Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MONTAG-PRESSE (19. NOVEMBER 2018)

19.11.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MONTAG-PRESSE – 19. NOVEMBER 2018

Berlin/ Staatsoper Unter den Linden
Monteverdis ingeniöser L’Orfeo in der Inszenierung von Sasha Waltz
Wiederaufnahme Unter den Linden: Mit Sasha Waltz‘ manchmal haarsträubendem, doch bild- und perspektivreichem und schlussendlich tief berührendem l’Orfeo starten die Barocktage 2018 an der Staatsoper Berlin. Der formidable Bariton und Neue-Musik-Spezialist Georg Nigl überzeugt in der Titelrolle mit musikalischem Reichtum und bannender Ausdrucksmusik. An seiner Seite singen Anna Lucia Richter und Charlotte Hellekant.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2018/11/18/orfeo/

Chemnitz
Dramatische Populismus-Studie: „Weiße Rose“, ein Manifest der Theater Chemnitz
Neue Musikzeitung/nmz.de

Mailand
Kurtág-Uraufführung in Mailand : Ein schwarzer Advent
Frankfurter Allgemeine

Feminissisimus als asymmetrische Demobilisierung? Revanche für 2.000 Jahre Unterdrückung der Frau?
Einwurf von Tim Theo Tinn
https://onlinemerker.com/feminissisimus-als-asymmetrische-demobilisierung-einwurf-von-tim-theo-tinn/

München/ Philharmonie
Blomstedt dirigiert Brahms
Herbert Blomstedt und die Staatskapelle Dresden überzeugen mit Brahms in der Gasteig-Philharmonie
Münchner Abendzeitung

Don Giovanni an der Wiener Staatsoper: Die dubiose Figur fasziniert trotz der Metoo-Debatte
Rund um die Devise „Wer nur einer treu ist, begeht Unrecht an allen anderen“ spinnt sich eine der dramatischsten Geschichten der Opernliteratur. Es ist die Devise jener zwielichtigen Gestalt, deren Ruhm unter anderem auch Wolfgang Amadeus Mozart und dessen Librettisten Lorenzo Da Ponte zu verdanken ist
Jürgen Pathy berichtet aus der Wiener Staatsoper.
Klassik-begeistert

Gaëlle Arquez macht das Publikum sprachlos: „Teseo“ überzeugt im Theater an der Wien
Alles steht in dem Glanz, den Gaëlle Arquez darüber streut. Es ist ein Abend der Freude an Leidenschaft und gutem Theater.
»Man muss immer Glaubhaftigkeit auf der Bühne erreichen.« Dieser Satz des Regisseurs Moshe Leiser ist Programm für die Inszenierung von Teseo im Theater an der Wien.
Gabriel Pech berichtet aus dem Theater an der Wien.
Klassik-begeistert

Rom
Teatro dell’Opera di Roma 2018-19 Review: Le Nozze di Figaro
http://operawire.com/teatro-dellopera-di-roma-2018-19-review-le-nozze-di-figaro/

London
Royal Opera House 2018-19 Review: Der Ring Des Nibelungen
http://operawire.com/royal-opera-house-2018-19-review-der-ring-des-nibelungen/

The week in classical: War Requiem; Mozartfest review – forging alliances in Liverpool and Bath
The Guardian
War Requiem review at London Coliseum – “Daniel Kramer directs an unforgettable staging’

https://www.thestage.co.uk/reviews/2018/war-requiem-daniel-kramer-wolfgang-tillmans

Lenny Henry: ‚Classical music belongs to us all. Just look at Samuel Coleridge-Taylor‘
The Guardian

Chicago
Fringe Opera uncovers a masterwork with Hindemith’s “Christmas Dinner”
http://chicagoclassicalreview.com/2018/11/chicago-fringe-opera-uncovers

Miami
Polenzani brings intimate artistry to song cycle with New World Symphony
http://southfloridaclassicalreview.com/2018/11/polenzani-brings-intimate-artistry

