Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DONNERSTAG-PRESSE (18. FEBRUAR 2021)

18.02.2021 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE DONNERSTAG-PRESSE – 18. FEBRUAR 2021

Nestor der Moderne: Friedrich Cerha ist 95
Der Komponist zählte in Österreich zur Phalanx der Nachkriegs-Avantgarde und gelangte als Fertigsteller von Alban Bergs „Lulu“ zu Opernruhm.
Wiener Zeitung

Dresden
Ärger an der Semperoper: Musiker klagen vor Gericht
In Dresden hat Christian Thielemann einen Streit mit dem Intendanten der Semperoper, Peter Theiler, vom Zaun gebrochen. Einige Orchestermusiker wollen ihr Recht auf Arbeit vor Gericht einklagen.
Kurier

Thielemann: „In Wien wird musiziert, aber wir dürfen nicht!“
Die Semperoper hat die Staatskapelle Dresden und ihren Chefdirigenten ausgesperrt: Christian Thielemann äußert in der „Presse“ seinen Ärger – und seine Hoffnung, zu Ostern zumindest in Salzburg spielen zu können.
http://www.diepresse.com/5938812/thielemann-in-wien-wird-musiziert-aber-wir-durfen-nicht

München/ Bayerische Staatsoper
Welch wunderbare Fusion aus Sprechkunst, Musik und Tanz
Es beginnt mit einer blass-sepiafarbenen Reise durch die leeren Straßen Münchens. Diese Fahrt bleibt stetiger bröckeliger Hintergrund der Aufführung, da ins Zuschauerrund des Nationaltheaters projeziert. Ausdruck des Wanderns? So jedenfalls beginnt die Geschichte vom wandernden Soldaten. Sprechspielerin Dagmar Manzel spricht im Rhythmus der marschierenden Musik: der wandernde Soldat.
Frank Heublein berichtet aus der Bayerischen Staatsoper
Klassik-begeistert.de

In Zeiten zermürbender Lockdowns: Kunst, werde wesentlich!
Schon wieder wurde der Kultur-Lockdown verlängert, bei vielen weicht die Zuversicht. Dabei sind es die Künste gewohnt, Eigensinn und beständige Formen zu entwickeln
Der Standard

Sommereggers Klassikwelt 75: Die Loreley – Mythos, Dichtung, Oper
Selbst wer noch nie am Rhein war und den spektakulären Felsen bei Bacharach mit eigenen Augen gesehen hat, weiß von der sagenhaften Loreley. Im allgemeinen Bewusstsein wird der Stoff als uralte Sage wahrgenommen, bei näherer Betrachtung stellt sich dies aber als Irrtum heraus.
Peter Sommeregger berichtet aus seiner Klassikwelt
https://klassik-begeistert.de/sommereggers-klassikwelt-75-die-loreley-mythos-dichtung-oper/

Berlin
Opern-Premieren in Berlin. Auf Abstand, aber kreativ
Kleines Orchester, lyrisch befreites Singen: An der Berliner Staatsoper wissen Simon Rattle und Damiano Michieletto bei Janáčeks „Jenůfa“ aus der Pandemie klug Gewinn zu ziehen. Das Ergebnis ist in der 3Sat-Mediathek zu sehen.
Frankfurter Allgemeine

Berlin/München
Opernpremieren“: Scheiße, was für eine Sackgasse“
Zwischen dem „Freischütz“ in München und „Jenůfa“ in Berlin: Der Versuch, sich ganz allein zwei Opernpremieren im Livestream anzugucken.
Die Zeit

München
Gelesen, gespielt, aber kaum getanzt: Strawinskys Geschichte vom Soldaten in München
bachtrack

Genf
Milo Rau mit Operndebüt: „Hat etwas enorm Befreiendes“
https://volksblatt.at/milo-rau-mit-operndebuet-hat-etwas-enorm-befreiendes/

Kunst kennt keinen Shutdown: Ludger Vollmers neues Violinkonzert
https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/violinkonzert-ludger-vollmers-100.html

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Seattle Opera Streams DON GIOVANNI
The production streams March 19–21, 2021 for $35.
https://www.broadwayworld.com/seattle/article/Seattle-Opera-Streams-DON-GIOVANNI-20210217

London
Pavel Kolesnikov, Wigmore Hall online review – the joyful wisdom of the Goldbergs
A profound and playful engagement with Bach’s world in miniature
https://theartsdesk.com/classical-music/pavel-kolesnikov-wigmore-hall-online-review-joyful-wisdom-goldbergs

Pittsburgh
Pittsburgh Symphony Orchestra celebrates 125 years
https://www.pghcitypaper.com/pittsburgh/pittsburgh-symphony-orchestra-celebrates-125-years

Chicago
Lyric Opera’s New Music Director Has Prepared a Virtual Vocal Antipasto
https://news.wttw.com/2021/02/16/lyric-opera-s-new-music-director-has-prepared-virtual-vocal-antipasto

San Francisco
SF Opera dives into spring with live, drive-through performances
Drive-through “Barber’ slated for April
https://www.mercurynews.com/2021/02/16/sf-opera-dives-into-spring-with-live-drive-through-performances/

