Die internationale Kulturplattform

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).
Das „Online-Merker“-Team

Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Faust
3. Februar 2018
12:26
Gast
Guests

War am 2.2. eine tadellose Repertoireaufführung mit makellosem Dirigat, wirklich vom Feinsten.
Die Besetzung war ein wenig durchwachsen. Schrott macht seine doch etwas auf Rückzug befindliche Stimme durch unglaubliches Spiel und Bühnenpräsenz wett. Hartig hat sich scheinbar gut erholt, brachte eine anfangs etwas nervöse, aber mit unglaublichem Steigerungspotential versehene Margarete auf die Bühne. Unterreiner war als Rollendebütant fast mehr als ein Ersatz für Eiche. Bleibt Borras, der sich zwar gegenüber seinem letzten Faust im Haus gesteigert hat, aber trotzdem unter den Erwartungen blieb, wobei er seine Arie alles andere als perfekt gesungen hat. Vor allem an den höhen sollte er noch konsequent arbeiten, da ist viel Luft nach oben. Die übrige Besetzung war unauffällig.

28. Januar 2018
17:29
Gast
Guests

Ja gerade deshalb kam es mir so in den Sinn, na wie auch immer, manchmal muss ich mich doch über "unsere" Kritiker wundern, und "freut" mich, das es in Wien auch nicht anders ist, als in Berlin.
Der Gipfel einer Kritik nach der Carmen Premiere war, das er sich mokierte, das wegen des enormen Wasserschadens in der vieles der Bühnentechnik zerstört wurde, die Reparatur dauert wohl bis zum Herbst, das natürlich unpassenderweise eine kurze Umbaupause benötigt wurde. Techniker sind die auch schon. Die Bühnentechniker haben eh mit jeder Aufführung zu kämpfen und müssen sich etwas einfallen lassen, aber dieser Herr hat dann auch noch etwas zu nölen.
Habe einige alte Aufführungen erlebt, die "umgebaut" werden mussten, meine Bewunderung gilt da den Mitarbeitern

28. Januar 2018
16:55
Gast
Guests

Ich glaube, dass das Wort "Deutsch" in dieser Kritik nicht abwertend gemeint war - der Rest aber schon.

Überhaupt wollte der Kritiker offenbar zeigen, dass französisch seine zweite Muttersprache ist indem er z.B. Karriere und auch ein paar andere Fremdworte französisch schrieb, was ich für absolut übertrieben halte - das hat wahrscheinlich den Eindruck erweckt, dass er Deutsch abwertend verwendet.

28. Januar 2018
16:34
Gast
Guests

Nordlicht und PWolf,
ist mir noch nie aufgefallen in Kritiken, die ich so lese. Manchmal bei Künstlern, die unbekannt sind , schon mal. Aber hier fiel das so extrem auf, sollte das abwertend sein??

28. Januar 2018
16:06
Gast
Guests

Na ja, auch beim Herrn Schrott steht "Ururuguayaner" was auch immer das bedeuten mag. Aber in beiden Fällen haben Sie recht, dass die Nationalität oder besser gesagt das Geburtsland (denn die Nationalität kann man ja auch wechseln) keinen erkennbaren Zusammenhang mit der Aufführung oder den stimmlichen Leistungen hatte.

28. Januar 2018
15:55
Gast
Guests

Die Nationalitätenangabe deutscher Sänger/ Sängerin/ Dirigent fällt mir sehr oft in Artikeln aus Österreich auf. Wird in D eigentlich darauf hingewiesen, dass der Interpret aus Österreich oder aus der Schweiz stammt?

27. Januar 2018
08:47
Gast
Guests

Eine merkwürdige Kritik zu der Faust Aufführung. Was soll die mehrmalige Bemerkung "Die Deutsche" in Bezug auf Fr. Fredrich bedeuten? Bei den anderen Mitwirkenden wird auf die Nationalität berechtigter Weise verzichtet.
Soll das abwertend sein. Merkwürdiges Geschreibe

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 143

Zurzeit Online:
2 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
2 Gast/Gäste

Top Autoren:

lohengrin: 462

uweberlin: 394

Argus: 274

Michta: 137

alcindo: 135

Fanny: 110

Amfortas: 87

copy: 82

silberrose: 78

zerbino: 70

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 911

Moderatoren: 0

Administratoren: 0

Forumsstatistiken

Gruppen: 1

Foren: 1

Themen: 280

Beiträge: 3164

Neuste Mitglieder:

PSkorepa_1, ac, HaaSon, florezaficionada, Sitta, Verwunderung, Frage, Wisbain, rijbewijskoop, Dr Hans Peer

Administratoren: