: sie machen die runde in insiderkreisen.....gute werden oft ignoriert.  deshalb sind auch fuer RTregisseure theaterskandale viel wichtiger als ein guter erfolg..................

26. März 2021
12:28
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 118
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Hans Lick, die Themen sind ja da. Es geht um die Art der Diskussion.

Amfortas, meiner Meinung nach hat sich die Diskussionskultur was die Opernaufführungen betrifft in letzter Zeit sehr verschlechtert, nicht nur in Bezug auf politische Einstellungen.

Alcindo, was hat eigentlich der Opernstehplatz zu Hans Weigel gesagt, der zwei der absoluten Lieblinge der damaligen Zeit - di Stefano und Bastianini - in seiner Kritik in unglaublicher Weise abqualifiziert hat wie Sie in einem anderen Beitrag geschrieben haben? Es war dies vor meiner Opernstehplatzzeit, ich kannte diese Kritik nicht. Das Burgtheater hat Weigel aber immer heftig kritisiert.

26. März 2021
11:41
Avatar
Amfortas_2
Member
Members
Forumsbeiträge: 11
Mitglied seit:
16. Februar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

@Christine

Es sind leider immer wieder die selben Störenfriede, die zwischen einer kontroversiellen, aber sachlichen Diskussion und einer Auseinandersetzung mit persönlichen Untergriffen nicht zu unterscheiden in der Lage sind. Es ist traurig, gerade in einem solchen Forum immer wieder mit Diskussionen zu tun haben zu müssen, in denen moralisiert und beleidigt wird, statt seriös zu argumentieren. Die Liebe zur Oper hat offenbar bei vielen nichts mit Kultiviertheit zu tun. Lohengrin2 beispielsweise reagiert ständig auf geradezu kindische Art beleigt und droht sogar mit Klagen, ist gleichzeitig außerstande zu erkennen, dass sie es ist, die viele Dikussionen nach unten zieht. Dutzendfach musste man das hier schon beobachten, aber die Moderatoren reagieren leider nur mit Diskussionsblockaden. Und dann gibt's hier noch jene, die glauben, anderen den Mund verbieten zu können, nur weil diese anderen nicht dem linken Mainstream entsprechen, der gerade die veröffentlichte Meinung und die mediale Berichterstattung diktiert. Auch das ist eine weit verbreitete Krankheit im deutschsprachigen Kulturbetrieb der Gegenwart.

Diese Kritik wird den kritisierten Personen natürlich sauer aufstoßen und es ist leider nicht auszuschließen, dass diese Personen wieder mit den soeben beanstandeten Methoden auf meinen Beitrag reagieren werden. Sei's drum!

26. März 2021
10:56
Avatar
HansLick2
Member
Members
Forumsbeiträge: 29
Mitglied seit:
25. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

dann geben sie uns doch ein thema vor!

25. März 2021
21:14
Avatar
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 118
Mitglied seit:
22. Januar 2021
sp_UserOfflineSmall Offline

Liebe Opernfreunde im Forum!

Was unter der 2. Diskussionsleiste Der  Müncher Rosenkavalier hier gepostet wird, finde ich schön langsam grenzwertig. Bitte hört auf damit! Da hat sich eine Dynamik entwickelt, die mit der Liebe zur und dem Interesse an der Musik nichts mehr zu tun hat. Hier diskutieren normalerweise Menschen, die eines verbindet, nämlich das Interesse an der Kunst und ganz besonders an der Musik. Wir sind oft gar nicht einer Meinung, aber die Meinung des anderen wird meist respektiert, auch wenn sie nicht nachvollzogen werden kann. Lassen wir den Müncher Rosenkavalier 2 und diskutieren wir über diese Oper auf der ersten Diskussionsleiste weiter.

Ich fände es sehr schade, wenn das Forum wieder geschlossen werden müsste, denn ich finde viele Diskussionen sehr interessant. Wir haben ja auch jetzt mehr Zeit dafür.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online: Lohengrin2, alcindo, Lyonel
Gast/Gäste 4
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
alcindo: 249
Lohengrin2: 246
Chenier: 119
Christine: 118
copy: 77
walter: 71
MRadema796: 53
Dalmont: 46
HansLick2: 29
Michael Tanzler: 27
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 170
Mitglieder: 37
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 631
Beiträge: 10278
Neuste Mitglieder:
wolfgang danninger
Moderatoren: Moderator 16: 64
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 106, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken