Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE SONNTAG-PRESSE (8. SEPTEMBER 2019)

08.09.2019 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die SONNTAG – PRESSE – 8. SEPTEMBER 2019

Christoph von Dohnányi zum 90. Geburtstag: Meinungsstarker und streitbarer Zeitgenosse
Dinosaurier am Dirigentenpult haben eine ganz besondere Aura. Gerade erst hat der 90-jährige Bernard Haitink in Luzern sein letztes Konzert gegeben. Christoph von Dohnányi, der am 8. September seinen 90. Geburtstag feiert, denkt wie sein 92-jähriger Kollege Herbert Blomstedt gar nicht ans Aufhören – Dohnányis Konzertkalender jedenfalls reicht erstmal bis ins Frühjahr 2020. Für BR-KLASSIK gratuliert Fridemann Leipold zum 90. Geburtstag.
BR-Klassik

Florenz
Opern-Intendant Pereira über seine Pläne für Florenz
Nachdem er sich mit der Scala auf eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags am 15. Dezember geeinigt hat, bereitet Intendant Alexander Pereira den Umzug nach Florenz vor. In den nächsten Jahren will er das Opernhaus “Maggio Musicale Fiorentino” mit “erstklassigen Produktionen” zu einem Magnet für Starkünstler machen. Über seine Zukunftspläne spricht der Österreicher im Interview mit der APA.
https://volksblatt.at/opern-intendant-pereira
Pereiras Pläne für Florenz
Salzburger Nachrichten
Pereira und seine Pläne für Florenz
https://www.suedtirolnews.it/unterhaltung/kultur/opern-intendant

Lucerne Festival
Abschied vom Dirigentenpult: Die letzte Verbeugung des Bernard Haitink
DeutschlandfunkKultur
Bernard Haitinks letztes Konzert: Abschied eines großen Dirigenten
Abschied nehmen, das ist ein großer Schritt. Ob es sich um einen geliebten Menschen handelt, dem man Lebewohl sagt, oder um einen Lebensabschnitt, der nicht mehr wiederkommt. Der inzwischen 90-jährige Bernard Haitink hat gestern Abschied genommen von seinem Leben als Dirigent. 65 Jahre lang stand er am Pult, war lange Chefdirigent des Amsterdamer Concertgebouw Orchestra und des London Philharmonic Orchestra.
BR-Klassik

Grafenegg
Das Klangwunder aus Amsterdam: Das Concertgebouw-Orchester im Wolkenturm Grafenegg
Das 1888 gegründete Amsterdamer Orchester ist eines der führenden Ensembles der Welt und nicht umsonst für seinen speziellen Klang berühmt, wovon man sich jetzt wieder in Grafenegg überzeugen konnte.
Der ursprünglich vorgesehene Dirigent Daniele Gatti, der aufgrund von merkwürdigen Anwürfen im Rahmen der „metoo“-Aktion entlassen wurde, ist in diesem Konzert von Tugan Sokhiev ersetzt worden. Der nordossetische Musiker ist hochbegabt und hat schon viele führende Orchester dirigiert. Trotzdem wird er im Vergleich zu vielen „Schaumschlägern“ viel zu wenig beachtet. Bei diesem Konzert konnte er deutlich zeigen, was er kann. Herbert Hiess berichtet aus dem Wolkenturm Grafenegg
Klassik-begeistert

Lucerne-Festival
Israel und Wien zu Gast
Sicherheitskontrollen wie am Flughafen – und doch eine Sternstunde. Mit dem Israel Philharmonic Orchestra und den Wiener Philharmonikern setzt sich der Reigen der Spitzenorchester am Luzerner Sommerfestival fort.
Neue Zürcher Zeitung

Graz/ Musikverein für Steiermark
Graz: Musikverein für Steiermark: Glanzlichter im Herbst
Im Grazer „Musikverein für Steiermark“ stehen bis Jahresende einige hochkarätige Konzerte auf dem Spielplan. DieWiener Philharmonikern, die mit Pianistin Yuja Wang einen Abend bestreiten, Startenor Piotr Beczala und Weltklassebass Rene Pape. Generalsekretär Michael Nemeth kann fast wöchentlich Künstler von Weltrang ankündigen.
Salzburger Nachrichten

