Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE SONNTAG-PRESSE (12. MAI 2019)

12.05.2019 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die SONNTAG-PRESSE – 12. Mai 2019

Wien/ Rathausplatz
Eröffnung der Festwochen: Viele Frauen, keine Angst
Am Rathausplatz wurden die Wiener Festwochen eröffnet: mit einer musikalischen Revue mit hohem Frauenanteil.
Die Presse
Wiener Festwochen: Eröffnungsfest mit viel Musik und „Glückauf!“
Musikprogramm mit hohem Frauenanteil und klaren politischen Botschaften –
Der Standard

Opern live aus New York 2019/2020
https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/freizeit/kinos-in

Hamburg/ Elbphilharmonie
Apokalypse wow! Gilbert gelingt Sensation mit Ligeti-Oper
Hamburger Abendblatt

Berlin
„Der fliegende Holländer“ in Berlin: Thomas Blondelle glänzt als „Erik“
Die »Wagner-Woche« an der Deutschen Oper Berlin wartet mit einem hohen sängerischen Potential auf. Der fliegende Holländer soll mit einer »Spitzenbesetzung« zu hören sein – die Erwartungen sind dementsprechend hoch. Wer aber hoch hinauf fliegt, kann umso tiefer fallen. Leider fliegt auch dieser Holländer nicht ganz so hoch, wie man sich das gewünscht hätte. Am Ende des Tages ist es eine sonst eher wenig beachtete Rolle, die diese Aufführung vor dem Sturz bewahrt.
Gabriel Pech berichtet aus der Deutschen Oper Berlin
Klassik begeistert

„Konzertgänger in Berlin“
Geschehend: Bernard Haitink und Paul Lewis bei den Berliner Philharmonikern
Sag niemals nie, aber fühlt sich ziemlich nach Farewell an in diesem bewegenden Konzert von Bernard Haitink bei den Berliner Philharmonikern. In der Saisonvorschau 2019/20 fehlt sein Name, der sonst immer dastand. Gebrechlich wirkt der nun ja nicht mehr ganz jugendliche 90jährige am Freitag nach der zweiten von drei Aufführungen, schwer erschöpft, wie er sich am Ende auf seinen Gehstock stützt, sogar für den tosenden Applaus der grausamen Verehrer noch einmal extra herauskommt. Andererseits, wie kaputt wäre erstmal ein 19jähriger heutzutage, nach einem Brucknerdirigat!
https://hundert11.net/geschehend/

Wien/ Konzerthaus
Dieses Werk gehört auf die Bühnen der Konzerthäuser: Fulminante Uraufführung im Wiener Konzerthaus
Das Programm verspricht einen Abend voller Höhepunkte: eine Uraufführung, Korngolds Violinkonzert interpretiert vom Stargeiger Benjamin Schmid und Schtschedrins fulminante Carmen-Suite für Schlagwerk und Streichorchester. Langeweile ist nicht zu erwarten, nicht zuletzt dank des energischen Dirigates von Duncan Ward – ein mehr als würdiger Ersatz für den verhinderten Cristian Măcelaru, der dieses Konzert eigentlich hätte dirigieren sollen.
Julia Lenart berichtet aus dem Wiener Konzerthaus
Klassik-begeistert

Wien/ Musikverein
Mutters Mozart fehlt der Schmäh
Mozart-Violinkonzerte mit Anne-Sophie Mutter und dem Ensemble Wien-Berlin: amikal, aber glatt.
Die Presse

