Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

...bedauerlich und befremdlich... | OnlineMerker | Forum

 

 

Anleitung Registrieren: 

Klicken Sie hier rechts unten auf den Button "Registrieren". Sie werden aufgefordert Ihre E-Mail Adresse und einen Benutzernamen einzugeben. Danach erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zum Erstellen des Passwortes. Danach können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse oder dem Benutzernamen und dem Passwort einloggen. Ihre Profilseite erscheint. Danach gehen Sie wieder auf die Online Merker Forum Seite und sind dann im Forum angemeldet.

 

Dieses Forum ermöglicht in erster Linie an Kultur interessierten Lesern des Online-Merker ihre Meinung auszutauschen und durchaus auch kontroversiell zu diskutieren. Dies soll allerdings in einer höflichen und vernünftigen Umgangsform geschehen. Nicht gestattet sind diskriminierende, rassistische, fremden- und staatsfeindliche Inhalte und Formulierungen. Diese werden ebenso wie persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Personen vom Moderator gelöscht. Weiters ist das Forum keine Tauschbörse für Ton- und Bildaufnahmen.

Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
...bedauerlich und befremdlich...
16. März 2018
12:33
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 45
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

ja zu "Chenier"   --  und  Ja, wenigstens etwas .....    zu "zerbino"

15. März 2018
18:27
Avatar
zerbino
Member
Members
Forumsbeiträge: 17
Mitglied seit:
1. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Michta sagt
....findet Herr Zimmermann die  "starke Verweigerung" des Publikums auf die Sichtweise eines gewissen Herzog auf Verdis "Nabucco" in Dortmund! Nun - ich war nicht dort, aber mir genügt was der Rezensent ansatzweise schildert, um dem Dortmunder Publikum dazu zu gratulieren - also gibt's in Dortmund nicht nur in der "Gelben Wand" (Anm. für Nichtfußballfans: die Fantribühne des BVB ) Experten und Leute mit Geschmack!

    Es wird "sinnfällig gezeigt, was sich hinter den Kulissen der Politik so abspielt" - "Abigaille rauchend und sinnierend" - "Eine eingefrorene Begrüßungszeremonie ...könnte an die aktuellen Vorgänge in Korea erinnern" - "Prinzipiell versucht die Regie aber nicht, auf reale Vorgänge anzuspielen, selbst wenn Herzog mit dem Gefangenenchor an die Geiselnahme in der US-Botschaft in Teheran (1979-1981) erinnert." (  ??????  Was jetzt, reale Anspielungen oder nicht?? ) -...."unter ihnen die für ihren Glaubensübertrit mit Belendung bestrafte Fenena, von Gewehrsalven niedergemäht werden.."    -  geht's noch????   und schließlich: "Für das  Heute nicht mehr gangbare "lieto fine" der Oper hat Regisseur Herzog eine überzeugende, recht beklemmende Lösung gefunden"  ---  ??????   Was soll das Ganze bitte??    Wir verdrehen Werke, weil es "heute nicht mehr passt"?  oder vielleicht nicht "correct" ist oder sonst was??   Ticken die alle noch richtig???   

    Ich fine es mehr als bedauerlich und befremdlich so etwas gutzuheissen und zu loben!!!   

Nestroy:   "Die Welt steht auf kann Fall mehr lang, lang, lang!"

   PS:   Wenn mal keine "Fetzen" in grau und schwarz von H&M und sonstigen Qualitätslevels auf der Bühne zu sehen sind, sondern prächtige Kostüme wie bei Kino-Semiramide aus New York, dann schreibt Herr Dusek von Klamotte und kritisiert wie Angela Meade aussieht!  Wie schauen denn alle andernen in den "zeitgeistigen" Gwandeln aus ?  Furchtbar, wie Sandler auf der Strasse.....            Unfassbar!

     

Wenigstens wandert diese Nabucco-Inszenierung einmal nicht auf den Pfaden des Holocaust, in dem die Juden mit Sack und Pack nach Auschwitz auf dem Wege sind. Der Regisseur Hilsdorf hatte in Leipzig schon einmal gezeigt, dass der Plot des Nabucco ein altes französisches Melodram ist, das ganz andere Perspektiven eröffnet.

15. März 2018
14:39
Avatar
Chenier
Member
Members
Forumsbeiträge: 93
Mitglied seit:
28. Februar 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Sich dem Zeitgeist unterwerfen und politisch überkorrekt agieren?

