Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE MITTWOCH-PRESSE (29. JULI 2020)

29.07.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 29. JULI 2020

Salzburg
Frauen am Festspiel-Opernpult?
Wir müssen eingestehen: Wir sind einer Ente der Salzburger Festspiele aufgesessen. Aber wir wissen uns in bester Gesellschaft. Auch alle Printmedien haben es geschluckt, als die Festspiele etwas salopp verkündeten, Joana Mallwitz werde die erste Frau sein, die hierorts eine Oper (Mozarts Cosi fan tutte) dirigiert.
DrehpunktKultur

Salzburg/Festspiele
Regie und Dirigat entbrennen für „Elektra“
https://www.krone.at/2200539

Genua
Pappano dirigiert Beethovens Fünfte für neue Autobahnbrücke in Genua
Mit einem klassischen Konzert wurde in Genua die Fertigstellung der neuen Autobahnbrücke gefeiert. Stardirigent Antonio Pappano kam dazu eigens mit einem der bekanntesten Symphonieorchester Italiens.
https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/brueckenkonzert-mit-pappano-100.html

Berlin
Warum der Orchesterdirektor das DSO verlässt
Orchesterdirektor Alexander Steinbeis trennt sich nach 14 Jahren im Guten vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Wer ihm nachfolgt, ist nicht geklärt.
Tagesspiegel

Deutsche Orchestervereinigung in Sorge um geeigneten Leitungsnachwuchs
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin geht kopflos in die nächste Saison. Der bisherige Orchesterdirektor verlässt das Orchester. Aber niemand findet sich für seine Stelle.
https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/orchsterleitung-ohne-nachwuchs-100.html

Wien
Bundestheater suchen neue Führungspersonen Bezahlartikel
Drei Leitungsjobs stehen vor der Entscheidung. Wer im Rennen ist und wofür.
https://kurier.at/kultur/bundestheater-suchen-neue-fuehrungspersonen/400984613

Duisburg/ Deutsche Oper am Rhein
Oper und Corona: Sechs Meter Abstand zwischen Sänger und Pianist
Auch für Wolfgang Wiechert hat Corona den Alltag an der Rheinoper auf den Kopf gestellt. Diesmal mussten die Sänger ganz schnell lernen.
https://www.waz.de/staedte/duisburg/oper-und-corona-sechs-meter-zwischen

Schweitzers Klassikwelt 10: Wo Bohuslav Martinů seine Kindheit verbrachte
Martinůs Musik begegneten wir allererst in Streichquartetten. Bei seinen Opern fällt uns immer gleich seine „Julietta“ ein. Dann „Marienspiele“, die wir im Prager Nationaltheater erlebten und als dritte Oper von den Bregenzer Festspielen her „Die Griechische Passion“, die jedoch auf uns mehr einen intellektuellen als einen emotionellen Eindruck hinterließ. Die zahlreichen andren Werke dieses Komponisten, der nicht die Popularität eines Smetana oder eines Dvořák erreichte, vermögen wir in dem hier vorgegebenen Rahmen nicht aufzuzählen. Es sind insgesamt sechzehn Opern, wie wir staunend im Bohuslav-Martinů-Zentrum seiner Geburtsstadt Polička dazu lernten, von seinen vielen symphonischen Werken gar nicht zu sprechen.
Lothar und Sylvia Schweitzer berichten aus ihrer Klassikwelt
Klassik-begeistert

Sommereggers Klassikwelt 46: Hausbesuch beim Genie
Wiens Ruf als Musikstadt besteht schon seit Jahrhunderten, viele der großen Komponisten lebten hier, was irgendwann kein Zufall mehr war. Mozart war nicht zuletzt Joseph Haydns wegen in die Stadt gekommen, Beethoven später Mozarts wegen, obwohl dessen früher Tod einen künstlerischen Kontakt verhinderte. Zum Teil sind die Gebäude, in denen die großen Meister lebten, noch erhalten, von Franz Schubert existiert sogar noch das Geburts- und Sterbehaus in originaler Form. Mozarts und Beethovens letzte Wohnungen in denen sie starben, existieren zwar heute nicht mehr, aber man kennt den genauen Ort. In Mozarts Fall steht heute an der Stelle seines Todes ein Kaufhaus, was dazu führte, dass eine entsprechende Gedenk-Plakette in der Sportschuh-Abteilung des Hauses angebracht wurde. Es wirkte so, als hätte den vielleicht größten Komponisten aller Zeiten zwischen Adidas und Nike-Modellen der Tod ereilt.
Peter Sommeregger berichtet aus Wien
Klassik-begeistert

