Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MONTAG-PRESSE (6. AUGUST 2018)

06.08.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MONTAG-PRESSE – 6. AUGUST 2018

Salzburg
Langer Applaus für „Pique Dame“
Erfolg für Jansons und das Ensemble, wiederum Buh-Rufe gegen Neuenfels
Tiroler Tageszeitung

Jubel für Pique Dame
Kurier

Merkel zu Gast in Salzburg – Jubel für Jansons „Pique Dame“
Bei den Salzburger Festspielen gab es Tschaikowskys „Pique Dame“. Dirigent Mariss Jansons wurde bejubelt. Unter den Gästen war auch Kanzlerin Merkel.
ZDF-de

Das Angebot im Internet: 2378 Euro für eine Karte zu „Pique Dame“
Menschen stehen vor dem Großen Fetsspielhaus und suchen verzweifelt nach Karten. Das zeigt, wie begehrt das Salzburger Musikspektakel ist. Und das führt auf Onlineplattformen zu absurden Blüten.
Salzburger Nachrichten

Thomas Hampson: „Einige haben mich abgeschrieben“
Der amerikanische Bariton Thomas Hampson war froh, als das Jahr 2017 vorbei war. Gesundheitliche Probleme machten ihm zu schaffen. Seit einer Knieoperation fühlt er sich viel besser. Dennoch werde er „der Erste sein, der die Klappe hält, wenn es Zeit ist“, sagt er. Doch noch reizen ihn neue Aufgaben, und er ist dankbar, auch in Wien auf der Bühne stehen zu können.
Die Presse

Bayreuth
Times mager Ordnung
Sogar in Bayreuth leuchten inzwischen die weißen Herrenhemden aus den Reihen.
Vor 23 Stunden
Der Herr von heute betritt den Festsaal der Bayreuther Festspiele vorzugsweise in Abendgarderobe – und zappelt sich dann aus der obersten Hülle.
http://www.fr.de/kultur/timesmager/times-mager-ordnung-a-1556562

Bayreuth
Elsa befreit sich selbst
Wie Richard Wagners Held Lohengrin in Bayreuth an den Frauen scheitert – eine politische Interpretation
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/elsa-befreit-sich-selbst

Salzburg/ Festspiele
„Zauberflöte“: Eingesprungen und gefeiert
Die Salzburger Festspiele können nach der „Salome“ eine weitere Entdeckung feiern. Die junge Belgierin Emma Posman sang am Samstag als Ersatz für die erkrankte Albina Shagimuratova die Rolle der Königin der Nacht. Und wurde vom Publikum bejubelt.
https://orf.at/salzburgerfestspiele18/stories/2449779/

Eine empathiefreie Wüste
„Die Zauberflöte (4.8.)
https://onlinemerker.com/salzburg-die-zauberfloete/

Jonas Kaufmann und Diana Damrau: Auch ein Traumpaar muss Krisen meistern
https://www.sn.at/salzburger-festspiele/jonas-kaufmann-und-diana-damrau-auch-ein-traumpaar-muss-krisen-meistern-38415685 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2018
Salzburger Nachrichten

Salzburg/ Festspiele
Asmik Grigorians grandioses Rollendebüt in Salzburg
„Ideale Rahmenbedingungen und Glück“
Jörn Florian Fuchs im Gespräch mit Sigrid Brinkmann
DeutschlandfunkKultur

Salzburg
Große Namen, fein verknüpft
Die Salzburger Festspiele mit gleißendem Orchesterglück, einem virtuos feinfühligen Pianisten und einem beinahe szenischen Liederabend
https://www.wienerzeitung.at/dossiers/salzburger_festspiele/981072_Grosse-Namen-fein-verknuepft.html
Volodos und Kissin in Salzburg: Träumereien unter vier Augen
Frankfurter Allgemeine

Berlin
Wenn das Klassikkonzert zur Party wird
Die jungen Musiker des Miagi Youth Orchestra aus Südafrika eröffnen das Festival Young Euro Classic im Konzerthaus
Berliner Morgenpost

Leipzig
Dreizehn Werke in drei Wochen: Oper Leipzig kündigt eigene Wagner-Festspiele an
Leipzig statt Bayreuth? Die Oper hat erste Rahmendaten zu einem Happening bekanntgegeben, dem nicht nur Leipziger Musikfreunde entgegenfiebern. Im Sommer 2022 werden alle 13 Werke Richard Wagners binnen drei Wochen im Opernhaus am Augustusplatz zu sehen sein.
Leipziger Internet-Zeitung

Berlin/ Schloss Rheinsberg
Der Teufel trifft immer
Finale der Ära Matthus: Bei der Kammeroper Schloss Rheinsberg inszeniert Bruno Berger-Gorski den „Freischütz“ als Höllenritt durch die deutsche Geschichte
Tagesspiegel

