Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MITTWOCH-PRESSE (5.September 2018)

05.09.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 5. SEPTEMBER 2018

Wien
Veronika Kaup-Hasler: „Ich schenke Herrn Blümel eine Idee“
Als Wiener Stadträtin ist Veronica Kaup-Hasler eine mächtige Kulturpolitikerin. Was plant sie?
Salzburger Nachrichten

Grafenegg
Das weite Land der Belcantisten in Grafenegg
Kritik Olga Peretyatko sang Richard Strauss, Juan Diego Flórez machte Lust auf kommende Rollendebüts in Wien
Die Presse

Frauen in Orchestern: Nur nicht in Hosen!
Abendkleider auf der Bühne – tragen nicht alle Musikerinnen freiwillig
Wiener Zeitung

„Konzertgänger in Berlin“
Musikfest 2018: Poppe modernisiert (und Trio Catch knackt Ohren)
Zwischen zwei Bruckners sollst du was Modernes hören, so will es das Gesetz. Und für das Moderne ist beim Musikfest Berlin, so will es dessen Gesetz, Enno Poppe zuständig. Ziemlich oft jedenfalls, und künstlerisch aus gutem Grund. Allerdings gibt es an den regelmäßigen Geldströmen der Berliner Festspiele durchaus Kritik aus der Perspektive freier Ensembles, wie sie etwa der Musikmanager Sebastian Solte im VAN Magazin formulierte
https://hundert11.net/musikfest2018-ensemblemodern/

Berlin/ Musikfest
Die Betörung
Das Rotterdamer Orchester feiert beim Berliner Musikfest sein 100-jähriges Bestehen – und den Abschied von Yannick Nézet-Séguin.
Tagesspiegel

Oper Halle beginnt neue Spielzeit mit Festival
Von Musik bis Ballett: Die Oper Halle startet mit einem dreiwöchigen Festival in die neue Spielzeit. Vom 14. September an gibt es in der „Babylon“ genannten neuen Raumbühne Konzerte, Liederabende und vier Neuproduktionen von Oper über Schauspiel bis Ballett, wie das Haus am Dienstag mitteilte. Zum Auftakt steht Giuseppe Verdis Totenmesse „Messa da Requiem“ in der Inszenierung des Opernintendanten Florian Lutz mit einem Chor aus 70 Sängern auf dem Programm. Die Raumbühne „Babylon“ soll die Besucher in eine besondere Welt eintauchen lassen, etwa mit Hilfe von Multimediatechnik und 3D-Brillen
Sueddeutsche Zeitung

Bonn
Glaube, Hoffnung, Festlichkeit: Bonner Beethovenfest gedenkt 200 Jahre Niederrheinische Musikfeste
bachtrack

Bonn
Beethovenhalle Bonn: Sanierungskosten steigen weiter
Die Sanierung der Bonner Beethovenhalle wird nochmals teurer. Die aktuelle Kostenprognose belaufe sich auf knapp 94 Millionen Euro, teilte die Stadt Bonn am Dienstag mit. Im Juni hatte man noch 84 Millionen Euro veranschlagt, eine Hochrechnung im Februar war von 79 Millionen Euro ausgegangen
Musik heute

Salzburg
Nach Spinnerei-Eklat: Reichert wechselt zur Philharmonie Salzburg
Manuela Reichert, die frühere Chefin der Spinnerei Traun, hat einen neuen Job. Ab 1. Oktober übernimmt sie die Geschäftsführung der Philharmonie Salzburg.
Salzburger Nachrichten

Luzern
Lucerne Festival: Beten ist eine mehrdeutige Angelegenheit
Soll Musik wieder Religion werden, wie es Karlheinz Stockhausen mit seinen Kompositionen intendierte? Das Lucerne Festival wagt bei seinem «Kosmos Stockhausen» einen aufschlussreichen Versuch.
Neue Zürcher Zeitung

Hamburg/ Elbphilharmonie
So brillierte Gardiner von null auf hundert in 16 Takten
Zum Spielzeitbeginn der Elbphilharmonie dirigierte John Eliot Gardiner ein reines Berlioz-Programm. Großer Jubel, große Freude
Hamburger Abendblatt

Hamburg
Joyce DiDonato in der Elbphilharmonie: Keine stirbt schöner! Und majestätisch bläst das alte Blech
Der Dirigent des zweiten Teils der Elbphilharmonie-Saisoneröffnung ist Sir John Eliot Gardiner, ein legendärer Pionier der historischen Aufführungspraxis. Zu Beginn, bei der Ouvertüre aus “Le Corsaire”, spielen die Musiker vom Orchestre Révolutionnaire et Romantique im Stehen – außer den Kontrabassisten, Cellisten und Paukisten. Es wird auf alten Instrumenten gespielt, so auch auf Blechblasinstrumenten ohne Ventile. Das muss man können, und solche Könner in Sachen altes Blech hat man selten gehört! Der Klang ist majestätisch und macht großen Spaß! Die alten Holzblasinstrumente machen ebenfalls Freude, die Paukisten spielen präzise auf den Punkt.
Sebastian Koik berichtet aus der Elbphilharmonie Hamburg.
Klassik-begeistert

