Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE SONNTAG-PRESSE (3. APRIL 2022)

03.04.2022 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die SONNTAG-PRESSE – 4. APRIL 2022

Wien/ Museumsquartier
Mozarts Requiem bei den Festwochen als Fest der Vergänglichkeit
Romeo Castellucci formt im Museumsquartier das letzte Werk Mozarts für die Wiener Festwochen zum Stück über Leben und Sterben
DerStandard.at

Der Tod als ständiger Begleiter
Hinterlegt mit der genialen Musik Mozarts und einigen gregorianischen Gesängen tauchte der Regisseur das jedes Lebewesen begleitende Thema in extrem starke Bilder.
Von Herbert Hiess
Klassik-begeistert.de

Mozarts Totenmesse, diesmal mit Volkstanz (Bezahlartikel)
Hüpfen zum „Dies irae“, Gesichtsbemalung zum „Tuba mirum“, Autopanne zum „Sanctus“: Bei den Wiener Festwochen scheitert Romeo Castellucci daran, Mozarts Requiem zu säkularisieren. Mit großen Bildern, natürlich.
DiePresse.com

Der Fall Netrebko schlägt Wellen
Ein russisches Opernhaus lädt die Sopranistin aus – noch kann man über Currentzis nachdenken.
WienerZeitung.at

Pro und Contra: Soll Anna Netrebko wieder singen?
NDR.de

Zwischen den Fronten
Russischer Parlamentspräsident wirft Netrebko „Verrat“ vor
Wjatscheslaw Wolodin zieht die Vaterlandsliebe der Opernsängerin in Zweifel – und beargwöhnt Bereicherungsabsichten
DerStandard.at

TTT Vinylschätze 19 – Tempi passati – Wagner – Parsifal
– Vorspiele, Karfreitagszauber, 1882 „Symphonic Synthesis“ (Stokowski Arrangements) Philadelphia Orchestra – Stokowski 1936
Onlinemerker.com

„Konzertgänger in Berlin“
Sternfallend
Der RIAS Kammerchor singt Musik aus Jahrtausenden und die Uraufführung von Jüri Reinveres „Die Vertreibung des Ismael“
https://hundert11.net/sternfallend/

Welser-Möst erkrankt – Auftritte in Florenz abgesagt
Salzburger Nachrichten

Hamburg
Mattes Gold: Verdis „Luisa Miller“ überzeugt in der Staatsoper Hamburg
Ich wehre mich entschieden gegen das Verdikt, die Hamburgische Staatsoper sei wie unpoliertes Silber. Ich halte sie für mattes Gold.
Harald Nicolas Stazol
Klassik-begeistert.de

Bildgewaltig und radikalästhetisch: Kaup-Hasler ehrt italienischen Starregisseur Romeo Castellucci
OTS-Presseaussendung

Der Wiener Kultursommer kommt wieder – und soll bleiben
DiePresse.com

Linz/ Brucknerhaus
Schwieriges, das bis zur letzten Sekunde faszinierte
Cellistin Julia Hagen und das City of Birmingham Symphony Orchestra begeisterten im Brucknerhaus.
Oberösterreichische Nachrichten

Graz
Haus styriarte: Konzertprojekte von Ring zu Ring (Bezahlartikel)
„Der weiße Hai“ oder „Herr der Ringe“ für die Ohren: Für das Filmmusikprojekt „Soundflix“ schart Chefdirigentin Mei-Ann Chen gerade das neu gegründete recreation Youth Orchestra um sich.
KleineZeitung.at

Deutschland
Lederer nennt Auslaufen der Maßnahmen „fahrlässig“
Berliner Senat empfiehlt weiterhin Masken in Kultureinrichtungen
Tagesspiegel.de

Corona-Regeln in der Kultur : Maske aus Nächstenliebe
FrankfurterAllgemeine

Frankfurt
Melodram in der Box (Bezahlartikel)
„Fedora“ ist ein veristisches Melodram mit ordentlich Spannung. Sopranistin Nadja Stefanoff gibt ihr Debüt an der Oper Frankfurt.
FrankfurterAllgemeine

Frankfurt
Alte Oper 2022 in der Saison 2022/23: Eigenprogramm und Kooperationen
FrankfurterRundschau

