Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE SONNTAG-PRESSE (5. APRIL 2020)

05.04.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die SONNTAG-PRESSE – 5. APRIL 2020

Freie Gruppen streamen Oper – aber nicht ohne Hindernisse
uch wenn alle Mitwirkenden einverstanden sind, heißt das nicht, dass eine Opern-Aufnahme online gehen darf. Manchmal schießt die Technik quer. Manchmal blockieren große Verlage die gute Sache.
Die Presse

Bühnen ohne Publikum: Was sonst noch fehlt
Userkommentare und Händeklatsch-Emojis sind kein Ersatz für ein Live-Erlebnis. Denn außer der Kunst fehlt noch etwas anderes: Buhrufe zum Beispiel. Oder Gelächter.
Sueddeutsche Zeitung

Nachtleben 1945: Vom Kino in den Keller
Davon geht die Welt nicht unter“, sang Zarah Leander. Doch als die letzte deutsche Filmproduktion fertig war, gab es kaum noch Kinos. Nach Kriegsende leben Kulturhunger und Vergnügungsdurst erstaunlich schnell wieder auf.
BR-de

Bayreuth
Bewegte Geschichte: Bayreuther Festspiele entfallen in Corona-Krise nicht zum ersten Mal
Zum ersten Mal seit fast 70 Jahren fällt in Bayreuth der Festspielsommer aus. Wegen der Coronavirus-Krise ist das weltberühmte Festival 2020 abgesagt. Zwangspausen hatte es in der 144-jährigen Geschichte der Festspiele allerdings mehrfach gegeben.
Sonntagsblatt.de

New York
Die neun Beethoven-Sinfonien unter Leitung von John Eliot Gardiner
https://www.wsws.org/de/articles/2020/04/04/beet-a04.html

Kultur trotz Corona: Was Veranstalter in Baden-Württemberg jetzt virtuell bieten
Warum nicht mal eine Oper als Streaming erleben oder eine Museumsführung als Youtube-Film? Kulturbetriebe im Südwesten lassen sich in der Coronakrise einiges einfallen, um das Publikum bei Laune zu halten.
https://www.aktiv-online.de/ratgeber/kultur-trotz-corona-was-veranstalter

„Doch jeder tötet, was er liebt.“ (Oscar Wilde) Der Intimizid – die Tötung des Liebespartners
Der berühmte irische Dichter Oscar Wilde (1854 – 1900) verbrachte kurz vor seinem Tod zwei Jahre im Gefängnis. Diese Haftstrafe erhielt er wegen seiner Bisexualität. Im Gefängnis erlebte er die Hinrichtung eines Mithäftlings, der wegen eines Mordes zum Tode verurteilt wurde. Er hatte aus Eifersucht seine Ehefrau umgebracht. Oscar Wilde schrieb über dieses Erlebnis eine Ballade, in der mehrmals der Schlüsselsatz wiederholt wird: „Doch jeder tötet, was er liebt.“
https://www.tabularasamagazin.de/doch-jeder-toetet-was-er-liebt-oscar-wilde

Katharina Wagner: „Gesundheit geht vor“
Eigentlich sollten bald die Proben beginnen. Aber nun geben die Organisatoren der Wagner-Festspiele in Bayreuth ihren bisherigen Optimismus auf. Sie sagen das Großereignis für 2020 ab.
Stuttgarter Nachrichten

Wegen Corona: Festival-Absagen, Theater bleiben zu
Die Bayreuther Festspiele fallen aus, weitere Festivals werden folgen und Bühnen sowie Orchester die Saison beenden.
https://www.saechsische.de/plus/wegen-corona-festivals-semperoper-abgesagt

Essen
Kunsttipps für Zuhause „Der Freischütz“ aus Essen als Live-Mitschnitt
Erhellendes für die Couch: der Dirigent Tomas Netopil hat am Aalto-Musiktheater in Essen einen frischen Blick auf die Oper „Freischütz“ geworfen. Ein Hörgenuss
Tagesspiegel

In der Krise werden die schlechtesten Eigenschaften hervorgekehrt- 10 Fragen an Izabella Effenberg…
Die polnische Musikerin Izabella Effenberg zählt zu den wenigen Jazz-Vibraphonistinnen in Europa und ist die erste in Polen. Nach einem klassischen Schlagzeugstudium in Posen und Danzig absolvierte sie ein Jazzstudium und schloss einen Masterstudiengang in Jazz Mallets an der Musikhochschule in Nürnberg ab. Izabella Effenberg hat ein Faible für seltene Instrumente. So kommen bei ihren Auftritten neben dem Vibraphon zum Beispiel eine Array Mbira, eine große chromatische Kalimba und eine Glasharfe zum Einsatz. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Instrumenten und musikalischen Herausforderungen. Die achtfache polnische Karatemeisterin ist mit vielen namhaften Künstlern aufgetreten.
Interview: Dr. Petra Spelzhaus
Klassik-begeistert

Rachmaninoff mon amour. Teil 3
Der in Hamburg lebende Journalist und Publizist Harald N. Stazol liebt klassische Musik, Oper und Ballett. Besonders schätzt er die Musik des russischen Komponisten Sergei Wassiljewitsch Rachmaninoff (* 20. Märzjul./ 1. April 1873greg. auf dem Landgut Semjonowo bei Staraja Russa im Gouvernement Nowgorod, Russisches Kaiserreich; † 28. März 1943 in Beverly Hills, Kalifornien, USA). Dies ist der dritte Teil einer sechsteiligen Serie über den Ausnahmemusiker.
von Harald N. Stazol (Hamburg / Moskau)
Klassik-begeistert

Der „pannonische Teufelsgeiger“ wird heute 90 Jahre
Der Wiener Geiger Toni Stricker schreibt Wienerlieder, Tanzmusik, Jazz und pannonische Balladen.

