Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

Autoren warnen vor Zensur und Berufsverboten | Seite 2 | OnlineMerker | Forum

Werte Forumsteilnehmer!

Das Forum ist nun wieder geöffnet!  Wenn es aber wieder nicht den Regeln entsprechend verwendet wird, werden wir mit Löschungen ohne jewede Rechtfertigung vorgehen. 

Das Forum kann zwar von jedem, der sich an die Forumsregeln hält, genützt werden,  dennoch ist es privat und wir sind nicht gezwungen, Leute, von denen wir den Eindruck haben, dass sie - aus welchen Gründen immer - nur stören bzw. persönliche Rechnungen gegen einzelne Teilnehmer oder das Medium selbst begleichen wollen, daran teilnehmen zu lassen.

1. Teilnahme:

Der Online Merker würde es sehr schätzen, wenn sich die Teilnehmer an diesem Forum mit ihren echten bürgerlichen Namen anmeldeten. Das kann allerdings nicht verpflichtend sein, weil die Möglichkeiten, dies zu umgehen, zu groß sind und zweifellos auch von manchen Menschen genützt würden. Wer also unter seinem bekannten „Nick-Name“ angemeldet bleiben will, möge das tun. Allerdings wird gebeten, sich eines zivilisierten Tonfalls zu befleißigen, was nicht immer der Fall war, also mit einem Mindestmass an Höflichkeit, wie diese im gesellschaftlichen Umgang üblich ist, zu verfahren.

 

2. Regeln:

Im Forum des Online Merkers sollen ausschließlich kulturelle Angelegenheiten diskutiert werden. Politische oder gesellschaftliche Fragen sind nur dann gestattet, wenn sie in einem unmittelbaren und hier unverzichtbaren Zusammenhang mit einem konkreten Kulturereignis oder einer aktuellen kulturpolitischen Frage stehen. Da es hier eine gewisse Grauzone gibt, obliegt es ausschließlich dem Moderator zu entscheiden, ob der Beitrag zu löschen ist oder nicht.

Beiträge die nicht unmittelbar mit Kultur zu tun haben, bzw. bei denen eine kulturelle Frage nur vorgeschoben wird, um in irgendeine Richtung zu agitieren, sind nicht zugelassen und werden gelöscht.

Der Umgangston im Forum  duldet keinerlei Herabwürdigungen und Beschimpfungen von Mitarbeitern des Online-Merker, anderen Forumsteilnehmern und/oder Dritter,  ebenso wenig wie Bedrohungen mit irgendeiner Art von Gewalt. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung persönlicher Informationen, die aus anderen Quellen des Internets (z.B. Google, Wikipedia oder sonstiger Quellen) über Mitarbeiter des Online-Merker, Forumsteilnehmer und/oder Dritte entnommen wurden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass staatsfeindliche, gesetzeswidrige, rassistische, extremistische, frauenfeindliche und sexistische Äußerungen und solche über die sexuelle, religiöse und politische Orientierung von Mitarbeitern des Online-Merker, Forumsteilnehmern und/oder Dritten zu unterlassen sind und sofort gelöscht werden.

Der Moderator des Forums ist gegenüber jedermann völlig weisungsfrei und muss seine Entscheidungen nicht begründen. Ebenso wenig braucht er auf Beschwerden und Zurufe aus dem Forum reagieren.

 

 

Avatar
Bitte denke über eine Registrierung nach
guest
sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren
Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Autoren warnen vor Zensur und Berufsverboten
8. Juli 2020
19:43
Avatar
mmnischek
Gast
Guests

ja, und alles bestimmt nur zugunsten des Gemeinwohls! - ... unfassbar!

8. Juli 2020
19:39
Avatar
Gast
Gast
Guests

https://kurier.at/chronik/oest.....;tpcc=push

Das nenne ich wahrlich Meinungsfreiheit. 

8. Juli 2020
16:05
Avatar
mmnischek
Gast
Guests

Hier die vollständige Unterzeichner-Lister und der Englisch-Sprachige Original-Link: https://harpers.org/a-letter-o.....en-debate/

