Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MITTWOCH-PRESSE (8. MAI 2019)

08.05.2019 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 8. Mai 2019

Studie zu Karriereaussichten von NachwuchssängernSehnsuchtsort Opernbühne
Masche Drost im Gespräch mit Achim Müller und Klaus Siebenhaar
DeutschlandfunkKultur

Tiroler Festspiele Erl: Bernd Loebe und der Neuanfang
Bernd Loebe über die Tiroler Festspiele Erl nach dem Aus für den umstrittenen Gründer Gustav Kuhn
Münchner Abendzeitung

München/ Bayerische Staatsoper
„Tannhäuser“: Das absolute Highlight des Abends ist Lise Davidsen
Diese unglaubliche dramatische Stimme erzeugt allein durch ihre Größe Ganzkörper-Gänsehaut. Mit wahnsinnig guter Kontrolle manövriert Davidsen ihren Sopran auch in den Pianostellen, die natürlich nur im Verhältnis zu ihrem Forte gesehen werden dürfen, aber trotzdem lieblich und eindringlich klingen. Ruft sie den Männern ihr „Haltet ein!“ entgegen, kann man die markerschütternde Kraft ihrer Stimme kaum fassen. Zusammen mit Milling bildet sie ein Vater-Tochter-Dreamteam.
Sarah Schnoor berichtet aus der Bayerischen Staatsoper in München.
Klassik-begeistert

Düsseldorf
Rolando Villazón inszeniert Oper in Düsseldorf
Startenor Rolando Villazón kommt in der nächsten Spielzeit als Opernregisseur nach Düsseldorf. Villazón werde die Oper „I puritani“ von Vincenzo Bellini inszenieren, kündigte Generalintendant Christoph Meyer am Dienstag in Düsseldorf an. Die Premiere ist am 18. Dezember.
Sueddeutsche Zeitung

Elīna Garanča über Stress, Dirigenten und MeToo-Bewegung
Die Mezzosopranistin, die dieser Tage eine neue CD mit südamerikanischem Material veröffentlicht, im Gespräch –
Der Standard

Wien/ Festwochen
Interview mit dem Festwochen-Chef: „Ich bin ein Fremdkörper“
Christophe Slagmuylder über die Festwochen, neue Strömungen und große Herausforderungen.
Wiener Zeitung

Frank Peter Zimmermann im Gespräch: „Ein Mann muss seine Grenzen kennen“
Am 16. und 17. Mai gibt Frank Peter Zimmermann mit seinem Streichtrio zwei Konzerte in Bayern. Zimmermann gehört zu den klassischen Musikern, die sich nicht verbiegen lassen. Zu den Gepflogenheiten der Plattenbranche vertritt er eine genauso unverblümte Meinung wie zu Konzertgängern, die sich nicht benehmen können. Und er schätzt auch wenig gespieltes Repertoire – wie das Trio op. 45 von Schönberg, für das er in der Sendung „Meine Musik“ am 11. Mai eine Lanze bricht.
BR-Klassik

Wien/ Konzerthaus
Aleksey Igudesman und Hyung-Ki Joo ohne Yuja Wang im Konzerthaus
Die Starpianistin war erkrankt, es gab virtuosen Ersatz – derstandard.at/2000102679923/Aleksey-Igudesman-und-Hyung-Ki-Joo-ohne-Yuja-Wang-im
Der Standard

Seltener als Schnee im Mai? Schuberts Lieder, neu gehört
Matthias Goerne sang beliebte Stücke erstmals mit Orchesterbegleitung.
Die Presse

München
Impovising Symphony Orchestra Leichte Lockerung für Brahms
Münchner Abendzeitung

Luzern
Das Lucerne Festival streicht seine Spartenfestivals – neuer Programmfokus ab 2020
Das bedeutendste Musikfestival der Schweiz will sein Profil durch die Konzentration auf seine Veranstaltungen im Sommer und die eigenen Ensembles schärfen. Der neuen Strategie fallen das Oster- und das Klavierfestival zum Opfer. Dahinter dürften auch Sparzwänge stehen.
Neue Zürcher Zeitung