Oberösterreichische Nachrichten

Geiger von Welt, Pannonier im Herzen
Toni Stricker ist 90
Salzburger Nachrichten

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
This opera will be sung by more than 250 global performers for coronavirus relief
https://www.latimes.com/entertainment-arts/story/2020-04-04/

Metropolitan Opera Launches Weekly Free Student Streams
https://www.broadwayworld.com/article/Metropolitan

10 Essential Don Carlo Clips To Enjoy (at Home)
https://www.operanews.com/Opera_News_Magazine/2020/

Amsterdam
A Dutch cultural institution: the Holland Festival presents its eclectic 2020 programme
https://bachtrack.com/de_DE/preview-holland-festival-april-2020

New York
As Virus Threatens Orchestras, Trade Group Taps a New Leader
The League of American Orchestras chose Simon Woods, who left the Los Angeles Philharmonic abruptly last September, as its next chief executive.
The New York Times

Feuilleton
Opera Quiz: Test Your Knowledge of Herbert Von Karajan’s Opera Career
https://operawire.com/opera-quiz-test-your-knowledge-of-

Ton- und Bildträger
CD: Giuseppe Verdi: Otello
(Pappano, Kaufmann, Lombardi, Alvarez)
http://www.concertonet.com/scripts/cd.php?ID_cd=4468

Ballett/ Tanz

Ist Spitzentanz noch zeitgemäß?
Spätestens seit Ende des 19. Jahrhunderts gilt der Spitzentanz als hohe Schule der Ballettkunst. Die moderne Tanzforschung sieht in der grazilen scheinbaren Schwerelosigkeit aber auch die Vermittlung eines tradierten Frauenbildes. Tatsächlich gibt es längst neue Formen.
Deutschlandfunk.de

Rock/ Pop/ Soul

Vor 50 Jahren trennten sich die Beatles: Das Ende der Rockmusik
Vor einem halben Jahrhundert löste sich die wichtigste Band aller Zeiten offiziell auf.
Kurier

1938–2020: Bill Withers ist tot
Soullegende Bill Withers ist tot. Der US-Sänger und Songschreiber wurde mit Titeln wie „Ain’t No Sunshine“, „Lovely Day“, „Just the Two of Us“ und „Lean on Me“ weltberühmt. Withers starb laut Angaben seiner Familie am Montag mit 81 Jahren an Herzversagen.
https://orf.at/stories/3160543/

Sprechtheater

Wien
Burgtheater-Chef Martin Kusej will im Herbst neu starten
Burgtheater-Direktor Martin Kušej rechnet nicht damit, dass sein Haus diese Saison wieder aufsperren wird. Was das konkret bedeutet
Der Standard

TV/ Film

Comeback: Dank Corona schlägt die Stunde des Fernsehens
Das Streaming ist gedrosselt und stockt immer wieder, zugleich ist die Nachfrage nach Informationen enorm.
Wiener Zeitung

——-

Unter’m Strich

Österreich
Neuer Erlass regelt häusliche Zusammenkünfte
Rechtzeitig vor Ostern hat das Sozialministerium seine Vorgaben zu häuslichen Zusammenkünften in Zeiten der Coronavirus-Pandemie konkretisiert. Laut einem heute veröffentlichten Erlass werden Treffen in einem geschlossenen Raum, an denen mehr als fünf Personen teilnehmen, die nicht im selben Haushalt leben, untersagt. An Begräbnissen dürfen höchstens zehn Personen teilnehmen, an Hochzeiten fünf.
https://orf.at/stories/3160614/

Überwachung! Nationalratspräsident Sobotka: „Stopp Corona“-App kann mit Verpflichtung noch mehr helfen
Bei zeitlicher Befristung der App wäre die Verpflichtung mit EU-Recht und der Verfassung vereinbar, sagt der ÖVP-Politiker. Grüne weiter für Freiwilligkeit
Der Standard

Kritik an neuem Erlass für häusliche Zusammenkünfte
Treffen von mehr als fünf Personen, die nicht im selben Haushalt leben, sind in einem geschlossenen Raum verboten
Wiener Zeitung

Schweiz/ Deutschland
Corona-Konstanz-Zaun-haelt-Paare-an-Grenze-zur-Schweiz-auf-Distanz
Wegen des Coronavirus ist die deutsche Grenze zur Schweiz dicht. Weil sich viele Paare über die provisorische Absperrung hinweg geküsst und umarmt haben, wurde nun ein zweiter Drahtgitterzaun errichtet.
Die Welt.de

 

 

Diese Seite drucken