Suttgart
Kretschmann besorgt um Kulturmeile Stuttgart
Die Generalsanierung des Opernhauses ist zwar beschlossene Sache, doch es müssten noch „schwierige Fragen“ geklärt werden, sagt der baden-württembergische Ministerpräsident. Jetzt sei in Sachen Bauplatz für die Interimsspielstätte die Stadt am Zug.
Hamburger Abendblatt

London
Prom 26: Dido and Cleopatra – Queens of Fascination
http://www.operatoday.com/content/2018/08/prom_26_dido_an.php

Prom 26: Modern Queens from Anna Prohaska and Il giardino armonico
https://bachtrack.com/de_DE/review-prom-26-serpent-fire-prohaska

Proms 25 / 26 review – Russian masters, noodling guitar, late-night perfection
https://theartsdesk.com/classical-music-opera/proms-25-26-review-

New York
Lincoln Center Still Has Mostly Mozart, but What Is It?
The New York Times

Soprano Feola lifts a mixed all-Mozart night at Mostly Mozart
http://newyorkclassicalreview.com/2018/08/soprano-feola-lifts-a-mixed

Washington
A finely sung, imaginatively staged “Rigoletto” on a rainy night at Wolf Trap
http://washingtonclassicalreview.com/2018/08/04/a-finely-sung

Santa Fe
Santa Fe: Continuing a Proud Strauss Tradition
http://www.operatoday.com/content/2018/08/santa_fe_contin.php

Santa Fe: Atomic Doesn’t Quite Ignite
http://www.operatoday.com/content/2018/08/santa_fe_atomic.php

Melbourne
Stuart Skelton in recital (Melbourne Recital Centre)
https://www.limelightmagazine.com.au/reviews/stuart-skelton-in-recital

Stuart Skelton charms the crowd, but his voice remains the hero
https://www.smh.com.au/entertainment/opera/stuart-skelton-charms-the-crowd

Musical

Hamburg
Gut gebrüllt, Möwe
Unfassbare 13 Millionen Menschen haben seit 2001 das Musical „König der Löwen“ in Hamburg gesehen. Jetzt gibt es endlich eine Alternative mit Lokalkolorit: Der „König der Möwen“
Tagesspiegel

München/ Deutsches Theater
Feiner Fang
„Vom Fischer und seiner Frau“ als Musical im Deutschen Theater
https://www.sueddeutsche.de/kultur/kritik-feiner-fang-1.4081979

Sprechtheater

Salzburg/ Festspiele
An den Salzburger Festspielen retten die Schauspieler Frank Castorfs grosses Durcheinander
In Salzburg hat Frank Castorf «Hunger» von Knut Hamsun auf die Bühne gebracht. Inhaltlich dürftig, lang und zäh verläuft der Abend – den die Schauspieler aber mit Glanzleistungen erhellen. Ein exquisites Duo ist zudem auch in der «Penthesilea» von Johan Simons zu sehen
Neue Zürcher Zeitung
Salzburger Festspiele: Frank Castorfs „Hunger“
Knut Hamsuns „Hunger“ als Sound der nervösen Moderne. Schwer nervig und doch erhellend: Fünfeinhalb Stunden mit Knut Hamsuns „Hunger“, aufbereitet von Frank Castorf
Münchner Abendzeitung
Tapferkeit auf beiden Seiten der Rampe
Frank Castorf mobilisierte noch einmal seine bekannten Mittel, um auf der Halleiner Perner-Insel den Roman „Hunger“ von Knut Hamsun auf die Bühne zu bringen. Fast sechs Stunden Zeit muss man aufwenden für eine Aufführung, in der Castorf tief in seine altbewährte Trickkiste greift
http://drehpunkt.infobox.at/index.php?subid=706&option=com_acymailing
Castorf in Salzburg: Hungerkunst mit Sesamlaibchen
Festspiel-Ausflug in das Norwegen Hamsuns: Frank Castorf inszeniert sechs Stunden „Hunger“ in Hallein
Der Standard
Premiere: Castorfs Hamsun-Marathon in Salzburg
Sechs Stunden Theater bei 35 Grad Außentemperatur. Frank Castorf stellt sein Publikum bei den Salzburger Festspielen auf eine harte Probe.
Hamburger Abendblatt
Frank Castorf inszenziert „Hunger“ von Knut Hamsun in Salzburg
Frank Castorf bringt den Roman „Hunger“ von Knut Hamsun als Fast-Food-Farce auf die Bühne. Das Publikum haut in Scharen vor Vorstellungsende ab. Wer die sechs Stunden ausharrt, ist begeistert.
Die Welt.de
Als der moderne Mensch entstand
Zwei Romane für den Preis von einem: Frank Castorf inszeniert Knut Hamsuns Bücher „Hunger“ und „Mysterien“.
Sueddeutsche Zeitung

 

 

Diese Seite drucken