Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DONNERSTAG-PRESSE (2. APRIL 2020)

02.04.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DONNERSTAG-PRESSE – 2. APRIL 2020

Bayreuth und Salzburg
Ischgl der Opernwelt
Der deutsche Musikjournalist Manuel Brug hat wenige Stunden nach Absage der Bayreuther Festspiele in der Welt Überlegungen zu Corona und einem Musikfestival in solchen Dimensionen angestellt: „Wenn es ein Verbreitungsparadies gäbe, hieße es Bayreuther Festspielhaus.“ Die Salzburger Festspiele nennt Brug im gleichen Atemzug. Auch Salzburg nämlich hätten das Potential „zum Ischgl der Opernwelt“ zu werden. Nicht zu Unrecht sieht Manuel Brug auch an der Salzach eine „Klientel, die tagtäglich in einer sowieso schon von Touristenmassen überfluteten österreichischen Provinzhauptstadt um Atem ringend durch Hitzewellen oder Schnürlregen in engen Gassen stöckelt. Und anschließend ebenfalls zu Tausenden in Theaterbauten zusammenrückt, um hinterher in auch nicht eben großzügig bemessenen Lokalen das Gesehene wie Gehörte trinkend und essend opulent nachzubereiten.“
DrehpunktKultur

Bayreuth/Berlin
Richard Wagner und die Corona-Krise: Schlingernde Operntanker
Die Bayreuther Festspiele müssen den neuen „Ring des Nibelungen“ verschieben. Und auch in Berlin drohen die „Ring“-Pläne durcheinander zu geraten
Tagesspiegel

Österreich
Haselsteiner über Kulturveranstaltungen: „Kinder, vergesst den Sommer Bezahlartikel
H.P. Haselsteiner erklärt, warum er jetzt schon Erl abgesagt hat und warum er für Salzburg schwarz sieht
Kurier

Münchner Oper zwingt zu Proben
Fernbleiben offenbar nur über offizielle Krankschreibung möglich
Frankfurter Allgemeine

Bayerisches Staatsballett Die Polizei besucht das Training
Am Dienstag fiel einem Passanten auf, dass im Probengebäude des Bayerischen Staatsballetts am Platzl trainiert wurde. Er holte daraufhin die Polizei – offenbar, weil er einen Verstoß gegen die bayernweiten Ausgangsbeschränkungen und das Veranstaltungsverbot vermutete.
Münchner Abendzeitung

Bayerische Staatsoper – „7 Deaths of Maria Callas“ abgesagt. Keine Uraufführung per Livestream
Die Bayerische Staatsoper hat die geplante Uraufführung des Opernprojekts „7 Deaths of Maria Callas“ von Marina Abramović abgesagt. Die Premiere und der Livestream auf BR-KLASSIK sollten am 11. April 2020 stattfinden.
BR-Klassik

Sommereggers Klassikwelt: Konserven mit Verfalldatum
Es verwundert nicht, dass das Verfalldatum von Inszenierungen im heute gängigen Stil ein immer schnelleres wird. Was beim ersten Mal vielleicht noch interessiert oder amüsiert, wirkt bei mehrmaliger Betrachtung oft peinlich.
In Zeiten von Corona legen sich besorgte Menschen vorsorglich einen gewissen Vorrat von Lebensmittel-Konserven an. Es ist eine Glaubensfrage, ob das bei täglich geöffneten Supermärkten mit frischer Ware unbedingt notwendig ist.
Anders liegen die Dinge im kulturellen Bereich. Die praktisch weltweite Schließung sämtlicher Konzertsäle und Opernhäuser erzeugt ein kulturelles, vor allem musikalisches Vakuum, das dem musikaffinen Menschen schmerzlich den Stellenwert der Musik für das emotionale Gleichgewicht bewusst macht. Aber so, wie sich die Generationen vor der Erfindung von Tonträgern und des Radios durch aktives Musizieren erfreuten, die Nachfolgenden auf jene Innovationen zurückgreifen können, ist die Generation Laptop und Smartphone gleich mehrfach für Ausfälle der Live-Events gerüstet.
Peter Sommeregger berichtet jeden Mittwoch aus seiner Klassikwelt.
http://klassik-begeistert.de/sommereggers-klassikwelt-29-konserven-mit-verfalldatum/

Hertha Töpper, Opernstar aus Graz, starb 95-jährig
Als Tochter eines Musiklehrers wurde Hertha Töpper zu einer der bedeutensten Mezzosopranistinnen der Welt. Jahrzehntelang blieb sie dem Ensemble der Bayerischen Staatsoper treu, obwohl sie Erfolge von Bayreuth bis New York feierte.
Die Presse

Paris
La Walkyrie sera finalement jouée le 10 mai… en motion capture !
http://www.olyrix.com/articles/economie/3984/la-walkyrie-sera-finalement

Wiener Aufenthalt als blinder Fleck der Beethoven-Forschung
Zwei Jahre verbrachte Ludwig van Beethoven am Theater an der Wien. Warum diese Zeit bisher unbeleuchtet blieb, haben Musikwissenschafterinnen untersucht
Der Standard

Anti-Angst-Playlist: Wer singt, hat keine Sorgen
Wiener Zeitung

Konzert-Streaming: „Wir hören nicht nur mit den Ohren“
Noch nie wurde so viel Musik gestreamt wie in Zeiten der Quarantäne. Muss man dem Club oder Konzertsaal überhaupt hinterhertrauern? Fragen an eine Liveness-Forscherin
Die Zeit.de

Dirigent Zoltan Pesko gestorben
Der ungarische Dirigent und Komponist Zoltan Pesko ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Der Dirigent starb am Dienstag in Budapest, teilte die Mailänder Scala in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.
Wiener Zeitung

