Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DINARA ALIEVA – Eine Stimme ohne Fehl und Tadel und von großer Schönheit

06.09.2015 | CD/DVD/BUCH/Apps, dvd

 

Alieva, Dinara DINARA ALIEVA in Moskow – Konzert 4/14 – BD (DVD) Delos DV7008 – Eine Stimme ohne Fehl und Tadel und von großer Schönheit 

Ein wunderschöner, klar strahlender Lirico Spinto Sopran, ausgeglichen durch alle Register. Dazu eine rassig schöne Frau. Nicht allzu lange her, sang sie in Münchens „Hoffmann“ die Giulietta, nicht unbedingt ihre Idealpartie. Aber von allem, was die junge Aserbaidschanerin während dieses Konzertes sang, klingt ein Stück schöner als das andere. Von der Oper über die Zarzuela bis zum Musical. Am herrlichsten entfaltet sich Alievas Sopran in den Szenen aus Adriana Lecouvreur, Louise, Manon. Gerade diese Adriana weckt enorme Lust auf noch mehr Sachen dieses Faches, und man wünscht sich Frau Alieva direkt als Adriana auf der Bühne. Bei Lehars „Meine Lippen küssen so heiß“ lässt sie ordentlich ihren vokalen Sexappeal sprühen. Mit der Zugabe, einem ungeheuer sehnsuchtsvollen „Summertime“ von George Gershwin schließt dieser in höchstem Maße empfehlenswerte Konzertmitschnitt.

Constantine Orbelian, von russischen Sängern sehr gerne als Recital-Begleiter gewählt, vom westlichen Publikum (außer Amerika) live nicht immer goutiert, bewährt sich hier mit dem Russischen National Orchester (Chef: Mikhail Pletnev). 

D. Zweipfennig 

VITA: Dinara Alieva, geboren in Baku / Aserbaidschan, studierte Klavier und Gesang an der Baku Academy of Music und startete ihre Karriere an der Oper in Baku, wo sie zwischen 2002 und 2005 als Solistin im Ensemble des Hauses gewirkt hat. Dort interpretierte sie die großen Partien ihres Faches wie Leonora in IL TROVATORE, Violetta in LA TRAVIATA, Mimi in LA BOHEME und Nedda in PAGLIACCI. Die junge, international aufstrebende Sopranistin arbeitete bereits mit Künstlern wie Plácido Domingo, Vladimir Fedoseyev und Giuliano Carella. Unter anderem gewann sie 2007 die Maria Callas Competition in Athen, 2010 die Francisco Viñas Competition in Barcelona sowie den Operalia Wettbewerb an der Mailänder Scala und wurde im vergangenen Jahr „Honoured Artist of Azerbaijan“.

Seit 2010 ist Dinara Alieva dem Bolschoi Theater verbunden, mit dem sie jüngst auf Tournee ging. Ihr Repertoire umfasst einige der wichtigsten Sopranpartien, darunter Rusalka, Marguerite in Gounods FAUST, Mimì und Musetta in LA BOHÈME, Liù in TURANDOT, Magda in LA RONDINE, Lauretta in GIANNI SCHICCHI, Micaëla in CARMEN, Rosalinde in DIE FLEDERMAUS, Leonora in IL TROVATORE, Donna Elvira in DON GIOVANNI (2011 an der Wiener Staatsoper), Marfa in DIE ZARENBRAUT und Tatiana in EUGEN ONEGIN. Als Violetta war sie u. a. anlässlich des dreißigsten Todestages von Maria Callas in der Konzerthalle von Thessaloniki zu hören. (Deutsche Oper Berlin) 

 alieva-antonenko-delos Eine neue CD, ebenfalls bei Delos erschienen, die wir noch erwarten:

Dinara Alieva und Alexandrs Antonenko im Duett /  https://delosmusic.com/recording/alieva-antononeko/ 

alieva, dinara 2 Diese CD gibt‘s schon länger 

https://www.youtube.com/results?search_query=dinara+alieva

https://www.facebook.com/pages/Dinara-Alieva-soprano/127205190634678 

Fotos, Hörbeispiele u.v.m. >

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fdinaraalieva.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2014%2F05%2FDinara-Alieva 

 

 

Diese Seite drucken