Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE SONNTAG-PRESSE (27. DEZEMBER 2020)

27.12.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE SONNTAG-PRESSE – 27. DEZEMBER 2020

ORF III zeigt den „Rosenkavalier“ aus der leeren Staatsoper
1968 war ein bedeutendes Jahr in der Menschheitsgeschichte, das als Höhepunkt der Studenten- und Bürgerrechtsbewegung in Erinnerung bleibt. Und es ist das Jahr, in dem Otto Schenks Inszenierung von Richard Strauss‘ „Rosenkavalier“ an der Wiener Staatsoper Premiere feierte. Anders als die 68er-Bewegung war die Regiearbeit bereits damals nicht zukunftsgewandt – und sie ist es nach 385 Aufführungen erst recht nicht. Die Zeit ist über diesen Inszenierungsmethusalem hinweggangen.
Salzburger-Nachrichten

Beethoven in Bagdad: „Kunst und Theater sind immer politisch“
Goethes Trauerspiel und Beethovens Bühnenmusik zum „Egmont“ im Irak aufzuführen, klingt verwegen. Tatsächlich hat Corona den Zeitplan des vom Goethe-Institut unterstützten Projekts durcheinandergebracht. Musiktheater-Regisseurin Astrid Vehstedt arbeitet jetzt an einem Film.
Deutschlandfunk.de

Musiksalon Nr. 41: Der königliche Leierkasten
Eine CD der Trondheim Soloists mit Ana de la Vega und Ramón Ortega Quero ist auch für österreichische Musikfreunde von Belang: Sie lässt Musik hören, die Joseph Haydn spät in seiner Karriere für eine Drehorgel komponiert hat.
https://www.diepresse.com/5915108/musiksalon-nr-41-der-konigliche-leierkasten

„Mein Geschmack spielt in Wahrkeit keine Rolle“: Interview Stefan Vladar (Teil 2)
Der gebürtige Wiener Stefan Vladar ist seit der Spielzeit 2019/20 Generalmusikdirektor, mit der Spielzeit 2020/21 zudem Operndirektor am Theater Lübeck. Eigentlich ist Vladar Pianist; die Liste der Dirigenten, mit denen er zusammengearbeitet hat, liest sich wie ein Who-is-who der großen Orchesterleiter der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Dass er in den großen Häusern weltweit gewirkt hat, machte ihn nicht zu einem abgehobenen Maestro mit Starallüren. Vladar ist ein charmanter, feinsinniger und engagierter Künstler und ausgesprochen angenehmer Gesprächspartner. Im Interview spricht er sehr offen über die Corona-Kulturpolitik, seine Arbeit mit dem Lübecker Orchester und die Opernprojekte. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Qualität von Kunst geht. Vladar verrät auch, was er mit dem durch die Krise veränderten Spielplan vorhat.
von Dr. Andreas Ströbl
Klassik-begeistert

Lieses Klassikwelt 67: Kindertheater
An Weihnachten erinnere ich mich oft an meine Kindheit. Wie für viele Kinder war das Fest damals der Höhepunkt eines Jahres für mich. Das fing schon mit dem Schmücken des Weihnachtsbaumes an. In meinem Elternhaus unweit des Flügels stand damals noch ein Baum, der bis zur Decke ging. Wie herrlich sah er doch aus unter all den Kugeln, Figürchen und Engelchen, behangen mit Silberlametta, das im Schein echter Kerzen, die wir damals noch bevorzugten, so schön glänzte.
Kirsten Liese berichtet aus ihrer Klassikwelt
https://klassik-begeistert.de/lieses-klassikwelt-67-kindertheater/

„Wirkt fast wie eine Droge“Erste-Hilfe-Rezept gegen den Corona-Blues: Professor über die Macht der Musik
Musik weckt Emotionen, macht fröhlich und traurig, putscht auf, beruhigt, streichelt die Seele. FOCUS Online sprach mit dem Experten Gunter Kreutz, warum Musik hören, aber vor allem auch musizieren glücklicher machen kann als viele Worte, und wie Musik uns jetzt aus dem Corona-Blues retten kann.
FOCUS.de

Schweitzers Klassikwelt 4: Opernzitate
„Oft sind es ganz kurze Sätze, die in unseren Sprachgebrauch eingegangen sind und im Anlassfall automatisch gedacht und ausgesprochen werden. Wenn zum Beispiel das Mobiltelefon in Zeiten der Entspannung Töne von sich gibt. „Wer stört mir den Schlaf?“ Oder wenn Enkelsohn Aeneas gefährlich zu tollen beginnt: „Hast du Übermut?“ Er weiß bereits, dass diese ritualisierte Reaktion aus der Oper „Siegfried“ ist, wenngleich der Komponist ihm noch nichts sagt.“
Während meiner temporären Kanzleitätigkeit im Rahmen des Präsenzdienstes beim österreichischen Bundesheer hatte ich das Glück und Vergnügen einem Chef unterstellt zu sein, der mir Befehle in Form von Zitaten aus Opern erteilte. Ich genoss das Privileg auch dementsprechend antworten zu dürfen. Vorgesetzter und Untergebener waren Opernnarren.
Klassik-begeistert

Shanghai
Das Neujahrskonzert bietet klassische Opern
Das Neujahrskonzert im Shanghai Grand Theatre am Donnerstagabend bietet klassische Opern unter der Leitung des Dirigenten und Pianisten Xu Zhong, der auch Direktor der Shanghai Opera ist.
https://www.presseraum.at/das-neujahrskonzert-bietet-klassische-opern/

