Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MONTAG-PRESSE (12. APRIL 2021)

12.04.2021 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE MONTAG-PRESSE – 12. APRIL 2021

Wien
Dirigent Johannes Wildner: „Jede Art von Raunzen ist sinnlos!“
 Politik und Kultur. Caio Kauffmann
„Wir können jetzt nicht warten, bis wieder alles ›normal‹ ist“, sagt Dirigent Johannes Wildner. Der Wiener Universitätsprofessor erklärt auch, warum man ohne Kenntnis der Französischen Revolution Beethoven nicht verstehen kann – und was Richard Wagner mit Mathilde Wesendonck getrieben hat
Die Presse.com

Wagner und das ewige Brodeln
Rezension
Zwei Bücher reflektieren und beleuchten die „Werkstatt Bayreuth“
https://www.nmz.de/artikel/wagner-und-das-ewige-brodeln

CD-Rezension – wo der Ostwind wehte: Schöne strahlende Welt…
Der Tenor Peter Schreier gehörte zu jenen Künstlern der DDR, die auch im Westen gefragt waren, und dort auch regelmäßig auftraten. Profitiert haben von dieser Zweigleisigkeit letztlich alle Beteiligten. Das Regime konnte sich sicher sein, dass ein Sänger, der eine Villa im Dresdner Nobelviertel Weisser Hirsch bewohnt, der DDR nicht den Rücken kehren würde.
Von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

„Siegfried-Idyll“: ein Gedicht zu Wagners Symphonischer Dichtung
Diese symphonische Dichtung entstand 1870 in Wagners Landhaus am Vierwaldstättersee. In der von Oliver Hilmes verfassten Biographie von Cosima Wagner lesen wir:
„Als sie am Morgen des 25. Dezember aufwachte, hörte sie eine Musik von intimer und berückender Zartheit. Richard stand mit einigen Musikern im Treppenhaus der Villa und brachte Cosima ein Geburtstagsständchen (sie feierte ihr Wiegenfest immer am Weihnachtstag, obwohl sie am Heiligabend das Licht der Welt erblickt hatte). Diese Tribschener Treppenmusik erhielt später den Namen „Siegfried-Idyll“. Cosima: „Als sie verklungen, trat R. mit den fünf Kindern zu mir ein und überreichte mir die Partitur des „Symphonischen Geburtstagsgrußes“-, in Tränen war ich, aber auch das ganze Haus.“[1]
„Die Jubilarin ist tief gerührt, ebenso Nietzsche, der gerade auf Besuch weilt.“[2] schreibt Rudolf Reiser.
Jolanta Łada-Zielke
Klassik-begeistert,de

Linz
Geglückte Online-Premiere von „I Capuleti e i Montecchi“
Kleine Zeitung

Nürnberg
Erstmals im Stream: Nürnberger Symphoniker präsentieren große Klassik
Nordbayern.de

Prag
Dagmar Pecková: Opernsängerin, Festivalveranstalterin und Schauspielerin
https://deutsch.radio.cz/dagmar-peckova-opernsaengerin-festivalveranstalterin-und-schauspielerin-8714368

Ein Stern namens Monteverdi Bezahlartikel
John Eliot Gardiner hat den verordneten Kulturstillstand genutzt, um den grossen italienischen Komponisten und Mitbegründer der Oper in einer Podcast-Reihe auf originelle Weise neu zu beleuchten.
Neue Zürcher Zeitung

Das Buch „Hauskonzert“ von Igor Levit und Florian Zinnecker. Selbstfindung im Ausnahmezustand
BR-Klassik.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Teatro Lirico di Cagliari Announces Spring Streams
https://operawire.com/teatro-lirici-di-cagliari-announces-spring-streams/

Philip Glass’ “Circus Days and Nights’ World Premiere to be Live Streamed by Mälmo Opera
https://operawire.com/philip-glass-circus-days-and-nights-world-premiere-to-be-live

London
Style, vibrancy and vitality from John Wilson and the LSO
bachtrack

Oxford
An absorbing, imaginative “enactment’ of the St John Passion from Oxford Bach Soloists
https://operatoday.com/2021/04/an-absorbing-imaginative-enactment-of-the-st-john

Santa Barbara
BWW Review: Opera Santa Barbara Presents DON PASQUALE at Ventura County Fairgrounds
broadwayworld.com

Recordings
Charles Gounod: Faust, Royal Opera House 2019 (DVD, Blue-ray)
Michael Fabiano (Faust), Erwin Schrott (Méphistophélès), Irina Lungu (Marguerite)
http://www.concertonet.com/scripts/dvd.php?ID_cd=4690

Classical CD Review: György Ligeti’s “Études” — Well Played and Clearly Lived In
https://artsfuse.org/226403/classical-cd-review-gyorgy-ligetis-etudes-well-played-and-clearly-lived-in/

Bookreview
Drugged, sexually abused, swindled…
Maria Callas’s tormented life revealed Unpublished letters detail famed soprano’s painful relationships with husband, mother and Aristotle Onassis
The Guardian

Rock/ Pop

Marianne Faithfull kann nach Erkrankung vielleicht nie mehr singen
Lunge der 74-Jährigen funktioniert noch immer nicht richtig
Kurier.at

Film/ TV

Sachbuch: James Dean – „Aufgespießt wie vom Horn eines Stiers“
Das Buch „Motorlegenden: James Dean“ widmet sich dem Unfalltod und der Passion des Filmstars: schnellen Autos.
Wiener Zeitung

Buch

Instagram-Phänomen/: Wiener Alltagspoeten: „Es geht uns ja alles am Oasch“
Andreas Rainer, Chronist der „Wiener Alltagspoeten“, über wienerische Grundeinstellungen und Schmäh als Pandemiewaffe.
Wiener Zeitung

—-
Unter’m Strich

Wirbel nach Interview
m Interview mit Oprah Winfrey behauptete Herzogin Meghan, dass sie und Prinz Harry nicht am 19. Mai 2018 vor aller Welt, sondern schon einige Tage vorher in einer intimen Zeremonie im Garten des Kensington-Palastes vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, getraut wurden. Nachdem dies von einem Mitarbeiter des Erzbischofs dementiert wurde, rudert jetzt auch das Paar zurück und gibt zu, dass es sich lediglich um den Austausch „persönlicher Gelübde“ gehandelt habe.
Harry und Meghan geben Hochzeitslüge zu
https://www.krone.at/2372710

Deutschland
Mit Unterstützung der CDU : Söder zu Kanzlerkandidatur bereit
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wagt sich in der K-Frage aus der Deckung. Er würde es machen, sagt er. Doch auch Laschet ist bereit.
Frankfurter Allgemeine

Der Schlauberger 43: Eine gelungene Co-Produktion – Voller Kompanie
Heute habe ich Schmerzen in Schulter, Knie & Co. In was? Schulter, Knie und Co. Aber erst, nachdem ich die Tagesmutter & Co. verabschiedet hatte. Vielleicht versuche ich es mal mit Ringelblume, Kamille und Co., damit ich mich wieder voll auf die Familie und Co. konzentrieren kann.
Reinhard Berger berichtet über Kuriositäten der Deutschen Sprache
https://klassik-begeistert.de/der-schlauberger-43-eine-gelungene-co-produktion-voller-kompanie/

Österreich/ Fußball
Salzburg beendet Rapids Titelträume
Rapid war in einem von Fehlpfiffen und Verletzungen geprägten Schlager erneut chancenlos – 0:3. Salzburg hat nun sieben Punkte Vorsprung.
Kurier.at

 

Diese Seite drucken