Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MITTWOCH-PRESSE (31. OKTOBER 2018)

31.10.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 31. OKTOBER 2018

Mannheim/ Nationaltheater
Alles nur ein Kasperletheater
Musiktheater Nigel Lowerys spielerische „Meistersinger“ am Nationaltheater Mannheim nehmen das Werk nicht ganz ernst
Mannheimer Morgen
Keine Hilfe von der Enterprise – Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ in Mannheim
Neue Musikzeitung/nmz.de

Hamburg/ Staatsoper
Szenen aus Goethes Faust – Robert Schumann. IOCO-Kritik
https://www.ioco.de/2018/10/30/hamburg-staatsoper-hamburg-szenen-aus-goethes
Aus dem Nebelmeer der Erkenntnis
Achim Freyer in seinem Element, aber nicht überzeugend: Der 84-jährige Regie-Guru und Maler darf an der Hamburgischen Staatsoper in Robert Schumanns „Szenen aus Goethes Faust“ (handlungs)frei assoziieren, weil er richtig erkannt hat, dass es sich dabei keineswegs um eine Oper handelt.
http://www.kn-online.de/Nachrichten/Kultur/Achim-Freyer-und-Kent-Nagano
Fantastische Stimmen, zäher Kitsch
Höllentrip oder Himmelfahrt in der Hamburgischen Staatsoper? In Robert Schumanns selten gespielten Szenenfolge zum Goethe-Klassiker „Faust“ geht es um die Seele eines großen Sünders und Zweiflers. Achim Freyer, für Regie und Ausstattung zuständig, hatte nichts Geringeres als ein Gesamtkunstwerk im Sinn. Das ging nicht für alle auf und hinterließ im Publikum eher gemischte Gefühle.
BR-Klassik
„Faust“ – das ist die volle Packung Mythos an der Oper
Hamburger Abendblatt

Star-Tenor ganz privat
Schager: „Vor einem Auftritt muss ich schlafen“
https://www.krone.at/1798719

Linz
Mozarts „La Clemenza di Tito“ in neuer Inszenierung in Linz
Wolfgang Amadeus Mozarts vorletzte Oper „La Clemenza di Tito“ (Die Gnade des Titus) erlebt am Freitag im Linzer Musiktheater eine neue Inszenierung in einer neuen musikalischen Fassung. Die Rezitative – die auch im Original nicht von Mozart, sondern einem seiner Schüler stammen – hat der bekannte deutsche Komponist Manfred Trojahn neu in heutiger Musiksprache komponiert.
Salzburger Nachrichten

Düsseldorf
„Götterdämmerung“ in Zeiten des Wassermangels – Hilsdorf inszeniert in Düsseldorf
Neue Musikzeitung/nmz.de

Stuttgart
Satire und zeitgemäße Frischfleischaktion à la Don Pasquale aus dem Staatstheater Stuttgart
Mit Don Pasquale als heiratswütigen Alten vertonte Donizetti eines der ältesten Sujets der Komödienliteratur. Ein alter schrulliger Mann um die 70 sitzt schützend über seinem Geldsack, wobei Ordnung mehr als großgeschrieben ist. Öffnung und Schließung seiner riesigen, gläsern-kalten Bürotüren gehen steif ineinander über. So verschließt er sich vor seiner Familie, enterbt seinen leidenschaftlichen Neffen aus Angst bei einer Heirat das doch wohlverdiente Vermögen an die mittellose, junge Witwe Norina zu verlieren. Dennoch versucht er sich zu öffnen, in dem er sich selbst „eine Frau nehmen will“. Daraus generiert sich folgende Gleichung: materieller Wohlstand + einsamer, alter Herr = jüngere Dame, stets gehorsam und ja nicht verschwenderisch.
Maria Steinhilber berichtet aus der Oper Stuttgart.
Klassik-begeistert

„Konzertgänger in Berlin“
Ausbalancierend: Wiener Philharmoniker im falschen Konzerthaus
„Klassik hautnah“ ist ja eine zwiespältige Verheißung in Zeiten von Levine, Dutoit, Gatti & Co. Aber wenn die Wiener Philharmoniker auf Tuchfühlung kommen, geht alles ganz manierlich zu. Grab them by the Trommelfell, zart, nicht hart. Das Publikum sitzt ringsum und dicht dran im aus Wiener Sicht falschen Konzerthaus, dem berlinischen nämlich.
https://hundert11.net/ausbalancierend/

Bachs Musik schillert in allen Facetten
Im Herbst lässt es sich leicht in Johann Sebastian Bachs Klangwelten eintauchen. Das wissen auch die Plattenfirmen.
Salzburger Nachrichten

