Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE FREITAG-PRESSE (19. OKTOBER 2018)

19.10.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die FREITAG-PRESSE – 19. OKTOBER 2018

Wien/ Konzerthaus
Operntenor Juan Diego Flórez im Konzerthaus: Die Gitarre danach
Gastierte im Rahmen der „Great Voices“-Serie mit Liedern aus Lateinamerika – derstandard.at/2000089522024/Operntenor-Juan-Diego-Florez-im-Konzerthaus-Die-Gitarre-danach
Der Standard

„Konzertgänger in Berlin“
Dreihirnherzig: Andreas Staier spielt Mozart, Haydn, Beethoven
Beethoven-Sonaten kann man sein ganzes Leben lang immer neu kennenlernen, aber zwei Kennenlernen sind einschneidend: das allererste natürlich, meist auf einem handelsüblichen Steinway. Und dann das erste Mal auf einem historischen Klavier. Da hört man plötzlich ein ganz neues Werk.
https://hundert11.net/dreihirnherzig/

Hamburg/ Elbphilharmonie
Ein Stück russischer Volksseele: Die St. Petersburger Philharmoniker reüssieren in der Elbphilharmonie Hamburg
Die St. Petersburger Philharmoniker sind zu Gast in Hamburg und heizen der Elbphilharmonie mit ihrem Feuer ordentlich ein. Im Gepäck haben sie drei russische Meister: Rimski-Korsakow, Prokofjew und Tschaikowsky. An diesem Abend ist der Star am Klavier Yefim Bronfman und der bringt noch einmal eine gute Portion Leidenschaft mit auf die Bühne. Die Solokadenz am Ende des ersten Satzes ist zum Niederknien! Seine Finger fliegen über die Tasten als hätte er mindestens vier Hände. Diese Schnelligkeit, diese Leichtigkeit! Alles um ihn herum scheint plötzlich zu erstarren, die Welt scheint still zu stehen. Nur Bronfman ist da und er zieht einen in seinen Bann.
Leonie Bünsch berichtet aus der Elbphilharmonie Hamburg.
Klassik-begeistert

Karlsruhe
„Freischütz“ in Karlsruhe Sie will auch gar nicht
Der Karlsruher „Freischütz“ verliert sich in seinerm erheblichen Ideenreichtum, dessen psychologische Seite noch die stärkste ist.
Frankfurter Rundschau

Köln
Ich habe dich abgestochen, Jochanaan
Die Oper Köln bietet eine ungewohnte, aber nicht dumme „Salome“ mit sensationellem Orchesterklang.
Frankfurter Allgemeine

Donaueschinger Musiktage beginnen mit Klanginstallationen
Musik heute

Hamburg
Antrittskonzert
Sylvain Cambreling: „Die Laeiszhalle ist fantastisch!
Hamburger Abendblatt

Star-Dirigent Stakionis : „Man muss wissen, was man will“
r zählt zu den jungen europäischen Talenten am Dirigentenpult: Martynas Stakionis, in Litauen geboren und aufgewachsen, lebt seit fast vier Jahren in Deutschland.
Frankfurter Allgemeine

Rostock / Hochschule für Musik
Barocke Hits: RINALDO (Georg Friedrich Händel) in Jasmin Solfagharis Inszenierung
Wenn Sie meinen, diese Oper noch nie gehört zu haben, dann irren Sie: Die Arie Lascia ch’io pianga ist eine der Top-10-Hits für Sopran im gängigen Opernrepertoire. Aber die gesamte Oper steht selten auf den Spielplänen. Warum eigentlich? 1711 als erste auf Italienisch geschriebene Oper für das englische Publikum von Händel komponiert, hat er viele seiner eigenen anderen Werke darin zitiert. Rinaldo wurde dann auch die populärste seiner Opern, während er noch lebte. Nach seinem Tod 1731 wurde sie über 200 Jahre vergessen.
https://o-ton.online/aktuelle_auffuehrung/o-ton-rostock-rinaldo