München
Alter schützt vor Torheit
Leopold Hager leistet Grandioses am Pult der BR-Symphoniker, und Pianistin Khatia Buniatishvili erspielt sich drei Zugaben.
SueddeutscheZeitung

Lausanne
«In Bern würde ich eine Opera buffa inszenieren!»
Éric Vigié, Leiter der Opéra de Lausanne, im Gespräch.
https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/198486/

Biel
Eine Welt zerfällt
Oper Theater Orchester Biel Solothurn und «Opera2day» präsentieren gemeinsam das Intrigenstück «Les Liaisons dangereuses»: Als alt-neue Oper mit überraschendem Ausgang.
https://www.bielertagblatt.ch/eine-welt-zerfaellt

CD-Rezension
Mendelssohn als emotionale Stütze
Die gute Nachricht ist, dass eine neue Einspielung mit Lars Vogt auf dem Markt ist. Nachdem der Pianist im Vorjahr seine schwere Krebserkrankung öffentlich machte, gibt diese Veröffentlichung Anlass zur Hoffnung, und zeigt den Künstler auf der Höhe seines Könnens.
Klassik-begeistert.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

London
The week in classical: Jonas Kaufmann/Diana Damrau/Helmut Deutsch; Royal Academy Opera
TheGuardian.com

London Handel Festival: Acis and Galatea at Stone Nest
operatoday.com

New York
Review: Two Artists Arrive at the Philharmonic, Loudly
The conductor Anna Rakitina made her New York Philharmonic debut, while the pianist Haochen Zhang had his first subscription series appearance.
TheNewYorkTimes

Boston
Pappano, BSO and soloists mark a Britten anniversary with powerful account of composer’s “War Requiem”
bostonclassicalreview.com

Chicago
Dark Mahler songs and bracing Bruckner from Muti, Garanča and CSO
chicagoclassicalreview

Missy Mazzoli’s “Orpheus Undone’ receives superb debut by CSO, Muti
Chicagosuntimes.com

Washington
Tilson Thomas and the NSO breathe new life into the “Resurrection’
WashingtonPost.com

San Diego
Romeo et Juliett – grand opera at its grandest
sandiegoreader.com

New York
Interview: Peter Gelb of the New York Met: “We’re cancelling Putin, not Pushkin’
TheGuardian.com

Recordigs
Classical home listening: Golda Schultz’s This Be Her Verse; Orion Weiss’s Arc 1
TheGuardian.com

Ballett/ Tanz

Dresden/ Semperoper
Carmen – ein modernes Ballett von Johan Inger
Es handelt sich bei Ingers Stück nicht um ein mit klassischen Schrittfolgen, Sprung- und Hebefiguren beeindruckendes Ballett. Vielmehr verwendet er ein modernes, Jüngeren anfangs vielleicht zugänglicheres Bewegungsmuster.
Von Dr. Ralf Wegner
Klassik-begeistert.de

Leipzig: Faust – Ballett von Edward Clug
Von Dr. Ralf Wegner
Klassik-begeistert.de

Halle
Langjähriger Ballettdirektor und Chefchoreograf der Oper Halle, Ralf Rossa, nach langer und schwerer Krankheit verstorben
Dubisthalle.de

—–
Unter’m Strich

Österreich
Corona-Neuinfektionen in Österreich wieder unter 20.000
19.043 Neuinfektionen und 52 Todesfälle innerhalb der letzten 24 Stunden wurden am Samstag gemeldet.Erstmals seit Mitte Jänner liegt der Wert damit wieder unter der 20.000er-Marke. Auch die Covid-Patienten im Spital sind im Wochenvergleich rückläufig.
Die Presse.com

Prinz Andrew: Jetzt Skandal um veruntreutes Geld
Der britische Prinz Andrew (62) hat mutmaßlich veruntreutes Geld, das er auf Vermittlung eines umstrittenen Geschäftsmanns erhielt, wieder an dessen rechtmäßige Eigentümerin zurückgezahlt. Wie die Deutsche Presse-Agentur dpa am Samstag erfuhr, überwies der zweitälteste Sohn von Queen Elizabeth II. (95) umgerechnet rund 920.000 Euro zurück an eine türkische Millionärin.
https://www.krone.at/2671597

 

Diese Seite drucken