Berlin
Staatsoper: Marianne Crebassa brilliert im Barbiere
Ein erfreulich gut besetzter Barbier von Sevilla war an der Berliner Lindenoper zu hören. Marianne Crebassa sang eine aufregend kühl und klar timbrierte Rosina mit etwas Mühe in den Spitzentönen, Maxim Mironov gefiel als kluger Vokalist mit typisch zarter tenore-di-grazia-Stimme, und als Einspringer erhielt der Bariton Björn Bürger als umtriebiger Titelheld viel Beifall für eine Interpretation, die sowohl stimmlich als auch darstellerisch beeindruckte. Weniger beeindruckend war das Dirigat von Julien Salemkour, der die Staatskapelle zwar zu Tempo, doch weder zu rhythmischer Finesse noch zu melodischem Feuer animieren konnte.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2019/05/09/barbiere

Berlin
Crescendo-Festival der UdK Denke, Künstler, glänze nicht
Die Musikfakultät der Berliner Universität der Künste feiert ihren 150. Geburtstag – und Gründungsdirektor Joseph Joachim
Tagesspiegel

London
Paul Bunyan @ Alexandra Palace Theatre, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/paul-bunyan

A bad hair day for Sidi Larbi Cherkaoui’s Medusa at the Royal Ballet
bachtrack

New York
Brilliant Brutality: The Week in Classical Music
The New York Times

Faith and anguish: Carmélites at the Met
bachtrack

Seattle
Seattle Opera 2018-19 Review: Carmen
https://operawire.com/seattle-opera-2018-19-review-carmen/

Los Angeles
Essential Arts: Plácido Domingo goes full wild cat to revive a Spanish zarzuela
https://www.latimes.com/entertainment/arts/miranda/la-et-cam

Operette/Musical

Frankfurt/ Fritz Remond-Theater
Sein Herz ist hart wie Wachs
Ein Offenbach-Abend im Fritz Rémond Theater.
https://www.fr.de/kultur/theater/sein-herz-hart-wachs-12270692.html

Ballett/ Tanz

London
Within the Golden Hour/Medusa/Flight Pattern, Royal Ballet review – the company shows its contemporary face
https://theartsdesk.com/dance/within-golden-hourmedusaflight

San Francisco
San Francisco Ballet’s Shostakovich Trilogy brings a strong close to the season
bachtrack

Sprechtheater

Hamburg
Schauspielhaus bringt neuen Houellebecq auf die Bühne(Bezahlartikel)
Hamburger Abendblatt

Film

Französischer Filmregisseur Jean-Claude Brisseau ist tot
Der französische Regisseur Jean-Claude Brisseau ist tot. Der gebürtige Pariser, der mit Erotikfilmen wie „Heimliche Spiele“ für Aufsehen sorgte, starb am Samstag im Alter von 74 Jahren, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf sein persönliches Umfeld berichtete.
https://k.at/news/franzoesischer-filmregisseur-jean-claude-brisseau
—————

Unter’m Strich

Gery Keszler zum Ende des Life Balls: „Mein größter Fehler war…“
Life Ball-Organisator Gery Keszler legt Wert darauf, keine „One-Man-Show“ gewesen zu sein. Er habe Fehler gemacht, sie stünden aber in keinem Verhältnis zu dem, was er „finanziell und gesellschaftspolitisch erschaffen“ habe. Dass es von Bürgermeister Michael Ludwig keine Reaktion zum Ende des Life Balls gab, bezeichnet er als „enttäuschend“. Was seine Zukunft angeht, hofft er auf Angebote, denn: „Ich habe keine Ersparnisse. Ich bin auf dem Markt.“
Die Presse

Das sagen die Promis zum Life-Ball-Aus
Sie waren teilweise Unterstützer der ersten Stunde. Was Dagmar Koller, Conchita & Co. zu Gery Keszlers Entscheidung sagen.
Kurier

Deutsche Fußball-Bundesliga
Entscheidung verschoben: Bayern-Remis in Leipzig, BVB gewinnt
Die Entscheidung um den deutschen Meistertitel fällt in der letzten Runde. Die Bayern kommen in Leipzig nicht über ein torloses Remis hinaus. Dortmund holt mit Heimsieg gegen Düsseldorf auf –
Der Standard

 

 

Diese Seite drucken