Geiger Nigel Kennedy im Interview: Bach, Polen und der „Brex-Shit“
Kurier

Neues von Hilary Hahn, Andreas Schaerer und Charlie Haden
Der gute Ton: Anklänge an Bobby McFerrin, Johann Sebastian Bach und Charlie Parker – derstandard.at/2000090295005/Der-gute-Ton-Neue-Musik-von-Hilary-Hahn-Andreas-Schaerer
Der Standard

Regensburg
Renaissance für komische Oper : Die Natur als Ursprung aller Unruhe
Rarität in Regensburg: Vicente Martín y Solers „Una cosa rara“ hat seinerzeit Mozarts „Figaro“ von den Bühnen gefegt. Jetzt ist die einst so populäre komische Oper aufs Neue zu entdecken.
Frankfurter Allgemeine
Schaf im Zauberwald
Markus Lüpertz setzt auf Leichtigkeit für Martín y Solers „Una cosa rara“
Sueddeutsche Zeitung

Frankfurt
„Iolanta“ in Frankfurt : War Tschaikowsky wirklich ein Kinderschänder?
Frankfurter Allgemeine
Katastrophen des Sehens
Igor Strawinskys „Oedipus rex“ und Peter Tschaikowsky „Iolanta“ als großer Doppelwurf an der Oper Frankfurt.
http://www.fr.de/kultur/musik/oper-frankfurt-katastrophen-des-sehens-a-1610116

Interview mit Nürnbergs Generalmusikdirektorin
Joana Mallwitz: „Geh’ raus und schmeiß’ dich rein“
Münchner Merkur

Bayreuth
Arie in Blau
Neo Rauch & Rosa Loy gießen Lohengrin ins Farbenspiel
https://www.sueddeutsche.de/kultur/bayreuth-arie-in-blau-1.4191665

Kinofilm „Der Klang der Stimme“Das persönlichste aller Instrumente
Daniel Gloger im Gespräch mit Carsten Beyer
DeutschlandfunkKultur

Zeitgenössische Musik
Dresdner Sinfoniker: Seit 20 Jahren auf Entdeckungsreise
Hamburger Abendblatt

Jörg Widmann erhält Robert Schumann-Preis
Musik heute

Paris
Paris Opera Ballet finds freedom in its Tribute to Jerome Robbins
https://www.ft.com/content/5e867bc2-dc39-11e8-b173-ebef6ab1374a

Madrid
Echoes in the comfort zone: Saariaho’s Only the Sound Remains at the Teatro Real
bachtrack

Vilnius
Lithuanian National Opera 2018–19 Review: Il Barbiere di Siviglia
http://operawire.com/lithuanian-national-opera-2018-19-review-il-barbiere-di-siviglia/

London
Soloists excel in Chelsea Opera Group’s Norma at Cadogan Hal
http://www.operatoday.com/content/2018/10/soloists_excel_.php

Wexford
Shock of the old: how Wexford opera festival dares to be different
The Guardian

Wexford Festival Opera 2018 Review: Il Bravo
http://operawire.com/wexford-festival-opera-2018-review-il-bravo/

Wexford Festival Opera 2018 Review: Bernstein à La Carte
http://operawire.com/wexford-festival-opera-2018-review-bernstein-a-la-carte/

New York
American Ballet Theatre: Present and Future
bachtrack

Miami
Netrebko and Eyvazov bring an operatic feast to Arsht Center
http://southfloridaclassicalreview.com/2018/10/netrebko-and-eyvazov-bring

Boston
Boston Early Music Festival Chamber Opera to Present Caccini’s Alcina
http://www.operatoday.com/content/2018/10/boston_early_mu.php

Sprechtheater

Gerti Drassl erhält „Wiener Schauspieler Ring“
Gerti Drassl wird mit dem „Wiener Schauspieler Ring“ ausgezeichnet, der im Fünf-Jahres-Rhythmus den Besitzer wechselt. Ausgewählt wurde sie von der aktuellen Trägerin Birgit Minichmayr, der der Ring 2013 von Regina Fritsch verliehen wurde, die ihn wiederum 2008 von Nicholas Ofczarek überreicht bekam. Die Verleihung findet am 18. November statt, wurde am Dienstag mitgeteilt.
Salzburger Nachrichten

——–

Unter’m Strich

Deutschland
Politologe Gross zu CDU-Vorsitz: „Von rechts kommt starker Druck“
Ob Angela Merkel Kanzlerin bleibt oder es bald Neuwahlen gibt, hängt davon ab, wer den CDU-Vorsitz übernimmt, sagt Martin Gross –
Der Standard

Österreich
Bilderstreit um Thomas Drozda: Wird schon am „Plan D“ gefeilt? (Glosse)
Der nunmehrige SPÖ-Bundesgeschäftsführer hatte ein Gemälde ohne Genehmigung ins Parteibüro in der Löwelstraße überführt
Der Standard

 

Diese Seite drucken