Elliot Ackerman
Saladin Ambar, Rutgers University
Martin Amis
Anne Applebaum
Marie Arana, author
Margaret Atwood
John Banville
Mia Bay, historian
Louis Begley, writer
Roger Berkowitz, Bard College
Paul Berman, writer
Sheri Berman, Barnard College
Reginald Dwayne Betts, poet
Neil Blair, agent
David W. Blight, Yale University
Jennifer Finney Boylan, author
David Bromwich
David Brooks, columnist
Ian Buruma, Bard College
Lea Carpenter
Noam Chomsky, MIT (emeritus)
Nicholas A. Christakis, Yale University
Roger Cohen, writer
Ambassador Frances D. Cook, ret.
Drucilla Cornell, Founder, uBuntu Project
Kamel Daoud
Meghan Daum, writer
Gerald Early, Washington University-St. Louis
Jeffrey Eugenides, writer
Dexter Filkins
Federico Finchelstein, The New School
Caitlin Flanagan
Richard T. Ford, Stanford Law School
Kmele Foster
David Frum, journalist
Francis Fukuyama, Stanford University
Atul Gawande, Harvard University
Todd Gitlin, Columbia University
Kim Ghattas
Malcolm Gladwell
Michelle Goldberg, columnist
Rebecca Goldstein, writer
Anthony Grafton, Princeton University
David Greenberg, Rutgers University
Linda Greenhouse
Rinne B. Groff, playwright
Sarah Haider, activist
Jonathan Haidt, NYU-Stern
Roya Hakakian, writer
Shadi Hamid, Brookings Institution
Jeet Heer, The Nation
Katie Herzog, podcast host
Susannah Heschel, Dartmouth College
Adam Hochschild, author
Arlie Russell Hochschild, author
Eva Hoffman, writer
Coleman Hughes, writer/Manhattan Institute
Hussein Ibish, Arab Gulf States Institute
Michael Ignatieff
Zaid Jilani, journalist
Bill T. Jones, New York Live Arts
Wendy Kaminer, writer
Matthew Karp, Princeton University
Garry Kasparov, Renew Democracy Initiative
Daniel Kehlmann, writer
Randall Kennedy
Khaled Khalifa, writer
Parag Khanna, author
Laura Kipnis, Northwestern University
Frances Kissling, Center for Health, Ethics, Social Policy
Enrique Krauze, historian
Anthony Kronman, Yale University
Joy Ladin, Yeshiva University
Nicholas Lemann, Columbia University
Mark Lilla, Columbia University
Susie Linfield, New York University
Damon Linker, writer
Dahlia Lithwick, Slate
Steven Lukes, New York University
John R. MacArthur, publisher, writer
Susan Madrak, writer
Phoebe Maltz Bovy, writer
Greil Marcus
Wynton Marsalis, Jazz at Lincoln Center
Kati Marton, author
Debra Mashek, scholar
Deirdre McCloskey, University of Illinois at Chicago
John McWhorter, Columbia University
Uday Mehta, City University of New York
Andrew Moravcsik, Princeton University
Yascha Mounk, Persuasion
Samuel Moyn, Yale University
Meera Nanda, writer and teacher
Cary Nelson, University of Illinois at Urbana-Champaign
Olivia Nuzzi, New York Magazine
Mark Oppenheimer, Yale University
Dael Orlandersmith, writer/performer
George Packer
Nell Irvin Painter, Princeton University (emerita)
Greg Pardlo, Rutgers University – Camden
Orlando Patterson, Harvard University
Steven Pinker, Harvard University
Letty Cottin Pogrebin
Katha Pollitt, writer
Claire Bond Potter, The New School
Taufiq Rahim, New America Foundation
Zia Haider Rahman, writer
Jennifer Ratner-Rosenhagen, University of Wisconsin
Jonathan Rauch, Brookings Institution/The Atlantic
Neil Roberts, political theorist
Melvin Rogers, Brown University
Kat Rosenfield, writer
Loretta J. Ross, Smith College
J.K. Rowling
Salman Rushdie, New York University
Karim Sadjadpour, Carnegie Endowment
Daryl Michael Scott, Howard University
Diana Senechal, teacher and writer
Jennifer Senior, columnist
Judith Shulevitz, writer
Jesse Singal, journalist
Anne-Marie Slaughter
Andrew Solomon, writer
Deborah Solomon, critic and biographer
Allison Stanger, Middlebury College
Paul Starr, American Prospect/Princeton University
Wendell Steavenson, writer
Gloria Steinem, writer and activist
Nadine Strossen, New York Law School
Ronald S. Sullivan Jr., Harvard Law School
Kian Tajbakhsh, Columbia University
Zephyr Teachout, Fordham University
Cynthia Tucker, University of South Alabama
Adaner Usmani, Harvard University
Chloe Valdary
Lucía Martínez Valdivia, Reed College
Helen Vendler, Harvard University
Judy B. Walzer
Michael Walzer
Eric K. Washington, historian
Caroline Weber, historian
Randi Weingarten, American Federation of Teachers
Bari Weiss
Sean Wilentz, Princeton University
Garry Wills
Thomas Chatterton Williams, writer
Robert F. Worth, journalist and author
Molly Worthen, University of North Carolina at Chapel Hill
Matthew Yglesias
Emily Yoffe, journalist
Cathy Young, journalist
Fareed Zakaria

8. Juli 2020
15:44
Avatar
Gast
Gast
Guests

Das Anliegen ist grundsätzlich zu befürworten, aber die Liste derer, die es unterzeichnet haben, verwirrt ein bißchen:

Da findet sich zunächst Yascha Mounk, ein Multikulti-Anhänger, der wiederholt gefordert hat, Kritiker einer multiethnischen Gesellschaft wegen Hassverbrechen zu bestrafen.