Berlin/ Komische Oper
Koskys Uraufführung der Oper „M“ : Warte nur ein Weilchen
Frankfurter Allgemeine
M – Eine Stadt sucht einen Mörder: Oper? Singspiel? Rockoper? Collage? Hörspiel?
DeutschlandfunkKultur

Christoph Eschenbach: „Ich glaube immer noch an Zukunft“
Wandelnde Musikgeschichte: Christoph Eschenbach (79) stellt sein Programm als neuer Chefdirigent am Konzerthaus vor.
Berliner Morgenpost

CD
Von der Gier und vom Krieg
Zwei aufregende Neueinspielungen von Schoecks „Vom Fischer und Syner Fru“ und Brittens „Kinderkreuzzug“ liegen vor.
Wiener Zeitung

Berlin
M: a murderer hiding in plain sight at Komische Oper
bachtrack

Berlin, Gießen, Weimar
Three world premieres show that opera still matters in Germany
https://www.ft.com/content/1c6bdeb4-70b1-11e9-bf5c-6eeb837566c5

Monte Carlo
BWW Review: OTELLO at the Opera de Monte-Carlo
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/BWW-Review-OTELLO

New York
The Juilliard School 2018-19 Review: Don Giovanni
https://operawire.com/the-juilliard-school-2018-19-review-don-giovanni/

MasterVoices 2018-19 Review: Lady in the Dark An Elegant & Engaging Performance of a Kurt Weill Classic
https://operawire.com/mastervoices-2018-19-review-lady-in-the-dark/

Pam Tanowitz’s new work for New York City Ballet gets into its stride — eventually
https://www.ft.com/content/ef15ddce-70ac-11e9-bf5c-6eeb837566c5

San Francisco
Preview: Abraham in Flames,
Opera World Premiere on May 9–12 at Z Space in San Francisco
https://www.sfcv.org/preview/z-space/abraham-in-flames-art-and-authen

Los Angeles
Preview: “Shostakovich and the Black Monk’ imagines the Chekhov short story as an opera by the Russian composer
https://www.latimes.com/local/orangecounty/tn-wknd-et-sean-astin

Toronto
A briskly conducted Bohème revived in Toronto
https://bachtrack.com/de_DE/review-boheme-caird-carignani-khalil-guerrero

Ballett/ Tanz

Berlin/Staatsballett
Spitzengefühl und neoklassischer Ansatz mit dem Staatsballett an der Oper Unter den Linden
bachtrack

New York
Beyoncé, Ballet and Points Between: A Choreographer Calmly Covers the Waterfront
The New York Times

Sprechtheater

Wien/ Volkstheater
Irene Girkinger und Thomas Gratzer für Wiens Volkstheater?
Der Chef des Wiener Rabenhoftheaters und die Bozener Intendantin könnten 2020 VT-Direktorin Anna Badora nachfolgen.
Die Presse

Berlin
Beim Theatertreffen wird den Nebelmaschinen applaudiert
Wolken ziehen vorüber: die vieldeutige Inszenierung „Girl From The Fog Machine Factory“ des Schweizer Regisseurs Thom Luz.
Berliner Morgenpost

———
Unter’m Strich

Heller, Manker, Böhmermann: Wo sich der ORF distanzieren musste
Bisherige Entscheidungen von Höchstrichtern und Medienbehörde sprechen laut ORF für eine Distanzierung von harscher Regierungskritik –
Der Standard
Der ORF muss die richtige Distanz erst finden
Da sagt man, dass Satire alles darf – und distanziert sich dann doch lieber davon. Der ORF agiert derzeit hochnervös.
Die Presse

Österreich/ Wirtschaft
XXXLutz: 50 Millionen Euro für Werbefamilie Putz
Oberösterreichische Nachrichten

 

Diese Seite drucken