Kultur während Corona : „Es wurde zu viel abgesagt“
Frankfurter Allgemeine

Philippe Jaroussky: Sängerstar im Lockdown
„Vielleicht rütteln diese 300 Jahre alten Arien unser Gewissen wach“
Die Welt.de

Stargeiger Ivry Gitlis 98-jährig gestorben
Neue Musikzeitung/nmz.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

London
The week in classical: AAM: Messiah; Krystian Zimerman, LSO/Rattle review – great conjunctions
The Guardian

New York
A “Great Cultural Depression’
Looms for Legions of Unemployed Performers With theaters and concert halls shuttered, unemployment in the arts has cut deeper than in restaurants and other hard-hit industries.
The New York-Times

Recordings
Best of 2020: Classical CDs
Twelve of the year’s best classical releases
https://theartsdesk.com/classical-music/best-2020-classical-cds

Arts Feature: Best Classical Recordings of 2020
https://artsfuse.org/218857/arts-feature-best-classical-recordings-of-2020/

Books
Eternal Lessons from Wagner’s Last Opera
Roger Scruton finds in this 19th-century work an antidote to many of our modern society’s ills.
https://www.nationalreview.com/2020/12/eternal-lessons-from-wagners-last-opera/

Feuilleton
Opera Quiz: Which American Opera Company Is It?
https://operawire.com/opera-quiz-which-american-opera-company-is-it/

From Minuet to Scherzo to Waltz + Bow to Beethoven’s 250th
https://www.classical-scene.com/2020/12/25/minuet-to-scherzo/

Sprechtheater

St.Pölten
Bewegte Zeiten: 200 Jahre Landestheater
Am Stefanitag 1820 wurde im Theater in St. Pölten die erste Premiere gezeigt. Heuer wollte es das 200-Jahr-Jubiläum groß feiern. Die Pandemie vereitelte aber alle Pläne. Ein Blick ins Archiv zeigt, dass das Theater immer wieder bewegte Zeiten erlebte.
https://noe.orf.at/stories/3082389/

Theater-Schauplatz St. Pölten: 200 Jahre – und kein bisschen leise
Das Landestheater Niederösterreich begeht den 200. Geburtstag mit spannendem Schauspiel. Vielseitigkeit regiert im Festspielhaus und der Bühne im Hof.
Die Presse

Literatur/ Buch

Die Liebe der unzertrennlichen Freundinnen
Simone de Beauvoir wollte „Les inséparables“ zeitlebens nicht publizieren, weil das Buch zu persönlich war
Oberösterreichische Nachrichten

Ausstellungen/ Kunst

Ausstellung – Wien
Vergessen und verloren: Pirchan und Auchentaller im Leopold Museum
Der Standard

Frankfurt
Der Soundtrack zur Freiheitsliebe der Stadt
Das Beethoven-Jahr neigt sich dem Ende zu. Die Universitätsbibliothek in Frankfurt zeigt ihm zu Ehren die virtuelle Ausstellung „Fidelio in Frankfurt“.
Frankfurter Allgemeine

TV/ Film

Türkischer TV-Sender schließt wegen „großen Drucks“
Nur 26 Tage nach Wiedereröffnung stellt „Olay TV“ den Betrieb ein.
Wiener Zeitung

„Ma Rainey’s Black Bottom“: Wie auf einer Bühne
Musik-Drama mit Viola Davis und Chadwick Boseman, auf Netflix.
Wiener Zeitung

Meryl Streep über das „beste Gefühl der Welt“ (und ein grauenhaftes Date)
Die Schauspielerin über ihren neuen Film, Inspiration und einen bekannten Narzissten.
Kurier

Cheyenne Ochsenknecht zeigt auf Weihnachtsfotos erstmals ihren Freund
Bisher hat Cheyenne Ochsenknecht das Gesicht ihres Freundes nicht öffentlich gezeigt. Jetzt machte die werdende Mutter ihren Fans ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk: Sie teilte erstmals ein Bild des Paares auf Instagram.
https://www.gmx.at/magazine/unterhaltung/stars/cheyenne-ochsenknecht-zeigt

—-
Unter’m Strich

Kardinal überlebte Corona – Papst: „Kein Platz in der Hölle“
Der Papst hat die Genesung des italienischen Kardinals Gualtiero Bassetti von Covid-19 launig kommentiert. „Weißt du, warum du lebst und es dir besser geht?“, sagte Franziskus nach Angaben des 78-Jährigen in einem Telefonat, und gab gleich selbst die Antwort: „Weil in der Hölle kein Platz für dich war.“ Der Erzbischof war Ende Oktober mit Covid-19 in ein Krankenhaus in Perugia eingeliefert worden. Sein Zustand war über Tage hinweg kritisch.
https://www.vol.at/kardinal-ueberlebte-corona-papst-kein-platz-in-der-hoelle/6849687

Unangenehme Reaktion: Aufgespritzte Gesichter nach Impfung angeschwollen
Eine unangenehme Nebenwirkung ist bei dem Coronavirus-Impfstoff von Moderna in den USA aufgetreten: Bei Menschen mit Gesichtsfillern hat das Vakzin die aufgespritzten Partien anschwellen lassen. Eine US-Dermatologin betonte jedoch, dass sich diese Nebenwirkungen gut behandeln ließen – man sollte sich trotzdem impfen lassen.
https://www.krone.at/2306036

 

 

Diese Seite drucken