Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MITTWOCH-PRESSE (9. SEPTEMBER 2020)

09.09.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 9. SEPTEMBER 2020

Wien
Staatsoper „Saisoneröffnung mit Madama Butterfly»
Die Premiere zum Saisonstart ist vorüber– die neue Direktion hat die erste Hürde genommen. Über allem schwebte allerdings die berechtigte oder unberechtige Furcht vor COVID-19-geschwängerten Aerosolen, die sich in einer Halbierung des Platzangebots und einem – zumindest in den Pausen – „maskierten“ Publikum niederschlugen.
http://www.operinwien.at/werkverz/puccini/abutter4.htm

Endlich wieder große Oper
Bogdan Roščić eröffnete seine Direktionszeit mit Puccinis „Madame Butterfly“
https://www.news.at/a/madame-butterfly-kritik-11655103

Wien
Madama Butterfly“ oder Große Oper im Glanz der Vergangenheit
„Butterfly“: Verbotener Jubel für einen in jeder Hinsicht epischen Auftakt einer neuen Ära an der Wiener Staatsoper.
Wiener Zeitung

„Madame Butterfly“ an der Wiener Staatsoper: Ein vorprogrammierter Erfolg
Nach sechsmonatiger Spielpause konnte die Wiener Staatsoper ihre Spielzeit am Montagabend starten – mit Puccinis „Madame Butterfly“ in der für Wien neuen Inszenierung von Anthony Minghella aus dem Jahr 2005. Mit dabei: Shootingstar Asmik Grigorian in der Titelpartie und der neue Musikdirektor Philippe Jordan. Der Jubel ließ alle Hygieneregeln hinter sich.
Klassik-begeistert

„Madama Butterfly“: Asmik Grigorians bezaubernde Demütigung
Bogdan Roščićs Staatsopern-Direktion startet mit einer bunten „Madama Butterfly“, die sehr viel bieten will
Der Standard

Kunst im Opernhaus
Wiener Staatsoper mit antirassistischem Statement auf Eisernem Vorhang
https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/neuer-vorhang-wiener-staatsoper-100.html

Wien/ Bundestheater
Bundestheater: Nach Eklat um Axel Spörl ist Petra Höfinger Chefin
Bestellung. Die ehemalige Postbus-Managerin war bereits nach der ersten Ausschreibung in der engeren Wahl. Am Dienstagvormittag stellte Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer die ehemalige Postbus-Managerin Petra Höfinger als neue Geschäftsführerin der Bundestheater-Servicegesellschaft „Art for Art“ vor. Höfinger, 1969 in Wien geboren und in Hollabrunn aufgewachsen, wird die Geschäfte von Josef Kirchberger, der in Pension geht, Mitte Oktober übernehmen.
Kurier

Neue Aufsichtsräte im Bundestheater-Konzern bestellt
Ehemalige Bundeskanzlerin Bierlein Vorsitzende des Bundestheater-Aufsichtsrats.
Wiener Zeitung

Bundestheater: Andrea Mayer bestellt die Ehefrau ihres Ex-Chefs
Die Aufsichtsräte im Bundestheaterkonzern werden neu bestellt. Auf der Liste finden sich viele illustre Namen.
Kurier

München/ Nationaltheater
Voll überschäumender Fantasie
Jonas Kaufmann mit Schubert im Nationaltheater
pressreader

„Debüt“-Tag in der Alten Oper Frankfurt: Klassikrebellion in der Coronakrise
Frankfurter Rundschau

Bayreuth
Der Spielplan der Bayreuther Festspiele für nächstes Jahr steht fest:

Geplant seien eine Neuproduktion des „Fliegenden Holländer“, der „Lohengrin“, die „Meistersinger von Nürnberg“ und auch der „Tannhäuser“, der eigentlich erst 2022 wieder aufgeführt werden sollte. „Das ist die jetzige Beschlusslage“, sagte Georg Freiherr von Waldenfels, Vorsitzender des Verwaltungsrats, am Dienstag. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir nächstes Jahr Festspiele in Bayreuth haben werden. Was in Wien, Salzburg und Zürich möglich ist, sollte auch in Bayreuth durchführbar sein.“
Donau-Kurier

Bayreuth
Mit Erben ist gut Werben: Bayreuth Baroque startet mit Carlo il Calvo
bachtrack

Kultur in Corona-Zeiten Leere Ränge, kurze Opern, keine Küsse
https://www.tagesschau.de/kultur/corona-theater-101.html

Coronaregeln in Theatern: Gute Chancen auf weitere Lockerungen
DeutschlandfunkKultur

Düsseldorf
„Natürlich ist es kein Wunschkonzert“
Axel Kober hat sich als Generalmusikdirektor in Duisburg und Düsseldorf so machen Traum erfüllt – und erwies sich in den letzten Monaten als flexibler Krisenmanager.
https://www.concerti.de/interviews/axel-kober/