Da findet sich die Radikalfeministin Gloria Steinem, die einst über Bill Clinton gesagt hat: "Clinton sollte wegen Meineides bezüglich Lewinsky in der Paula-Jones-Anhörung verurteilt werden; vielleicht auch wegen der Dummheit, überhaupt zu antworten".

Da findet sich Noam Chomsky, der sich seit Jahrzehntern als Stichwortgeber für den Antiamerikanismus tätig ist.

Da findet sich Margaret Atwood, eine Klima-Hysterikerin, die seit Jahren Panik verbreitet und nach deren Prognosen die Welt längst am Klimawandel zu Grunde gegangen sein müsste.

Da findet sich - auf gut Deutsch - das Who is Who jener, die von der zunehmenden Einengung der Meinungsfreiheit seit Jahren profitieren. Jene also, die die linksliberale Mainstream-Meinung, die mittlerweile als die einzig legitime Meinung gehandelt wird, entwickeln und verbreiten und teilweise ganz offensiv gegen jene vorgehen, die diese Meinungen nicht vertreten.

Was steckt wirklich hinter diesem Anliegen?

8. Juli 2020
15:29
Avatar
mmnischek
Gast
Guests

Ein alarmierendes aber endlich mal deutliches Statement:

Schriftsteller und Autoren beklagen in einem offenen Brief das aktuelle Debattenklima. Wer mit seiner Meinung abweiche, dem drohten immer häufiger berufliche Konsequenzen. Den Unterzeichnern schlug prompt Kritik entgegen.

Mehr als 150 Intellektuelle und Prominente sprechen sich in einem offenen Brief gegen Denk- und Sprechverbote aus und fordern eine offene Debattenkultur. Sie beklagen „das Klima der Intoleranz“, das auf allen Seiten der öffentlichen Debatte entstanden sei, heißt es in dem Schreiben.

Unter den Unterzeichnern des Briefes, der in der Oktoberausgabe der US-Zeitschrift „Harper‘s Magazine“ erscheinen soll und seit Dienstag online abrufbar ist, befinden sich die Bestsellerautoren J.K. Rowling, Daniel Kehlmann und Margaret Atwood. Auch der Psychologe Steven Pinker, Philosoph und Linguist Noam Chomsky, Politikwissenschaftler Yascha Mounk, die Feministin Gloria Steinem und Jazz-Musiker Wynton Marsalis haben ihren Namen unter den Text gesetzt.

„Unsere Kulturinstitutionen stehen vor einem Moment der Prüfung“, heißt es in dem Brief. ... zugleich würden „moralische Einstellungen“ und „politische Verpflichtungen“ verstärkt. Eine offene Debatte und Toleranz von Unterschieden würden zugunsten „ideologischer Konformität“ geschwächt.

Die Unterzeichner kritisieren: „Redakteure werden entlassen, weil sie umstrittene Texte veröffentlicht haben; Bücher werden wegen angeblicher Inauthentizität zurückgezogen; Journalisten dürfen nicht über bestimmte Themen schreiben; gegen Professoren wird ermittelt, weil sie im Unterricht literarische Werke zitiert haben.

.......

Am Ende des Briefes warnen die Autoren und Schriftsteller: „Wir müssen uns die Möglichkeit einer Meinungsverschiedenheit ohne schlimme berufliche Konsequenzen erhalten. Wenn wir nicht genau das verteidigen wollen, wovon unsere Arbeit abhängt, sollten wir nicht erwarten, dass die Öffentlichkeit oder der Staat sie für uns verteidigt.“

.......

Zuletzt sah sich etwa „Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling Vorwürfen ausgesetzt, sie habe sich transphob geäußert.

https://www.welt.de/vermischte.....ensur.html

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 33
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 3
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Top Autoren:
alcindo: 7
Lohengrin2: 5
Christine: 3
MRadema796: 3
R.Wagner: 3
Dalmont: 2
Barak: 1
niklausvogel: 1
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 169
Mitglieder: 112
Moderatoren: 1
Administratoren: 3
Forumsstatistiken
Gruppen: 1
Foren: 1
Themen: 589
Beiträge: 9099
Neuste Mitglieder:
cialis generic name, amyjr2, cialis cheap cialis, allprofKem, MichaelSwaro, ZuvilsTet, PhillisJapE, jamessx16, michealcs11, Stanleynal
Moderatoren: Moderator 16: 59
Administratoren: HaaSon: 2, ac: 99, webentwicklerin: 0

 

Diese Seite drucken