„Konzertgänger in Berlin“
Musikfest 2019: Aimard spielt Beethoven und Lachenmann

Man schaut zweimal aufs Programm: Dieser Pianist spielt die Hammerklaviersonate? Die Kopplung Beethovens mit Lachenmann haben immerhin schon andere versucht, sogar mal Simon Rattle bei den Berliner Philharmonikern (damals haben Teile des Abo-Publikums rotzfrech gehustet und gekichert). Aber erst Beethoven, dann Lachenmann: Das ist doch echter Pierre-Laurent Aimard.
https://hundert11.net/musikfest2019-aimard-hammerserynade/

Berlin
Musikfest Berlin: Berlioz im Klanggewand seiner Zeit
DeutschlandfunkKultur

Hamburg/ Elbphilharmonie
Alan Gilbert: Antritt in der Elbphilharmonie mit Bier beim Schlussapplaus
Alan Gilbert gab am Freitag sein Debüt als Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Werk von Ives war eine Herausforderung.
Hamburger Abendblatt

Linz
Klangwolke schwebte zum 40. Mal über dem Linzer Donaupark
In Linz schwebte am Samstagabend wieder die Visualisierte Klangwolke über dem Donaupark. Die 40. Ausgabe der Veranstaltung widmete sich unter dem Titel „Solar“ der Beziehung der Menschheit zur Sonne, in Szene gesetzt vom britischen Starregisseur David Pountney. Für die Bühnenbilder wurden 15 Tonnen Metall verbaut, 140 Statistinnen und Statisten wirken an dem Spektakel mit.
Salzburger Nachrichten

London
British Youth Opera: Rossini’s La Cenerentola
http://www.operatoday.com/content/2019/09/british_youth_o.php

The week in classical: Proms 60 & 59 review – Haitink bows out in style
The Guardian

New York
Yusif Eyvazov Joins Cast Of “The Queen of Spades’ At Metropolitan Opera
https://operawire.com/yusif-eyvazov-joins-cast-of-the-queen

Philadelphia
Opera Philadelphia’s Festival O19: Bigger houses, untamed visions, oranges with a princess prize inside
https://www.inquirer.com/arts/opera-philadelphia-festival-o19

Feuilleton
The Secret of Verdi’s “Otello’ and “Falstaff’? His Publisher
A new exhibition at the Morgan Library & Museum reveals the crucial role Ricordi played in creating these late masterpieces.
https://www.nytimes.com/2019/09/06/arts/music/verdi-boit

Tanz/ Ballett

Berlin
So geistvoll und klassisch kann moderner Tanz in Berlin sein
Ein Tuch als die ganze Welt: „Plateau Effect“ von Jefta van Dinther.
Berliner Morgenpost

London
Alvin Ailey American Dance Theater: Lazarus review at Sadler’s Wells, London – “superbly danced’

https://www.inquirer.com/arts/opera-philadelphia-festival-o19

Sprechtheater

Berlin/ Berliner Ensemble
Dieser Baal ist ein Triumph für Stefanie Reinsperger
Ersan Mondtag inszeniert am Berliner Ensemble Brechts Drama als böses Märchen, das sich gegen Ende in die Länge zieht.
Berliner Morgenpost

Zürich/ Feuilleton
Warum ich nicht mehr ins Theater gehe
Das deutschsprachige Stadttheater ist auf der Suche nach seiner Mission: Es reibt sich nicht mehr mutig an der Gesellschaft. Es dreht sich vor allem um sich selbst. Die subventionierte Nische ist bequem. Aber hat sie Zukunft?
Neue Zürcher Zeitung

Film/ TV

Venedig
76. Filmfestspiele Venedig: Goldener Löwe für „Joker“
Die Jury beim Filmfest hat entschieden: Der Hauptpreis geht an „Joker“ mit Joaquin Phoenix. Auch Roman Polanski gewinnt eine der wichtigsten Auszeichnungen.
Tiroler Tageszeitung
____________________

Unter’m Strich

Autorennsport/ Monza
Leclerc in Monza auf Pole Position
Ferrari-Pilot im Qualifying schneller als die Silberpfeile von Hamilton und Bottas – Weltmeister verzockte sich in letzter Runde
Der Standard

Frankreich
Gelbwesten sind zurück
Tausende bei Demos
https://www.krone.at/1992182

 

Diese Seite drucken