Berlin
1918 – 1948 – 2018 lautet das Motto des Festkonzerts zum 70-jährigen Bestehen des RIAS Kammerchors
Das verbindet das Ende des Ersten Weltkriegs, das Gründungsjahr des Kammerchors und die Gegenwart. Auf der einen Seite feiern wir also einen festlichen Anlass, auf der anderen Seite gedenken wir der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Das Programm will genau dies verbinden: Johann Sebastian Bachs festliche Motette Jesu, meine Freude, Arnold Schönbergs letztes tonales Werk op. 13 Friede auf Erden und schließlich das Kernstück des Abends: Ein Auftragswerk des gefeierten Baritons und Komponisten Roderick Williams World Without End – Von Ewigkeit zu Ewigkeit, in dem sich Williams mit dem ersten Weltkrieg befasst. Der Chor unter Justin Doyle glänzt in seinen Lieblingsgenres, die seit der Gründung zu seinen absoluten Stärken gehören: Barock, Romantik und zeitgenössische Musik.
Gabriel Pech berichtet berichtet aus der Philharmonie Berlin.
Klassik-begeistert

Metropolitan Opera 2018-19 Review: La Fanciulla Del West, Jonas Kaufmann Edition
Superstar Tenor Makes An Exciting Return In Puccini’s Masterpiece
http://operawire.com/metropolitan-opera-2018-19-review-la-fanciulla-del-west

Mailand
Teatro Alla La Scala 2018-19 Review: Ernani
Ildar Abdrazakov Conjures Up A Star Turn In Sloppy Production of Verdi’s Out-of-Touch Classic
http://operawire.com/teatro-alla-la-scala-2018-19-review-ernani/

London
Thrilling, heartbreaking music drama – you need to see it: ENO’s Porgy and Bess reviewed
https://www.spectator.co.uk/2018/10/thrilling-heartbreaking-music-drama

Mayerling At Royal Opera House Is A Ballet Triumph
http://londonist.com/london/on-stage/mayerling-royal-opera-house-ballet

Glyndebourne
Opera reviews: La Traviata and Cendrillon
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/1033120/Opera-reviews

Wexford
Wexford Festival Opera: An odd idea that shouldn’t have worked
https://www.irishtimes.com/culture/music/wexford-festival-opera-an

New York
Metropolitan Opera 2018-19 Review: La Fanciulla Del West, Jonas Kaufmann Edition
http://operawire.com/metropolitan-opera-2018-19-review-la-fanciulla-del-west-

Nico Muhly on the Drama of Bringing His New Opera to the Met
The New York Times

Muhly to go back to the future with Met premiere of “Marnie”
http://newyorkclassicalreview.com/2018/10/muhly-to-go-back-to-the-future

Seattle
Two falls out of three for Britten in Seattle Screw
http://www.operatoday.com/content/2018/10/two_falls_out_o.php

San Francisco
SF Opera’s new “Arabella’ makes glowing impression
http://www.sfexaminer.com/sf-operas-new-arabella-makes-glowing-impression/

Tanz/ Ballett

Dieser Mann brennt für den Tanz – und steckt damit an
John Neumeier sprach in der Elbphilharmonie über seinen Film. Der 79-Jährige ist bis heute ein Avantgardist.
Hamburger Abendblatt

Sprechtheater

Hochschulen – Berlin
Ernst-Busch-Hochschule hat neues Zuhause
Sueddeutsche Zeitung
Ernst Busch.Hochschule auf neuem Standort
Hamburger Abendblatt

«Wir stehen uns oft vor allem selbst im Weg»: Ethan Hawke ist fasziniert davon, wie talentierte Menschen sich selbst sabotieren
Der 47-jährige Schauspieler Ethan Hawke spricht über die dunklen Seiten des Künstlerlebens – und sein Regiedebüt «Blaze». Es ist das Porträt einer zerrissenen Musikerpersönlichkeit.
https://www.nzz.ch/feuilleton/man-fuehlt-jemandes-blut-darin-ld.1428524

Unter’m Strich

Österreich
SPÖ: Ein bisschen Reform und ein degradierter Kaiser
In entschärfter Form sollen Neuerungen des Parteistatuts kommen. Luca Kaiser darf nur auf Platz neun kandidieren. Sein Vater Landeshauptmann Peter Kaiser ist erzürnt.
Die Presse

 

Diese Seite drucken