Hat die Oper etwas mit dem echten Leben zu tun?
Menschen, die einander ansingen statt zu reden, seltsame Kostüme, Bühnenwelten und Konflikte – die Oper ist ein absurdes Ding, sagte Richard Strauss einmal. Und trotzdem gehen viele Menschen hin. Irgendwas muss das Musiktheater mit dem Leben zu tun haben – aber was?
DeutschlandfunkKultur

Frankfurt
Investition in Städtische Bühnen „steht erst einmal nicht an“
Wie steht es um den Neubau der Städtischen Bühnen Frankfurt? „Wir können zwar die Planung in diesem Jahr fortführen“, meint der Oberbürgermeister. Von einer Investition will er wegen der Corona-Krise vorerst aber nichts wissen.
Frankfurter Allgemeine

Dresden
Axel Köhler: „Jetzt ist nicht die Zeit für unsolidarisches Verhalten“
An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden herrscht Ruhe. Wo sonst, wie an Musikschulen allenorts üblich, instrumentale Vielfalt und Stimmengewirr durch die Flure dringt, ist es still. Der Lehrbetrieb ruht, bis vorerst zum 10. Juli sind auch sämtliche Veranstaltungen abgesagt.
Neue Musikzeitung/nmz.de

Edinburgh
Edinburgh sagt Festival Fringe wegen Corona ab
Der Schottische Veranstaltungsreigen gilt als größtes Kulturfestival der Welt und muss das erste Mal in 70 Jahren ausgesetzt werden
Der Standard

Ich stimuliere mein Immunsystem durch Bach, Bach, Bach…10 Fragen an den Dirigenten Professor Matthias Janz
Matthias Janz (geboren 1947 in Lübeck) studierte Musikwissenschaften, Theologie, Kirchenmusik und Dirigieren, u. a. bei Helmuth Rilling. Von 1975 bis 2012 war er Organist und Kantor an der Marienkirche (Flensburg), wo er nach wie vor den Flensburger Bach-Chor leitet. Seit 1984 leitet er außerdem den Symphonischen Chor Hamburgund seit 1993 den Landesjugendchor Schleswig-Holstein. An der Musikhochschule Lübeck unterrichtete er von 1978 bis 2018 zunächst in den Fächern Orgel und Chorleitung und danach im Fach Oratorienleitung und -Gestaltung, seit 1991 als Professor. Er war Gastdirigent bekannter Orchester und Chöre und konzertierte mit seinen Chören auch in Leipzig, Dresden, Breslau, Krakau, Paris, Kopenhagen, Stockholm. Janz ist Kirchenmusikdirektor i. R. Er lebt mit seiner Ehefrau in Flensburg. Ehrungen: Kulturpreis der Stadt Flensburg (1981), Bundesverdienstkreuz am Bande (April 1997), dänisch-deutscher Kulturpreis der Region Sønderjylland-Schleswig (2004), Ritterkreuz des Dannebrogordens (März 2012), Brahmspreis der Brahmsgesellschaft Schleswig-Holstein (Mai 2013).
Interviewer: Andreas Schmidt
Klassik-begeistert

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
A quick guide to watching opera from around the world in your own home
https://www.rhinegold.co.uk/opera_now/a-quick-guide-to-watching-opera-from

In the Season of the Virus, the Online Concert Comes of Age
https://www.sfcv.org/article/in-the-season-of-the-virus-the-online

Coronavirus and classical music: not silent, merely muted
https://operavision.eu/en/library/auffuhrungen/opern/jenufa-national-theatre-brno#

San Francisco
SF Opera Summer Season in Jeopardy, As Other Festivals Fall Victim to COVID-19
https://www.sfcv.org/music-news/sf-opera-summer-season-in-jeopardy

Ton- und Bildträger
CD Review: Jonas Kaufmann’s “Otello’
https://operawire.com/cd-review-jonas-kaufmanns-otello/

Nachruf
Obituary: Costume Designer María Araujo Dies At 70 of Coronavirus
https://operawire.com/obituary-costume-designer-maria-araujo-dies

Jazz

US-Jazzer Wallace Roney an Covid-19 gestorben
Die Presse

——-
Unter’m Strich

Maskenpflicht im Supermarkt: Zwischen Mangel und Hamsterei
Manche Supermärkte haben noch keine Masken, andere verteilen sie bei der Kassa. Ernst werden soll es ab Montag. Verkehrsbetriebe haben eine mögliche Ausweitung im Blick
Der Standard

Wien
Keine Party, keine Einnahmen, keine Rücklagen: Wiener Clubs kämpfen ums Überleben
Vielen Clubs und Bars droht die Insolvenz. Einige versuchen es nun mit Spendenaufrufen und hoffen auf private Unterstützer. Der KURIER hat bei einem Club-Betreiber und einem Veranstalter, Szenekenner und DJ nachgefragt, wie es um die Wiener Clubkultur aktuell bestellt ist.
Kurier

Kurzarbeit für eine Viertelmillion Österreicher
Rund 250.000 Österreicher und Österreicherinnen sind inzwischen in Kurzarbeit. Der ursprüngliche Fonds mit 400 Mio. Euro sei damit ausgeschöpft, sagte Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP). Aber die Aufstockung des Fonds auf 1 Mrd. Euro sei schon beschlossen, es gebe „stündlich weitere Bewilligungen“. Bis Mittwochfrüh gab es 12.596 Kurzarbeitsanträge. Im ganzen vorigen Jahr waren es 25.
https://www.msn.com/de-at/finanzen/top-stories/kurzarbeit-bereits-für-eine

Laut RKI sind Corona-Tote in Deutschland derzeit im Durchschnitt 80 Jahre alt
Deutschlandfunk.de

 

Diese Seite drucken