Warschau
Chopin-Wettbewerb auf historischen Klavieren
Erstmals spielen Nachwuchspianisten bei einem Chopin-Wettbewerb in Warschau auf Instrumenten aus der Zeit des polnisch-französischen Komponisten und Pianisten Frédéric (Fryderyk) Chopin (1810-1849). Seit Dienstag treten 30 junge Musiker aus aller Welt beim ersten Internationalen Chopin-Wettbewerb auf historischen Instrumenten an. Bis zum 14. September werden sie in der Warschauer Nationalphilharmonie Werke des berühmten Komponisten interpretieren.
Musik Heute

Krystian Zimerman: Mit der Axt an den Flügel
Der polnische Pianist über Leonard Bernstein und seine eigenen US-Erfahrungen
Münchner Abendzeitung

Köthener Bachfesttage: Alte Musik vom Feinsten
Mit einem glänzenden Abschiedskonzert in der Bachkirche St. Agnus in Köthen ging am Sonntag das sehr gut besuchte Bachfestival in Köthen im Musikland Sachsen-Anhalt zu Ende. Herausragende Spitzenkräfte der Alte-Musik-Szene geben sich bei den drei Brandenburgischen Konzerten Nr. 2, 4 und 5, die besser Köthener Konzerte hießen, und drei virtuosen Bach-Arien ein Stelldichein: Midori Seiler, Valer Sabadus, Dorothee Oberlinger, Flóra Fábri (Cembalo), Clara Blessing (Oboe), Mercedes Ruiz (Violoncello), Johanna Bartz (Traversflöte) und Wolfgang Gaisböck (Trompete). Zusammen bilden die leitenden Mitglieder solcher Ensembles wie der Akademie für Alte Musik Berlin, des Freiburger Barockorchesters, Concerto Köln – fast alle Professoren ihrer Instrumente und teilweise selbst Festivalleiter – das 2016 gegründete Bach Collectiv. Lauter Best of Bachs waren hier zu hören.Dr. Guido Müller berichtet von den Köthener Bachfesttagen.
Klassik-begeistert

Innsbruck
Innsbruck Festival for Early Music 2018 Review: La Semele, o Sia la Richiesta Fatale
http://operawire.com/innsbruck-festival-for-early-music-2018-review

Bayreuth
Die Meistersinger at Bayreuth
http://www.operatoday.com/content/2018/09/die_meistersing.php

Berlin
Stumbling into the unknown without Pina
Tanztheater Wuppertal in Alan Lucien Øyen:’s New Piece II in Berlin
bachtrack

Mailand
Cherubini’s Ali Baba finally returns to La Scala in an Academy staging
bachtrack

London
Paul Bunyan, ENO, Wilton’s Music Hall, review: Britten’s first opera is still a joyful spectacle of youthful exuberance
The Telegraph

Paul Bunyan review – a cross between Cunning Little Vixen and a TUC meeting
The Guardian

Proms 66 & 68: Berlin Philharmonic/Petrenko review
superlative music making
The Guardian

Prom 67: Boston Symphony Orchestra/Nelsons review – reaching for the divine
The Guardian

San Francisco
SF Opera kicks off season with a pair of beloved torrid love affairs
https://www.mercurynews.com/2018/09/04/sf-opera-kicks-off-season-with

Revival des Wienerlieds „Dialekt ist die farbigere Sprache“
Viktoria Wagner und Martin Spengler im Gespräch mit Mascha Drost
DeutschlandfunkKultur

Sprechtheater

Wien
Theater in der Josefstadt: Mehr Geld von Bund und Stadt
Das Haus bekommt in den kommenden drei Jahren um 1,6 Mio. Euro mehr. Minister Blümel sieht es als „ein wesentliches kulturelles Aushängeschild Österreichs“.
Die Presse

Wien/ Burgtheater
Auf allen Ebenen: Der Umbau des Burgtheaters ab Herbst 2019
Analyse. Martin Kušej macht seine Ankündigung wahr: Er rührt kräftig um; viele Mitarbeiter müssen gehen
Kurier

Bad Hersfeld
Jahr eins nach Wedel: Hersfelder Festspiele melden Erfolg
Sueddeutsche Zeitung

———
Unter’m Strich

Alles beginnt mit Herkunft – weshalb Ostdeutschland sich zur Provokation entwickelt
Die Ideologie des westdeutschen Neobiedermeiers kollidiert derzeit mit dem Wunsch der Ostdeutschen nach einem einigen und demokratischen Land: Für sie war die Wiedervereinigung eine Heimkehr, eine Heimkehr nach Deutschland. Jetzt haben sie Angst, diese Heimat wieder zu verlieren.
Neue Zürcher Zeitung

 

 

Diese Seite drucken