Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DONNERSTAG-PRESSE (18. JULI 2019)

18.07.2019 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DONNERSTAG – PRESSE – 18.JULI 2019

Bregenz
Premierenkritik: Mit Neuproduktion auf See wird Operngeschichte geschrieben
Der See blieb ruhig am gestrigen Premierenabend von „Rigoletto“. Am Schluss brandete viel Applaus für die Sänger der Hauptpartien und den Regisseur auf. Hat er die Vorgeschichte mitgekriegt? Wem nämlich Puccinis „Turandot“ etwas zu statisch war und wer bei Bizets „Carmen“ bemerkte, dass neue Projektionstechniken derart ausgeschöpft wurden, dass man beinahe gleich einen Film abspulen könnte, der bekommt nun mit „Rigoletto“, für den sich die Bregenzer Festspiele den deutschen Regisseur, Bühnenbildner und Filmschaffenden Philipp Stölzl holten, eines aufs Auge.
Vorarlberger Nachrichten
Kurzvideo (2 Minuten) von Rigoletto online
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/rigoletto-in-bregenz-102.html
Kammerspiel im ganz großen Format
Bregenzer Festspiele Am Bodensee beginnen mit Verdis „Rigoletto“ an diesem Mittwoch die beliebten Vorführungen auf riesiger Bühne.
„Butterfly“ ab 2021!
Morgenweg.de
Bregenzer Festspiele live im ORF: Donnerstag „Don Quichotte“ im Rundfunk, „Rigoletto“ am Freitag im TV
ORF-Aussendung

Salzburg
Die Kleider der Buhlschaft: Rockstar tauglich. Neid verdächtig
Götterstimmen. Delikate Beziehungen zwischen Solisten-, Kammer- und Orchesterkonzerten. Salzburger Dramaturgie. Alles schön und gut. Das Wichtigste im Festspielsommer ist ja doch das Kleid der Buhlschaft. Dieses bekommt seit einigen Jahren seine eigene Pressekonferenz. In zwei sensationellen Outfits umgarnt heuer die liebe Buhle sein den reichen Mann vom Domplatz.
DrehpunktKultur

Salzburger Festsoiele
Das Programm der Salzburger Festspiele
Die griechische Antike als Schwerpunkt.
Wiener Zeitung

Opernfestival Gars: Leonores und Florestans Goldene Hochzeit
Johannes Wildner setzt schon vor dem Beethoven-Jahr auf „Fidelio“ und hat für die Freiheits-Oper eine Rahmenhandlung erfunden, um sie uns Heutigen erst recht unverfälscht zeigen zu können.
Die Presse
Fidelio-Proben gehen in das Finale

Niederösterreichische Nachrichten

Bayreuth
Christian Thielemann zu den Bayreuther Festspielen 2019: „Wir machen die Super-Werkstatt Lohengrin!“
Am 25. Juli beginnen die Bayreuther Festspiele. Auf dem Programm steht unter anderem ein neuer „Tannhäuser“ mit Valery Gergiev und die Wiederaufnahme des „Lohengrin“, die mit einem Novum aufwartet: Lohengrin und Elsa sind doppelt besetzt. Christian Thielemann, der Musikdirektor der Bayreuther Festspiele, sieht das als positiven Wettbewerb, wie er im BR-KLASSIK-Interview schwärmt. Außerdem bestätigt er: In Bayreuth ist wirklich alles anders!
BR-Klassik

München/ Gärtnerplatztheater
Priscilla – Königin der Wüste – das Musical
Einlassungen von Tim Theo Tinn
https://onlinemerker.com/muenchen-gaertnerplatztheater-priscilla-koenigin-der-wueste-das-musical/

Leipzig
Rückblick auf die Opernsaison 2018/2019: Fürs Repertoire und für Wagner
Leipzigs Opernintendant und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer ist seinen beiden Hauptzielen in der vergangenen Saison wieder ein gutes Stück nähergekommen: Den ganzen Wagner will er und ein breites Repertoire für sein Haus. Dennoch gab es keineswegs nur Sternstunden.
https://www.lvz.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-Regional/Rueckblick

