Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE SAMSTAG-PRESSE (1. SEPTEMBER 2018)

01.09.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die SAMSTAG-PRESSE – 1. SEPTEMBER 2018

Grafenegg
Orchestrale Weltklasse aus Frankreich in Grafenegg
Das Orchestre Philharmonique de Radio France und Mikko Franck mit zartesten Schattierungen
Der Standard

Wien/ Volksoper
Vom Kaiserbau zur Pointenfabrik
Die Volksoper feiert mit einem Fest 120. Geburtstag. Direktor Robert Meyer über die neue Saison.
Wiener Zeitung

Erl/ Tirol
Tiroler Festspiele Erl bekommen neue kaufmännische Direktorin
Natascha Müllauer folgt ab 1. September Peter Zednicek nach
Die Tiroler Festspiele Erl bekommen mit 1. September eine neue kaufmännische Direktorin. Natascha Müllauer folgt Peter Zednicek, der aus persönlichen Gründen in seine Heimatstadt Graz zurückkehrt, teilten die Festspiele am Freitag in einer Aussendung mit. Sie freue sich auf ihre neue Aufgabe, erklärte die gebürtige Wienerin.
Der Standard

Hamburg
Krieg der Sterne und Elbphilharmonie für alle
Es war das Konzert, das am meisten Menschen zusätzlich zum Normalpublikum anlockte: das Star Wars-Konzert im Mai 2018. Und so war es auch eine sehr gute Wahl, dieses Konzert für das Programm des Elbphilharmonie-Konzertkinos auszusuchen. Die Menschen kommen auch zum Open Air-Konzertkino in großer Zahl. Der Elbphilharmonie-Vorplatz ist randvoll – trotz bescheidener Temperaturen, einer dichten tiefgrauen Wolkendecke und Regenwahrscheinlichkeit.
Sebastian Koik berichtet aus Hamburg.
Klassik-Begeistert

Lucerne-Festival
Lucerne Festival: ein intensiv bewegender Abend mit Sol Gabetta und dem Mahler Chamber Orchestra
Es ist der vorerst letzte Sommerabend in Luzern nach einigen Regentagen. Endlich können die Stehtische vor der KKL unter dem hohen Dach wieder aufgebaut werden. Gäste dürfen sich auf laue Luft und einen traumhaften Ausblick auf den Vierwaldstättersee in der Pause freuen. Doch erst einmal geht es zur Abkühlung in den klimatisierten Konzertsaal. Das Mahler Chamber Orchestrabeginnt unter der Leitung von François-Xavier Roth mit dem unglaublich intensiven Divertimento für Streichorchester von Béla Bartók einen musikalisch sehr dichten Abend, der besonders in der ersten Hälfte im Zeichen einer Vorahnung auf den Zweiten Weltkrieg steht. Kraftvoll beschwingt spielen die Streicher einen zwischen düsterer Heiterkeit und Bedrohung hin- und herspringenden Bartók. Roth dirigiert ausdrucksstark und geradezu pantomimisch. Die Musik in seinem Kopf überträgt er sichtbar mit seinem ganzen Körper, lässt die Musiker die Stimmungen sehen, hüpft und bleibt doch ohne übertriebene Show, alles wirkt organisch. Beeindruckend sind auch die schönen Solopassagen im Orchester – träumendes Streichquartett in Abwechslung mit gewaltigem Tutti.
Sarah Schnoor berichtet vom Lucerne Festival.
Klassik-begeistert

„Konzertgänger in Berlin“
Musikfest 2018: Melnikov beginnt
Dialektik des Musikfests Berlin 2018: Es beginnt, bevor es sich eröffnet. Letzteres am Samstag mit Daniel Barenboims Staatskapelle, Ersteres bereits am Freitag mit Alexander Melnikov am Klavier und Claude Debussy im Klavier. Debussy ist dieses Jahr einer der gefühlt 120 Themenstränge, die Musikfest-Leiter Winrich Hopp ohne Themenstrenge, aber desto raffinös-sinniglicher ineinanderknüpft.
https://hundert11.net/musikfest2018-melnikov/

Luzern
Lucerne Festival: Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Noch ist er Münchens gefeierter Staatsopern-Generalmusikdirektor, im Sommer 2019 beerbt er Sir Simon Rattle bei Deutschlands Top-Orchester: Mit zwei verschiedenen Programmen geht der designierte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, der 46-jährige Russe Kirill Petrenko, in diesem Sommer mit seinem künftigen Orchester auf europäische Festival-Tour. Am 30. August präsentierten die Musiker in Luzern Werke von Dukas, Prokofjew und Schmidt. Solistin in Prokofjews 3. Klavierkonzert war Yuja Wang
BR-Klassik

Bonn/ Beethoven-Fest
Beethovenfest in Bonn startet – mehr als 2000 Künstler
Das Programm sei wieder sorgfältig komponiert, sagt die Festivalleiterin Nike Wagner. Zu erleben sei neben dem ganz jungen auch der späte Beethoven
Hamburger Abendblatt

Dresden
Dresdner-Sinfoniker-Chef Rindt erhält Kästner-Preis
Der Erich-Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs geht in diesem Jahr an den Mitbegründer und Intendanten der Dresdner Sinfoniker, Markus Rindt. Damit ehre man das vielfältige Engagement des Musikers gegen Nationalismus, Fanatismus und Abschottung sowie dessen Einsatz für eine bessere Verständigung der Völker, teilte der Presseclub am Freitag mit.
Musik heute