15. März 2018
10:08
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 45
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Danke, sie sprechen mir aus der Seele! Es wundert mich des Öfteren, was "alte Opernhasen" - die wirklich viel gesehen und gehört haben ! - da von sich geben... das kann nur im "Jungbleibe-Wahn" begründet sein - weil so an totale Demenz mag ich auch nicht glauben....(z. B. : "sowas Tolles hab ich noch nie gesehen.."

15. März 2018
0:18
Avatar
Pwolf
Gast
Guests

Wenn man entweder dafür bezahlt wird, oder glaubt damit seine Modernheit beweisen zu müssen.

14. März 2018
14:44
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 45
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

Richtig, ... aber ich frage mich dann schon auch, wie man solche Dinge loben kann???

11. März 2018
22:34
Avatar
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 87
Mitglied seit:
27. Februar 2018
sp_UserOnlineSmall Online

lieber Mithat: solche Regisseure sollen dazu übergehen auch das libretto an ihre Verfremdungen anzupassen....so ist das ja oft schon ridiculo

mit Grus alcindo

11. März 2018
16:01
Avatar
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 45
Mitglied seit:
6. März 2018
sp_UserOfflineSmall Offline

....findet Herr Zimmermann die  "starke Verweigerung" des Publikums auf die Sichtweise eines gewissen Herzog auf Verdis "Nabucco" in Dortmund! Nun - ich war nicht dort, aber mir genügt was der Rezensent ansatzweise schildert, um dem Dortmunder Publikum dazu zu gratulieren - also gibt's in Dortmund nicht nur in der "Gelben Wand" (Anm. für Nichtfußballfans: die Fantribühne des BVB ) Experten und Leute mit Geschmack!

    Es wird "sinnfällig gezeigt, was sich hinter den Kulissen der Politik so abspielt" - "Abigaille rauchend und sinnierend" - "Eine eingefrorene Begrüßungszeremonie ...könnte an die aktuellen Vorgänge in Korea erinnern" - "Prinzipiell versucht die Regie aber nicht, auf reale Vorgänge anzuspielen, selbst wenn Herzog mit dem Gefangenenchor an die Geiselnahme in der US-Botschaft in Teheran (1979-1981) erinnert." (  ??????  Was jetzt, reale Anspielungen oder nicht?? ) -...."unter ihnen die für ihren Glaubensübertrit mit Belendung bestrafte Fenena, von Gewehrsalven niedergemäht werden.."    -  geht's noch????   und schließlich: "Für das  Heute nicht mehr gangbare "lieto fine" der Oper hat Regisseur Herzog eine überzeugende, recht beklemmende Lösung gefunden"  ---  ??????   Was soll das Ganze bitte??    Wir verdrehen Werke, weil es "heute nicht mehr passt"?  oder vielleicht nicht "correct" ist oder sonst was??   Ticken die alle noch richtig???   

    Ich fine es mehr als bedauerlich und befremdlich so etwas gutzuheissen und zu loben!!!   

Nestroy:   "Die Welt steht auf kann Fall mehr lang, lang, lang!"

   PS:   Wenn mal keine "Fetzen" in grau und schwarz von H&M und sonstigen Qualitätslevels auf der Bühne zu sehen sind, sondern prächtige Kostüme wie bei Kino-Semiramide aus New York, dann schreibt Herr Dusek von Klamotte und kritisiert wie Angela Meade aussieht!  Wie schauen denn alle andernen in den "zeitgeistigen" Gwandeln aus ?  Furchtbar, wie Sandler auf der Strasse.....            Unfassbar!

   

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 8

Zurzeit Online: ac, alcindo
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

UwePaul: 202

Lohengrin2: 161

Chenier: 93

alcindo: 87

HansLick2: 52

Gurnemanz: 46

Michta: 45

fasdfasg01: 25

copy: 24

Bricconcella: 20

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 28

Mitglieder: 311

Moderatoren: 0

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 72

Beiträge: 1083

Neuste Mitglieder:

Nannerl, Walter Elste, evgendig, Michaelaerop, azacaliji, adizohana, IrinaTraut, Bvidsdfn, Ernestplork, Pwolf

Administratoren: HaaSon: 2, ac: 19, Moderator 16: 5

 

Diese Seite drucken