Bad Ischl
Abgesagtes Lehár Festival holt Programm 2021 nach

„Die Csardasfürstin“ als Eröffnungspremiere.
Wiener Zeitung

Wien/ Cafe Prückel
So brillant kann silberne Operette sein
Leo Falls Einakter „Brüderlein fein“ hatte im Café Prückel Premiere. Junge Akteure verpassen dem Einakter „Brüderlein Fein“ eine Vitaminspritze.
Die Presse

Friedrichshafen
Musiktheater Friedrichshafen: Spielzeit 2021 fällt endgültig komplett ins Wasser
Nach dem Tiefschlag sind die Verantwortlichen auf der Suche nach neuen Konzepten.
Schwaebische.de

USA
Die Zukunft der US-Kulturlandschaft ist ungewiss
Schwaebische.de

CD-Kritik
William Alwyns Strindberg-Horroroper
Wiener Zeitung

München
Joel Frederiksen und das Ensemble Phoenix Munich verströmen empfindsamen Wohlklang
„Die Stücke fügen sich zu einer ausdrucksvollen, in sich geschlossenen Reise. Die dazu notwendige Konzentration ermöglicht mir der Veranstaltungsraum, der es mir so viel leichter als der digitale Bildschirm macht, mich auf die Musik und die Musiker einzulassen und eine Verbindung herzustellen.“
Frank Heublein berichtet aus München
Klassik-begeistert

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Kiri Te Kanawa, Roberto Alagna, Joyce DiDonato, René Pape, Plácido Domingo Headline Week 21 of Metropolitan Opera’s Nightly Streams
https://operawire.com/kiri-te-kanawa-roberto-alagna-joyce-didonato

Watch Renée Fleming’s Metropolitan Opera Stars Live Stream
Renée Fleming’s performance for the Met Stars Live In Concert series on Saturday 1 August includes favourite arias and popular songs.
https://www.udiscovermusic.com/classical-news/renee-fleming-metropolitan

Opera Diva Karita Mattila Dazzles in a Pair of Streaming Performances
https://observer.com/2020/07/best-opera-streams-karita-mattila-tosca-072720/

House music: Tim Ashley’s watching and listening highlights
The Guardian

Beethoven’s Fidelio -The Royal Opera House and BBC iPlayer
https://www.thereviewshub.com/beethovens-fidelio-the-royal-opera

Salzburg
Q & A: Soprano Aušrinė Stundytė on Singing “Elektra’ At Salzburg & Career Trajectory
https://operawire.com/q-a-soprano-ausrine-stundyte/

Chicago
Virtual concerts: CSO and Lyric’s Ryan Opera Center excel online
https://www.chicagotribune.com/entertainment/music/howard-reich/ct-ent

CD/DVD
Classical CD Reviews:
Michael Tilson Thomas’ “From the Diary of Anne Frank,” Nielsen Symphonies nos. 1 & 2, and Arabella Steinbacher’s “Four Seasons
https://artsfuse.org/208160/classical-cd-reviews-michael-tilson-thomas-from

Feuilleton
Born from the tragedies of 1968, Berio’s miraculous “Sinfonia’ still resonates
https://www.latimes.com/entertainment-arts/story/2020-07-28/luciano-berio

Ballett/ Tanz

Wien/ Staatsballett
Erster Solist Jakob Feyferlik und sein Bühnenkribbeln
Der erst 23-jährige Balletttänzer verlässt seine Wiener Heimat und die Staatsoper. Im Interview plaudert er darüber, wohin es ihn zieht und wie er für die Erfüllung seines Kindheitstraums arbeitet.
Wiener Zeitung

Stuttgart
Response I: Stuttgarter Ballett trotzt Corona
bachtrack

Sprechtheater

Salzburg
Bettina Hering: „,Jedermann“ ist Teil der DNA der Festspiele“
Die Presse

Caroline Peters bei den Salzburger Festspielen: Das pure Vergnügen am Sein
Deutschlandfunk.de

———————–

Unter’m Strich
Gefährder-Gesetz:Bayern führt die Unendlichkeitshaft ein
Gefährder können ab August in Bayern länger vorbeugend eingesperrt werden.
Der Landtag in München stimmte mit den Stimmen der CSU für das Polizeiaufgabengesetz, das die Erhöhung der Präventivhaft von bisher 14 Tagen auf unbefristete Zeit vorsieht.
Alle drei Monaten soll ein Richter darüber entscheiden müssen.
https://www.sueddeutsche.de/bayern/gefaehrder-gesetz-bayern-fuehrt-die

Österreich
Blog: Polit-Profiling
Sebastian Kurz: Die Schwarze Madonna
Kapital oder katholisches Wertbild? Was sind der Antrieb und das Triebmotiv einer neuen Generation von Politikern?
Der Standard

 

Diese Seite drucken