Houston
Ars Lyrica Houston makes a successful leap into opera with Handel’s “Agrippina”
http://texasclassicalreview.com/2018/11/17/ars-lyrica-takes-a-successful-leap-into-opera
Ars Lyrica Delivers a Magnificent Production of Handel’s Agrippina

https://www.houstonpress.com/arts/things-to-do-the-opera-agrippina-soars-in-an-ars

Los Angeles
Los Angeles Opera 2018-19 Review: Satyagraha
http://operawire.com/los-angeles-opera-2018-19-review-satyagraha/

Ton- und Bildträger
Wagner: Götterdämmerung review – this is not the Ring to rule them all Hong Kong Philharmonic, Jaap van Zweden
The Guardian

English Baroque Soloists: Monteverdi’s Il ritorno d’Ulisse in patria — theatrically vivid
https://www.ft.com/content/1c30f564-e66a-11e8-8a85-04b8afea6ea3

Sprechtheater

Wien
Nestroy-Gala: Strahlende Sieger und Texte, „zu groß für das Theater“
Lebenswerk-Nestroy für Peter Handke, Caroline Peters ist die beste Schauspielerin, für Peter Simonischek gab’s den Preis als bester Schauspieler: Seine Reaktion: „Na endlich!“
Kleine Zeitung
Die Nestroy-Preise wurden verliehen

Caroline Peters ist beste Schauspielerin und Peter Simonischek wurde als bester Schauspieler geehrt.
Wiener Zeitung
Ein „Unvergleichlicher“: Nestroy-Theaterpreis für Peter Handke
Hamburger Abendblatt
Peters und Simonischek erhalten „Nestroy“ als beste Schauspieler
Salzburger „Die Perser“ wurde zur besten deutschsprachigen Aufführung gekürt. Peter Handke wurde für sein Lebenswerk geehrt
Der Standard
Caroline Peters ist beste Schauspielerin
Die Presse
Nestroy 2018: Schauspiel-Preise für Peters, Simonischek, Lyssewski
Kurier

Adabei-TV bei Gala: Nestroy: Gönnen Schauspieler einander die Preise?
Bereits zum 16. Mal wurden in Wien die begehrten Nestroy-Preise überreicht. 46 Nominierte, darüber hinaus drei bereits bekannte Preisträger, fieberten der Verleihung im Theater an der Wien entgegen. Wir holten einige der Publikumslieblinge vor der Veranstaltung vor das Adabei-TV-Mikro.
https://www.krone.at/1810919

Wien/ Volkstheater
Don Karlos“ am Volkstheater: Wo bleibt die Geschichte?
Barbara Wysockas Inszenierung von Schillers „Don Karlos“ verzettelt sich im Wiener Volkstheater in lauter Einfällen – und vergisst, kohärent zu erzählen. –
Der Standard

Stuttgart/ Schauspiel
Neustart am Schauspiel Stuttgart: Psychiatrisch betreutes Morden
Der junge britische Regisseur Robert Icke ist mit einer Wohnzimmer-„Orestie“ die Entdeckung beim Premierenwochenende, mit dem der neue Stuttgarter Schauspielchef Burkhard C. Kosminski seine Intendanz eröffnet.
Der Spiegel

Zürich/ Schiffbau/Box
Schöne, flache Welt: Was geschieht, wenn Nora ihr Handy verlassen wird?
Ibsens naturalistischer Emanzipationsklassiker «Nora» in der Regie des russischen Regisseurs Timofej Kuljabin ist ein Schuss ins eigene Knie: Statt Theater ergiesst sich ein Drei-Stunden-Live-Chat für Kulturpessimisten.
Neue Zürcher Zeitung

München/ Residenztheater
Becketts „Endspiel“ – inszeniert von Anne Lenk
Münchner Abendzeitung

—————————-

Unter’m Strich

Großbritannien
Die Messer gegen Teresa May sind gezückt

Gegner der Regierungschefin schmieden Putschpläne. Für Misstrauensvotum fehlen Unterschriften.
Die Presse

 

Diese Seite drucken