Berlin
Johann Sebastian Bachs Spuren führen ins Berliner Schloss
Fast wäre Johann Sebastian Bach nach Berlin verpflichtet worden. Dann hätte er uns Opern hinterlassen, sagt Bach-Forscher Jörg Hansen.
Berliner Morgenpost

Berlin
Alexander Panfilov: Ein Schwan, der aus der Kurve fliegt
Ein französischer Abend im Pianosalon: Alexander Panfilov und Christoph Croisé spielen Stücke von Nadia Boulanger und François Poulenc.
Tagesspiegel

Wiesbaden/ Rheingau Musik Festival
Trifonov mit den Bambergern: Kintopp & Vaterland
https://www.fr.de/kultur/musik/trifonov-bambergern-kintopp-vaterland-12830299.html

CDs
Zum Nachhören: So waren Salome, Lohengrin und Hamlet
CD-Kritik: Spannende Festspielproduktionen aus Salzburg, Bayreuth und Bregenz.
Die Presse

Baden bei Wien/ Casino
„Il buon marito“ und „Arianna a Naxos“ bei Teatro Barocco: Problemfall Mann
Im Festsaal des Casino Baden sind Benda und Haydn ganzheitlich historisch informiert zu erleben
https://www.derstandard.at/story/2000106350680/teatro-barocco-problemfall-mann

Verona
Mezzo Dolora Zajick To Retire From The Stage In 2021
https://operawire.com/mezzo-dolora-zajick-to-retire-from-the-stage-in-2021/

Aix-en-Provence
Three Chamber Operas at the Aix Festival
http://www.operatoday.com/content/2019/07/three_chamber_o.php

Manchester
How I met Philip Glass: Tao of Glass premieres at Manchester International Festiv
https://www.ft.com/content/b37dc62a-a7dc-11e9-984c-fac8325aaa04

West Horsley
The Final Fling with Simon Keenlyside and Jazz Friends @ Grange Park Opera, West Horsley
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/the-final-fling

New York
Review: A Bel Canto Boot Camp Teaches Spirit and Polish
https://www.nytimes.com/2019/07/15/arts/music/teatro-nuovo

Sydney
Of art and genius: exceptional world premiere of Whiteley in Sydney
bachtrack

Tanz/ Ballett

Wien/ Burgtheater
Pina Bauschs „Masurca Fogo“ bei Impulstanz: Liebe ist wie eine Zigarette
Das Tanztheaterstück im Burgtheater ist ein großartiges Erlebnis
Der Standard
ImPulsTanz: Ein Stück von Pina Bausch, üppig wie ein portugiesisches Fest
Das Tanztheater Wuppertal mischt Gefühlvolles mit Witz und großartigen Soli: viel Lebensfreude im Wiener Burgtheater.
Die Presse

Sprechtheater

Salzburg/ vor „Jedermann“-Premiere
Foto-Probe / Bildergalerie: Der „Jedermann“ mit Tobias Moretti läutet am Samstag die Salzburger Festspiele ein
https://www.meinbezirk.at/salzburg-stadt/c-leute/der-jedermann-mit-tobias-moretti

Salzburg
„Jedermann“: Das ist der neue Look der Buhlschaft
Valery Tscheplanowa steht heuer erstmals an der Seite von Tobias Moretti in der Produktion der Salzburger Festspiele.
https://kurier.at/kultur/jedermann-das-ist-der-neue-look-der-buhlschaft/400553504

——-
Unter’m Strich

Bregenz
Bundespräsident Van der Bellen bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele: „Wir müssen heraus aus der Komfortzone“
Am Mittwochvormittag wurden die 74. Bregenzer Festspiele im Beisein von Bundespräsident Alexander Van der Bellen feierlich eröffnet. Rund 2.000 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und des öffentlichen Lebens nahmen daran teil. Es wurde ein charmanter und clownesker Festakt, mit besonderen Reden.
Salzburger Nachrichten
Van der Bellen: „Wir werden uns aus unserer Komfortzone bewegen müssen“
Das Staatsoberhaupt sprach zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele über politische Macht und den Klimawandel
Der Standard
Bregenzer Festspiele: Eröffnung im Zeichen von Ibiza und Klimawandel
Kurier

 

Diese Seite drucken