Berlin/ Neuköllner Oper
Wiederaufnahme von „Wolfskinder“ an der Neuköllner Oper
13-mal wird das Musiktheaterstück zwischen August und September aufgeführt. Operncafé feiert parallel Neueröffnung
Berliner Morgenpost

Baden-Baden
2019 Berlin Philharmonic Easter Festival to World Premiere Opera Based on Clara Schumann
http://operawire.com/2019-berlin-philharmonic-easter-festival-to-world

Utrecht
Vom Winde verweht: Rameaus Les Boréades beim Festival Oude Muziek Utrecht
bachtrack

Rheingau Musik-Festival
Musik Vorantasten und genießen
Saleem Ashkar debütiert beim Rheingau Musik Festival mit einem romantischen Programm.
Frankfurter Rundschau

Rheingau Musik Festival endet mit 91 Prozent Auslastung
Das Rheingau Musik Festival hat zum Abschluss seiner 31. Saison eine positive Bilanz gezogen. Die 149 Veranstaltungen hätten 112.500 Besucher angezogen, teilten die Organisatoren am Freitag mit. Im Vorjahr waren es 115.000 Gäste bei 153 Veranstaltungen. Die Auslastung lag bei 91,09 Prozent (2017: 92 Prozent). 93 Konzerte waren ausverkauft
Musik heute

30. Musiktage Mondseee
Zwei Seelenverwandte bevorzugen den intimen Ausdruck
Die 30. Musiktage Mondsee widmen sich der Kammermusik von Gabriel Fauré und Franz Schubert.
Salzburger Nachrichten

Paris
Palazzetto Bru Zane 2017-18 Review Les P’tites Michu André Messager’s “Babes in the Bathtub” Rarity Given a Riotous Revival in Paris
http://operawire.com/palazzetto-bru-zane-2017-18-review-les-ptites-michu/

London
Prom 62: Petrenko and the Royal Liverpool Philharmonic – one concert, two stellar sopranos
http://www.operatoday.com/content/2018/08/prom_62_petrenk.php

Prom 64: Lise Davidsen shines in an awesome Verdi Requiem with the LPO
bachtrack

Stepanova shines over St Petersburg Ballet Theatre’s London season
bachtrack

Ton- und Bildträger
Joyce DiDonato’s “Les Troyens’ Tops
Best Opera Recording At Gramophone Awards
http://operawire.com/joyce-didonatos-les-troyens-tops-best-opera

Opus Klassik löst den ECHO Klassik ab: „Kein alter Wein in neuen Schläuchen“
Der ECHO Klassik ist tot, es lebe der Opus Klassik! Am 14. Oktober wird der neue Klassikpreis erstmals in Berlin vergeben. Inwiefern er sich vom ECHO unterscheiden wird, erläutert Burkhard Glashoff, Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Förderung der Klassischen Musik, der den neuen Preis ins Leben gerufen hat. Glashoff ist Geschäftsführer der Hamburger Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette.
BR-Klassik

Rock/ Pop

Berlin
Theater am Potsdamer Platz feiert Michael Jackson – und wird vermutlich verklagt
Die Doppelgängershow der Berliner Bühne entfacht Wiedererkennungsjubel für alle Fans, nur nicht bei den Jackson-Erben. Die wollen die Nummer stoppen
Tagesspiegel

Sprechtheater

Kritikerpreis „Theater heute“: Basel ist Gewinner, Berlin ein Ärgernis
Das „Theater heute“ hat gesprochen: Basels Hauptstadtbühne gewinnt den renommierten Kritikerpreis. Berlin macht sich als Streitmetropole bemerkbar
Tagesspiegel

Wien/ Volkstheater
Drei Mal Shylock
Das Publikum stimmt über den Juden-Darsteller in Anna Badoras „Kaufmann von Venedig“-Inszenierung ab
Wiener Zeitung

Hamburger Schauspieler Paul Behren erhält Boy-Gobert-Preis
Sueddeutsche Zeitung

Ausstellungen/ Kunst

Düsseldorfer Schumann-Haus wird Museum
Das historische Schumann-Haus in der Düsseldorfer Altstadt wird in weiten Teilen zu einem Museum ausgebaut. Nach langen Auseinandersetzungen mit einem Musiker, der seit Jahrzehnten in dem Haus lebt, ist der Weg für die Sanierung frei. Das Gebäude, in dem der romantische Komponist Robert Schumann (1810-1856) und seine Frau Clara Mitte des 19. Jahrhunderts einige Zeit wohnten, soll für 3,2 Millionen Euro saniert werden, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Geplant ist demnach, das Museum im Herbst 2020 unter der Leitung des Heinrich-Heine-Institutes zu eröffnen.
Musik heute

—————

Unter’m Strich

Wiener Festwochen
Geschäftsführer kontert Neos-Kritik an Wiener Festwochen
Die Erlöse sanken um 61 Prozent. Wurden die Wiener Festwochen „herabgewirtschaftet“? Geschäftsführer Wolfgang Wais antwortet auf die Vorwürfe
Der Standard

Österreich
Uhrendrehen wird abgeschafft Regierung will Sommerzeit für immer
https://www.oe24.at/welt/Aus-fuer-Zeitumstellung-Regierung-will-Sommerzeit

 

Diese Seite drucken