SF Opera Revisits Wagner’s Ring and Inaugurates Live, Drive-In Opera
https://www.sfcv.org/music-news/sf-opera-revisits-wagners-ring-and-inaugurates-live-drive-in-opera

Feuilleton
Study finds live classical music has huge emotional benefits for children
https://www.classicfm.com/music-news/children-emotional-impact-live-classical-music-study/

“The Queen of Queens in All of Singing’ – A Deep Dive into the Genius of Soprano Rosa Ponselle
https://operawire.com/the-queen-of-queens-in-all-of-singing-a-deep-dive-into-the-genius

Ballett/ Tanz

Gelsenkirchen
Esmaralda und Quasimodo im Ballett „Notre Dame de Paris“ bald im MIR. Ein unsterbliches Liebespaar
https://www.lokalkompass.de/gelsenkirchen/c-kultur/ein-unsterbliches-liebespaar_a1523021

Romeo und Julia, Ballett von John Cranco, Stuttgarter Ballett
John Crankos Romeo und Julia-Choreographie habe ich auf der Bühne in den letzten 10 Jahren fünfmal gesehen, in Berlin, Wien und München. Im Gegensatz zu John Neumeiers Romeo und Julia-Interpretation hatte sie bei mir keinen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Bei der jetzt auf Arte gezeigten Stuttgarter Produktion aus dem Jahre 2017 war das anders. Zum einen lag es am ausgezeichneten Ensemble des Stuttgarter Balletts, zum anderen an dem wunderschönen Bühnenbild von Jürgen Rose.
von Dr. Ralf Wegner
https://klassik-begeistert.de/romeo-und-julia-ballett-von-john-cranco-stuttgarter-ballett-arte-14-februar-2021/

Sprechtheater

Brandauer wieder in Hauptrolle am Burgtheater?
Das Burgtheater plant „Die geschlossene Gesellschaft“ von Jean-Paul Sartre zu bringen. Details gibt es aber noch nicht
https://www.diepresse.com/5938718/brandauer-wieder-in-hauptrolle-am-burgtheater

Passionsspiele: Haarschneideverbot in Oberammergau
Spielleiter Christian Stückl und Bürgermeister Andreas Rödl sind vorsichtig optimistisch für 2022.
Wiener Zeitung

TV/ Film

Promi-Gejammer nervt Christoph Waltz
Oscar-Preisträger sieht sich selbst als privilegiert in der Krise.
Wiener Zeitung

Lanz schmettert Söders Corona-Eigenlob ab: „Ich glaube, wir sollten uns damit zurückhalten“
Münchner Merkur

Berlin
Au revoir Françoise Cactus
Wir sind erschüttert, erfahren zu müssen, dass eine große Freundin von FM4 von uns gegangen ist. Wie ihr Heimatsender Radio Eins in Berlin bekanntgegeben hat, ist Françoise Cactus heute im Alter von 57 Jahren gestorben.
http://fm4.orf.at/stories/3012043/

Rekord-Start für ProSieben-Show „The Masked Singer“
Die Musikshow „The Masked Singer“ ist stärker denn je in die vierte Staffel gestartet. 3,55 Millionen (12,3 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr ein. Das ist ein Zuwachs um mehr als 200 000 Zuschauer gegenüber dem Beginn der dritten Staffel im Herbst und ein Bestwert für einen Auftakt der ProSieben-Show.
http://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/rekord-start-fuer-prosieben-show-the-masked-singer-1030091103

——

Unter’m Strich

Kasia Lenhardt ist tot. Das Geschäft mit der Demütigung hat eine lange Tradition
Der Tod von Kasia Lenhardt entfacht eine Debatte über Cybermobbing und die Rolle des Boulevards. Frauen öffentlich zu beschämen, hat eine lange Tradition.
Tagesspiegel

Vermehrt Abmeldungen: „Impfaufstand“ nun auch in steirischen Spitälern
Bei Mitarbeitern der Steiermärkischen Krankenstanstaltengesellschaft (KAGes) sind in den vergangenen Tagen jene Stimmen lauter geworden, die bei der Corona-Schutzimpfung lieber auf das Vakzin von Biontech/Pfizer warten wollen, anstatt jenes von AstraZeneca zu bekommen. Unter den KAGes-Mitarbeitern geht die Angst vor Impfreaktionen um: Von Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schüttelfrost war die Rede.
https://www.krone.at/2344664

Österreich
Die vielen „entscheidenden Wochen“ des Rudolf Anschober
Der Gesundheitsminister muss das Land zum Durchhalten animieren. Und er weiß, was er dafür sagen muss: „Die nächsten Wochen…“
https://kurier.at/politik/inland/die-vielen-entscheidenden-wochen-des-rudi-anschober/401190829

Österreich
Der Pfusch als Gewinner der Krise

Mehr Zeit und weniger Geld führen dazu, dass die Österreicher im Coronajahr so viel gepfuscht haben wie seit vielen Jahren nicht mehr.
http://www.diepresse.com/5938899/der-pfusch-als-gewinner-der-krise

 

Diese Seite drucken