Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DONNERSTAG-PRESSE (22. NOVEMBER 2018)

22.11.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DONNERSTAG-PRESSE – 22. NOVEMBER 2018

Zum Münchner „Otello“
Fünf Otellos für die Ewigkeit – eine Bestenliste
Opfer und Täter in einer Person
Keine Opernfigur hat einen so spektakulären Auftritt wie Verdis Otello: Nach siegreicher Schlacht schmettert er sein triumphales „Esultate!“ dem Volk entgegen und darf auf Anhieb einhundert Prozent seiner Leistungsfähigkeit abrufen. Er sollte eine hochdramatische, baritonal grundierte Stimme ins Feld führen können, die zu großer Differenzierung imstande ist. Es gibt nur wenige Rollen im Opernrepertoire, die an den Sänger auch als Darsteller vergleichbar vielfältige Ansprüche stellen: Als „Loser“ eigener Couleur sollte der Mann physisch und psychisch belastbar sein.
BR-Klassik

Zürich
«Ich bekenne» – Musik als Weltanschauung an den Tagen für Neue Musik
Dem Programm des Zürcher Festivals für zeitgenössische Musik drücken diesmal ältere Kompositionen den Stempel auf. Bei einer Präsentation von «Neuer Musik» sollte das zu denken geben.
Neue Zürcher Zeitung

Hamburg/ Elbphilharmonie
Elbphilharmonie Hamburg: Riesenapplaus und Jubel, ganz besonders für die einmalige Patricia Kopatchinskaja
Am 19. November 2018 in der Elbphilharmonie spielen Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini und Patricia Kopatchinskaja klassisch Vivaldi, ergänzt durch Kompositionen und musikalische Kommentare italienischer zeitgenössischer Komponisten.
Es beginnt mit Vivaldis „Concerto g-Moll RV 157 für Streicher und Basso continuo“. Die Violinisten und Bratschisten musizieren den gesamten Abend im Stehen. Giovanni Antonini dirigiert ohne Taktstock, stattdessen mit seinem ganzen Körper. Der Vortrag von Il Giardino Armonico, einem der führenden Orchester für Alte Musik, ist spritzig und voller Energie.
Sebastian Koik berichtet aus der Elbphilharmonie Hamburg.
Klassik-begeistert

Hamburg/ Staatsoper/ „Siegfried“
…Seine Stimme ist ist ein Naturwunder. Sehr laut. Ohne Piano und Übergänge…
Mein drittes Rendezvous mit Wagners großer Musik ist Siegfried, der wilde Zögling von Mime, Sohn von Siegmund und Sieglinde, Enkel des göttlichen, wilden Wotan.
Das Vorspiel ähnelt jedes Mal mehr Filmmusik. Ich kann nicht anders – für mich ist Wagnersche Musik die Vorwegnahme all der Hollywood-Gefühls-Hits der 1950er- und 1960er-Jahre des 20. Jahrhunderts.
Der Vorhang geht auf, und wir erleben wieder eine Überraschung: einen Vater-Sohn-Schlafraum. Karg, chaotisch, etwas zwischen Einraumwohnung und Krankenstation. Vertrautes Bild aller Alleinerziehenden: kaum Zeit für sich, wenig Geld, also kein Kinderzimmer, Hausarbeit macht man zwischen Geldverdienen und Kindererziehung. Das Kind kommt immer zu kurz, also wird das Kind verhätschelt…
Teresa Grodzinska berichtet aus der Staatsoper Hamburg.
Klassik-begeistert

Forum Alte Musik Frankfurt: Alle singen und musizieren aufs Trefflichste, stilsicher, mit guter Textverständlichkeit und homogen
In allen Registern ragen herrliche Stimmen heraus, allen voran die Soprane lassen engelsgleiche, schwebend-schwerelose luzide Töne hören, die lyrische Opernsänger seltsamerweise nur noch selten aufbieten.
Das Frankfurter Konzertleben erschüttern gerade unfassbare Nachrichten: Mit den stark nachgefragten Kaisersaalkonzerten auf dem Römerberg, die zum Besten zählen, was die Stadt im Bereich der Alten Musik zu bieten hat, soll zum Jahresende Schluss sein.
Kirsten Liese berichtet aus dem Kaisersaal im Römer Frankfurt.
Klassik-begeistert

