Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE FREITAG-PRESSE (10. JULI 2020

10.07.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die FREITAG-PRESSE – 10. JULI 2020

Salzburg
Zu Gast beim BR-Symphonieorchester.
Franz Welser-Möst: „Wir sitzen auf zu hohem Ross“
Für sein Gastspiel beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist Franz Welser-Möst mal schnell aus Salzburg herübergekommen. Bei den dortigen Festspielen probt er gerade „Elektra“ von Richard Strauss – ein monumental besetztes und daher in Corona-Zeiten völlig unübliches Werk, Premiere ist am 1. August.
Münchner Merkur

Berlin
Daniel Barenboim: Alle Stücke sind für den Saal geschrieben
Live-Konzerte unter Corona-Regeln erinnern Daniel Barenboim an schlecht organisierte Trauerfeiern.
Berliner Morgenpost

Berlin
Staatsoper-Dirigent Barenboim meldet sich mit zehn Uraufführungen zurück
https://www.bz-berlin.de/kultur/staatsoper-dirigent-barenboim-meldet-sich

Erl/Tirol
Festspiele präsentieren Winterprogramm
Die Tiroler Festspiele Erl setzen im Winter 2020/2021 unter anderem auf die Opern „Don Pasquale“ von Gaetano Donizetti und „L ́Amico Fritz“ aus der Feder von Pietro Mascagni. Damit solle der Spagat zwischen bekanntem Opern-Material und Raritäten gelingen.
https://tirol.orf.at/stories/3057219/

Bayreuther Festspiele „Offen bleiben, das ist mein Credo“

Valentin Schwarz sollte bei den Bayreuther Festspielen den neuen „Ring“ inszenieren. Dann kam Corona. Ein Gespräch mit dem berühmtesten Unbekannten der Klassikszene.
Tagesspiegel

Wien
Konzerthaus „geht die Luft aus“
Sechs Millionen Euro fehlen, um das Budgetloch des Wiener Konzerthauses zu füllen.
Wiener Zeitung

Wiener Konzerthaus-Chef Naske: Langsam geht uns die Luft aus
Im Gastkommentar macht Konzerthaus-Intendant Matthias Naske auf die fehlende Planungssicherheit im Kulturbereich aufmerksam. Und er kritisiert, dass die Corona-Eindämmungspolitik mit zweierlei Maß messe.
Der Standard

Kultur in München:Söder steht zu neuem Konzerthaus
Und das trotz Corona-Krise und steigender Baukosten. Über die Details wird aber ebenso diskutiert wie über die Frage: Wie viele Konzertsäle braucht München eigentlich?
Sueddeutsche Zeitung

München
Kultur retten: Kunstminister Bernd Sibler reagiert auf Kritik
Intendanten hatten ihn teils heftig öffentlich attackiert, aus der freien Kulturszene weht ihm stürmischer Wind ins Gesicht: Mit zwei neuen Förderprogrammen will der bayerische Kunstminister die kulturelle Vielfalt sichern und Veranstalter retten.
BR-Klassik.de

Staatstheater am Gärtnerplatz
Was Josef E. Köpplinger plant
Münchner Abendzeitung

Helmut Lachenmann wurde im Vorjahr 80 und die „Jubelkonzerte“ halten immer noch an.
Ein denkwürdiges Konzert für ihn war das mit Enio Morricone in Rom. Ein Interview in Hamburg.
https://van.atavist.com/lachenmann

CD-AUFNAHMEN UND CORONA: Wie spielt man Beethoven auf Abstand?

Drei Monate lang hat das Freiburger Barockorchester nicht arbeiten können. Jetzt kommt es unter der Leitung von Pablo Heras-Casado in den Berliner Teldex-Studios erstmals wieder zusammen. Schlägt sich die Pandemie in der Musik nieder?
Frankfurter Allgemeine

Frankfurt
Letzte Fragen zu den Bühnen
Offene Fragen zum Neubau der Städtischen Bühnen in Frankfurt soll nun die zuständige Stabsstelle beantworten. Die Koalition im Römer will auf dieser Grundlage über einen neuen Standort entscheiden.
Frankfurter Allgemeine

Mecklenburgisches Staatstheater stellt neue Spielzeit vor
https://www.ndr.de/kultur/Mecklenburgisches-Staatstheater-stellt-neue