Dortmund
Klassik in Corona-Zeiten: Die Grenze des Menschenmöglichen
In Dortmund beginnt die Spielzeit mit zwei Abenden in der Oper und im Konzerthaus. Einem sieht man die Geburt aus der Not an. Der andere endet in kosmischem Jubel.
Sueddeutsche Zeitung

Mainz
Musikalisch-szenische Eulenspiegelei – „Nr. 50“ („The Garden“) von Richard Ayres am Staatstheater Mainz
Neue Musikzeitung/nmz.de

Willy Decker wird 70: Bis in die Fingerspitzen
Mit seiner Inszenierung von Verdis „La Traviata“ machte er Anna Netrebko und Rolando Villazón zu Stars. Doch er selbst liebt die Stille der Zen-Meditation. Jetzt wird der Opernregisseur Willy Decker siebzig Jahre alt.
Frankfurter Allgemeine

Wien/ Konzerthaus
Rudolf Buchbinder: Sturm und Klang
Der Publikumsliebling gemeinsam mit den Symphonikern im Wiener Konzerthaus.
Wiener Zeitung

München/ Bayerische Staatsoper
Erst tot bin ich ganz unsterblich! Marina Abramovićs „The 7 deaths of Maria Callas“ in München
Maria Callas liegt in einem Bett. Marko Nikodijević hat für vorliegende Opernperformance Musik geschrieben. Hier wird ein Stück von ihm – als eine Art Ouvertüre – eingesetzt. Nur schwach angestrahlt wird das Bett, ist ansonsten ganz von Dunkelheit umgeben. Dann schwebt das Bett in – videoprojektzierten – Wolken. Ist die Callas tot? Schläft sie nur? Träumt sie?
Frank Heublein berichtet
Klassik-begeistert

Amsterdam
Verwirrend und aufrüttelnd: Faust [working title] in Amsterdam
bachtrack

CD-Kritik
Verführerische Nixe und kämpferische Frau
„Rusalka“ aus Glyndebourne enttäuscht, „The Prison“ von Ethel Smythe hingegen begeistert.
Wiener Zeitung

Krawatte hat ausgedient
Schlips auf dem Rückzug: Über das Verschwinden eines Kleidungsstücks
https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/warum-niemand-mehr-schlips-traegt-100.html

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Classical Music Livestreams
You Absolutely Need To See This Week
https://www.ludwig-van.com/toronto/2020/09/07/critics-picks-classical-music

Salzburg
Q & A: Bass-Baritone Derek Welton on “Elektra,’ Greek Tragedy, & the Salzburg Festival
https://operawire.com/q-a-bass-baritone-derek-welton-on-elektra-greek

Hamburg
Rhythm, colour, texture: the Mahler Chamber Orchestra at the Elbphilharmonie
bachtrack

Halberstadt
A 639-Year Concert, With No Intermission for Coronavirus
The New York Times

Birmingham
Tradition and diversity in music — Out of the Silence and CBSO’s 100th Birthday Celebration
https://www.ft.com/content/3dc7c164-4ad7-4f9a-ac5d-4c124e19edd2

Glasgow
La Bohème review – Scottish Opera’s Covid-safe Puccini is a triumph
The Guardian

Opera review: Scottish Opera’s La bohème, Edington Street Production Studios, Glasgow
https://www.scotsman.com/whats-on/arts-and-entertainment/opera-review

Obituary
Czech Soprano Miloslava Fidlerová Dies, Aged 98
https://operawire.com/obituary-czech-soprano-miloslava-fidlerova-dies-aged-98/

——–

Unter’m Strich

Corona-Impfstoff: „Große Gefahren“ bei Entwicklung
Forscher warnen vor Abkürzungen bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19.
https://futurezone.at/science/corona-impfstoff-grosse-gefahren-bei-entwicklung/401024651

Schnupfenkinder in Corona-Zeiten: Was solche Infekte heuer bedeuten
Eine Ansteckung bei Kindern zu erkennen ist ohne PCR-Test nicht möglich. Wie Eltern, Ärzte und Lehrer mit dem Risiko umgehen lernen müssen.
Kurier
ÖFB trauert: Ex-Teamchef Alfred Riedl verstorben
Riesengroße Trauer in der heimischen Sport-Szene: Der frühere österreichische Fußball-Teamchef Alfred Riedl ist tot. Der Wiener verstarb in der Nacht auf Dienstag im Alter von 70 Jahren, wie der ÖFB bestätigte. Riedl fungierte von 31. Oktober 1990 bis 9. Oktober 1991 als Nationaltrainer, in acht Länderspielen unter seiner Führung gab es einen Sieg, drei Remis und vier Niederlagen.
http://www.krone.at/2226039

 

Diese Seite drucken