Stockholm
Asmik Grigorian an extraordinary Butterfly in Stockholm
bachtrack

Paris
Opéra National de Paris 2018–19 Review: Simon Boccanegra
http://operawire.com/opera-national-de-paris-2018-19-review-simon-boccanegra/

Lille
Opéra de Lille 2018-19 Review: Rodelinda
http://operawire.com/opera-de-lille-2018-19-review-rodelinda/

London
Opera Review: Simon Boccanegra at the Royal Orchestra House
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/1048052/opera-review-simon

Royal Ballet: The Unknown Soldier / Infra / Symphony in C review – bittersweet beauty
The Guardian

The Royal Ballet, Royal Opera House, review: Timid, well-meaning and dull
The Independent

The Unknown Soldier review at Royal Opera House, London – “slight and sentimental’
https://www.thestage.co.uk/reviews/2018/unknown-soldier-review-royal

New York
Plácido Domingo Reflects on 5 Decades of Artistry at the Metropolitan Opera
http://www.playbill.com/article/placido-domingo-reflects-on-5-decades-of-artistry

Los Angeles
Los Angeles Opera 2018-19 Review: Hansel & Gretel
http://operawire.com/los-angeles-opera-2018-19-review-hansel-gretel/

Hansel and Gretel Goes “Where the Wild Things Are”
https://www.sfcv.org/reviews/los-angeles-opera/hansel-and-gretel-goes

Sprechtheater

Stuttgart
Blutspur im Puppenhaus
Kleine Ursachen, große Wirkungen und umgekehrt: Saisonauftakt am Staatstheater Stuttgart unter der neuen Intendanz von Burkhard C. Kosminski mit Wajdi Mouawads „Vögeln“ und der Groteske „Abweichungen“ von Clemens J. Setz.
Frankfurter Allgemeine

Stuttgart verlor sein «Onaniertheater», aber was wird es dafür bekommen?
Armin Petras ist am Schauspiel Stuttgart knallend gescheitert, nun liegt alle Hoffnung auf dem neuen Intendanten Burkhard C. Kosminski. Mehr als Hoffnung war nach dem durchwachsenen Saisonstart aber nicht. Doch die Dankbarkeit des Publikums blieb unerschütterlich.
Neue Zürcher Zeitung

Ausstellungen/ Kunst

Rembrandts Daumenabdrücke offenbar auf Bild entdeckt
Zwei Fingerabdrücke von Rembrandt sind höchstwahrscheinlich auf einer Ölskizze aus dem 17. Jahrhundert entdeckt worden. Fachleute fanden die Daumenspuren in der unteren Farbschicht bei einer Restaurierung des Bildes.
https://orf.at/stories/3101546/

Film/TV

ORF-Programm 2019: Erste Umbauarbeiten beginnen
Die Channel Manager sehen die Reform als „ersten Schritt eines Prozesses“.
Wiener Zeitung

————–

Unter’m Strich

Österreich
Kurz verlieh Maler Arik Brauer Großes Goldenes Ehrenzeichen
Arik Brauer warnte in seiner Rede unter anderem vor durch Migration aus dem arabischen Raum importierten Antisemitismus.
Kurier

Heino hört auf: Eine deutsche Karikatur geht in Würde
Die Bundesrepublik nimmt Abschied von ihrem Heimatsänger: Heino hört auf. Sein letztes Album versammelt noch einmal die deutschen Klassiker von Brecht bis Rammstein. Ein Nachruf auf einen Witz, der keiner war.
Die Welt.de

Brexit: May und Juncker konnten Stolpersteine nicht entfernen
Kurier

Österreich
Siebenfach-Jackpot geknackt: Solo-Sechser bringt 15 Millionen Euro

Der erste Siebenfach-Jackpot in der 32-jährigen Lotto-Geschichte wurde am Mittwoch in Niederösterreich geknackt. Ein Quicktipp-Schein im Waldviertel brachte einen Solo-Sechser zu mehr als 14,9 Millionen Euro.
Tiroler Tageszeitung

 

 

 

Diese Seite drucken