Eisenach
Mit Leidenschaft für das Theater – In Erinnerung an Michael Schlicht
MichaelW. Schlicht war der letzte Intendant des Theaters Eisenach, als es noch ein wenig mehr war als nur eine faktische Filiale von Meiningen.
Neue Musikzeitung/nmz.de

Dresden
Semperoper in Coronazeiten: Wenn Liebende auf Distanz bleiben müssen
DeutschlandfunkKultur

Bayreuth: “Bei Wagner auf dem Sofa”
Kultursommer statt Festspiele: virtuelles Hauskonzert bei Richard Wagner zum Auftakt der Bayreuth Summertime
https://www.wiesentbote.de/2020/07/09/bayreuth-bei

Londons-Kultur Rettungspaket: Hilft viel auch viel?
Frankfurter Allgemeine

DVD-Rezension
Ein Glücksfall: Korngolds vergessene Oper „Das Wunder der Heliane“ auf DVD
Als diese Korngold-Oper im Frühjahr 2018 Premiere an der Deutsche Oper Berlin hatte, traf sie auf ein durchaus skeptisches Publikum. Zwar wusste der historisch vorgebildete Opernbesucher, dass das Werk bei seiner Uraufführung 1927 in Hamburg erfolgreich war, von großen Häusern wie Wien, Berlin und München sofort nachgespielt wurde. Allerdings stand das mystische, geheimnisvolle Libretto nach einem Drama des früh vollendeten Dichters Hans Kaltneker zum Zeitpunkt der Uraufführung dem Zeittrend der „Neuen Sachlichkeit“ deutlich entgegen, was zum baldigen Verschwinden der Oper von den Spielplänen führte. Der Bann von Korngolds sämtlichen Werken nach der Machtergreifung der Nazis tat ein Übriges, das Werk geriet in Vergessenheit.
Peter Sommeregger berichtet aus Berlin
Klassik-begeistert

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
New titles announced for Glyndebourne Open House
http://www.operatoday.com/content/2020/07/new_titles_anno.php

Berlin
Daniel Barenboim: ‚If I could never conduct a live Ring cycle again, I don’t know what I would do‘
The Guardian

Zürich
Singing again: Sabine Devieilhe and Benjamin Bernheim in a charming concert in Zurich
bachtrack

San Antonio
Opera San Antonio’s 2020-21 season holds one full live production, virtual programming
https://www.expressnews.com/entertainment/article/Opera-San-Antonio

Feuilleton
Exit Arias: What Opera Can Teach Us About Dying
https://www.nytimes.com/2020/07/09/arts/music/opera-dying.html

Why I Love… Tosca
https://www.musicomh.com/classical/features-classical/why-i-love-tosca

Ausstellungen/ Kunst

„Sprayer von Zürich“: Vom Verurteilten zum Kunst-Star
Harald Naegeli wird in seiner Heimat mit einem hochdotierten Kunstpreis ausgezeichnet. Außerdem werden ältere Werke in den Kunstbestand aufgenommen.
Kurier

TV/ Film

ServusTV sichert sich Formel 1 ab 2021 – Partnerschaft mit ORF
Nach dem Fußball holt sich ServusTV auch im Motorsport die Königsklasse. ORF überträgt als Partner die Hälfte der Rennen.
Kurier

Nina Proll: „Uns wird nicht die Wahrheit gesagt“
Schauspielerin und Sängerin Nina Proll hat sich noch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Dafür wird sie zwar oft kritisiert, aber auch von vielen bewundert. Mit ihrem neuen Song „I zag di au“ bringt sie ihre Fans zum Lachen und Nachdenken. Es ist eine Persiflage auf die Anzeigenwut der Österreicher während des Lockdowns.
https://www.krone.at/2187665

———-

Unter’m Strich

Immer Ärger mit dem Zeitgeist ! “ Informationskaskaden“
Einer plappert dem anderen nach. Da kommt leicht ein großer Irrtum raus.
https://blogs.faz.net/fazit/2020/02/11/immer-aerger-mit-dem-zeitgeist-11209/

Gegen Rassismus – aber nicht mit Meinungszwang
Der Druck hin zu ideologischer Konformität verengt täglich mehr die öffentliche Debatte. Weltberühmte Autoren wie J.K. Rowling und Margaret Atwood warnen jetzt schon davor. Aktivistische Reflexe bringen auch viel Unsinn hervor – wie jüngst in Berlin.
Die Presse

 

Diese Seite drucken